Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

seb schrieb:
Guten Morgen,

bin im Moment noch am Überlegen, welche Humbucker ich letztendlich nehm - erstmal Meinung meines Lehrers abwarten..

So jetzt siehts so aus, dass ich doch Equiment habe zum selbst löten, es somit sehr gern selbst machen würde, ich allerdings ein totaler Dilettant bin.. Macht ja nix - will ja schließlich was lernen..

mad cruiser schrieb:
wenn Du aber auch etwas funky mit dem Instrument spielen möchtest, solltst Du eher über ein Coil-Splitting oder W°°´s Phunky Humbuckerschaltung nachdenken.


Hab über die Funky Humbucker Schaltung hier im Forum gelesen, gibts dazu vll ein Schaltplan, da ich mir das nicht so verstellen kann wie das aussehen soll, oder eine genaue Anleitung?
Muss ich mir zusätzlich noch etwas kaufen für diese Schaltung?
Wird die auch über Push/Pull-Potis angesteuert oder verändert das den Sound generell?
Was gibts zu beachten?
Das wär schon sehr interessant und würde ich auch gerne versuchen einzubauen..

Hmn, wenn ich dann die Theorie verstanden hab fehlt ja noch die Praxis
Da seh ich jetzt einfach mal das Hauptproblem drin:
wie komm ich an die Schaltung?
Also wie geh ich vor, ist ja eine Halbresonanz Gitarre - komm also nur durch die F-Löcher und die Humbucker Fräsung effektiv an irgendetwas dran.. Wo soll ich also Löten
Den Kram irgendwie aus den F-Löchern rausholen..Muss ich den Toggle Switch und die Tone Regler auch abmontieren und alles durch die HB-Fräsung rauskriegen oder drinne löten oder wie funktioniert das?

Helft bitte einem armen nichtswissenden Individuum!
Danke

Gruß
Seb


Hallo ihr Experten,

ich bin leider keiner
Und brauch deshalb eure Hilfe!
Hab einen neuen Thread aufgemacht, da das in dem anderen total off Topic ging und ich so eine Art Thread über Suchfunktion nicht gefunden hab..

Mir gehts jetzt erstmal um die Theorie, im Bezug auf die FunkyHB Schaltung und wie ich erstmal an den Kram rankomme..
Ich bin dankbar für jeden noch so kleinen Tipp!

Gruß
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

den Mittelanzapf eines jeden HB, da wo beide Spulen Bruder und Schwester werden mit 0.22 uf auf Masse legen, schaltbar natürlich. Natürlich alles x die Anzahl der Humbucken in der Ketarre
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hey,

ich les jetzt erstmal den Workshop auf Rockinger.com:
http://www.rockinger.com/PublishedFiles/workshop/workprt8.htm

dann versteh ich vll nicht nur noch Bahnhof
Ansonsten wärs trotzdem sau nett, wenns etwas genauer sein könnte und ich auch wüsste was gemeint ist und insbesondere welche Auswirkungen es hat..
Wenn mir jemand auch noch die genauen Merkmale und Auswirkungen etc. für Funky-HB-Schaltung erklären könnte und den ganzen Rest von ganz oben, das wär sehr sehr nett sogar *g*
Dankschön!

Gruß
Seb

ps.: was haltet ihr eigentlich für besser: Push/Push oder Push/Pull Potis?
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

seb schrieb:
Hey,

ich les jetzt erstmal den Workshop auf Rockinger.com:
http://www.rockinger.com/PublishedFiles/workshop/workprt8.htm

dann versteh ich vll nicht nur noch Bahnhof
Ansonsten wärs trotzdem sau nett, wenns etwas genauer sein könnte und ich auch wüsste was gemeint ist und insbesondere welche Auswirkungen es hat..
Wenn mir jemand auch noch die genauen Merkmale und Auswirkungen etc. für Funky-HB-Schaltung erklären könnte und den ganzen Rest von ganz oben, das wär sehr sehr nett sogar *g*
Dankschön!

