Frage zu Filtertrons

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Frage zu Filtertrons

Hallo zusammen,

ich bin seit ungefähr zwei Minuten Forumsmitglied und begrüße hiermit alle Mitforisten.

Ich stelle mich kurz vor, 53 Jahre, spiele Gitarre, habe davon auch ein paar.

Eines meiner Hobbies ist es Gitarren(teile) günstig zu erwerben und sie zu
gut spielbaren Gitarren zu machen, also Umbau und/oder Umkonstruktion jeglicher Art.
Was nicht gefällt wird geändert, was nicht passt wird passend gemacht, was nicht gut ist wird verbessert.
Im Grunde genommen mache ich alles ausser Korpus/Hals selbst zu bauen, da fehlt es mir an Werkzeug und Zeit.

Mein Musikgeschmak ist natürlich ausgesprochen gut
Ein paar namen meiner Lieblinge: Hendrix, Beatles, Deep Purple, Led Zeppelin, Zappa,
Tommy Bolin, King Crimson, also handgemachte Gitarrenmusik
(Das heißt aber nicht, dass ich die Lieder meiner Lieblinge auch spiele bzw spielen kann).

So, meine neueste Gitarre ist eine Gretsch-Copy von Johnson. Sie ist fast fertig,
ich überlege die Pickups zu tauschen (immer ein Schwachpunkt bei LowBudget-Gitarren).

Filtertron wäre hier das Thema. Ich habe gelesen, dass Filtertrons (Humbucker) mit parallel geschalteten Spulen arbeiten,
das wäre ja dann sehr niederohmig , vor allen Dingen wenn Neck&Hals-PU gleichzeitig aktiv sind.

Stimmt das ?

Gibt es irgendwo eine Filtertron-Seite, die zu empfehlen wäre.

Hat von euch schon jemand die diversen Filtertron-PU's von GFS ausprobiert ?

Viele Grüße
Harry
Verfasst am:

RE: Frage zu Filtertrons

Nein, das stimmt nicht. Filtertrons sind ganz normal seriell geschaltet. Haben halt weniger Wicklungen.
Irgendwo hier gabs einen Beitrag von Walter Kraushaar, dass er bei Filtertrons die Spulen parallel verschaltet hat. Auch wenn er Gitarrenbauer ist macht es das nicht richtiger.

Meine generellen Erfahrungen mit GFS: fürs Geld gut. Ich verwende aber keine GFS-PUs mehr, absolut gesehen waren sie mir nicht gut genug.

Falls du Filtrons im Humbuckerformat suchst schau mal bei The Creamery.
 
Viele Grüße
Peter
Verfasst am:

RE: Frage zu Filtertrons

Willkommen im Forum!

Menschen mit ausgesprochen gutem Musikgeschmack sind hier immer willkommen!

Zu Filtertrons kann ich allerdings wenig beitragen, außer, dass ich, WENN schon nicht bei TV Jones, dann hier gucken würde:

http://www.acys-lounge.de/tronebuckers.html
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage zu Filtertrons

Es gab schon mal grob als Filtertron kategorisierbare Pickup die parallel geschaltet waren. Ich meine von Fender, eventuell die Cabronita-teile. Das war eher eine Ausnahme und gilt nicht für Filtertrons allgemein.

Ich lasse mir gerade von den oben genannten Creamery-Pickups zwei quasi PAF-Filtertron-Bastarde als Set bauen. Quasi halb&halb.

Das ist dann halt sein eigener Sound, nicht eine gehorsame Replik von irgendwas.

Mir war so danach.

Dauert allerdings noch bis es fertig ist.

Aber über die Kommunikation mit dem Hersteller kann ich schon was sagen: Astrein!

Ja und GFS gibt es auch.
Nach einigen Versuchen habe ich festgestellt, dass ich mich aber an Qualität und Klang länger freuen kann als an gespartem Geld.
Rein persönliche Entscheidung.
Verfasst am:

RE: Frage zu Filtertrons

groby schrieb:
habe ich festgestellt, dass ich mich aber an Qualität und Klang länger freuen kann als an gespartem Geld.


HUGH!
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

RE: Frage zu Filtertrons

Ich denke, man sollte bei der Auswahl nicht ausschliesslich seinen Geldbeutel bemühen, sondern eher seine Ohren und seinen Verstand
möglichst teuer ist nicht immer gut, es gibt auch jede Menge teuren Mist.

Hier geht es offensichtlich um eine Johnson, also auch nicht um eine sehr hochpreisiges Instrument. Und in erster Linie wohl darum, ein wenig zu experimentieren.
Um einfach mal die Characteristik und den grundlegenden Klang einer neuen Tonabnehmerfamilie kennenzulernen, muss ich nicht gleich viel Geld ausgeben.

Ich kannte bis vor kurzem auch keine Filtertrons aus eigener Erfahrung, war aber sehr daran interesseiert. Ich habe mich bei Guitarfetish umgesehen und habe mich für diese hier entschieden.

http://www.guitarfetish.com/GFS-Retrotron-Nashville-Vintage-Humbucker-Gold_c_138.html

Sie werkeln bei mir in einer Ibanez Artcore der gehobenen Preisklasse, klingen für mich gut und erfüllen z.Zt. für mich meine Anforderungen/Vorstellungen. Was nicht heisst, daß ich mir vielleicht doch irgendwann mal TV Jones o.ä. einbaue, bisher ist es (für mich) nicht notwendig.

Man versenkt auch kein Geld, denn Pickups von Guitarfetsh gehen in Ebay gut weg, wenn denn das Bedürfnis zur Trennung da ist.

Grüsse Klaus
 
Die Freiheit ist immer auf der Flucht
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.