Atomic Amplifire 12 - Erfahrungen

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Atomic Amplifire 12 - Erfahrungen

hallo zusammen!
zuerst mal ´tschuldigung an diejenigen, die mich angeschrieben hatten und um einen bericht zum aa12 gebeten hatten. ich habe soeben eure mails gefunden...

daher hier jetzt meine erfahrungen mit dem aa12, das ich seit einem halben jahr in betrieb habe.

zu den sounds ist ja schon jede menge im netz veröffentlicht worden. dem schließe ich mich weitgehend an: man kann mit dem gerät meines erachtens alles erreichen, was man an sounds braucht. die einstellungen lassen sehr feine justierung zu und die software zum sounds basteln, speichern und sichern ist übersichtlich und stabil. soweit alles prima - bis zum aa12 war ich übrigens immer ein modeler-gegner. wir sind aber mittlerweile auf einem technischen niveau angekommen, wo man die röhren-kisten nicht mehr schleppen muß. denke ich zumindest.

jetzt aber zum eigentlich praxis-test. zuerst mal ist das thema rückenschmerzen vergangenheit. meine ganzes equipment passt jetzt in eine tüte nebst board von palmer plus monitor und klampfen.
ich betreibe den aa12 mit einem aktivmonitor mit 1 x 12 und einem 1" horn. der hat so ca. 200 w. das reicht locker aus - die lautstärke am monitor steht bei mir unter 50%. im proberaum gehe ich aus dem aa mono auf den monitor und mono aufs pult. so kann sich jeder das gitarrensignal holen, wie er/sie möchte. sehr komfortabel und es erspart mir das leidige: "boah ey, mach ma die klampfe leiser..." heuer kann ich mit: "mach selber!" antworten. außerdem hat seither der trommler meines vertrauens das erste mal gesagt, er wolle mehr gitarre auf seinem monitor!
zuerst war das signal aus richtung meiner füße sehr merkwürdig und gewöhnungsbedürftig, hatte ich doch seit jahrzehnten einen amp hinten stehen, der mich anblies. ich habe mich aber schnell dran gewöhnt.
live kann ich jetzt meinen bühnensound selbst bestimmen. damit bin ich von der gunst des mischer unabhängig. außerdem höre ich nicht mehr, ich solle den amp erstmal runterdrehen. wobei ich noch nie ein aufdreher gewesen bin. hier hat sich also einiges verbessert und zwar für alle beteiligten. außerdem habe ich immer exakt den sound, den ich gewohnt bin, was auf der bühne sonst nicht immer der fall war. soweit super!
das aa12 stelle ich im output auf 12 uhr und passe ggf. live schnell an. einmal vorbeugen, nachregeln, feddich!
für alle fälle habe kann ich, wenn ich die hände voll habe, noch mit meine volumenpedal eingreifen. das habe ich zwischen git. und "amp". so passt es für mich am besten. das kann man aber auch in die signalkette hängen und im aa die position innerhalb der kette frei bestimmen.
eine besonderheit ist, dass ich die sounds, die ich normalerweise mit meiner paula spiele, auch mit einer halbakustik (335) und einer parker strat benutzen kann. klingen weiterhin prima, ich muß nur den output geringfügig ändern. die strat ein bißchen hoch, die 335 etwas zurücknehmen, damit es bei solosounds nicht heult.
wie man im netz allenthalben nachlesen kann, dauert es eine weile, bis man sounds so beisammen hat, wie man sich das wünscht. das stimmt. mich nervt das nicht, weil ich notorischer sound-bastler bin und sowieso ständig optimiere.
was ist negativ? an sich fast nix. ich benötige an einer stelle unseres programms einen rückwärts-sound, um ein im studio rumgedrehtes solo zu spielen. das hat das aa nicht. nun ja, damit kann ich locker leben. außerdem würde ich die software gerne vom handy aus bedienen - leider gibt es (noch?) keine android-version. so bin ich auf einen windows-rechner angewiesen. das könnte man bei atomic in angriff nehmen, damit ich z.b. meine sicherung immer dabei habe, um im katastrophenfall rücksichern zu können. außerdem ist man, wenn man den support von aa benötigt, auf sich gestellt. dazu hatte ich an anderer stelle hier im forum schon rumgestänkert.
der langen rede erstaunlich kurzes credo: das teil ist - bis auf die o.g. kleinigkeiten - genau das richtige für mich.

und nochmal: ich gebe gern auskunft, wenn ich die mails finde. ich gelobe besserung!
gruß aus der pfalz,
matthias
 
Jeder kann machen, was er will. Solange ich nicht mitmachen muß.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.