Mal 'ne blöde Kemper-Frage...

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Mal 'ne blöde Kemper-Frage...

Was ganz banales.... Wie kriegt man das Kemper Signal eigentlich laut? Also, wenn ich so'n Ding an 'ne Box anschliessen würde... Bräuchte ich dann noch' noch was zum laut machen. Entschuldigt bitte diese banale Frage - aber ich hab bisher immer über amps gespielt und echt keine ahnung von der materie.

Gruß

Falko
Verfasst am:

RE: Mal 'ne blöde Kemper-Frage...

Na klar, du brauchst ne Endstufe. Kann man auch einbauen, zum Beispiel so:

http://ritteramps.de/camplifier/

EDIT: Boxen mit passenden Laustsprechern baut / bestückt / liefert Ritter mW auch.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Mal 'ne blöde Kemper-Frage...

Die populärste Lösung bei den Kemperisten ist der Anschluss an eine neutrale Monitorbox (z.B Yamaha DXR10). In diesem Setting spielt man das volle Profile, das die gesamte Signalkette von Amp bis zu mikrofonierter Box abbildet.
Hierfür braucht man also keine extra Endstufe.
Vorteil: Alle Profile klingen authentisch nach ihrer jeweiligen Box, da sie über einen neutralen Monitor einfach hochverstärkt werden.
Nachteil: viele Gitarristen tun sich schwer mit dem Sound eines mikrofonierten Cabs und wollen lieber das Gefühl einer normalen Gitarrenbox hinter sich.
Für diese bietet sich dann an, den Kemper entweder schon als Version mit eingebauter 600 W Endstufe zu kaufen, oder aber wie oben beschrieben eine Endstufe extern nachzurüsten, was aber nur mit dem Head geht, nicht mit dem Rack.

Dann geht man einfach in das Cab seiner Wahl und schaltet im Profil den Boxenanteil ab (für das Monitoring), während das FOH / die PA immer noch das volle Profil erhält.
Vorteil: man hat auf der Bühne einen gewohnten Sound aus seinem Lieblings- Cab.
Nachteil: das Cab färbt natürlich alle Profile massiv ein.
Aus meiner Sicht ist für 75 % deines Sounds die angeschlossene Box mit den angeschlossenen Lautsprecher verantwortlich (und nicht der Amp).
Ich persönlich mache beides und bin nicht festgelegt. Wenn ich zum Beispiel weiß, dass es in einer Location eine Box mit Greenbacks gibt, nehme ich unter Umständen gar keine eigene Box mit.
Andererseits habe ich mit mich mittlerweile an den doch sehr konsistent und breit abstrahlenden Sound einer Monitorbox sehr gut gewöhnt und mich nerven auf der Bühne beamende Gitarrencabs sehr schnell.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verschoben: 25.09.2017 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde