EV12L Ersatz d.h. weniger schwer + weniger laut

Seite 1 von 1
Verfasst am:

EV12L Ersatz d.h. weniger schwer + weniger laut

Hi,

kennt jemand einen Speaker der wie ein EV12L klingt aber nicht so schwer und natürlich nicht so laut ist?
Vielleicht sogar ein Neodym Typ?

Freue mich von Euch zu lesen.
Verfasst am:

RE: EV12L Ersatz d.h. weniger schwer + weniger laut

Hallo wbreiden,

der ich habe Empfehlungen fuer dem Jensen Tornado und den Eminence EPS12c gelesen.
Der Tornado ist ein bischen leiser, kann aber nicht so viel Leistung ab wie der Emi und ist im Bassbereich nicht so stark.
Den Eminence gibts leider nur mit 4 Ohm und der ist auch ziemlich teuer.

Gruss

Alex
Verfasst am:

Grundsätzliches

Hi Alex,

sorry, ich habe mich da wohl nicht so präzise ausgedrückt. Werde es nochmals versuchen.
Mal davon abgesehen klangliche Dinge zu beschreiben nicht so einfach ist (jedenfalls für mich ) und solche Dinge sehr ins Philosophische rutschen.

Grundlagen/Fakten:
Ein Amp mit 4*6L6 klingt einfach umfangreicher (wenn man dies so ausdrücken will ).
Wer mal einen gut eingerichteten Dumble mit 2*6L6 gegen 4*6L6 gehört hat wird wissen wovon ich schreibe.
So ein Teil ist alleine durch die Trafos schwer, mit EV12L sauschwer, ein 10Zoll ist nicht akzeptable.

1. Lösung:
Einem Dumble mit 2*6L6 Amp in einem Princeton/Deluxe Case, auch wenn es einen klanglichen Verlust hat gegenüber 4*6L6 hat.
Mit 2*6V6GT würde es durch die kl. Trafos viel leichter, klingt dann sehr süßlich und man hört sich, mit einem Drummer selbst nicht mehr.
Bei 2*6L6 ist die Chance größer. Aber die typischen kl., leichten, schwachen 12Zoll Speaker für Fen... Pinceton/Deluxe sind an/über der Belastungsgrenze.
Mal davon abgesehen ich einen erfahrenen Elektroniker suche der so etwas (Dumble im Princeton) umsetzen kann.
Ich verfüge zwar über das Wissen, aber nicht die handwerklichen Fähigkeiten, bei soviel Volt es umzusetzen.

2. Lösung:
Einen Dumble mit 4*6L6., kein klanglicher Verlust, dann muss für den Rücken ein 30-40W 12Zoll Neodym Speaker her (keine 200W und sollte wie EV12L auch klingen) und ggf. ein Kohlefaser-Case.
Damit könnte man bei 30Kg auch ÖV noch fahren.
So könnte ich im Duo (guit, bs) oder Trio (voc, guit, bs) schön leise sein - schließlich kann man mit so einem Teil auch in Zimmerlautstärke einen schönen Overdrive machen.
Wenn es doch noch lauter wird muss die EV12L Thiele Box wieder ran und damit ein Kollege der ein Auto hat.

3. Lösung:
Wer hat noch eine andere Idee?
Verfasst am:

RE: EV12L Ersatz d.h. weniger schwer + weniger laut

Ich weiß ja nicht mit welchen Trommlern ihr so spielt. Aber mit den 3-4 Trommlern, mit denen ich immer wieder musiziere (Jazz, Pop, Soul, Rock) hab ich mit meinem Princeton (2x 6V6, 12" Celestion Greenback) keinerlei Probleme. Ich komm nicht mal dazu, den richtig aufzureissen. Mach ich was falsch oder seid ihr taub?
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

EV12L

Hi Markus,

weder noch, mal davon abgesehen dies auch beleidigend wäre Dich in einer solchen Weise zu qualifizieren.

Ein Princetone wird mit den spez. Röhren clean sehr laut.
Mit anderen Röhren und einem Power Attenuator macht es einen schönen leisen Overdrive.
Leider ist dies nicht schaltbar.
Dies war aber hier nicht die Grundlage für einen Austausch.
Hier ging es um einen kleinen, leichten Ersatz-Speaker für den EV12L

Gruß
Wolfgang
Verfasst am:

Re: EV12L

wbreiden schrieb:
...
Dies war aber hier nicht die Grundlage für einen Austausch.
Hier ging es um einen kleinen, leichten Ersatz-Speaker für den EV12L
...


Hi Wolfgang,

gut geantwortet.

Zum Thema:
Ein EV12L klingt ja recht neutral und vor allem sehr stabil in den Bässen auch bei hohen Lautstärken.
Wird IMO schwer sein etwas wirklich Vergleichbares als Neodym-Speaker zu finden.

Der Tornado klingt auch relativ neutral, ist IMO auch ein netter Speaker, sicherlich einen Versuch wert.
Persönlich fand ich den Jensen Blackbird deutlich besser.
Der passt auf jeden Fall klanglich sehr gut zu einem Fender- / Dumblestyle-Amp und wiegt nur wenig mehr als ein Neodymspeaker.

U. U. ist das ja für dich hilfreich...
 
LG
Uwe
Verfasst am:

Re: Grundsätzliches

wbreiden schrieb:
...

3. Lösung:
Wer hat noch eine andere Idee?


Kemper. Auf FRFR eingerichtet, dann kannst du jede PA verwenden und brauchst sonst nichts mehr. Auch kein Auto. Ein Profil reicht dir ja, welches du selbst erstellen kannst. Mit egal wievielen 6L6 oder 6V6 oder bei Vollmond oder was auch immer...

Falls das jetzt nicht beleidigend oder disqualifizierend war...
 
D'oh!

On sale:
Multicore 16/4
Mischpult mit Knöpfen ohne Computer Yamaha MG16/6fx
Mixercase mit Aufsteller extra tief!
Behringer graphischer EQ 3102
Verfasst am:

Re: Grundsätzliches

wbreiden schrieb:
Wer mal einen gut eingerichteten Dumble mit 2*6L6 gegen 4*6L6 gehört hat wird wissen wovon ich schreibe.

...

Damit könnte man bei 30Kg auch ÖV noch fahren.


Hallo,

du besitzt also einen Dumble aber kein Auto und spielst Gigs?

Da hätte ich die Prioritäten ja anders gesetzt.


Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

Re: Grundsätzliches

wbreiden schrieb:
Hi Alex,

sorry, ich habe mich da wohl nicht so präzise ausgedrückt. Werde es nochmals versuchen.
Mal davon abgesehen klangliche Dinge zu beschreiben nicht so einfach ist (jedenfalls für mich ) und solche Dinge sehr ins Philosophische rutschen.

Grundlagen/Fakten:
Ein Amp mit 4*6L6 klingt einfach umfangreicher (wenn man dies so ausdrücken will ).
Wer mal einen gut eingerichteten Dumble mit 2*6L6 gegen 4*6L6 gehört hat wird wissen wovon ich schreibe.
So ein Teil ist alleine durch die Trafos schwer, mit EV12L sauschwer, ein 10Zoll ist nicht akzeptable.

1. Lösung:
Einem Dumble mit 2*6L6 Amp in einem Princeton/Deluxe Case, auch wenn es einen klanglichen Verlust hat gegenüber 4*6L6 hat.
Mit 2*6V6GT würde es durch die kl. Trafos viel leichter, klingt dann sehr süßlich und man hört sich, mit einem Drummer selbst nicht mehr.
Bei 2*6L6 ist die Chance größer. Aber die typischen kl., leichten, schwachen 12Zoll Speaker für Fen... Pinceton/Deluxe sind an/über der Belastungsgrenze.
Mal davon abgesehen ich einen erfahrenen Elektroniker suche der so etwas (Dumble im Princeton) umsetzen kann.
Ich verfüge zwar über das Wissen, aber nicht die handwerklichen Fähigkeiten, bei soviel Volt es umzusetzen.

2. Lösung:
Einen Dumble mit 4*6L6., kein klanglicher Verlust, dann muss für den Rücken ein 30-40W 12Zoll Neodym Speaker her (keine 200W und sollte wie EV12L auch klingen) und ggf. ein Kohlefaser-Case.
Damit könnte man bei 30Kg auch ÖV noch fahren.
So könnte ich im Duo (guit, bs) oder Trio (voc, guit, bs) schön leise sein - schließlich kann man mit so einem Teil auch in Zimmerlautstärke einen schönen Overdrive machen.
Wenn es doch noch lauter wird muss die EV12L Thiele Box wieder ran und damit ein Kollege der ein Auto hat.

3. Lösung:
Wer hat noch eine andere Idee?


Hallo Wolfgang,

beide Speaker, die ich erwähnt habe, sind 12 Zoll Neos und leicht (2-3 kg). Pat Quilter empfiehlt laut thread auf der Gearpage den emi EPS12c als leichten EVM12L Ersatz.
http://www.thegearpage.net/board/index.php?threads/anyone-try-the-eminence-eps-12c.1313316/
Wenn man sich die Datenblätter dieser Speaker anschaut, sehen die schon recht ähnlich auch.
Mit 225W hast Du natuerlich Headroom ohne Ende, aber ich glaube Neo Speaker unter 100 W fuer Gitarre gibts kaum. Ein Dumble mit 4x6L6 hat so um die 100W Leistung, ist da ein 40W Speaker angemessen?
Ich habe in meinem Kitty Hawk "The Kid" einen Eminence Blue Tick Hound (75 Watt). Klingt in einem Dumble-igen amp gut, ist aber nur noch gebraucht zu haben (3kg). Mit 99dB auch einen Tick leiser als ein EVM

Gruss

Alex
Verfasst am:

RE: EV12L Ersatz d.h. weniger schwer + weniger laut

therealmf schrieb:
Mach ich was falsch oder seid ihr taub?


Wie bitte? Ich dachte, ich hätte Lippenbewegungen gesehen
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.