Umfrage: neuer Amp?

Seite 1 von 3
Verfasst am:

Umfrage: neuer Amp?

Also, seit zehn Jahren spiele ich meinen Koch Studiotone und war noch nie unzufrieden.
Jetzt habe ich vor kurzem mehrere nachgebaute Marshalls (18W TMB, Plexi 1959, JTM45) im Proberaum spielen können und da ging die Hose auf. Aber sowas von.
Also hab ich mir in den Kopf gesetzt: Marshall muss her ....

Nun gibt es ein Problem: die Lautstärke.
Unsere Band probt aufgrund von Schichten diverser Mitglieder ca. 1 mal im Monat. Und mit der LiveStage, wo ich an einem einzigen Abend mit 5 Besetzungen auf der Bühne stehe und damit mehr als 50% der Gigs pro Jahr absolviere ..... aber 95% der Zeit zu Hause im homeoffice ähm Studio spiele .... wäre das vermutlich keine besonders effektive Investition.
Ich habe ja auch schon über Alternativen gegrübelt ......
Weil ich ja auch viele Zerrer aufm Brett habe ...

1. Müller, spiel Deinen Koch und sei zufrieden wie seit zehn Jahren (GAS ist es doof .....)
2. Müller kauf dir den 18W und sei nicht so ne Pussi
3. Müller, kauf Dir den 18W aber mit PPIMV
4. Müller, kauf Dir n Egnater Rebel 20, das ist eine gute Alternative zum Koch
5. Kauf Dir n Mesa TA-15, variables Spielzeug ....
6. Müller, kauf Dir PCL Vintage Stagemaster, weil die neuen Modelle viel besser sind, als das, was 2013 hier im Forum besprochen wurde (denn da schneidet dieser Amp ja sehr gemischt ab)
7. Müller, kauf was ganz anderes ...

Fragen über Fragen
Stellt mir weitere, die zielführend sind
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

Re: Umfraghe: neuer Amp?

muelrich schrieb:
Also, seit zehn Jahren spiele ich meinen Koch Studiotone und war noch nie unzufrieden.
Jetzt habe ich vor kurzem mehrere nachgebaute Marshalls (18W TMB, Plexi 1959, JTM45) im Proberaum spielen können und da ging die Hose auf. Aber sowas von.
Also hab ich mir in den Kopf gesetzt: Marshall muss her ....

Mit welchen Cabs/Speakern. 1x12"? 2x12"? 4x12"? Mehr x 12"?
Marshall ist mMn der spezielle Soundcharakter, gepaart mit physischem Druck von mindestens 2x12", gerne aber mehr Membranfläche. Das ist NICHT Wohnzimmer-tauglich!

Ernsthaft, die Frage nach "passt das Ding in mein Umfeld" kannst nur Du beantworten. Unabhängig davon sehe ich bei den von Dir genannten Möglichkeiten drei Wege, einen vierten und fünften habe ich ergänzt ...

muelrich schrieb:
1. Müller, spiel Deinen Koch und sei zufrieden wie seit zehn Jahren (GAS ist es doof .....) - Lösung ist unsexy
2. Müller kauf dir den 18W und sei nicht so ne Pussi - wenn schon nicht Pussy, dann 1959 oder JTM45
3. Müller, kauf Dir den 18W aber mit PPIMV - nur, wenn Du das vorher gehört hast und gut findest!
4. Müller, kauf Dir n Egnater Rebel 20, das ist eine gute Alternative zum Koch
5. Kauf Dir n Mesa TA-15, variables Spielzeug ....
6. Müller, kauf Dir PCL Vintage Stagemaster, weil die neuen Modelle viel besser sind, als das, was 2013 hier im Forum besprochen wurde (denn da schneidet dieser Amp ja sehr gemischt ab)
7. Müller, kauf was ganz anderes ...

8. Müller, kauf Dir einen 2203 + 4x12", das ist was genaues! DIE Arschtrompete mit 500 Atu!
9. Müller, der Deluxe75 verkauft gerade seinen 6101 Marshall, das könnte ein Weg sein, da der auch leise ganz gut klingt!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

Re: Umfrage: neuer Amp?

