Fender Customshop

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Fender Customshop

Hallo Leute,

hat schon jemand von euch mit dem Fender Customshop Erfahrungen gemacht?

Ich meine damit nicht sich in einem Musikgeschäft eine Customshop Klampfe gekauft zu haben sondern eine Gitarre im Customshop nach eigenen Vorstellungen anfertigen zu lassen.

Ich spiele jetzt seit ca. 25 Jahren Gitarre, hatte diverse in der Hand und hab auch immer noch einen Stand von ca. 20 Gitarren, die zu Hause herumkugeln. Jedoch werden nur 2 davon wirklich regelmäßig gespielt - das sind die, die meinen Vorstellungen am ehesten entsprechen aber auch nicht in allen Punkten "perfekt" sind.

Jetzt habe ich überlegt mich von all dem Balast (den 20 Gitarren) zu trennen und mir 2 oder 3 Gitarren nach meinen Vorstellungen und Erfahrungen bauen zu lassen.

Hat dies schon jemand gemacht? Wieviel Budget sollte man da pro Gitarre ca. bereit halten? Wie sind eure Erfahrungen damit?

Zahlt sich das aus oder lieber zu einem anderen Gitarrenbauer gehen und den machen lassen - wenn ja welchen?

Aja, bei mir geht es inzwischen nur mehr um Strats!!!

DANKE, LG & FROHE WEIHNACHTEN!
Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Mit dem Fender Custom shop selbst habe ich keine Erfahrungen, aber deine Gedanken sind mir nicht fremd.. ;)
Ich habe mir bisher 2 Gitarren exakt nach meinen Vorstellungen bauen lassen, eine Fano Alt de Facto und eine Framus. Beide Gitarren sind längst verkauft und ich habe immer noch 20+ Gitarren..
Folgende Probleme sehe ich:

1.) Es ist wie bei Frauen, wenn auf der imaginären Checkliste alle "Must haves" und "Nice to haves" abgehakt sind, heißt das deswegen noch lange nicht, das auch Chemie und Emotion stimmen. Man kann sich eben Gefühlsthemen nur sehr eingeschränkt mit der Vernunft nähern. Am Ende ist man dann überraschenderweise mit etwas glücklich (zumindest eine Zeit lang), was so gar nicht dem üblichen Beuteschema entspricht. Und findets wahrscheinlich gerade deswegen geil.

2.) Geschmäcker ändern sich. Konsequenz: siehe Punkt 1.

Ich kaufe (und verkaufe dann auch mal wieder) nur mehr Gitarren, die mich, aus welchen Gründen auch immer, total ansprechen.. Vernünftig ist das natürlich nicht immer ;)
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Monogamie macht nur dann glücklich, wenn sie sich zufällig ergibt. Nicht, wenn man sie plant und zum unabdingbaren Prinzip macht.

Das geht auch aber glücklich sein ist dann oft was anderes.

Und wer kann ernsthaft sagen, was einen übermorgen glücklich macht.

Zum Fender Custom Shop: ich würde nur bei jenem Hersteller was in Auftrag geben, wo ich mit exakt dem Erbauer ganz direkt und persönlich und nur mit Hilfe ganz konkreter Beispiele oder seiner eigenen Muster unmittelbar reden kann. Nur so. Egal wie die Firma sonst heißt oder was ihr Ruf ist.

Alles andere wäre mir zu vage und zuviel blindes Hoffen. Da bin ich nicht reich genug für.
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

groby schrieb:
Monogamie macht nur dann glücklich, wenn sie sich zufällig ergibt. Nicht, wenn man sie plant und zum unabdingbaren Prinzip macht.


Zum Fender Custom Shop: ich würde nur bei jenem Hersteller was in Auftrag geben, wo ich mit exakt dem Erbauer ganz direkt und persönlich und nur mit Hilfe ganz konkreter Beispiele oder seiner eigenen Muster unmittelbar reden kann. Nur so. Egal wie die Firma sonst heißt oder was ihr Ruf ist.


