46er Sattel mit Stahlsaiten

Seite 1 von 1
Verfasst am:

46er Sattel mit Stahlsaiten

Hallo

Ich verkaufe gerade meine Stahlsaitengitarre (siehe hier https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/heiner-dreizehnter-gitarre-wie-taylor-martin-lakewood-gibson/525071868-74-8083),
da sie mir vom Body her einfach zu groß und der Sattel zu schmal ist.

Ich möchte wieder eine mit Stahlsaiten kaufen, jedoch keine mit 43 oder 44 mm Sattelbreite.
Das Thema wurde im Internet schon ein paar Mal besprochen, jedoch sind die Artikel meistens schon älter und die Links nicht mehr gültig.
Sobald ich die Dreizehnter Gitarre verkauft habe, suche ich aktiv nach einer neuen, was ich jetzt eigentlich auch schon tue .

Ich hätte dann das Geld von der Dreizehnter und noch ein bisschen mehr. Ich denke, ich hätte dann insgesamt ca. 800 Euro zur Verfügung. Wobei ich denke, dass ich lieber eine gebrauchte hätte, um Geld zu sparen.

Bisher hab ich diese entdeckt:
http://www.ebay.de/itm/252526566349?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

http://www.ebay.de/itm/311616353910?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Falls hier jemand noch andere Tipps hat, wäre ich sehr dankbar.


Ich muss natürlich sowieso die Dinger erst Probe spielen, bevor ich eine kaufe. Aber wenn ich schon bestimmte Modelle kenne (und mit 46er Sattel gibts ja nicht so viele), dann kann ich schon besser schauen, wo es die überhaupt gibt.
Ich denke da eben an einen 46er Sattel, da ich noch eine Cordoba Fusion 14 Jet habe, die nen 48er Sattel hat und da komme ich bestens klar.
Das finde ich sogar perfekt.
Am Anfang hatte ein paar Jahre nur die Dreizehnter und mir auch nichts gedacht. Aber seit ich die Cordoba habe (ca. 2 Jahre), spiele ich die Dreizehnter quasi gar nicht mehr.


Gruß Andi

PS: Falls hier jemand die Dreizehnter gerne hätte, einfach melden.
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Moin,

bei Seagull und deren Nachbauten von Baton Rouge müsstest Du fündig werden. Stanford hat auch breite Sättel (46mm) im Angebot.
Alles tolle Gitarren übrigens, wenn Du nicht gerade die allerbilligsten nimmst. In der 700.- Euro Klasse wirst Du auf jeden Fall fündig werden.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Hallo Andi,
ich habe gerade Deinen Post gelesen, das hier ist auf alle Fälle interessant, die Gitarren von Lakewood

https://www.session.de/LAKEWOOD-M-14-CP.html?gclid=COz0t5H1vM8CFYEV0wodVrgNTQ

Genau die hier möchte ich gerade zu einem auch für Dich interessanten Kurs verkaufen, wenn Du Interesse haben solltest, schick mir eine PN. Alles weitere dann.

Gruß
Klaus
 
Die Freiheit ist immer auf der Flucht
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Jetzt bin ich ein bisschen weiter.

Meine Dreizehnter hab ich nun verkauft.
Die Duke GA PF Cut habe ich im Geschäft Probe gespielt, auch im Vergleich mit verschiedenen Lakewoods und einer Stanford, die jeweils 46mm Sattel hatten. Die Standford klang im Vergleich schon echt schlechter und vor allem recht dünn, obwohl eine Dreadnought. Außerdem habe ich noch eine Stanford mit 48mm gespielt (Stanford SW 48 GA SR). Die Klang auch super, aber gefiel mir optisch überhaupt nicht.
Zur Überraschung klang die Duke der Lakewood eigentlich ebenbürtig, bei einem Preis von 699 Euro.
Das Problem ist, dass ich mittlerweile eher sogar 48mm möchte und da kommt dann Lakewood wieder ins Spiel.
Wenn ich da den Konfigurator auf deren Homepage bediene, komme ich eben auf einen Kaufpreis von ca. 2300 - 2400 Euro. Das ist natürlich schon ne Menge Holz.
Aber ich hätte eine Gitarre, die genau meinen Wünschen entspricht.
Ich bin gerade dauern bei Ebay usw. am Schauen nach einer Lakewood, die einigermaßen meine Wünsche bedient.
Mein Problem ist, dass die entweder keinen Cutaway und eigentlich nie 48mm haben (fast immer 46mm). Ich weiß eben auch nicht, ob ich das riskieren soll und z.B. für ne 10 Jahre alte Lakewood ca. 1500 - 1800 Euro bezahlen soll?

