Dickere Saiten auf alte Gitarre

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo!
Ich besitze seit 40 Jahren eine Yamaha Akustikgitarre. Ich habe die lange nicht gespielt, sie ist aber völlig o.k.. Bisher hatte ich das Instrument mit 0.10er - 0.46 Silk and Steel besaitet, da ich auf der Gitarre hauptsächlich Fingerstyle gespielt habe. Ich möchte nun dickere Saiten, am liebsten einen 0.12er Bronzesatz, aufziehen. Dazu habe ich neulich meinen Händler befragt, der riet mir davon ab, weil die Gitarre schon so lange mit dünneren Saiten ausgerüstet gewesen sei. Was meint ihr? Mir leuchtet die Begründung des Händler nicht wirklich ein.
Gruss
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Meine 35 Jahre alte Yamaha FG345 ist IMHO gebaut wie ein Panzer. 12-54 ist auch im Open E Tuning kein Problem. Ich habe sie vom Erstbesitzer gekauft, der 11-52 drauf hatte. Einer "gesunden" Gitarre sollte das nichts ausmachen.

Grüße
Michael
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo,
hier geht es nicht darum wie lange schon dünnere Saiten drauf waren,sondern um den Umstand,dass dickere Saiten mehr Zug ausüben und daher in diesem Fall eventuell
eine andere Einstellung des Stahlstabes vonnöten sein dürfte(spannen=konkaver einstellen).
Des Weiteren ist darauf zu achten,ob der erhöhte Saiten-Zug trotz idealer Hals-Justierung,nicht die Decke im Bereich der Brücke hoch zieht-in so einem Fall wäre der Ratschlag des
Händlers sinnvoll.
Hier verweise ich auf das was "Partcaster" schrieb-wenn die Konstruktion des Instruments stabil ist,kann man ohne Bedenken auch dickere Saiten aufziehen.

Gruß
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

guitarman1962 schrieb:
... und daher in diesem Fall eventuell
eine andere Einstellung des Stahlstabes vonnöten sein könnte...


Das sollte natürlich klar sein.

Dass sich bei alten Instrumenten irgendwann die Decke anhebt und ein Neck Reset notwendig wird, kann natürlich passieren. Aber ist mir dieses Problem eher bei sehr, sehr alten Gitarren oder 12-Saitern begegnet.

Eventuell kann ja einer der Gitarrenbauer hier im Forum nochmal eine Meinung beisteuern.
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hi,
zufällig bin ich ja auch GITARREN-BAUER.

Wenn man dickere Saiten aufzieht und diese genauso stimmt wie zuvor (mit dünneren Saiten!) setzt man die Gitarre unter mehr Zugkraft und dann wäre es ratsam die Saiten-Lage
unter Beobachtung zu stellen.Falls diese langsam immer höher wird ist es ein Indiz dafür,dass sich die Decke hebt und dann würde ich raten wieder auf die gewohnte Saiten-Stärke
zu wechseln.
Deshalb---------> Schritt 1.: Saiten wechseln und Stimmen.
2.: Ideale Saiten-Lage und Hals-Krümmung einstellen.
3.: Saiten-Lage messen und diese festhalten(eventuell mit Unterleg-Klotz),danach immer wieder kontrollieren ob sich die Saiten-Lage(bei gleichbleibender
Stimmung )nicht etwa sukzessive erhöht.
Gruß
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo,

mit erscheinen 10er Saiten für eine Akustikgitarre als sehr dünn. Ich habe das auch schon mal probiert, war aber mit dem Sound nicht wirklich zufrieden.
Für mich gehören mindestens 12er Saiten auf eine Akustikgitarre.

Von daher würde ich das auch ausprobieren.

Grüße
z.
 
πάντα ῥεῖ
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo,

vor vierzig Jahren waren akustische Gitarren meistens noch gebaut wie Tanker und auf 12er und 13er Saiten ausgerichtet - plus "Reserve".

Ich würde erstmal einen 11er Satz draufmachen und die Reaktion abwarten. Danach einen 12er. Vielleicht ist eine Einstellung des Halses nötig, das muss man einfach abwarten.

Den sofortigen Zusammenbruch der Gitarre sehe ich als höchst unwahrscheinlich an. Tja - und dann wäre sie einfach tot. Fragil gebaute Akustikgitarren haben auch nur eine begrenzte Lebensdauer und 40 Jahre wären da schon extrem viel.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo, von D'Addario gibt es EZ910 .011-.052.
Von Martin 80/20 Bronze .011-052.
Damit machtst du nichts kaputt und die klingen nach Western.
Habe ich drauf und beide getestet.
Grüßle V.H.
Verfasst am:

RE: Dickere Saiten auf alte Gitarre

Hallo, vielen Dafür die Tipps. Ich hab´s so gemacht, wie von guitarman 1962 empfohlen: Mirtin 0.12 FX drauf, Hals eingestellt und - nun messe ich täglich seit vorgestern. Bishaer ist alles im grünen Bereich! Denke, jetzt bleibt es auch so.
Gruss
P.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.