Okko GH signature diabolo

Seite 1 von 3
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Naja, LOL war auch meine erste Reaktion. Zumal mir ja G.H. eher in seiner Eigenschaft als Händler (ich hab ein paar Gitarren von ihm gekauft) als als Gitarrenhero ein Begriff ist. Zumindest kann ich mit seinem Style jetzt nicht so viel anfangen.

Allerdings muss man bei näherer Betrachtung sagen, das ist wahrscheinlich tatsächlich der bessere Diablo.
Beim Gain+ hat mich immer gestört, daß ich eigentlich nur ein 2 Gainlevel einstellen kann, was aber wenn das Grundgain schon höher ist de facto keinen Effekt mehr hat. Das war auch der Grund warum er dann irgendwann vom Board geflogen ist (gegen einen amp 11).

Hier hat man einen völlig separaten (auch allein nutzbaren) Boost dazu, das ist m.E. schon sehr brauchbar. Von div. Zusatzreglern ("Headroom") fühle ich mich dann tendenziell eher überfordert, aber das sehen andere User sicher anders. Und 249.- für eine Pedal made in Germany finde ich ok - wenn man z.B. das Suhr Eclipse (auch wenn es strukturell etwas anders konzipiert ist) als Konkurrenten heranzieht.

Wenn jetzt nicht groß G.H. draufstehen täte, dann hätte ich ihn glatt schon gekauft..
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

powerslave schrieb:
249.- für eine Pedal made in Germany finde ich ok. [ ... ]

Wenn jetzt nicht groß G.H. draufstehen täte, dann hätte ich ihn glatt schon gekauft..


Den Preis finde ich auch völlig ok. Das "GH" könnte ich verschmerzen, da der Name ja nur ganz klein drunter steht. Ohne Lesebrille h#tte ich das gar nicht erkannt. Könnte auch "Groove Hunter" oder so bedeuten.

Aaaaaber: ich bin kein Diablo-Typ. Ich finde das Pedal stark färbend, und *gerade* die Gregor Hilden-Gitarren-Verkaufs-Videos zeigen das - alle Gitarren klingen sehr ähnlich. Dafür sind gebiss ;) auch die Finger des Meisters verantwortlich, zum großen Teil aber eben auch das Diablo.

Das Twinsonic fand ich geiler, roher, bratziger, aaaaber da ich haufenweise Fuzzes und Booster und Overdrives habe - kein Bedarf.

Das Poti-Layout des GH-Diablos finde ich ein Schritt nach vorn. Das ergibt alles Sinn, und man sieht, dass es schon gut ist, wenn die Entwickler sich von Praktikern beraten lassen bzw auf sie hören.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Hallo!

powerslave schrieb:
Wenn jetzt nicht groß G.H. draufstehen täte, dann hätte ich ihn glatt schon gekauft..


Das erinnert mich an die Zeiten, in denen ich diese Einstellung auch hatte. Heute finde ich mich klüger - es ist genauso doof, etwas zu kaufen, weil jemand Werbung dafür macht wie es deswegen nicht zu tun.

Gefällt dir das Ding? Geld und Einsatzzweck dafür ist da? Dann kauf das Ding und kleb zur Not ein paar Prilblumen auf die ungeliebten Buchstaben.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

erniecaster schrieb:
Das erinnert mich an die Zeiten, in denen ich diese Einstellung auch hatte. Heute finde ich mich klüger - es ist genauso doof, etwas zu kaufen, weil jemand Werbung dafür macht wie es deswegen nicht zu tun.


Es liegen hier dermassen viel Fuzz-, Boost-, OD- und Distortionpedale herum, daß der Bedarf recht überschaubar ist... Zumindest wenn man versucht sich dieser Thematik halbwegs rational zu nähern.

Und natürlich ist das G.H. höchstens im übertragenen Sinne ein Kaufhindernis. Ich finde es nur skurril, wenn alle 5 min. jemand sein Signature Produkt herausbringt und dann nicht einmal selbst verwendet (Joe Bonnmassa z.B. - btw hat nicht G.H. auch eine Signature Gitarre von Helliver?) und noch skurriler, wenn die Prominenz dieses Jemand doch überschaubar ist. Ich meine, wer wird diese Pedal kaufen WEIL es G.H.s Signaturepedal ist?

Aber davon abgesehen - wie schon oben geschrieben finde ich die neuen Features grundsätzlich sehr positiv.

Und @ ferdi: ich finde nicht, daß Zerrpedale immer unbedingt transparent sein müssen. Manchmal ist es wünschenswert, manchmal mag ich aber auch den anderen "Charakter". Um ein simples Beispiel zu bedienen: einen TS vor einem aufgedrehten Princeton oder DR (Twin ist mir zu laut) finde ich klasse, gerade weil er färbt.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Gregor Hilden ist ein anerkannter Fachmann, ein vertrauenswürdiger Händler, ein recht guter Gitarrist und Musiker und auch ein sehr netter Mensch im Allgemeinen, der versucht als Musiker und Händler über die Runden zu kommen. Das macht er seriös und korrekt.

Warum löst sein Name eine solch merkwürdige Abschreck-Reaktion aus? Weil sein Spiel auch zu nett ist? Reicht das schon aus?

Ich kann mich nicht erinnern, dass Gregor jemals ein anderes Signature-Pedal hatte und erkenne daher keinen Wechsel "alle 5 Minuten". Der Diablo war schon seit Jahren eines seiner Standard-Geräte.



