Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Seite 2 von 4
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Hallo Chris,


die Tipps zum 2203 und 2204 gehen auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Bin ja schon seit Anfang der 80er dabei und mein erster Amp war auch ein Marshall 2203, und zwar genau deshalb weil ich meinen Vorbildern nacheifern wollte.

Bin immer noch im Besitz eines 2204 (Steavens tuned) und eines (handwired) 2203.

Meine Erfahrung ist, den 100Watter braucht kein Mensch, 50Watt sind mehr als ausreichend.
Am Lautesten habe ich wohl immer im Proberaum gespielt, auf der Bühne wird der Tontechniker Dir sowieso den Kopf abreißen, wenn Du das Dingen aufreißt.

Auch den 2204 wirst Du nie voll ausfahren (können)!

Zudem solltest Du mal ausprobieren, ob Dir das überhaupt gefällt, wenn die Endstufe so richtig in die Sättigung fährt.
Ich weiß, dass das immer so als der heilige Gral dargestellt wird, ich persönlich mag diese Kompression die dabei entsteht nicht.

Das ist bei einem alten Plexi (NonMaster) etwas anders, aber bei den Marshalls mit Mastervolume kann man das ja auch anders regeln.

Zum Shredden reicht das Gain dieser Amps aber nicht. Hier musst Du nachhelfen!
Ich habe damals glücklicherweise den DOD250 gewählt (Zufall) und bin später dann auch auf die Ratte gewechselt.

Problem bei den Amps ist, dass sie, im Original-Zustand, keinen Effektweg haben.

Beste Lösung ist, den Sound mit Mikrofon abzunehmen, Effekte dazu, und dann über die PA oder separates System zu verstärken.
Da geht nix drüber!

Als ich anfing mit Racks zu arbeiten, fing der ganze Scheiß an! Super kompakt, tausend Sounds ... aber keiner klingt so richtig!

Empfehlen kann ich dann aber auch den/der/die/das Palmer PDI03!
Schon seit 20 Jahren bei mir im Einsatz. Dann kannst Du Dir das Mikrofon sparen.

Ich teste im Moment einige Boxen und glaube, auch hier noch einiges verbessern zu können. Da der Sound auch wesentlich von den Lautsprechern abhängt, solltest Du auch das nicht vernachlässigen.


Es gibt natürlich tausend andere Wege, aber Du solltest das alles vielleicht mal ausprobieren, sofern möglich.


Lass krachen !
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Alex K. schrieb:
Hallo Chris,

da ist doch noch Luft in Deinem EQ. Warum Treble nicht ganz runterschrauben und den Mittenregler eventuell noch etwas runter; Bass voll auf und Höhen dann mit dem Presence Regler einstellen (Wo steht denn Dein Presence Regler? Der kann sehr viel mit der Aggressivität zu tun haben).
So und nur so geht das mit meinem Starfield SVA-1, der im Zerrkanal wohl einen JCM800 nachäfft. Ich glaube gelesen zu haben, dass Slash das mit manchen Amps auch so gemacht hat.
Man stellt ja mit den Ohren ein und nicht mit den Augen.

Vielleicht brauchst Du fuer Deinen Sound aber auch eher etwas Boogie-mässiges mit fetten Mitten?

Uebrigens läuft mein Amp Stereo ueber zwei 1x12" Boxen mit je einem Eminence legend V12 und einem Eminence Patriot Swamp Thang. Deine Lautsprecher könnten da schon auch ein Teil des Problems sein.
Wenn Dein Amp z.B. ueber Celestion Vintage 30er läuft, mag das zum unangenehm schrillen Klang beitragen.

Gruss

Alex



Okey sehr interessant, ich habe ja schon ziemlich rumgetestet ! Ich möchte und sollte vielleicht auch betonen, dass ich ja eigentlich schon zufrieden bin ! Kannst ja mal ein paar Videos von mir ankucken, finde das ich jetzt eigentlich ein relativ gutes Ergebnis erziele.

Aber eben, im Proberaum und wenns dann eben laut wird, habe ich einfach ein nicht 100% zufriedenes Gefühl. Schwer zu beschreiben irgendwie haha, jedenfalls, habe ich mir eben auch Gedanken gemacht, weil ich merke eben das ich einfach weniger Sustain habe, wenn ich die Höhen runterschraube, und wummerig sollte das Ganze ja auch nicht klingen haha.

Ich werde deine Tipps mal ausprobieren ! ich melde mich Morgen sonst nochmal bezüglich der Preseance!