Gruß
Seb

ps.: was haltet ihr eigentlich für besser: Push/Push oder Push/Pull Potis?

in Kürze:
da, wo beide Spulen eines HBs zusammen gebrückt sind ( werkseitig, oder Splitschalter ) wird der Humbucker über einen 0.22 uf Kondensator auf Masse gelegt. Das klingt dann gläserig, wie die Zwischenposition einer Strat, aber doch ausgeprägter. Eben sehr funky
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Polli schrieb:
da, wo beide Spulen eines HBs zusammen gebrückt sind ( werkseitig, oder Splitschalter ) wird der Humbucker über einen 0.22 uf Kondensator auf Masse gelegt. Das klingt dann gläserig, wie die Zwischenposition einer Strat, aber doch ausgeprägter. Eben sehr funky


Wann hab ich den Sound dann immer?
Generell, nur in der Mitten Position vom Toggle Switch oder "aktivier" ich ihn per Push/Pull Poti?

Bleibt die Verbindung zwischen den Spulen dann geschlossen und der Kondensator kommt zusätzlich dran und dann an Masse, oder wie siehts aus? Ich glaub eine kleine Schaltskizze würde alles erklären! Wäre cool, wenn jemand eine hätte, oder vll sogar eine machen würde!?

Ansonsten wären dann immer noch die Frage, wie ich überhaupt ans Innenleben meiner Klampfe dran komme..

Danke für alle Infos!

Gruß
Seb

seb schrieb:
ps.: was haltet ihr eigentlich für besser: Push/Push oder Push/Pull Potis?
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hallo allerseits,

Polli schrieb:
in Kürze:
da, wo beide Spulen eines HBs zusammen gebrückt sind ( werkseitig, oder Splitschalter ) wird der Humbucker über einen 0.22 uf Kondensator auf Masse gelegt.


Hab mir das ganz unten dazu in Verbindung mit einem Push Poti überlegt, falls das falsch sein sollte, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe..kann mir dann vll jemand grad per Paint mit ein paar Strichen in der Skizze unten klarmachen wie die Funky Humbucker Schaltung aussieht? Das wär sehr nett!
Stimmt es, dass die Schaltung genauso wie beim "normalen" Splitting aussieht, nur zusätzlich der Kondensator eingebaut ist?
Sry, hab von sowas kaum Ahnung, auch wenn der Rockinger Workshop sehr sehr hilfreich war, kann den nur jedem, dems wie mir geht, empfehlen!
Worüber ich keine Anleitung gefunden hab ist, wie man an den ganzen Kram überhaupt drankommt, die info bräuchte ich dann noch unbedingt, sonst kann ich ja nix machen..Danke!

Gute Nacht,
Seb

ps: versuch:
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

So, ich hatte dich ganz vergessen....

Jeder HB wird so schaltbar gemacht, entweder einzeln, oder mit einem Doppleschalter! Also hast du den Effekt in jeder PU-Schalterposition, Hals, Mitte(!) und Steg, alles natürlich bei vorhandenen 2 Humbuckern.
Der Schalter kann auch push-push oder Push-Pull an einem Poti sein.
Ich habe die Verdrahtung deines Bildes mal geändert und NUR den Teil für FUNKY stehen lassen, für EINEN Humbucker. Bei 2 Humbuckern also mal 2! Der Rest der Gitarrenverdrahtung hat nichts damit zu tuen.
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hey polli,

danke, dann hat der FunkyTeil ja sogar gestimmt, em zum Rest,
ich dachte, dass ich das über ein Push Poti pro HB steure, d.h.
Poti = oben => ganz normale Reihenschaltung der beiden Spulen
Poti = unten => Mittelanzapfung über Kondensator auf Masse, wie in meinem Versuch von der Schaltung und rechte Spule wird zum heißen Ausgang, stimmt das so?Müsste doch eigentlich, oder?

Hatte nämlich nicht vor, nochmal extra einen Schalter anzubringen! Außerdem müsste es ja dasselbe sein!? Und die Option es in jeder Position zu betreiben, habe ich dann ja auch mit jeweils einem Push Poti pro Humbucker! Sind übrigens 2

Kannst du mir vll auch noch sagen oder zumindst hast vll ne Idee, wie ich überhaupt dran komme? Oder vll jemand anderes?

