Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Hallo,
ich brauch mal einen guten Rat von euch
Zur Zeit bin ich mal wieder auf der Suche nach einem Topteil.
Auf der einen Seite liebäugle ich mit einem Realtone 33 Amp, ich denk mal der wird ähnlich sein wie mein THC Sunset Combo, einen Bogner Goldfinger 45 oder einen alten Mesa Boogie Mark3, Maverick o.ä.
Mir ist bewusst, dass dies alles sehr unterschiedliche Amps sind, aber ich denke sie passen alle zu meiner Musik. Blues, Rock aber kein Heavy Metall...
Freue mich auf eure Statements.
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Drei Fragen möchte ich Dir gern stellen:

Warum reicht der bisherige Amp nicht mehr?

Welchen von Deinen Wunschkandidaten hast Du denn schon mal am Kabel gehabt?

Was können die besser als Dein alter Amp, bzw. was sollen sie besser können?
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Die Fragen kann ich dir gerne beantworten:
1. Ich spiele derzeit Live mit der Grossmann SG Box, deshalb wird das mit dem THC Combo umständlich. Ich war schon am überlegen, mir das THC Sunset Top gebraucht zu kaufen, aber zwei gleiche Amps muss auch nicht sein, deshalb die Idee mit dem Realtone.
Mein zweiter Hauptamt, ein Fender Tonemaster, den ich ebenfalls über die SG Box spiele, hat unglaublich viel Power und die beiden getrennten FX Loops sind einfach zu umständlich zum einschleifen von Delay und Reverb im Lirebetrieb. Fürs Studio ist er Top.

2. Leider gar keinen Vor sehr langer Zeit mal einen Boogie. Ich dachte nur, dass der Realtone ähnlich dem THC Sunset ist, der Bonner sehr vielseitig und die Mesa Boogie mir irgendwie positiv in Erinnerung sind.

3. siehe Antwort 1+2
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

soll natürlich Livebetrieb und nicht Lirebetrieb heißen, sowohl Bogner und nicht Bonner......
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Tja, Duese,

aus Deiner Reihe kenne ich nur den Mark III. Zu den anderen Amps kann ich mangels jeglichen Erfahrungen nichts sagen.
Er gilt als der schlechteste aus der Mark-Serie, ist störanfällig, unflexibel, ist zudem schwer und irre laut. Den würde ich sicher nicht kaufen - dann lieber einen Mark IV. Aber für den braucht man auch eine Sackkarre.

Wenn ich mich auch wiederhole:
Schau Dich nach dem Rectoverb 10/25 um. Der ist sehr flexibel und wiegt als Combo nur 18 Kilo.
Dieser hat den Fillmoore-Speaker eingebaut. Das ist ein toller Speaker. Der Combo kann vintage und moderne Sounds abwerfen.
Den Amp gibt es auch als Topteil.
Probiere ihn mal, er ist in vielen Läden vorrätig.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

es soll natürlich ein Top sein, da ich ja, wie gesagt, über die Grossmann SG spiele.
Wie sieht es denn mit dem Mesa Maverick aus, hast du damit auch nur schlechte Erfahrungen gemacht?
Desto mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr tendiere ich zum Realtone...
Wobei ich den Maverick eigentlich auch ganz gut finde. Aber der hat eben auch schon knapp 25 Jahre auf dem Buckel
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Tut mir leid, Düse, den Maverick kenne ich gar nicht. Der GWler Univalve hatte mal einen - bis er ihm abgeraucht ist.

Der Forumsbetreiber vom mesaboogie-forum.de besitzt oder besaß auch einen. Dort kannst Du nach dem Maverick und Mark III fragen.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Ich spiele seit 6 Jahren ein Realtone Top mit EL84. Das hat viele Vox Gene, klingt aber nicht genau wie ein AC30. Für mich gibt es keinen besseren Amp. Es klingt groß, dreidimensional, dynamisch. Obwohl ALLES gnadenlos übertragen wird, ist das Spielgefühl trotzdem weich, federnd und angenehm. Der Hersteller ist absolut serios und kulant. Eine 100prozentige Empfehlung!!!!
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Hi,
ich tendiere mittlerweile auch zu einem Einkanaler, der mir einen guten Grundsound liefert. Jetzt habe ich mich auf dem Gebrauchtmarkt mal ein bisschen umgesehen und habe einen gebrauchten Realtone 33 mit 6L6 Röhren, in der Rusty Edition (gefällt mir von der Optik auch sehr gut...und bis jetzt mein Favorit), einen Realtone 33 mit EL84 als Vorführgerät in Hamburg entdeckt. Alternativ steht auch noch ein Suhr Badger 30 im Raum. Die Preisklasse ist bei fast allen die gleiche, um die 1500€
Alle anzutesten wird aber eher schwierig, von daher müsste ich mir einen aussuchen und den dann vor dem Kauf ausprobieren...
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Also ehrlich...ich kann nicht verstehen, wie man als ernsthafter Gitarrist sowas fragen kann. Drei völlig unterschiedliche Amps. Keiner von uns weiß, was genau oder wie genau du spielst. Mit welchen Gitarren. Mit welchen Effekten. Die Box ist ja nun auch was anderes als die Standard-Setups, die viele Leute aus eigner Erfahrung kennen.
WAS ERWARTEST DU?
Die einzig sinnvolle Antwort auf Deine Frage ist: hör dir die Amps an. Und dann entscheide selbst, nach Sound, Spielgefühl, von mir aus Budget, Optik, was auch immer Dir wichtig ist.
Alles andere ist im guten Fall blindes Rätselraten und im schlechten Fall ausgemachter Bullshit.
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

genau, deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass ich den Amp vor dem Kauf ausprobiere. Aber alle gleichzeitig im Vergleich anzutesten wird schon alleine durch die räumlichen Gegebenheiten schwierig

Deshalb darf man doch mal Fragen, welche Erfahrungen die anderen so mir den Amps haben, eine Entscheidung kann mir sowieso keiner abnehmen
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Falls es hilft, kommen hier ein paar genauere Infos zu meinem Equipment. Unsere Musikrichtung ist eher Richtung Blues und Classic Rock zu sehen, auch das eine oder andere Coverstück in eigener Interpretation von den Ärzten, Tote Hosen, Lindenberg etc. ist dabei.
An Effekten setze ich ein: T-Rex Möller, EP Poster, Lovepedal Eternit Fuse, Vahlbruch Saphire, Vahlbruch Spacetime, Waterfall Chorus, T-Rex Roommate.

