Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Seite 3 von 32
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Dafür gibt es ja unsere heimischen Gitarrenbauer!

Stimmt! Ich dachte immer, dass ich mir als nächste Strat mal was von Herrn Waldenmaier bauen lassen könnte. So eine feine S-Caster. Bin ja mit meiner Luk sehr zufrieden, aber..... das nimmt ja eh nie ein Ende

Na ja und was ES335/As200 Alternativen angeht, bin ich schon optisch von
der Jazzchamber von SignGuitars angetan:

Da heisst es sparen, Gigs spielen und sich mal wieder von was feinem trennen....

[/quote]
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

mr_335 schrieb:
Na ja und was ES335/As200 Alternativen angeht, bin ich schon optisch von
der Jazzchamber von SignGuitars angetan:


Die Gitarren vom Jochen sind allesamt schöne Instrumente. Die Jazzchamber habe ich beim Besuch auf der letzten Session in Aachen nicht angespielt, dafür aber Silberpfeil:




Hat mit ´ner Tele, bis auf die Form, nicht viel zu tun. Hat übrigens auch Ausfräsungen im Korpus. Also superleicht und perkussiver Anschlag. Ein absolutes Sahneteil, das wirklich GAS auslöste. Mit 10 Mann beim "Quasi-Frühschoppen" im Laden, labert man sich dann auch noch schön einen "in die Tasche". Doc, der Sack, empfahl noch, ich sollte mein Auto einfach als Bezahlung dort lassen. Für´ne Sekunde habe ich drüber nachgedacht, ich hatte ja sowieso getrunken, näää...
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Marcello schrieb:
Doc, der Sack, empfahl noch, ich sollte mein Auto einfach als Bezahlung dort lassen. Für´ne Sekunde habe ich drüber nachgedacht, ich hatte ja sowieso getrunken, näää...


Ich war ja nur um Deine Gesundheit und Deinen Lappen bedacht ...
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Marcello schrieb:
mr_335 schrieb:
Na ja und was ES335/As200 Alternativen angeht, bin ich schon optisch von
der Jazzchamber von SignGuitars angetan:


Die Gitarren vom Jochen sind allesamt schöne Instrumente. Die Jazzchamber habe ich beim Besuch auf der letzten Session in Aachen nicht angespielt, dafür aber Silberpfeil:




Hat mit ´ner Tele, bis auf die Form, nicht viel zu tun. Hat übrigens auch Ausfräsungen im Korpus. Also superleicht und perkussiver Anschlag. Ein absolutes Sahneteil, das wirklich GAS auslöste. Mit 10 Mann beim "Quasi-Frühschoppen" im Laden, labert man sich dann auch noch schön einen "in die Tasche". Doc, der Sack, empfahl noch, ich sollte mein Auto einfach als Bezahlung dort lassen. Für´ne Sekunde habe ich drüber nachgedacht, ich hatte ja sowieso getrunken, näää...

Hehe, ich hatte sie nicht gespielt, aber in Deinen Händen klang die toll. Und das Design liegt mir ja auch
Übrigems fand ich den Korpus mit dem DogBone-F-Loch ziemlich ansprechend. Bin ja mal gespannt wie die aussieht, wenn die fertig ist.

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

doc guitarworld schrieb:
Ich war ja nur um Deine Gesundheit und Deinen Lappen bedacht ...


Et gibt Bekloppte, die sowas machen würden! "Hömma, kann mich einer zur nächsten Probe/Gig mitnehmen, ich habe momentan kein Auto! Übrigens, ich habe aber ´ne neue Klampfe!!"

Dat wäre so´n typischer Vollidiot in´ner Band. Nur Trouble!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

So ich habe jetzt mal nen BIld von meiner Gitarre gemacht, bzw. es ist mehr oder weniger ne kleine Collage



kann auch noch merh Bilder machen, wenn wer will ;)
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Tobias schrieb:
So ich habe jetzt mal nen BIld von meiner Gitarre gemacht, bzw. es ist mehr oder weniger ne kleine Collage



kann auch noch merh Bilder machen, wenn wer will ;)


Ach, so sieht mein Wohnzimmerschrank auch aus! Eiche rustikal! Teak-Holz Funier. Da kann man Blumen drauf abstellen.

 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Marcello schrieb:
Tobias schrieb:
So ich habe jetzt mal nen BIld von meiner Gitarre gemacht, bzw. es ist mehr oder weniger ne kleine Collage


kann auch noch merh Bilder machen, wenn wer will ;)


Ach, so sieht mein Wohnzimmerschrank auch aus! Eiche rustikal! Teak-Holz Funier. Da kann man Blumen drauf abstellen.



Un watt sach ich noch, bringste erst mal wat Respekt annen Stacht ...
Die Gitarre heißt doch nicht Pillemann77, oder?!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

doc guitarworld schrieb:
Die Gitarre heißt doch nicht Pillemann77, oder?!


Dat wäre ja mal ein Name!!

Im übrigen ist das alles nur Neid. Schließlich muss ich mich mit so´nem angenagten Baseball-Schläger begnügen. Du müsstest eigentlich wissen, wovon ich rede!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Marcello schrieb:
doc guitarworld schrieb:
Die Gitarre heißt doch nicht Pillemann77, oder?!


Dat wäre ja mal ein Name!!

