Sind Resonator-Spieler an Bord?

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Ich jedenfalls hab mich bezüglich Pickups ein wenig umgesehen, der Graßl Flatbucker ist schon sehr lecker... wenn das nächste Geld reinschneit, ist der wohl dran! Bin grad schon am weiter planen, ob ich 500k oder 1meg Poties verbau, was meint Ihr?

Hatte gestern auch die wilde Fantasie, die Vernickelung zu entfernen, um mich dann auf eine hübsche Patina auf dem blanken Messing zu freuen... mit viel Gefühl, einem Schwungschleifer und Schleif-Vlies stelle ich mir tolle Ergebnisse vor.
Ist diese Idee sehr naiv gedacht? Hat das schon mal jemand gemacht?

Es ist wirklich schlimm: Wenn ich nicht dran gebastelt hab, ist's nicht meins... wer kennt's auch?
 
Dreh doch bitte deinen Amp noch lauter auf, meine Ohren bluten kaum...

www.facebook.com/HarryBCheese
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Theo Logie schrieb:
Eher Realist.

Selber hatte ich die Dobro in einem renommierten Fachgeschäft für Folk-Instrumente erworben und auch nicht den Fehler bemerkt.
Und das war kein sogenannter verdeckter Fehler, auf den man aufmerksam machen muss. Wenn ein bekannter Profimusiker das Instrument testet und mir dann ein Angebot für die Inzahlungnahme macht, ist nichts zu beanstanden.
Zudem ist der Fehler durch Erhöhung des Stegs zu beheben. Dann ist aber schlecht mit greifen.
Vor Jahren habe ich auch eine Les Paul gekauft, deren Saiten nicht gerade über das Griffbrett liefen. Ab dem siebten Bund waren pull offs auf der hohen E-Saite unmöglich, weil man sie schlicht vom Griffbrett zog.
Pech für mich, habe halt nicht aufgepasst.
Auch die ging später in einem Fachgeschäft in Zahlung und war zwei Tage später weiterverkauft. Da waren wir schon drei, die den Fehler nicht bemerkt hatten.


Dann ist ja alles gut, ich dachte erst so:
Mann, mann, mann, ein Instrument verkaufen, von dem man weiß, dass es einen relativ schweren Defekt hat, das ist nicht nett, eher schon so in Richtung A...
Aber wenn du das Instrument von einem anderen A... gekauft hast, ja was will man da machen, da muss man jetzt ja einen Dummen finden, der dann den Schaden hat, sonst hätte man ja selbst den Schaden.
Da ist es gut, dass du Realist bist und den Schaden lieber weitergibst ... Aber schade, dass nicht alle Leute wie du sind, denn dann müsste man ja kein schlechtes Gewissen bekommen, dass eventuell der Netteste, Anständigste auf dem Schaden sitzenbleibt. Aber ich glaube damit hast du keine Probleme, oder? Die sind ja irgendwo selbst Schuld, wenn sie nicht versuchen, das jemand anders unterzujubeln.
 
Gruesze Ralf
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Nach viel Überlegen und in mich gehn und Durchschnaufen bin ich vorerst mal bei der Erkenntnis gelandet, dass abschleifen mit Schwungschleifer - dafür ohne Erfahrung - nicht besonders vielversprechend erscheint. Natürlich habe ich bedacht, dass Schleifpaste und viel Liebe zusätzlich vonnöten ist, aber soweit bin ich jetzt, dass es höchstens auf eine Verschlimmbesserung hinauslaufen würde.

Der Graßl wird trotzdem werden, der ist einfach stimmig zu dem ebenso roh aussehenden Instrument... zwei Potis dran, und nen Gurtpin - gut is.

Hab die Gute heut mal spontan zu nen Unplugged-Jam in die Arbeit mitgenommen, Standard Tuning, kam gut an. Hat sich bei viel Folk und etwas Classic Rock gut als Leadgitarre mit ner Westerngitarre ergänzt. Ich bin immer zufriedener mit meinem Kauf, juhu!
 
Dreh doch bitte deinen Amp noch lauter auf, meine Ohren bluten kaum...

www.facebook.com/HarryBCheese
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Porridgezwerg schrieb:
Der Graßl wird trotzdem werden, der ist einfach stimmig zu dem ebenso roh aussehenden Instrument... zwei Potis dran, und nen Gurtpin - gut is.


Sehr gut! Bin gespannt, was Du zu dem Ergebnis zu berichten hast.

Bez. der Schaltung würde ich ernsthaft in erwägung ziehen, anstatt der klassischen Tonblende einen passiven Bass Cut (ähnlich einfache Schaltung) einzubauen. Die Höhen sind wichtig. Die rauszuregeln macht bei einer Reso mMn keinen Sinn und die Bassfrequenzen sind das. was Dir über den Amp nachher Probleme (Feedbacks) macht. Ich habe meine immer mit nem EQ Pedal entbasst. Anders ging es kaum.

Gruß
Gurki
 
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Werd ich mir zu Herzen nehmen. Die Verkabelung werd ich anfangs eh außen anbringen, bis ich mich für die mir liebsten Potis usw. entschieden habe.
Der Flatbucker wird ja mit fetten Mitten und brillianten Höhen beworben - ich bin gespannt und werde berichten.
 
Dreh doch bitte deinen Amp noch lauter auf, meine Ohren bluten kaum...

www.facebook.com/HarryBCheese
Verfasst am:

RE: Sind Resonator-Spieler an Bord?

Passend zum Karneval noch Klamauk-Kommentar:

Wenn ich meine Reso nun doch abschleife, aber die Rückseite so belasse wie sie ist...

Ist es dann eine Nickelback-Gitarre?!

Sorry, aber der musste raus...
 
Dreh doch bitte deinen Amp noch lauter auf, meine Ohren bluten kaum...

www.facebook.com/HarryBCheese
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.