reihenfolge effektgeräte

Seite 1 von 1
Verfasst am:

reihenfolge effektgeräte

Da ich die naheliegende Frage im Forum nicht finde:
welche Reihenfolge für Equalizer, Kompressor, Echo/Hall bei Amp ohne Effektschleife?
lg pinot
 
lg Pinot

Eastman 603, Fender Strat Am.Std.,
Gretsch 6120/62 Chet Atkins Country Gentleman, Framus aus 1967,
Twinsound 25, Eventide Eclipse,
Quadroverb+, Carl Martin Compr.,
Fulltone Full-Drive 2, 10band EQ,
Polytune, Line 6 POD X3, Line 6 Funk
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Also eine "vorgeschriebene" Reihenfolge gibt es da nicht.
Jeder der angegebenen Komponenten kann sowohl vor, als auch nach dem Amp Sinn machen. Ebenso die Reihenfolge der Geräte untereinander.
"Klassisch" wohl am ehesten: Kompressor, EQ, Amp, Reverb.
Das kommt aber ganz darauf an was du für einen Sound erzeugen willst.
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

was mache ich mit dem reverb nach dem amp?
 
lg Pinot

Eastman 603, Fender Strat Am.Std.,
Gretsch 6120/62 Chet Atkins Country Gentleman, Framus aus 1967,
Twinsound 25, Eventide Eclipse,
Quadroverb+, Carl Martin Compr.,
Fulltone Full-Drive 2, 10band EQ,
Polytune, Line 6 POD X3, Line 6 Funk
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

pinot schrieb:
was mache ich mit dem reverb nach dem amp?

Gemeint ist: Klassischerweise befindet sich der Reverb zwischen Vor- und Endstufe, also in einem Eindchleifweg, so denn der Amp einen hat.
Bei Amps, die schon einen Reverb an Bord haben, liegt er schaltungstechnisch ebenfalls dort.
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

erniecaster schrieb:
Hallo,

der OT schrieb eingangs, dass der Amp keine Effektschleife hat.

Gruß

erniecaster


Dann gehört der Reverb ans Ende der Effektkette vor den Amp (und der Amp clean eingestellt).
 
www.beatcrazy.eu
LOWBRIDGE - das aktuelle Album:
http://www.beatcrazy.eu/lowbridge---new-album.html
---------------------------------------------------------
Ich bin Beta- Tester für Kemper GmbH
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Frage an den Moderator:

ich habe nach Effektgeräte Reihenfolge vesucht und nichts einschlägiges gefunden. Erst jetzt sehe ich unten, dass es einige Beiträge dazu gibt. Was mache ich falsch?

Die Eingrenzung mit den Wochen verstehe ich nicht, viele Beiträge liegen schon länger als 30 Tage zurück.

lg pinot
 
lg Pinot

Eastman 603, Fender Strat Am.Std.,
Gretsch 6120/62 Chet Atkins Country Gentleman, Framus aus 1967,
Twinsound 25, Eventide Eclipse,
Quadroverb+, Carl Martin Compr.,
Fulltone Full-Drive 2, 10band EQ,
Polytune, Line 6 POD X3, Line 6 Funk
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Frage an den Moderator:

ich habe nach Effektgeräte Reihenfolge vesucht und nichts einschlägiges gefunden. Erst jetzt sehe ich unten, dass es einige Beiträge dazu gibt. Was mache ich falsch?

Die Eingrenzung mit den Wochen verstehe ich nicht, viele Beiträge liegen schon länger als 30 Tage zurück.

lg pinot
 
lg Pinot

Eastman 603, Fender Strat Am.Std.,
Gretsch 6120/62 Chet Atkins Country Gentleman, Framus aus 1967,
Twinsound 25, Eventide Eclipse,
Quadroverb+, Carl Martin Compr.,
Fulltone Full-Drive 2, 10band EQ,
Polytune, Line 6 POD X3, Line 6 Funk
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Es gibt schon so'n paar Grundregeln, denen wie allen Regeln zu eigen ist, dass man auch dagegen verstoßen kann und testweise mal sollte. Geht ja nichts kaputt.

Ich habe den Hall immer am Ende der Effektkette, das Delay davor, das Volumepedal wiederum davor. Nur so kann man in Hallräume mit Echo "hineinschwellen".

Den Kompressor habe ich ganz vorn in der Kette. Wenn du jedoch ein Pedal in der Kette hast, das NICHT vom Kompressor beeinflusst werden soll, gehört das davor.

EQ ist Geschmacksache. Auf einem Board habe ich den EQ ziemlich am Ende, vor dem Hall, und nutze ihn als Soloboost.

Wenn du aber zB den Pegel und klangunterschied zwischen Tele und Paula damit ausgleichen willst, würde ich ihn weit vorne in der Kette einsetzen.
 
Vor kurzem habe ich gesehen, dass eine Decke vor meinem Amp lag. Es war 6:57 Uhr morgens. Ich habe sie weggezogen.
Alter, da ging die Sonne auf. Das klang, als hätte jemand eine Decke vorm Amp weggezogen.

https://soundcloud.com/user-868938649
Verfasst am:

Re: reihenfolge effektgeräte

pinot schrieb:
welche Reihenfolge für Equalizer, Kompressor, Echo/Hall bei Amp ohne Effektschleife?


Ich stand vor kurzem vor der gleichen Frage. Habe mich an diesen Vorschlag gehalten: https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/die-richtige-effektreihenfolge-gitarreneffekte-workshop.html

Probieren macht immer Sinn. Aber den Hall würde ich in Deinem Fall als letztes direkt vor den Amp schalten.

Beste Grüße

Christian
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Mit Hall und Delay seh ich‘s genau so. Modulation wie Chorus, Phaser, Flanger setze ich gerne nach den Zerren vors Delay, aber auch ein Delay VOR den Mods kann Spass machen, genauso wie Mods vor einer Zerre.
Octaver und Octavia, Whammy und Synth hab ich direkt nach der Gitarre, ein Comp davor würd nicht schaden. Zwischen Oct Pedalen und den Mods sind meine Zerren.

Mit dem Wah seh ich‘s schon verzwickter. Ich hatte es schon vor den Zerren, aber besonders Fuzz Geräte können nach dem Wah schon mal zickig sein und richtig schlecht klingen bzw Krach machen. Die kommen dann einfach vor‘s Wah, klingt in Kombi auch sehr interessant. Ich bin da gerade am Experimentieren, welche Zerren wo am Besten klingen.

Das Umstöpseln nimmt kein Ende, ist ne Wissenschaft für sich - einfach ausprobieren!
 
Dreh doch bitte deinen Amp noch lauter auf, meine Ohren bluten kaum...

www.facebook.com/HarryBCheese
Verfasst am:

RE: reihenfolge effektgeräte

Nun, der Threadersteller war seit 4 Tagen nicht mehr online und scheint ohnehin mehr an den Problemen der Suchfunktion als an einer Lösung des Problems interessiert zu sein, insofern erübrigen sich wohl leider weitere gut gemeinte Hinweise, zumal es das Thema hier mehr als einmal gab,
 
At the end of the day, a guitar is a piece of wood, and you either have good wood or bad wood. Quite often you change your pickups and electronics anyway, so really, having that little transfer on the headstock makes zero difference. (Steve Rothery)
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.