Nur einzelnen Bund abrichten?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Nur einzelnen Bund abrichten?

Hi,

kann man bei einer Gitarre auch nur einen einzelnen Bund abrichten anstatt den kompletten Hals? Ich habe eine neue Gitarre, die ich auch unbedingt behalten will und nicht zurückschicken, weil sie mir im Vergleich zu gleichen Modellen der Serie am besten gepasst hat. Nun scheppert da aber der 9. Bund auf der hohen E-Saite.

Als ich mit dem Gitarrenbauer redete, meinte er, dass nur ein komplettes Abrichten des Halses möglich sei (150,-). Da es aber nur eine Kleinigkeit ist, denke ich mir halt, dass man den Bund doch auch einzeln bearbeiten können müsste...

Ich will weder soviel Geld ausgeben, noch soviel Bundmaterial verlieren bei einer neuen Gitarre, wegen dem einen einzigen Bund.

Hat das schon mal wer gemacht und wenn ja, wie? Hats geklappt?

Beste Grüße
Daniel
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

Sowas geht nur, wenn ein Bund zu hoch ist. Entweder ist bei dir der 10. Bund zu hoch oder der 9. zu tief. Am sichersten wäre es natürlich, alle Bünde abzurichten. Wenn die Gitarre neu ist, ist sie halt qualitativ unzureichend und sowas sollte überhaupt nicht zur Diskussion stehen. Um welches Modell geht es?
 
MfG, Marco

http://www.blueamps.de
perfekte Deals mit: Auge, Magman, Leny, Hypnose Kröte, fenderlefthand, Tummy ))), Pfälzer, Noisezone
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

Mahlzeit Telefonist,

prinzipiell ist das doch nicht so schwer, ich habs jedenfalls schon gemacht. Du solltest nur extrem vorsichtig vorgehen:

Schau dir erstmal ganz in Ruhe den Hals an, passt der so wie er ist? ist er gerade? Scheppert wirklich nur der 9. Bund auf der hohen E - Saite? Was ist es für ne Gitarre, kannst du evtl durch höherstellen des Steges etwas erreichen? Das "Böckchen" nach oben schrauben oder so?

Siehst du bereits, daß dieser Bund höher ist als alle anderen, wenn du vom Sattel Richtung Steg auf den Hals schaust? Ist der Bund nur evtl etwas hochgekommen? Drück mal drauf, lässt er sich wieder reindrücken? Wenn er einfach nur schlecht abgerichtet ist, dann:

Mach die Saiten ab, Deck die Pickups ab, vielleicht abkleben, denn Metallstaub wird von Magneten gerne angezogen, deswegen.

Besorg dir feines Schleifpapier und nen harten Schleifklotz, oder ne feine Feile und schleif dann halt vorsichtig bißchen was vom Bund ab, schön langsam, und schau, s.o., immer wieder mal nach wie sich der Bund zu den anderen verhält.

Das ist keine Zauberei, sondern irgendwie logisch, wenn der Hals gerade ist, und alle Bünde gleich hoch, dürfte das Problem gelöst sein.

ABER bedenke, was weg ist, ist weg.

UND wenn diese Gitarre mehrere Tausend Euro kostete, dann würde ich es auch nicht machen.

Schöne Weihnachten!
 
und immer zeigt sich bei allem Gegreife, und allen Fingerübungen dieser Welt, daß die rechte Hand den Ton macht. Vernachlässige nie, nie, nie die Anschlagshand.
Dann, ein guter Gitarrist du werden kannst.
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

russ schrieb:
Mahlzeit Telefonist,

prinzipiell ist das doch nicht so schwer, ich habs jedenfalls schon gemacht. Du solltest nur extrem vorsichtig vorgehen:

Schau dir erstmal ganz in Ruhe den Hals an, passt der so wie er ist? ist er gerade? Scheppert wirklich nur der 9. Bund auf der hohen E - Saite? Was ist es für ne Gitarre, kannst du evtl durch höherstellen des Steges etwas erreichen? Das "Böckchen" nach oben schrauben oder so?