Danke für dein Tipp ! bin überrascht wie viele mir helfen und Antworten geben !

Grüße
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Hey Leute, bin grad ein wenig überfordert :D so viele Empfehlungen haha. Ein riesiges Dankeschön an Alle ! Ich versuche mir alles mal anzusehen !

Ihr solltet vielleicht wissen, ich bin bei weitem kein Experte, wenn es um AMPs geht !

Ich habe damals im Internet diese Video gekuckt
:



und war hin und weg, gailer sound und für mich einen hammer Gitarren Klang. Habe die selbe Klampfe und das selbe OD, trotzdem krieg ich einen anderen Sound :D

Daher habe ich einfach ohne lang zum zu Eiern den JCM2000 gekauft. Natürlich noch ein kompletter Grünschnabel im Amp gebiet, habe nämlich zuvor nur mit POD gespielt ( viel einfacher und man hat sofort diesen high shred tone, aber eben keine Dynamik ) Nunja eben Habe die selbe Klampfe und das selbe OD, trotzdem krieg ich einen anderen Sound :D wie der Ben Willshire in seinem Video.


Inzwischen habe ich auch einen sehr guten Sound wie ich finde, aber einfach das Gefühl mir geht viel Saft flöten, da ich einfach die Höhen runterkurble.

Ich versuche mal die Tipps aus und werde mit Preseance arbeiten.

Zum Thema testen : Ich wohne in der Schweiz und habe nur so ein überteuerter mini-Musicstore, der kaum was zum testen hat....

Aber ich glaube in der Nähe einen sehr großen gesichtet zu haben.

Ich habe 2 Cabs, eine 1980 JCM800 und eine noch ältere...sone Vintage Box weiß nicht genau was die drinnen hat.

Zum Thema Rack, da habe ich halt absolut keine Ahnung, generell bin ich hier noch relativ unerfahren, was ich aber ändern möchte ! Sind Racks nicht relativ komplex und kompliziert ? mit den ganzen Preamps etc. ?


So ja Danke an Alle ich werde mir alle Amps mal ansehen.


Grüße

Chris
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Hey was haltet ihr von diesem Angebot ? scheint ja extremst günstig zu sein ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/marshall-jcm-800-2203-roehrenverstaerker-amp-von-1987-/496925450-74-997
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

ChrisShredGuitar schrieb:
Hey was haltet ihr von diesem Angebot ? scheint ja extremst günstig zu sein ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/marshall-jcm-800-2203-roehrenverstaerker-amp-von-1987-/496925450-74-997


Ferndiagnose ist da schlecht möglich. Extremst günstig ist der auch nicht, eher so am unteren, mittleren Ende. Tatsache ist allerdings: Er ist verbastelt. Ob zum Guten oder zum Schlechten? Who knows? Nur Anspielen hilft.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)


Zuletzt bearbeitet von Thorgeir am 28.07.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Thorgeir schrieb:
ChrisShredGuitar schrieb:
Hey was haltet ihr von diesem Angebot ? scheint ja extremst günstig zu sein ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/marshall-jcm-800-2203-roehrenverstaerker-amp-von-1987-/496925450-74-997


Ferndiagnose ist da schlecht möglich. Tatsache ist allerdings: Er ist verbastelt. Ob zum Guten oder zum Schlechten? Who knows? Nur Anspielen hilft.



Ja..... hm hast wohl recht ist irgendwie eh klar :/

Muss jetzt echt mal ne Testrunde durch die Music Stores machen :D
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Mal eine Verständnisfrage:
Dein Hauptthema ist, wenn ich es richtig verstehe, das Shredden mit viel Legatospiel, Pinch Harmonics etc.. Das bedeutet für mich, Du benötigst einen tragfähigen High Gain Sound, der auch relativ erträglich im Probenraum funktionieren soll. Da scheiden für mich non Mastervolume Amps mit hoher Leistung schon mal aus. JCM 800 egal ob 50 oder 100 Watt erfüllen die Anforderungen dementsprechend nicht wirklich. Ebenso Plexi Boliden.
Liebst Du diese Sounds jedoch, müssen sie auch leiser funktionieren. Hier kommt jetzt am authentischsten der JVM 410 H ins Spiel. Der kann alles und ist noch einigermaßen bezahlbar. Unbedingt antesten!
Ebenfalls antesten solltest Du aber auch modern ausgelegte Heavy Amps wie Diezel, Engel, Laboga, Randall etc.. Es könnte sich für Dich lohnen. Am besten, Du lässt Dich vom freundlichen Fachpersonal diesbezüglich beraten.
Vorher versuchst Du natürlich, aus Deinem DSL noch das Beste herauszuholen. Gute Tipps wurden hier ja schon gegeben.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Ich hatte als ersten ernstzunehmenden Röhrenverstärker einen 800er 50W Zweikanal - 2205 oder so.