Hallo Herr Müller

Kauf einen Marshall. Aber kauf einen richtigen, nicht diese 18W Hupen. Und wenn es nicht eine 4x12er sein soll und auch zu Hause fluppen soll mit Zerre, eine große 1x12er und ein 1987X wären ne schicke Kombi, denn die große 1x12er macht halbwegs großen Sound und der 1987X bekommt auch auf Zimmerlautstärke schon Haare. Die Kombi habe ich auch zu Hause, kann man machen. Für richtig schlimme Nachbarschaftsverhältnisse hätte ich noch eine Power Station (die man sowieso haben sollte ).

18W sind zwar cool, aber die haben nicht die Eier von einem großen Marshall, sollen sie ja auch nicht.
Wenn kleiner Plexi, dann lieber 2061, der klingt imho eher wie ein 1959 oder 1987 in klein. Es sei denn, Du willst dieses indifferente Gematsche der Gleichrichterröhre
PPIMV kann funzen, muss es aber nicht immer, kommt auf den Amp an.
Egnater Rebel ist kein Marshall.
MESA TA-15 ist kein Marshall.
PCL ist kein Marshall.
Der Koch auch nicht.

Wenn die Marshalls Dir Spaß gemacht haben, kauf einen Marshall Einen Clone würde ich nur gebraucht kaufen, da verliert man sonst zu viel Geld, wobei ich ja meine, das Marshall bei den Reissues schon geiles Zeug im Programm hat. Das mag vllt. nicht sklavisch korrekt nachgebaut sein, aber sklavisch korrekt klingt imho auch nicht immer geil. Oder ein alter 2203, wie Rübe schrub, nach wie vor ein Amp, der irgendwie immer funzt.

Alles Gute!
Verfasst am:

Re: Umfrage: neuer Amp?

JohnnyT schrieb:
Wenn die Marshalls Dir Spaß gemacht haben, kauf einen Marshall


Moin Uli,

Jonas hat es eigentlich schon gesagt.

Wenn das Höschen aber bei mehreren
Marshalls (in verschiedene Richtungen) aufgeht:

AxeFx II, ne gebrauchte ENGL Endstufe mit EL34
dazu und ne nette (mind.) 2 x 12.

Das wolltest du jetzt bestimmt nicht hören.


Ketzerische Grüße, Andreas
 
So, meine Schwester gefällt dir also?


andi-o zum Anhören
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Moin.
Schleppen ist egal?
Kauf Dir einen Marshall. Die Reissues klingen prima, ich würde auf den "echten Vintagefaktor" verzichten.
Wenn Du die Chance hast, guck dir die ganz kleine Jubläumsamps mal an. Offiziell sind die alle verkauft, aber in diversen Läden stehen immer noch ein paar rum. Die Dinger klingen zu Hause und im Studio hervorragend. Dann einfach den Koch für Live weiternutzen.
Wenn Du auch Clean brauchst, probier die JVM Serie mal aus. Ich habe vor kurzem auf einer mit Backline bestückten Bühne gespielt und fand das JVM Topteil ernsthaft beeindruckend.
Gruß und Rock ON.
Ugorr
 
Status Series 1 5Saiter sucht ein neues Heim.
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

18WvTMB, von mir aus mit Master, obwohl ich das für DEN Klangkastrator halte. Nicht den normalen mit Volune und Tone, sondern den TMB.

Ich würde keinen Platinenamp kaufen und auch keinen mit Hableitergleichrichter.

Du könntest alternativ nach einem gebrauchten Cream JTA-15 gucken. Die sind gut.

Einen 2xEL34 Amp wie den 1987 wirst du kaum aufstehen können.

Ist der 18W zu leise, baust du den Wizard wieder ein.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Müller, kauf Dir...