Siehst du bereits, daß dieser Bund höher ist als alle anderen, wenn du vom Sattel Richtung Steg auf den Hals schaust? Ist der Bund nur evtl etwas hochgekommen? Drück mal drauf, lässt er sich wieder reindrücken? Wenn er einfach nur schlecht abgerichtet ist, dann:

Mach die Saiten ab, Deck die Pickups ab, vielleicht abkleben, denn Metallstaub wird von Magneten gerne angezogen, deswegen.

Besorg dir feines Schleifpapier und nen harten Schleifklotz, oder ne feine Feile und schleif dann halt vorsichtig bißchen was vom Bund ab, schön langsam, und schau, s.o., immer wieder mal nach wie sich der Bund zu den anderen verhält.

Das ist keine Zauberei, sondern irgendwie logisch, wenn der Hals gerade ist, und alle Bünde gleich hoch, dürfte das Problem gelöst sein.

ABER bedenke, was weg ist, ist weg.

UND wenn diese Gitarre mehrere Tausend Euro kostete, dann würde ich es auch nicht machen.

Schöne Weihnachten!


Kann aber auch sein, dass der eine Bund federt; dann ist mit der beschriebenen Prozedur nichts gewonnen.
Prinzipiell ist auch das kein Akt, aber ohne das Instrument in Augenschein zu nehmen, ist eine wirklich 100%ig belastbare Diagnose schwierig. Der Erfolg Glückssache.
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

russ schrieb:
Das ist keine Zauberei, sondern irgendwie logisch, wenn der Hals gerade ist, und alle Bünde gleich hoch, dürfte das Problem gelöst sein.


So einfach wie das klingt ist es im Grunde, aber wie immer liegt der Teufel im Detail.
Wenn der Hals gerade ist und alle Bünde gleich hoch.

Die Kontrolle und der Wille sich nicht selbst zu bescheißen (Ach, reicht schon irgendwie..) sind hier das A und O.
Abgesehen von den Arbeiten, die nach dem Abrichten anfallen: Bundkronen wieder rund machen, Kratzer rausschleifen und polieren, ev.Sattel nachkerben..

Eine gute Abrichtung ist nicht umsonst Gold wert.

Beste Grüße,
Jab
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

Hey Jab,
ich wollte in keinster Weise einem Gitarrenbauer zu nahe treten, ich habe höchsten Respekt vor seriösem Handwerk, überhaupt keine Frage.
*hutab und verbeug*

Ich wollte nur die Frage des Threadstellers beantworten.

Für manche Menschen ist der Besuch eines Gitarrenbauers ein Tagesausflug und nicht mal eben so rasch zu organisieren, dann tut es etwas schleifpapier auch. *duck* natürlich ganz sachte und vorsichtig.

Es soll ja auch Gitarristen geben, die mit einem wodurch auch immer (dünnere Saiten, Temperatur) aus der Ideallage geratenem Hals nahe der Verzweiflung sind und aus Angst etwas kaputtmachen zu können, große Scheu vor einem Inbusschlüssel haben.
 
und immer zeigt sich bei allem Gegreife, und allen Fingerübungen dieser Welt, daß die rechte Hand den Ton macht. Vernachlässige nie, nie, nie die Anschlagshand.
Dann, ein guter Gitarrist du werden kannst.
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

Jo, eh.

Andererseits gibts die Leutchen, die eine im Grunde leicht zu behebende Sache durch ungeeignetes Werkzeug oder grobmotorisches Handauflegen zu einem Totalschaden machen. Alles schon dagewesen.



Übrigens: Mit ein bisschen Schleifpapier ist die Bundhöhenkorrektur keinesfalls machbar...



Jab
Verfasst am:

RE: Nur einzelnen Bund abrichten?

Lass einen Experten ran, unbedingt. Es könnte alles mögliche sein: wenn ein Bund zu tief ist, müssen alle anderen auf dieses tiefere Niveau abgerichtet werden. Wenn ein Bund zu hoch ist, dann könnte es vielleicht auch sein, dass der nicht richtig im Griffbrett sitzt. Eine Ferndiagnose ist nicht so einfach möglich. Aber Bünde abrichten ist eine Schweinearbeit. Wenn Die die Gitarre so am Herzen liegt, dann investiere das Geld.
Und an der Halskrümmung zu drehen, wenn die Bünde nicht alle exakt gleich hoch sind, ist definitiv die falsche Therapie.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.