Gruß
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

seb schrieb:
Hey polli,

danke, dann hat der FunkyTeil ja sogar gestimmt, em zum Rest,
ich dachte, dass ich das über ein Push Poti pro HB steure, d.h.
Poti = oben => ganz normale Reihenschaltung der beiden Spulen
Poti = unten => Mittelanzapfung über Kondensator auf Masse, wie in meinem Versuch von der Schaltung und rechte Spule wird zum heißen Ausgang, stimmt das so?Müsste doch eigentlich, oder?

Hatte nämlich nicht vor, nochmal extra einen Schalter anzubringen! Außerdem müsste es ja dasselbe sein!? Und die Option es in jeder Position zu betreiben, habe ich dann ja auch mit jeweils einem Push Poti pro Humbucker! Sind übrigens 2

Kannst du mir vll auch noch sagen oder zumindst hast vll ne Idee, wie ich überhaupt dran komme? Oder vll jemand anderes?

Gruß
Seb

Hallo
nee,nee für Funky Humbuckerei mußt du es genau so verschalten, wie ich es in der Zeichnung gemacht habe ( pro einem HB ), also nichts mit heissem Ende usw. Nur den Mittelanzapf beider HB-Spulen ( pro einem HB ) über den Schalter deines Push-Potis und über den Kondensator schaltbar auf Masse legen. Die andere, freie Ebene des PP-Schalters bleibt fei ( oder du schaltest synchron den zweiten HB mittels Kondensator um, dann brauchst du nur 1 PP-Poti )
Wie du an die Mittelanzapfung beim HB kommst, ist ein anderes Problem: wenn du Glück hast und die Leitung vom HB ist 4-adrig, kannste ja alles im Elektronikfach der Klampfe verdrahten. Wenne Pech hast, mußt du am HB die(se) Brücke suchen ( wird haarig ) und wenn wie heute Freitag, der 13.te ist, geht die Zuleitung direkt an den hauchdünnen Draht des HB und ist nur mit Isolierband fixiert. Wenn du nicht 100% lötfest bist, kannste die letzten beiden Lösungen vergessen. Ich löte mit meinen 48 Lebensjahren schon seit ungefähr 35 Jahren an allem Denkbaren rum...an die letzte Lösung traue ich mich aber auch nicht dran
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hallo,

erstmal danke Polli für deine große Hilfe! Habs jetzt entgültig verstanden, hab nicht dran gedacht, dass die Volumenregelung ganz normal gelötet wird!
Sieht dann ja so aus, oder?

So das ist schön
Nur noch eine Frage: du meinst doch 0,022uF (MikroFarat)!?
Schließlich gibts die Kondensatoren nur in 22nF=0,022uF!

Habe mich jetzt übrigens zu einem Häussel Vin+ für die Bridge und einen Vin für die Neckposition entschieden!
An die Schaltung komm ich durch die F-Löcher, da passen die Potis etc durch!
Jetzt eine sehr wichtige Frage
Die Schaltung sieht doch so aus:
HB==>VolumenPoti==>TonePoti==>Toggle Switch==>Ausgang?
Dann muss ich nämlich nur die Volumen Potis rausnehmen, die restlich Kabel dürften lang genug sein, hoff ich
Ansonsten wärs noch mehr Arbeit, vor allem das eine TonePoti sitzt sehr sehr weit hinten
Die anderen Kabel mach ich dann ja einfach von den alten Potis ab und an die neuen dran,oder? Als Masse für die Anzapfung kann ich ja dann die VolPotis selbst nehmen..

So dann noch eine Frage *g*
Werde mir Push/Push Potis kaufen, nur ein Problem bei Rockinger gibts nur lineare, naja hätte schon gern logarithmische, weiß jemand wo ich die herbekomm? Musikproduktiv hat zwar logarithmische, die sind aber doppelt so teuer wie die linearen von Rockinger, das kann doch nicht sein!? Das vom Thomann von Göldo ist leider auf linear
EDIT: Das Push/Push von Allparts bei Musikproduktiv gibts laut Hersteller nur als linnear o.O
Weiß jemand, obs generell Push/Push Potis nur in linearer Bauform gibt, oder auch logartihmisch?
Immer ist alles so kompliziert

Gruß
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

hallo Seb
in Kürze:
Zum Schaltbild, du brauchst nur eine Ebene des Schalters zu benutzen, die zweite parallel dazu schadet aber nicht.
Zu dem Kondensator, dein Wert ist schon OK, also 22nF, was das selbe/gleiche ist
Zu dem Poti und der Reihenfolge: Die Reihenfolge mag stimmen, das weiß ich jetzt nicht, ABER du hast am Poti nur den Punkt A, nicht aber den benötigten Punkt B ( bzw. C ) zur Verfügung, jedenfalls nicht am Poti. Will sagen, du bist NOCH NICHT an der gewünschten Zwischenanzapfung des HBs angekommen, sei es am ihm selber, oder irgendwo innen in der Klampfe.
Zu den Potis ob log. oder lin, kann ich nichts sagen, sorry. Ich kenne nur das Angebot von Rockinger.
Nochmal: du hast noch nicht den Punkt, den Anschluß, die Brücke, die Lötverbindung, an der BEIDE Spulen EINES Humbuckers zusammen geführt sind, um ihn mittels Kon. auf Masse zu schalten! Unabhängig von Vol-Poti usw.
( ich habe nie behauptet, das es einfach wäre ... )
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Polli schrieb:
ABER du hast am Poti nur den Punkt A, nicht aber den benötigten Punkt B ( bzw. C ) zur Verfügung, jedenfalls nicht am Poti. Will sagen, du bist NOCH NICHT an der gewünschten Zwischenanzapfung des HBs angekommen, sei es am ihm selber, oder irgendwo innen in der Klampfe.
...
Nochmal: du hast noch nicht den Punkt, den Anschluß, die Brücke, die Lötverbindung, an der BEIDE Spulen EINES Humbuckers zusammen geführt sind, um ihn mittels Kon. auf Masse zu schalten! Unabhängig von Vol-Poti usw.


Moment mal, jetzt versteh ich wirklich nur noch Bahnhof, oben hast du ein Schaltbild erstellt, dass ich genauso an der Push-Schaltung wiedergegeben habe, und gesagt es hätte nichts mit der restlichen Schaltung zutun! Also ist der Rest am Poti ganz normal verlötet nämlich in Reihe, was ist denn jetzt noch falsch!? Warum habe ich noch nicht den "Punkt an der BEIDE Spulen EINES Humbuckers zusammen geführt sind"??
Willst du, dass ich die Spulen parallel schalte?
Ich glaub am besten wäre es, wenn du mir es nochmal zeichen würdest, da ich mir jetzt wirklich nicht mehr vorstellen kann wie es sonst aussehen soll und es aus meiner Sicht auch aus der Beschreibung nicht erkennntlich ist!
Meine Schaltung dürfte sich jetzt ungefähr so beschreiben lassen:
Poti=oben ==> ganz normale Reihenschaltung, wie üblich für einen HB
Poti=unten ==> Mittelanzapfung wird über Kondensator 22nF an Masse gelegt, linke Spule liegt also 2mal an Masse einmal direkt einmal per Kondensator, rechte Spule wird wie normal übers Poti "abgenommen"..
Das müsste doch das sein was du wolltest oder nicht?
Helf mir bitte nochmal! Dankschön

Nochmal bzgl
22nf=22*10^(-9)F=0,022*10^(-6)F=0,022uF
0,22uF=0,22*10^(-6)F=220*10^(-9)F

Und nochmal danke dass du dich so intensiv um mich kümmerst
Weißt du auch noch wie die Reihenfolge, VolPoti,Tonepoti etc aussieht?

Gruß & ein schönes Wochende!
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

das hatte ich befürchtet...fangen wir von vorne an:
Ein Humbucker besteht aus 2 Spulen, die mechanisch nebeneinander liegend und elektrisch in Reihe ( =Serie ) geschaltet sind. OK?
D.h. irgendwo geht es aus der einen Spule raus und zack sofort in die andere Spule rein. Auch OK? Dort ist auf deiner Zeichnung dieser ominöse Punkt C .
und DER muß mittels Schalter und Kondensator auf Masse gelegt werden.
Ich gehe davon aus, daß deine Klampfe kein Splitcoil kann ( umschalten auf Singlecoil also ), also mußt du irgenwie mit einem geschirmten Draht und deinem Löteisen an den Humbucker, an den Punkt C. Der Rest der Klampfe kommt später.
Soweit klar ?