... nen Marshall 2525H Mini Jubliee Topteil!
Warum? Iss'n Marshall, aber keiner von der "klingt nur saulaut"-Sorte, weil er nur eine 20 Watt Endstufe hat, die zudem noch auf 5 Watt umgeschaltet werden kann. ABER: Er hat ein Pärchen (kathodengebiaster) EL 34 Röhren in der Endstufe, und ich finde ja, dass nur EL 34 wie EL 34 klingen (und EL 84 halt wie EL 84...). Dazu hat der - ganz Marshall-untypisch - eine richtig effektive Klangregelung und klingt halt wie ein Marshall (und, wieder IMHO: nur ein Marshall klingt wie ein Marshall...). Im Zweifelsfalle können das richtig laute 20 Watt sein, er klingt aber auch dezent richtig gut, selbst die 5 Watt Stellung klingt überhaupt nicht blutleer!
Aber Achtung: Er taugt nur bedingt als 2-Kanaler. Marshall Verzerrung im lead-Kanal und gleichzeitig blackface sparkle (er kann auch im besten Falle nur Marshall-"clean"...) im clean-Kanal iss nich!

Das alles waren jedenfalls für mich - nach div. Pedalen und amp- und speaker-Versuchen, überzeugende Argumente, weswegen ich jetzt den Kleinen mein Eigen nenne und sehr, sehr zufrieden damit bin. Außerdem wiegt er orthopädiegerechte 9 kg... Noch ne handliche 1x12 Box dazu (auch wenn 2x12 oder 4x12 mehr Laune macht, zumindest beim Spielen) und Du hast ein handliches "to go"-Besteck.
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Öhm... Kemper? Mit den richtigen Profiles selbst von Experten nicht von echten Marshalls (oder anderen Amps) zu unterscheiden. Davon dass man das Ding auf beliebiger Lautstärke spielen kann, so ziemlich alles was State-of-the-Art ist an Effekten enthalten ist, und das Ganze auch noch transportabel ist mal abgesehen...
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Raptor schrieb:
Öhm... Kemper? Mit den richtigen Profiles selbst von Experten nicht von echten Marshalls (oder anderen Amps) zu unterscheiden. Davon dass man das Ding auf beliebiger Lautstärke spielen kann, so ziemlich alles was State-of-the-Art ist an Effekten enthalten ist, und das Ganze auch noch transportabel ist mal abgesehen...

Genau das. Und zwar das Powerhead.
Ein paar Profile von http://theampfactory.com und/oder http://topjimi.com
Passende Box je nach Präferenz.
Fertig.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Ich kann das optisch - haptische Verlangen nach einem "echten" Marshall absolut nachvollziehen. Da sollte man dann m.E. auch keine Kompromisse machen. Ich habe einen 2061X, den ich mit einer 1x12 Bluesbreaker Box (mit Greenback) spiele. Kann ich sehr empfehlen, toller Amp, mit einem Trick geht sogar eine Art "Fender Clean", handwired ist er auch. Sonst super PlexiSound schon bei moderater Lautstärke. Und mit Pedalen aller Art verträgt er sich trotz fehlendem FX Loop sehr gut. Aber nicht täuschen, richtig leise sind auch die 18W nie - ich hänge bei Bedarf eine Power Brake dazwischen.

Meine Alternative ist ein Fractal AX8 mit 2 Yamaha DXR10 (auf DocLine6 Empfehlung hin) in Stereo. Ebenso absolut amtlich, vom Spielgefühl her anders, aber keinesfalls schlechter. Vorteil - der Sound kann so wie er ist direkt in die PA und wenn mal wenig Platz ist, reicht selbstredend auch nur ein Monitor.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Müller (ich würde normalerweise niemanden beim Nachnamen nennen, bitte das aufgrund der Vorpostings zu entschuldigen!), kauf Dir einen Atomic Amplifier!

Sollte das auch laut und nur mit Röhren sollen:
Müller, kauf Dir einen 2203 mit 4x12.
Nur da geht das Licht an!

 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Medronio schrieb:
2203, was meint ihr damit genau?
Den JMP Ende 70er?