Also Monogamie wär's ja nicht - ich denke ja über 3 Strats nach

Den 2. Punkt verstehe ich auch, deshalb auch meine Frage bzgl. Erfahrungen - ich hatte bereits viele Strats und die die bleiben durften kamen entweder von Fender oder Haar, der Rest musste wieder weichen - daher F CS aber vielleicht sollte ich mich doch mal mit den hier ansässigen "Gitarrenbauern" zusammensetzen.

LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Also ich sag's mal so: Der Fender Custom Shop wäre so ziemlich der letzte Laden, bei dem ich Strats in Auftrag geben würde. Ich hab eine bei Staufer und eine bei ACY bauen lassen, beide astrein, wenn ich noch ne fünfte Strat bräuchte, würde ich Kraushaar wohl dranlassen, aber Fender? Nee. Die haben schon zuviel Schrott und überteuertes Mittelmaß auf den Makt geschmissen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Ich habe mal mit einem Fendermenschen telefoniert und nach den Preisen gefragt. Ging eigentlich um etwas anderes, aber ich war halt neugierig. Er hatte mir dannn was gemailt. uiui...günstig war das nicht. Ich habe die Liste gesucht, aber nicht gefunden, dafür was anderes. Vielleicht hilft das bei der finanziellen Planung. Ist von 2011.

http://support.fendercs.com/downloads/2011_FCS_Quote_Sheet_030411.pdf
 

Wenn du eine weise Antwort willst, must du vernünftig fragen... Johann Wolfgang von Goethe
Das Leben ist nicht zu Ende, nur weil ein Traum nicht in Erfüllung geht.
Es hat nur einen Weg versperrt, damit man einen anderen sucht...
Chinesische Weisheit
Luc @Facebook
Luc@Youtube
Verfasst am:

Re: Fender Customshop

Koarl schrieb:
Ich spiele jetzt seit ca. 25 Jahren Gitarre, hatte diverse in der Hand und hab auch immer noch einen Stand von ca. 20 Gitarren, die zu Hause herumkugeln. Jedoch werden nur 2 davon wirklich regelmäßig gespielt - das sind die, die meinen Vorstellungen am ehesten entsprechen aber auch nicht in allen Punkten "perfekt" sind.


Was ist es denn, was den zwei drei Damen fehlt, die Du schon hast und fast perfekt sind?

Ich habe meine Wunschgitarre beim Kraushaar bauen lassen und bin bis heute (12 Jahre später) überglücklich damit. das heisst aber nicht, das sie die einzige wäre oder jemals wird. Zwischendurch ist sie es aber immer mal wieder. Mal länger mal kürzer. Wie es schon hiess - der Geschmack ändert sich immer mal wieder und der Reiz des Neuen bleibt.

18 Gitarren, die ich nicht spiele, würde ICH verkaufen. 😁
 
Es gibt nur 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die, die Binärdaten verstehen - und die anderen.

Das Rad. Es dreht und dreht und dreht. Dafür wurde es gemacht.
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Ich traue mich nicht was gegen den Custom Shop zu sagen weil die beste Gitarre die ich je in der Hand hatte daher kam. Es war ein unfassbares Instrument mit einem unglaublich komplexen und musikalischem Tonspektrum. Ich hätte den ganzen Tag nur Einzelnoten beim Ausklingen zuhören können. Aber es war ein Super Special Master Custom Limited Ding für 12.000 Euro.

Also unfassbar gleich auf zwei Ebenen gleichzeitig.

Es gab auch schon genügend Fender Custom Shop die ich in der Hand hatte und dachte, naja, auch nur ganz gutes Instrument. Aber nicht legenden-fähig und schade das soviel vom Preis in den Namen geflossen ist.

Wenn es nur normale Sonderanfertigung ist (das alleine zu schreiben klingt schon etwas mondän aber nun ja) ist der Custom Shop was für Leute die gerne Fender drauf haben wollen. Finde ich völlig legitim aber das ist halt dann Romantik die man kauft, nicht nur Instrument.

Wer einfach für diese Summe - oder vielleicht auch deutlich weniger gerne - etwas geiles exakt gemacht haben will, findet genügend heimische Gitarrenbauer mit denen sich direkter sprechen lässt und die mit jeder Gitarre ihren Ruf verteidigen wollen statt ihn zur Not auch mit dem Deal ausdrucken zu können.
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Hallo,
ich habe da mal ein bisschen off-topic ne Frage zum Thema "Sonderanfertigung":
Garantiert die Verwndung hochwertiger Materialien und ein versierter Gitarrenbauer, dass da am Ende auch in toll klingendes Instrument rauskommt? Will sagen, ist nur die Qualtiät der verwndeten Materialen dafür verantwortlich, ob am Ende eine fantastisch klingende Gitarre entsteht oder gibt es da noch etwas anderes, so was wie "Voodoo" oder "Mojo" was auch der beste Gitarrenbauer nicht beeinflussen kann und das entweder "im Holz steckt" oder eben auch nicht.
Es wird ja gebetsmühlenartig gepredigt ein Instrument immer vor dem Kauf zu testen - aber genau das ist ja bei einer Custom Anfertigung nicht möglich... Egal? Weil guter Giterrenbauer + gutes Holz = gute Gitarre?
Hat da jemand Erfahrungen - evtl auch schlechte?

Schöne Grüße und frohe Weihnachten,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Ja hochwertige Materialien + ein fähiger Gitarrenbauer garantieren ein toll klingendes Instrument.
Es garantiert aber nicht zwangsläufig das es 100%ig deinen Geschmack trifft. Und selbst
beim fähigsten Gitarrenbauer kann es eine gewisse Streuung, was den Klang angeht, geben.
Holz ist nunmal ein Naturwerkstoff die nie zu 100% gleich ist.
Selbst bei Stücken aus ein und dem selben Baum .....??

Ich selber besitze ein japanische Tokai Strat und eine modernere, für mich gebaute, Custom Strat.
Das sind meine beiden Hauptgitarren, mit denen ich 90% dessen was ICH machen
möchte abdecken kann. Trotzdem kann die Tokai, die nur 1/4 der anderen gekostet hat,
bestimmte oldschool/dirty blues Sounds eben besser als die Custom.

Für mich war die Custom eine gute Erfahrung, aber bei Strat oder Tele würde ich
nur noch kaufen was mir fertig über den Weg läuft und mich dann wirklich anmacht.
Ob dann Realguitars, Fender Custom Shop, Fender Japan oder was auch immer auf der Kopfplatte stände , wäre mir egal.
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Seers Hannes,
wenn du gebaute Wunschgitarren haben willst würd ich zum Walter Kraushaar gehen und ihn machen lassen.

Definiere was dir an einer tollen Strat taugt und lass ihn dann planen.
Ein anderer Weg wäre deine jetzigen Strat von ihm pimpen zu lassen um das restliche Quentchen noch rauszuholen.

Und falls es auch eine Wertanlage sein soll, dann wirds wohl doch eher der Fender Shop sein.

Es gibt natürlich auch in deinem Grossraum Gitarrenbauer aber da kann ich nix dazu sagen.

LG
Auge
 
Traurige Erkenntnis:
...Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht...
...Andere zu stalken und auf die Füße zu treten bedeutet nicht besser zu sein sondern sich besser zu fühlen...
Homepage: http://www.AugeundSo.at
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Hallo Hannes,

ich habe zwei Versuche hinter mir, mir meine Traumgitarre bauen zu lassen. Beides sind ohne Zweifel sehr gute Instrumente geworden - aber nicht meine Traumgitarre...

Nach meinen Erfahrungen würde ich mir grundsätzlich keine Gitarre mehr kaufen, die ich nicht vorher selbst in der Hand hatte (und ich meine jetzt nicht ein baugleiches Model, sondern wirklich genau die Gitarre, die dann später mir gehört).

Und davon ab: Die Traumgitarre von heute muss nicht unbedingt die Traumgitarre in 5 Jahren sein...

Mein Tip an dich: lass einfach alles so wie es ist!

Frohe Weihnachten,
Gruß Martin
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Hallo,

ich bin ein absoluter Verfechter von überschaubaren Instrumentensammlungen - das ist aber eine ganz persönliche Einstellung und jeder soll das so machen, wie es für ihn am besten ist. In letzter Zeit habe ich mich von einer ganzen Reihe an Instrumenten getrennt, die ich nicht mehr gespielt habe und es sind insgesamt nur vier Gitarren geblieben, nämlich zwei Akustikgitarren und zwei E-Gitarren. Bei den Akustikgitarren habe ich eine in letzter Zeit sehr viel gespielt und die andere vernachlässigt, wodurch sie jetzt auf mich etwas untrainiert wirkt. Das wird mir nicht wieder passieren.

Bei mehr als 20 Gitarren, von denen zwei regelmäßig gespielt werden aber nicht "perfekt" sind, würde ich mich von allen bis auf die zwei trennen und mir noch einen Kracher zulegen. Du hast präzisiert, dass es nur um Strats geht - also noch eine tolle Strat kaufen. Da bin ich insoweit bei dir.

Bauen lassen ist eine Philosophie - wenn du bereit bist, das Abenteuer einzugehen, dann nur zu! Du wirst viel über Gitarren lernen, denn du wirst viele Entscheidungen treffen müssen, über die du vorher nie nachgedacht hast; es sei denn, dass es sehr klassisch werden soll.

Bauen lassen ist auch eine Gemeinschaftssache zwischen dem Gitarrenbauer und dir. Ich würde immer einen Menschen bauen lassen, den ich persönlich kenne und möglichst auch noch mag. Eine Bestellung bei Fender ist etwas ganz anderes, für die bist du nur eine Bestellnummer aus Germany. Meins wäre das eben nicht.

Entscheide dich für einen hiesigen Gitarrenbauer, fahr hin, rede mit ihm. Wenn du ein gutes Gefühl hast, sprich auch über deine jetzigen Gitarren und das, was dich an ihnen stört. Vielleicht lässt du das erst einmal richten und wenn das gut gelaufen ist, kommt hinterher die Bestellung - sofern das dann noch nötig sein sollte.

Und weg mit den anderen 18. Denk an die neuen Cites-Regelungen und bereite jetzt den Verkauf vor.

Das wären meine Ratschläge.

Übrigens habe ich vor Weihnachten meine zwei E-Gitarren turnusmäßig überholen lassen und sie sind jetzt erheblich besser als vor dem Check. Das kann ich auch jedem nur raten.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Ich selbst habe nur gute Erfahrung mit dem Custom Shop gemacht.
Ich habe zwar keine als Custom Anfertigung in Auftrag gegeben, besitze aber eine CS 64er Strat und eine CS 52 Tele.
Beides extrem hochwertige und unglaublich gute Gitarren.

Auch über die aktuelle "Stangenware" des Custom Shop kann ich nichts negatives sagen.

Ich hatte aber mal die Möglichkeit 2 Custom Anfertigungen zu testen und auch die waren hervorragend gebaut und astrein!

Über die Preise kann man sich streiten, aber wenn man natürlich das gevögelste oder geflammteste Ahorn möchte mit dem Special Rosewood Board und sich den Masterbuilder noch aussuchen möchte, muss man sich über einen Preis von 6000 € nicht wundern.
Man kann sich eine Custom Strat auch schon für die Hälfte bauen lassen!

Übrigens kann Dein CS Dealer gern mal die Liste aus Düsseldorf anfordern, was grad da ist. Vllt. ist da ja schon was für Dich dabei?!

Was Dir kein Gitarrenbauer versprechen kann ist der Klang der dann fertigen Gitarre. Du kannst zwar die Features wählen, die zu dem Ergebnis führen sollen, aber ob es dann auch so klingt, bleibt so lange ein Geheimnis bis Du sie in der Hand hälst.
Anders bei Modellen, die im Laden hängen. Da weißt Du vorher, was Du kaufst und kannst schauen, ob sie dir passen.
Verfasst am:

RE: Fender Customshop

Luc schrieb:
Ich habe mal mit einem Fendermenschen telefoniert und nach den Preisen gefragt. Ging eigentlich um etwas anderes, aber ich war halt neugierig. Er hatte mir dannn was gemailt. uiui...günstig war das nicht. Ich habe die Liste gesucht, aber nicht gefunden, dafür was anderes. Vielleicht hilft das bei der finanziellen Planung. Ist von 2011.

http://support.fendercs.com/downloads/2011_FCS_Quote_Sheet_030411.pdf


DANKE, das gibt schon mal ne gute Übersicht bzgl. Möglichkeiten und Preise, welche ich doch ziemlich gesalzen finde!

LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.