Der Hall war geht so, der Effektweg seriell, ABER der Normalkanal - nicht der Lead-Kanal mit Master und TMB-Klangregelung - war richtig fett und bluesig. Der Leadkanal standard 800er, wie ich mich erinnere. Als Pedal mochte einen Ibanez Fat Cat, das ist glaub' uich ein Ratten-Clone.

Mann, ist das lange her.

"Plexi in klein", dazu fällt mir nur 18-Watter ein (wie links auf dem Avatar).

Der JVM410 hat keinen schlechten Ruf, ich kenne eine örtliche Rockband, von denen einer den spielt, mit gutem Sound. Man hört und liest wenig Schlechtes.

Dass er, da Platinenamp mit direkt auf der Platine verlöteten Röhrensockeln, aus baulicher Hinsicht am absoluten Maßstab gemessen nur "ausreichend" ist, ist wohl eher ein Luxus-/ Fortgeschrittenenproblem.

http://jvmforum.com/phpBB3/viewtopic.php?t=551
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

ferdi schrieb:
Ich hatte als ersten ernstzunehmenden Röhrenverstärker einen 800er 50W Zweikanal - 2205 oder so.

Der Hall war geht so, der Effektweg seriell, ABER der Normalkanal - nicht der Lead-Kanal mit Master und TMB-Klangregelung - war richtig fett und bluesig. Der Leadkanal standard 800er, wie ich mich erinnere. Als Pedal mochte einen Ibanez Fat Cat, das ist glaub' uich ein Ratten-Clone.

Mann, ist das lange her.

Der 2205 hat im Leadkanal NICHTS mit 2203/2004 zu tun.
Das ist ein fieses Ding! Der Clean-Kanal als Crunch ist ok.
Aber wenn man JCM 800 sagt, muss 2203/2004 nehmen.
Mir gefällt dann der 2203 besser, weil der durch die dickeren
Trafos stabiler in den Bässen ist und nicht so schnell anfängt zu
"schmieren". Ist aber Geschmacksache.

Wer JCM800 in etwas "wärmer" mag, sollte sich auch mal den
Laney Gh50(oder 100)L ansehen: Den kann man mit EL34 oder
mit 6L6 in der Endstufe betreiben, letzteres ist dann schon etwas
cremiger und weicher/dicker untenrum. Guter Amp, halt "nur" ein
1,5 Kanaler.

Oder, wenn Du keine Stadion-Gigs spielst, LANEY IRT STUDIO!
Sehr durchdachter Amp mit vielen Features und sehr gutem Sound:
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

gitarrenruebe schrieb:
Der 2205 hat im Leadkanal NICHTS mit 2203/2004 zu tun.
Das ist ein fieses Ding! Der Clean-Kanal als Crunch ist ok.
Aber wenn man JCM 800 sagt, muss 2203/2004 nehmen.
Mir gefällt dann der 2203 besser, weil der durch die dickeren
Trafos stabiler in den Bässen ist und nicht so schnell anfängt zu
"schmieren". Ist aber Geschmacksache.


Ich sehe den Vorteil der 100W Version auch eher im tonalen Bereich. Die Lautstärke ist weniger ausschlaggebend, als man denkt. Ohrenbluten können beide Varianten sowieso verursachen.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

gitarrenruebe schrieb:
Der 2205 hat im Leadkanal NICHTS mit 2203/2004 zu tun.


ist 20 Jahre her ... ich hab mal in G&B Michael Schenker sagen lesen, dass er den gerne gespielt hat, da hab' ich mich dran erinnert, dass ich den auch mal hatte.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Hallo Chris!

Wenn Marshall dann, wie schon hier mehrfach angemerkt: unbedingt JVM410H.

Vorteil: sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
Von alten Marshall-Sounds bis hin zu modernen Brettsounds (trotzdem immer noch Marshall) eine sehr, sehr breite Palette.
Ausgesprochen gut klingender Clean Kanal
Sehr gute Features (Hall getrennt regelbar, 2 x Master einstellbar, usw.)

Nachteil: rauscht (mir) in manchen Settings (zu) sehr. ABER: der Rest ist so gut, dass man das gerne hinnimmt; wollte nur darauf hinweisen.