Das ist der Amp, mit dem die Band "Einstürzende Neubauten" ihren zweifelhaften Ruhm begründete.

Wenn jemand mit der Lautstärke aus 20W zufrieden ist, ihm dann die 5-fache Leistung zu empfehlen ist schon sehr zielführend.
Der 18Watt Marshall (oder ein Klon) ist dann genau richtig. Mit einem passenden Treter davor klingt das schon.

Ich hab auch mal einen JMP besessen, irgendsoein 19?? Modell aus den frühen Siebzigern. Der Amp war nicht schlecht, klang interessanterweise leise besser als laut.
Aber realistisch gesehen: Was soll ich mit 100Watt, wovon ich nur 15 abrufe?
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Django Telemaster schrieb:
Wenn jemand mit der Lautstärke aus 20W zufrieden ist, ihm dann die 5-fache Leistung zu empfehlen ist schon sehr zielführend.
Der 18Watt Marshall (oder ein Klon) ist dann genau richtig. Mit einem passenden Treter davor klingt das schon.

Ich hab auch mal einen JMP besessen, irgendsoein 19?? Modell aus den frühen Siebzigern. Der Amp war nicht schlecht, klang interessanterweise leise besser als laut.
Aber realistisch gesehen: Was soll ich mit 100Watt, wovon ich nur 15 abrufe?


Weil der 100w Amp in JEDER Lautstärke anders klingt. Er hat auch LEISE eine ganz andere Darstellung der Bässe - wuchtiger, stabiler - und klingt einfach ... größer.


Sagt jemand, der so ziemlich alle populären Marshalls hatte, und da aus eigener Erfahrung (zu Hause und bei vielen Gigs) einen ganz guten Überblick hat. Ein 100w 2203 klingt wirklich GANZ anders als ein 2061 18w Amp (wobei da in der Tat die TMB Modelle die typischeren Marshalls sind). Leistung hat zwar auch, aber nicht nur, mit Lautstärke zu tun. Da gibt es auch noch Druck, Dynamik, Tonkultur etc.

Und: Für zu Hause kann wird sogar der 5 Watt Amp zu laut sein.

Medronio schrieb:
2203, was meint ihr damit genau?
Den JMP Ende 70er?

Die JMPs Ende der 70er fand ich immer etwas "spöder", die JCM 800er Anfang der 80er etwas "geschmeidiger" (und dicker): Wobei die beide natürlich "herzhaft british" klingen, und immer eine gewisse "Kante" im Ton haben.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

geh in einen Laden und kauf dir einen Amp der dir gefällt.
Denk nicht zu viel drüber nach....mach einfach.

und mach nicht den Fehler und kauf dir irgend so ein AXE oder Kemper Teil (den Kemper hattest ja eh schon)
Kauf dir einen richtigen Amp... der hörbare Unterschied bleibt und kann nicht wegdiskutiert werden...

Witzig...ich hab meinen Marshall in die Ecke gestellt und spiel jetzt Koch Multi II.
Der bestklingende Amp den ich bisher hatte.....

Viel Erfolg
VG
Oli
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

gitarrenruebe schrieb:
Medronio schrieb:
2203, was meint ihr damit genau?
Den JMP Ende 70er?

Die JMPs Ende der 70er fand ich immer etwas "spöder", die JCM 800er Anfang der 80er etwas "geschmeidiger" (und dicker): Wobei die beide natürlich "herzhaft british" klingen, und immer eine gewisse "Kante" im Ton haben.


Spröder ist gut. Nach all den sahnigen Leadsounds ist der JMP (meiner dürfte irgendwo zwischen '75 und '77 liegen) erfreulich spröde. Das ist genau der End-70er/Anfang-80er Hardrock Sound, den ich immer wieder gerne spiele.
 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

RE: Umfrage: neuer Amp?

Es gibt den Marshall für zu Hause - heisst Amp1 von Bluguitar,
Augen zu und höhren; dann staunen...............
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.