Ich setzte selten alle Effekte gleichzeitig aufs Board, eher stelle ich mir die Effekte nach Projekt zusammen.
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Alles außer Ausprobieren ist Unfug. Außer, du weißt ganz genau, was du willst. So bin ich an meinen Pipper gekommen - und auch bei dem musste der Normalkanal noch abgestimmt und die idealen Speaker gefunden werden.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Hallo Markus,
ich weiß nicht, was an der Fragestellung so verkehrt sein soll... Klar sind das 3 unterschiedliche Amps, da stehen ja auch 3 unterschiedliche Konzepte zu Grunde, an denen ich am überlegen bin etwas zu verändern. Der Realtone wäre vom nutzen her so, wie ich bis jetzt mit meinem THC Combo oder meinem Tonemaster (bei dem ich nur den Cleankanal nutze) verwende, mit Volumepoti und Zehrpedalen vor dem Amp.
Der Goldfinger und der Mesa sind da natürlich anders, deshalb habe ich ja nach euren Erfahrungen gefragt...

Und ich tendiere jetzt natürlich zum Realtone, da ich diese Arbeitsweise so kenne und gewohnt bin.

Meine Frage jetzt nach dem Suhr Bagger 30, dem Realtone 33 mit 6L6 und dem Realtone mit den EL84 ist doch jetzt gar nicht verkehrt, die Amps kann man doch sehr gut mit einander vergleichen, das Grundkonzept bei diesen Amps ist doch gleich, oder?
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Mir scheint, wenn man das Konzept der "clean pedal platform" fahren will, dann entscheiden mehr die sekundären Faktoren.

FX - Loop (ja/nein, seriell/parallel)
Leistung (und sogar das wird hier relativ)
Transportfähigkeit (10 kg oder 30)
Preis

Mit guten Pedalen kriegt man dann die verschiedenen "Geschmacksrichtungen" sehr gut hin.

Ich nutze dafür, je nach Laune, einen Marshall 2061X (der kann mit einem Trick clean sogar fast klingen wie ein BF) oder einen 71 Silverface DR.
Clean gibt es natürlich Unterschiede, aber mit Pedalen davor relativiert sich das ordentlich.
Dass Marshall bzw. Fender drauf steht finde ich nett (so wie ich vor allem auch Gibsons und Fenders spiele). Aber nötig wäre es eigentlich nicht.

Im Gegensatz dazu sind der (die) Goldfingers und Mesas natürlich ein ganz anderes Konzept, nicht minder interessant, aber eben vom Zugang her grundverschieden.

In deinem Fall würde ich mir die Frage stellen, ob ich einfach nur einen neuen Amp möchte, aber das gewohnte Konzept beibehalten will, oder ob ich mal wirklich was anderes ausprobieren möchte.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

So, ich bin weiter... Den Realtone 33 konnte ich heute ausprobieren, den mit den 6L6 Röhren. Der hat mir sehr gut gefallen.
Jetzt habe ich in einem anderen Musikladen den Duesenberg Berlin Amp entdeckt, der mir ebenfalls sehr gut gefällt, soweit ich erinnere, hat dieser auch 6L6 Endstufenröhren gehabt. Also vom Prinzip her sind sie beide relativ gleich, der Realtone hat noch Hall, der Duesenberg eine Boostsektion. Was hier natürlich klasse war, ist diese Rostoptik, wirklich mal ganz was anderes.

Der Realtone soll als Vorführgerät knapp 2000€ kosten, der Duesenberg knapp 3000€

So jetzt muss ich mich entscheiden, einer von beiden wird es werden!
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Hi-Ho,

ich bin da auch immer mal wieder nach neuen Amps als Pedalplattform am Ausschau halten.
Mit meine Suhr Badger35 bin ich eigentlich ganz zufrieden. Hier und da fehlt mir dann aber doch etwas Headroom. Für so ganz Clean ist er halt nicht gemacht. Eher so auf Breakup. Da klingen dann aber die höher-gainigen Pedale nicht so ideal.
Vom Grundsatz her habe ich auch einfach mal auf was fenderiges Bock.
Den Duesenberg Berlin finde ich in den ganzen Videos auch sehr lecker, aber gegen die Konkurrenz einfach zu teuer.
Mit in die Liga würde ich zweifelsfrei auch den Suhr Bella mal werfen.
Von Morgan gibt es auch interessante Modelle.

Oder ganz neu: Bogner Telos
Schau dir mal die Videos an. Vielleicht lohnt es sich ja noch was zu warten.
Verfasst am:

RE: Realtone Amp, Bogner Goldfinger oder Mesa?

Hi,
danke für die weiteren Anregungen.
Ich habe eben mit dem Herrn Sammler von Sammler-Cabinets gesprochen, der mir den Realtone PP Pedal Platform Amp empfohlen hat. Der hat 50 Watt und soll einen großen Headroom für den Cleansound haben, so dass er super geeignet ist für vorgeschaltete Pedals.
Kennt den einer von euch?
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.