Hier hättest Du wirklich die Möglichkeit, zu probieren, zu probieren, zu probieren. Und wenn Du merkst: "Nee, ich will doch'n reinen Plexi oder 'was weiß ich, ist er gut wiederverkaufbar.

Neu gibt es ihn (derzeit) ab ~1.600€ (Vorführmodelle sind oftmals 100-200€ günstiger)
Gebraucht liegen sie so um die 1.000+ €

Nicht von den vielen Reglern irritieren lassen. Das ist echt einfach zu durchschauen! Aber achte immer darauf, dass der Fußschalter dabei ist.

Bei den Boxen musst Du Dich durchchecken. Ich persönlich fand ihn an einer Celestion 4x12 (Rola G12H black) nicht so gut, wie an 4x12 mit Eminence Governor/Wizzard Speakern. Hier muss man "sein" passendes Cabinet suchen.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von Gitarada am 06.06.2017, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Gehören zu den JVM-Amps nicht die Celestiion G12C-Speaker? Wie in dem Hendrix-Stack-Boxen?

Ich hatte mehrere, einer in einer 1x12 ist geblieben (im Avatar zu sehen), die sind nicht besonders weit weg vom G12M Greenback. Der G12C hat vielleicht etwas mehr Bass, der G12M dafür mehr mehr warme Tiefmitten.

Ich denke, dass die Wahl der Speaker einen sehr großen Einfluss auf den Sound hat - für warm und singend eher Greenbacks als Wizards (der im Vergleich eher knallig und klar ist) würde ich sagen, aber vor allem wird eine mit Wizards bestückte Box gefühlt dreimal so laut sein wie mit Greenbacks.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

Hi Chris,

Dein DSL klingt sicherlich genauso wie der in dem besagten Video. Alles Einstellungssache und eine Frage des Pedals, dass davorhängt - das sieht man ja nicht. Dann könnten Abweichungen bei den Pick Ups sein. Und was man nicht vergessen darf - du bist ein wirklich guter Player, aber der in dem Video ist ja jenseits von "gut und böse"....für diese Spielart wohlgemerkt.....da höre ich gar keinen Unterschied zum Vorbild, ganz im Gegenteil.....

Das macht natürlich auch nochmals viel aus.

Und natürlich nicht zu vergessen, die Aufnahmequalität bei dem Video.....!

Fazit: du hast einen guten Amp aus dem man sehr viel rausholen kann. Schöpfe erst das aus.
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

ollie schrieb:
Hi Chris,

Dein DSL klingt sicherlich genauso wie der in dem besagten Video. Alles Einstellungssache und eine Frage des Pedals, dass davorhängt - das sieht man ja nicht. Dann könnten Abweichungen bei den Pick Ups sein. Und was man nicht vergessen darf - du bist ein wirklich guter Player, aber der in dem Video ist ja jenseits von "gut und böse"....für diese Spielart wohlgemerkt.....da höre ich gar keinen Unterschied zum Vorbild, ganz im Gegenteil.....

Das macht natürlich auch nochmals viel aus.

Und natürlich nicht zu vergessen, die Aufnahmequalität bei dem Video.....!

Fazit: du hast einen guten Amp aus dem man sehr viel rausholen kann. Schöpfe erst das aus.



Ja der Typ spielt für Rob Chapman und er hats echt drauf haha.
Das interessante ist ja auch, dass ich die selbe gitarre hab mit den exakt selben pickups und das selbe Pedal also eigentlich exakt alöes gleich haha. Aber womöglich spielt er einfach so clean und gut, dass er einfach nicjt mehr sustain benötigt. Haha
 
Mein Facebook Seite : https://www.facebook.com/ChrisShredGuitar/?ref=aymt_homepage_panel

Leidenschaftlicher Gitarrist, 80´s Rules
Verfasst am:

RE: Marshall JCM2000 DSL100 zu kalter sound ?!

ChrisShredGuitar schrieb:
womöglich spielt er einfach so clean und gut, dass er einfach nicjt mehr sustain benötigt.


In der Tat ist es so, dass viele Gitarristen, je virtuoser sie ihr Instrument beherrschen (genauer: die, die den Zustand der Virtuosität erreichen), umso weniger Verzerrung und Kompression benötigeneinsetzen/verwenden und dennoch keinen Verlust an erlebtem Sustain zu verzeichnen ist.

Chris spielt (stimmt doch?) erst sechs Jahre und offensichtlich mit viel Fleiß, da wird noch viel passieren
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.