Affenzauberhand: Videos für das Musikfernsehen

Seite 2 von 2
Verfasst am:

RE: Affenzauberhand: Videos für das Musikfernsehen

Moin,

Eure Musik wirkt sehr improvisiert und spontan und etwas gaga. Ich assoziiere sie irgendwie mit musikalischen Beiträgen aus Kindersendungen wie "Löwenzahn" und "Sendung mit der Maus" (das meine ich jetzt ehrlich nicht negativ).

Mich würde mal Euer musikalischer, vor allem rhythmischer Ansatz interessieren. Wie fügt Ihr Instrumente und Text bzw. Gesang zusammen? Es wirkt ein wenig nach dem Motto "jeder bringt was mit und was nicht passt wird improvisatorisch passend gemacht", ohne nennenswerte rhythmische Überarbeitung/Anpassung.
Das wirkt im ersten Moment sehr wild naiv. Irgendwie habe ich aber auch das Gefühl, dass diese kindlich, holperige Anmutung bei Euch Programm und gewollt zu sein scheint.

Welche Wirkung wollt Ihr beim Zuhörer erreichen? Wie ist Eure Musik gedacht?

Schreibt doch mal etwas dazu. Oder gibt es hier schon ein Statement (habe nichts gefunden)?
 
Gruss, tommy
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Affenzauberhand: Videos für das Musikfernsehen

Lieber Tommy,

wir freuen uns immer über Deine Nachrichten. Deine Einrücke zu unserer Musik finden wir sehr interessant. Es war nie unsere Absicht, Musik zu komponieren, die an Kinderlieder erinnert. Aber die Assoziation haben wir nun schon mehrfach gehört.
Grundsätzlich ist es so, dass der Affen-Gitarrist schon einmal das "Grundgerüst" der Songs fertig komponiert hat, bevor es ans Aufnehmen geht. Die Texte entstehen auch bereits im Vorfeld. Leider wurde es uns strengstens untersagt, sich in der Öffentlichkeit darüber zu verbreiten, was dann weiter mit den Liedern passiert. Nur so viel sei verraten. Wir drücken gerne große und kleine Knöpfe, die Hübsch aussehen und sind immer äußerst entzückt über die erzeugten Klänge.

Deine Frage, welche Wirkung wir beim Zuhörer erreichen wollen, fällt uns leicht zu beantworten. Am liebsten mögen wir es, wenn sich andere Menschen an unserer Musik erfreuen. Wie bedauern es außerordentlich, dass gelegentlich auch schon einmal das genaue Gegenteil eintritt. In erster Linie fühlen wir uns jedoch beim Musizieren nur uns selbst gegenüber verpflichtete, dass zu erschaffen, was uns gefällt und wir mögen auch keine Kompromisse gegenüber den Hörgewohnheiten anderer Personen eingehen.
Hier gleich noch einmal ein weiteres Stück aus unserem neuen Album "Affenzauberhand ...auf der Flucht vor dem Gärtner, im Garten der Musik.

Alles Gute und viel Spaß mit dem Song
Affenzauberhand
 
Affenzauberhand sind keine neue Band aus Köln mehr. Der Schlagzeuger hat sich nämlich mit der Bandkasse nach Seoul(in Süd-Korea)abgesetzt.
Wir spielen eine Mischung aus untighten Rockabilly, Surfrock, Alternativcountry mit World-Music-Einschlag, Punk und noch so einigen mehr.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Affenzauberhand: Videos für das Musikfernsehen

Danke für die schnelle Antwort!

Ihr geht offensichtlich sehr spielerisch und unbekümmert an die Sache ran. Das ist sympathisch, macht es besonders, polarisiert allerdings auch.

Ich finde Euren Ansatz klasse, auch wenn es nicht zu der Art Musik gehört, die ich gerne höre. Bin aber auch in den 70ern musikalisch sozialisiert......obwohl.....Krautrock.....

Drecksfurzegal......WEITERMACHEN! Das Leben ist bunt!
 
Gruss, tommy
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.