Josefina Campos - die neue Abigail Ybarra?

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Josefina Campos - die neue Abigail Ybarra?

Ich kaufe nur noch Kondensatoren von Mucho Toleranza, dem schnauzbärtigen Puerto Ricaner, der bei Gibson 1957 bis 1961 die Papier-in-Öl Kondensatoren von Hand gedreht hat.

Bei Gitarren war zufällig alles zwischen 1955 und 1960 absolut auf eine fast erschütternde Weise perfekt. Alles haargenau das Richtige. Der Zenit kosmischer Fügung.

Und schon am Tag darauf begann die alles erstickende Abwärtsspirale Richtung Schrott. Bis hinunter in das Jammertal der "tone"-losen Verzweiflung in dem wir heute ....ja, in dem wir heute "fristen" muss man ja sagen. Leben kann man das wohl kaum nennen.
Verfasst am:

RE: Josefina Campos - die neue Abigail Ybarra?

gitarrenruebe schrieb:
Hat bitte jemand einen Strick für mich?



...einen handgewickelten?
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Josefina Campos - die neue Abigail Ybarra?

gitarrenruebe schrieb:
Hat bitte jemand einen Strick für mich?


Hanf, Sisal, Nylon?
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verschoben: 20.11.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde