Bassman und Modeller

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Bassman und Modeller

Moinsen,

bisher war ich mit dem MustangIII ganz zufrieden (rumklimpern allein zuhause, kleine Session), Am Wochenende konnte ich bei einem Freund den Fender Bassman-Combo hören und spielen.

Also ehrlich: Vom Sound und vom Spielgefühl nun wirklich kein Vergleich zum Mustang. Jede Nuance klar und differenziert, sehr dynamisch, leicht-kehlig-heiser..... 1a!! Allerdings braucht er Bodentreter und richtig leise geht er nicht..... aber toll ist er schon.

Euer Freak
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

Tja - das ist eben ein richtiger Röhrenamp klassischer Bauweise. Na klar ist der einem Modeller - zumal einem (sorry) billligen Moddelling-Amp haushoch überlegen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

ferdi schrieb:
Tja - das ist eben ein richtiger Röhrenamp klassischer Bauweise. Na klar ist der einem Modeller - zumal einem (sorry) billligen Moddelling-Amp haushoch überlegen.



tja..... wäre auch dumm wenn es anders wäre, oder?? (Der Mustang kostete 250 Euro, der Bassmann 1800 Euro + Effekte: Delay, Chorus, Overdrive) Ich war nur überrascht, wie groß der Unterschied im nahezu AB-Vergleich ist. Der Mustang - Bassman erinnerte natürlich an das Original, aber mehr auch nicht! Es gab hier sehr viele Kommentare, die die Unterschiede marginalisierten.

Vielleicht sind einige Youtube-ampvergleiche im Grunde nur verdeckte Werbung? Dort kommt mir der Unterschied nicht so extrem vor.

Für den von mir genannten Einsatzzweck reicht der Mustang, auch wenn "das Herz" beim Originalamp vor Freude hüpft


Zuletzt bearbeitet von freak am 04.07.2017, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

freak schrieb:
Es gab hier sehr viele Kommentare, die die Unterschiede marginalisierten.


Tja, die möchte ich bestätigen.
Es hängt sehr davon ab wie der Bassman gerade drauf ist (zwei exakt gleich klingende Exemplare zu bekommen ist zudem fast unmöglich) und wie gut man die vielen Parameter des Mustang beherrscht.
Nach meiner Erfahrung entspringt deine Begeisterung eher einem Zufall. Der Bassman ist sicher eine Ikone und stellt für viele von uns eine Soundorientierung dar aber für mich haben die meisten Exemplare keinen 15oo,- € Vorsprung vor einem Mustang III.
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

freak schrieb:
Vielleicht sind einige Youtube-ampvergleiche im Grunde nur verdeckte Werbung? Dort kommt mir der Unterschied nicht so extrem vor.

Zu Anfang des Threads schwärmtest du von Nuancen, Spielgefühl und Dynamik.
Also alles Dinge die man nicht wahrnehmen kann wenn man nur passiv jemand anderem beim Spielen über ein audio-komprimiertes Video anschaut.

Lowbudget schrieb:
Der Bassman ist sicher eine Ikone und stellt für viele von uns eine Soundorientierung dar aber für mich haben die meisten Exemplare keinen 15oo,- € Vorsprung vor einem Mustang III.

Wer wann wie viel Vorsprung hat, hängt ja auch drastisch vom Einsatzumfeld ab.

Die Kosten/Nutzen-Frage ist natürlich immer da. Sicher. Ist ja auch kein billiger Amp.

Man kann natürlich auch mal andersherum und etwas provokant fragen:

Wie viel Mehrwert haben 1500,- wenn man sie für nichts ausgibt und einfach nur besitzt?
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

groby schrieb:
Wie viel Mehrwert haben 1500,- wenn man sie für nichts ausgibt und einfach nur besitzt?


Das ist eine absolut berechtigte Frage. Bei der "Investition" der 1500.- z.B. in einen tollen Bassmann stellt für mich auch die eigene Freude und Begeisterung eine Form der Rendite dar. Wenn man das schon so trocken sehen will.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

groby schrieb:
Man kann natürlich auch mal andersherum und etwas provokant fragen:

Wie viel Mehrwert haben 1500,- wenn man sie für nichts ausgibt und einfach nur besitzt?


Hallo!

Diese Frage ist einfach zu beantworten.

Es gibt Menschen, für die die schönste Lektüre ihr Sparbuch, ihr Depotauszug und ihr Kontoauszug sind. Ein geiziger Mensch sagte einmal, dass er sich einmal freuen würde, wenn er Geld ausgäbe, sich aber immer wieder freuen würde, wenn er merke, dass er noch Geld besäße. Somit würde er mehr Freude am Besitzen von Geld empfinden als am Ausgeben.

Ich teile diese Ansicht überhaupt nicht aber akzeptiere sie. Unterschiedliche Menschen haben eben unterschiedliche persönliche Präferenzen.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

Gegen ein bisschen sparen spricht ja nichts.

Aber für mich sind Dynamik, Ansprache, Sensibilität und Differenziertheit kein Mehrwert.

Für mich sind sie Substanz.
Verfasst am:

RE: Bassman und Modeller

groby schrieb:
für mich sind Dynamik, Ansprache, Sensibilität und Differenziertheit kein Mehrwert.

Für mich sind sie Substanz.


... das kann man treffender kaum ausdrücken.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.