Edit:
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hallo polli,

ich weiß nicht ob ichs oben geschrieben habe, falls nicht SRY!
Also ich kauf mir einen Häussel Vin+ und einen Vin, die sind beide 4 Adrig, heißt ja pro Spule 2 Kabel!
Bei Spule A kommt Nr.1 an Masse, Nr.2 wird mit Nr.2 von Spule B verlötet, an diese Verbindungstelle kommt dann noch das Kabel Richtung PushSchaltung dran, und Nr.1 von Spule B wird mit VolPoti verlötet!
Denk mal, dass Häussel deutlich kenntlich macht, welche Kabel jetzt jeweils Nr.1 und Nr.2 entsprechen!
Auf gut deutsch: Ja, ich komme mit dem Lötkolben an die Stelle

Dann war oben ja doch alles richtig, keine Sorge, wenn die nicht zum Splitten geeignet wären, dann würd ich es lassen
Haben wir wohl etwas aneinander vorbei geredet *g*

Jetzt ist nur noch die Frage was für eine Art Kabel ich brauch um von der Mittelanzapfung zur Schaltung, von da aus zum Kondensator und dann zur Masse zu kommen? Gibts da irgendwelche Vorgaben?

Außerdem, welche Spule sollte die sein, die auch bei FunkyHB ans VolPoti "sendet"?
Bei Bridge: soll es die sein, die direkt an der Bridge liegt oder, die, die eher zur Mitte hin liegt? (denk mal die zur Mitte hin)
Bei Neck: die direkt am Neck, oder die zur Mitte hin?

Nochmal Frage: Gehn die HBs zuerst in die TonePotis oder zuerst in die VolPotis?

Danke Polli

Gruß
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Polli schrieb:
da, wo beide Spulen eines HBs zusammen gebrückt sind ( werkseitig, oder Splitschalter ) wird der Humbucker über einen 0.22 uf Kondensator auf Masse gelegt. Das klingt dann gläserig, wie die Zwischenposition einer Strat, aber doch ausgeprägter. Eben sehr funky


Funky, funky...
Eine Anmerkung noch -
Bei Metallkappen fällt der Effekt weniger deutlich aus!
 
Gruß

Walter


http://www.facebook.com/der.gitarrenbauer

Kunst ist schön - macht aber viel Arbeit
Karl Valentin
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Keine Sorge,
bei den Häussels gibts keine Kappen *g*
1. kein geld o.O
2. siehts ohne rockiger aus X)

Gruß
Seb
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

hallo Seb
dann war das auch mein Fehler, ich hatte esd übersehen, du hast also recht!
Kabel ist eigentlich egal, wäre schön, wenn es abgeschirmt wäre, weil du hast gleich passend Masse an dem Schalter und schirmen tuts auch noch.
Die Spulenfarge, ich würde die äusseren nehmen. als Hals ganz "oben" und Steg ganz hinten.
Die Reihenfolge der ES kenne ich nciht, aber die von dir beschriebene mit VOL, Tone und Schalter macht schon Sinn, bzw klingt logisch.
Verbrat dir nicht die Finger ...
Verfasst am:

RE: Anleitung Humbucker - Wechsel in ES335 + Funky HB Schaltung

Hey polli,

dann nochmal großen Dank für deine Hilfe!!
werds dann ja von der reihenfolge her sehn, wenn ich die VolPotis raushole..
Und außerdem: Besser die Finger als die Klampfe, oder *g*

Vll werd ich die ganze Aktion, findet erst Ende Februar statt - hat also noch Zeit, mal in einem Tutorial festhalten, dann brauchts für den nächsten Interessierten nicht gleich en neuen Thread *g*

Gruß & schönen Sonntag
Seb
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.