Tele Bridge - Callaham oder Mastery??

Seite 4 von 4
Verfasst am:

RE: Tele Bridge - Callaham oder Mastery??

Die Frage ist, ob sie nur dann husten (als Metapher), wenn es jemand hört. Groby sagt nein, ich ja, wobei er unter "husten" versteht, dass jemand das Husten wahrnimmt, ich hingegen, dass jemand hustet.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Tele Bridge - Callaham oder Mastery??

Warum in einem Thread in dem es nicht um onthologische Phänomene sondern um die Wahrnehmung von Klang geht, auf der explizit nur theoretischen Existenz von Unterschieden beharren?

Niemand bestreitet, dass Messing anders ist als Stahl und damit irgendwie irgendwas anders wird. Dass es einen wahrnehmbaren Unterschied macht, wird von einigen bestritten.


Ungeachtet von Wahrnehmung, verändert auch ein einziges Salzkorn einen ganzen Bottich Suppe.
Das ist dann interessant, wenn wir uns für die Suppe als molekulares Forschungsobjekt interessieren.
Nicht, wenn wir sie essen. Was man ja macht mit Suppen.

Manche Leute würden das Salz schon ab einer Messerspitze voll, andere erst ab einer 50/50 Salz-Suppe-Mischung merken.
Einen Unterschied gibt es beim ersten Molekül.
Der Wert dieses Unterschieds für die menschliche Wahrnehmung steht in Streit, nicht seine physikalische Existenz.

Der Satz "Es gibt keinen Unterschied" (falls den jemand tatsächlich hier geschrieben hat) ist also höchstens sprachlich unpräzise.
Es war gemeint und hätte heißen müssen "Ich behaupte, dass der zweifelsfrei gegebene Unterschied, verstanden als materielles, physikalisches Faktum, selbstredend vorhanden ist, aber eine vernachlässigbare oder pragmatisch irrelevante Rolle spielt innerhalb der vom menschlichen Sinnesapparat vorgezeichneten Limitationen und ich hypothetisiere, dass dies auf alle oder so gut wie alle Mitglieder meiner Spezies zutrifft, die denselben sinnlichen Fehlbarkeiten unterliegen."

So hätte es heißen müssen. Kann man aber verstehen, dass da keiner Bock auf derartige Ausführlichkeit hatte.

Meist wird man ja...

Moment....

[*rülps*]

Sorry.

...wird man ja auch so verstanden.
Verfasst am:

RE: Tele Bridge - Callaham oder Mastery??

Der Streitpunkt scheint mir zu sein, dass für dich, groby, die Theorie-Praxis-Schwelle dort beginnt, wo die Wahrnehmbarkeit anfängt (also je nach wahrnehmendem Subekt bei einer unterschiedlichen Salzmenge), bei mir jedoch bei der Zufügung von Salz zur Suppe "an sich".

Es geht mir nicht um theoretisch, nicht praktisch zugefügtes Salz. Das war ein Mistverständnis. Sobald Salz zur Suppe hinzugefügt wird, schmeckt sie anders. Ich weigere mich, anzunehmen, dass sie nur dann anders schmeckt, wenn jemand das auch wahrnehmen kann, denn: die durch McDonald's und Maggi-Fertigsuppen abgewstumpften und verdorbenen Zungen und Gaumen der meisten Suppenesser können kein Maßstab sein.

Als Kompromiss biete ich dir in Anlehnung an deinen letzten Absatz an, dir auf "sobald *irgendjemand* (=nicht jemand beliebiges, sondern jemand äußerst kompetentes, Suppen-Sommelier oder so) den Unterschied erschmecken kann, gibt es ihn". Überzeugen tut es mich nicht, aber für den alltäglichen Sprachgebrauch, na von mir aus. Da können wir uns einigen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.