(Bescheuertes Beispiel dort ist eher Zakk Wylde der erst Werbung macht für 8 verschiedene Gitarren bei drei verschiedenen Herstellern, für Kabel, Signature-Plektren, Signature-Saiten, Röhren, Signature-Amps, Lautsprecher, Signature-Pickups, Hardware, Signature-Effektgeräte und Gurte, anschließend seine eigenes Label für 4 andere und bemerkenswert abgekupferte Signature-Gitarren gründet (bei Schecter vertrieben, einer fünften beteiligten Gitarrenfirma, also eigentlich gebaut bei World Musical Instruments, der sechsten beteiligten Gitarrenfrma), der demnächst eine eigene Amp-Serie dort vertickt und trotzdem seine gesamte Karriere garniert mit Parolen über Loyalität und Beschwerden darüber, dass das Musik-Biz zu kommerziell geworden ist.)
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

groby schrieb:
Gregor Hilden ist ein anerkannter Fachmann, ein vertrauenswürdiger Händler, ein recht guter Gitarrist und Musiker und auch ein sehr netter Mensch im Allgemeinen, der versucht als Musiker und Händler über die Runden zu kommen. Das macht er seriös und korrekt.


Du kaufst also Signaturepedale, weil der Namensgeber ein netter Mensch und ein seriöser Händler ist? Im Ernst? MICH überzeugt weder G.H.s Sound noch seine Musik und er ist meiner Meinung nach ein solider Gitarrist, aber auch nicht mehr. Seine Qualitäten als Händler habe ich übrigens nicht infrage gestellt, ich kaufe regelmässig und viel bei ihm.


groby schrieb:
Ich kann mich nicht erinnern, dass Gregor jemals ein anderes Signature-Pedal hatte und erkenne daher keinen Wechsel "alle 5 Minuten". Der Diablo war schon seit Jahren eines seiner Standard-Geräte.


Ich habe G.H. übrigens nicht unterstellt alle 5 min. ein neues Signature Pedal rauszubringen. Lies meinen Beitrag einfach noch mal, falls du ihn nicht ohnehin bewusst fehlinterpretiert hast.

Und ja, Zakk Wilde ist ein typisches Beispiel. Genau so wie JB.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

powerslave schrieb:
Lies meinen Beitrag einfach noch mal, ....

Okay.

powerslave schrieb:
Und natürlich ist das G.H. höchstens im übertragenen Sinne ein Kaufhindernis. Ich finde es nur skurril, wenn alle 5 min. jemand sein Signature Produkt herausbringt und dann nicht einmal selbst verwendet.
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

powerslave schrieb:
... falls du ihn nicht ohnehin bewusst fehlinterpretiert hast.


q.e.d.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Mal was Anderes - zum Thema nämlich - ich bekomme Lust, mir das Ding zu kaufen. Es ist, so wenig verlässlichen Rückschluss diese Videos auch zulassen, mMn der beste Diablo bisher.

 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Yeah,

frank schrieb:
Daß ich mir keins kaufe, ist Überlegungen jenseits aller Musik geschuldet.


...und dass ich gestern gleich den Bestellbutton gedrückt hab, hat möglw. auch nix mit Musik zu tun. Aber das hören wir nach Ostern, wenn die Dinger auf die Reise gehen.

Gefallen hat mir übrigens, dass der Boost offenbar nach allem anderen kommt, also im Grunde so eine Art Master ist, aber trotzdem noch ein bisschen Tonveränderungen erlaubt? Werde nie vergessen, wie ich mal bei einem eher höhenbetonten Sound auf Sololautstärke geschaltet hab und sich die komplette erste Reihe die Ohren zugehalten hat.

Warten wir's ab,
M.
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

powerslave schrieb:
Du kaufst also Signaturepedale, weil der Namensgeber ein netter Mensch und ein seriöser Händler ist? Im Ernst? MICH ....


Das ist gar nicht so weit hergeholt. Ich hab in einer wirklich schönen Gitarre ein PU-Set namens "AvR" (Abi von Reininghaus) drin. Das haben ein wunderbarer Gitarrenbauer und ein ziemlich netter Gitarrist zusammen entwickelt, und mir gefiel das schon aufgrund der Überlegung, dass das sich irgendwie nach einem guten Entwicklungsprozess anhörte - durchaus auch bisschen mit dem menschlichem Faktor dabei. Und da ich beide ein bisschen kannte, habe ich das mehr oder weniger unbesehen genommen. Nie bereut.

I.d.S.: Yeah,

M.
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Yo, ist bestellt.

Dass er hält, was er "an sich" verspricht, das nehme ich stark an. Problematisch ist bei mir eher die Kombinierbarkeit mit den anderen Effekten. Ob sich ein Zerrer gut mit Vibe, Chorus, Wah und (mindestens einem) anderen Verzerrer verträgt, das kann vorher kein Mensch sagen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Ich habe weder etwas gegen GH noch prinzipiell gegen Signaturesachen.

Bei mir haben sich nur Doppelpedale nicht so bewährt, speziell der damit einhergehende Boost war für mich nie ein Plus. Was der kann, macht auch mein Lautstärkeregler. Und wenn es auch so aussieht, als ob man mit vielen Reglern die Kombi stimmig kriegt, bin ich dann letztlich daran gescheitert. Viele Regler = viel Ratlosigkeit. So war es bei mir immer. Ob Einzel- oder Mehrfachpedal.

Im Ergebnis aus diesen Gründen nix für mich.
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Michael (Jacuzzi) schrieb:
...und dass ich gestern gleich den Bestellbutton gedrückt hab


ferdi schrieb:
Yo, ist bestellt.


Ich freue mich schon auf erste Erfahrungsberichte!
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Okko GH signature diabolo

Michael (Jacuzzi) schrieb:
Yeah,

Gefallen hat mir übrigens, dass der Boost offenbar nach allem anderen kommt
M.


Genau das sehe ich kritisch, ich habe den Boost (wie SRVv etc.) VOR den Drives weil ich ja eben die anblasen will.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.