Es gibt auch ein paar andere Modelle (andere Marken) mit 48mm, aber die sind nicht interessant für mich. Ich möchte eben auch eine, die mir optisch gefällt.

Gruß
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

So, nun hab ich eine Lakewood M18CP gekauft.
Die ist neu, bzw. von 2012 und wurde aber nie gespielt. Die sieht wirklich, wie aus dem Laden aus.
Ein Lakewood Koffer ist auch dabei.
Der Preis war top, drum hab ich zugegriffen, obwohl 46er Sattel. Die hat aber nahezu den gleichen Saitenabstand (1mm weniger), wie meine Nylongitarre mit 48er Sattel am 1. Bund.

Sie Holz sieht echt sehr, sehr schön aus.
Da sind im Moment noch die 4 Jahre alten Saiten drauf, die klingen natürlich etwas dumpf. Ich schau erst noch genau, wegen dem Saitenabstand und mach dann erst neue drauf.

Für den Moment bin ich begeistert.

Gruß Andi


Zuletzt bearbeitet von Michael Knight am 07.11.2016, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Nun hab ich festgestellt, dass der Shadow Sonic System Tonabnehmer am Hals rauscht, wenn ich die Gitarre über den Verstärker spiele. Man hört schon auch die Gitarre, aber eben auch das Rauschen
Der Stegtonabnehmer funktioniert tadellos.
Was kann da die Ursache sein?
Ich konnte es nur an einem E Gitarren Verstärker testen.
Gruß
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Ich bin jetzt total verunsichert.
Nun hab ich ja die Lakewood gekauft mit 46er Sattel. Im Moment bin ich aber soweit, dass ich am liebsten nen 50er Sattel hätte.
Ich hab auch noch ne Nylongitarre mit 48er Hals, aber der ist mir eigentlich auch zu schmal. Der dürfte gerne breiter sein.

Drum bin ich sogar im Moment soweit, dass ich die Lakewood wieder zum Verkauf anbiete, da mir das irgendwie gar nicht zusagt.
Sie ist ja im Moment noch neu und drum würde ich sie am liebsten so wieder abgeben.
Meine Dreizehnter hatte ja nicht mal 43mm. Die hab ich ja auch die letzten 2 Jahre gar nicht mehr gespielt. Das war mir viel zu schmal.

Ich hab bei der Lakewood auch nen Sattelrohling ein bisschen breiter hergestellt (insg. 1,5 mm breiter), aber da war die hohe E Saite zu nah am Rand. Der Saitenabstand gefiel mir aber schon viel, viel besser.
Drum würde ich gerne auf 50mm zurückgreifen.

Nun hab ich aber gelesen, dass ein breiter Stahlsaitensattel sehr schwer bei Barregriffen zu greifen ist.
Ist das denn so extrem?

Gruß
Verfasst am:

RE: 46er Sattel mit Stahlsaiten

Alos bist Du doch wieder bei einer Lakewood gelandet .
Also meine persönliche Erfahrung: ein 46-er Hals ist schon ein ganz schöner Knüppel, den habe ich ja auch bei meiner Lakewood, er ist sehr schön zu bespielen, aber bei Stücken mit viel Barregriffen greife ich auch gerne zu meiner Albert&Müller, die hat 44 mm und das ist ein sehr, sehr grosser Unterschied. Ich habe einmal einen 50-er Hals in der Hand gehabt, und der war für mich schlicht nicht mehr spielbar.
Ich gebe ungern Ratschläge, aber überlege Dir sehr gut, ob Du das wirklich brauchst, oder ob sich dieser Wunsch einfach in Deinem Kopf festgesetzt hat, so etwas gibt es auch
Ich denke, selbst wenn Du "Wurstfinger" haben solltest, mit einem 46-er Hals kann man schon komfortabel spielen.
Grüße
Klaus
 
Die Freiheit ist immer auf der Flucht
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.