Im übrigen ist das alles nur Neid. Schließlich muss ich mich mit so´nem angenagten Baseball-Schläger begnügen. Du müsstest eigentlich wissen, wovon ich rede!


Ich glaube, Du bist der Einzige, der seine PRS nicht putzt oder sagen wir
es mal so, sogar eher das Gegenteil unternimmt Immerhin entspricht
das somit auch nicht mehr meiner Vorstellung vom "Gelsenkirchener
Barock des Gitarrenbaus" ... die einzige PRS, die mir sehr gefallen würde!

Wer hier in GW hat sonst noch eine heftigst ge-relicte PRS???

Schöne Gitarre und sicherlich "en Detail" wert, in diesen Thread
aufgenommen zu werden, n´est pas?!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

doc guitarworld schrieb:
Marcello schrieb:
doc guitarworld schrieb:
Die Gitarre heißt doch nicht Pillemann77, oder?!


Dat wäre ja mal ein Name!!

Im übrigen ist das alles nur Neid. Schließlich muss ich mich mit so´nem angenagten Baseball-Schläger begnügen. Du müsstest eigentlich wissen, wovon ich rede!


Ich glaube, Du bist der Einzige, der seine PRS nicht putzt oder sagen wir
es mal so, sogar eher das Gegenteil unternimmt Immerhin entspricht
das somit auch nicht mehr meiner Vorstellung vom "Gelsenkirchener
Barock des Gitarrenbaus" ... die einzige PRS, die mir sehr gefallen würde!

Wer hier in GW hat sonst noch eine heftigst ge-relicte PRS???

Schöne Gitarre und sicherlich "en Detail" wert, in diesen Thread
aufgenommen zu werden, n´est pas?!


Ist auf´m Rückwech von W°°. Weiß garnicht, ob er jetzt noch Ahoi-Brause-Aufkleber beigefügt hat. Prilblumen waren jedefalls alle
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Ich hoffe ihr verzeiht, wenn ich es nicht nochmal neu schreibe, sondern den Text grad kopiere? Er passt nämlich sehr gut...

Vorgeschichte:

Ich habe 7 Jahre lang eine Yamaha 121 RGX gespielt und da nun mein Bausparvertrag auslief wollte ich eine neue Gitarre kaufen.
2500 € hatte ich in der Tasche und das Objekt der Begierde schon gefunden. Eine Ibanez JS1000.
Diese habe ich mehrmals im Laden angespielt bis sie dann eine MusicMan John Petrucci Sig da hatten. Die kostete ~2300 € und war ohne Piezo in rot. Der klang war umwerfend. Deutlich besser als die JS1000. Klarer brillanter und im Zerrbetrieb drückender. Da ich die Gitarre aber in Mystik dream wollte, hieß es noch ein bisschen warten. ESP hat mich nicht so
überzeugt und bei der MusicMan Luke war wohl die Batterie alle.. jedenfalls klang sie nicht.


Der Tag der Erkenntnis

Ich blätterte Gedankenverloren in der Gitarre und Bass, da fiel mir diese Gitarre als
Werbung ins Auge:



Text: 1 von 102 auf der Welt.

Exklusiv? Das gefällt mir. Wenn der Preis stimmt, aber so wie die Aussieht werde ich Sie nicht bezahlen können.
Also Handy genommen und angerufen. Ja er hat sie in allen Farben da und Verstärker zum testen sind auch vorhanden (ich dachte immer noch, das ist ein echter Musikladen), und sie kostet 950€ inkl. Koffer. Termin: Freitag 14:30.

Ich also meine Schulkollegin (war gerade in Berufsschule) eingepackt und ab ging’s nach Speyer.
Nun gut. Da stand ich dann vor diesem Reihenhaus. Unscheinbar. Auf dem Klingelschild:

Frank Scheucher
Zerberus Gitarren


Nach dem die Tür aufging begrüßte mich ein Mann Mitte/ende 30 mit einem "Hallo. Wir können doch du sagen oder? Ich bin der Frank."
Verkaufstaktik oder ist der wirklich so freundlich.

Ab ins Wohnzimmer. Da standen sie wie die Zinnsoldaten in allen Farben. Rot, Blau, Schwarz, Grün, geil...

"Die Blaue ! Ich will die Blaue testen".


Der Erste Test:

Unverstärkt fällt an der Gitarre auf, dass sie für eine E-Gitarre extremst laut ist. Was mir noch auffiel: Ein fetter Hals (die Yamaha hat einen Hals Richtung Ibanez Wizzard). Aber dieses Sustain, Wahnsinn.
Rein in den Verstärker. Und Rhythmus gespielt. Dabei fiel mir auf, das man jede einzelne Saite heraushörte. Es endete also nicht in einem Einheitsbrei sondern war immer schön brillant.

"Du kannst die PU`s Splitten".

*klick*

Geil.... Was mich begeistert, ist das der Lautstärkenunterschied zwischen SingleCoil und HB gar nicht auffällt.
Die Zwischenstellung bei beiden PU`s auf Splitting gefällt mir besonders. Klar und irgendwie glockig.
Irgendwie hat mich aber die Grüne nicht mehr losgelassen. Also habe ich mir kurzerhand die Grüne geschnappt und das schöne war, die klang genauso.
Dann kam Franks Belehrung:
"Die Gitarren werden in Korea gefertigt, sie hat nur ein Furnier, keine Decke also rein optisch. Achja, Lebenslanger Service ist klar oder?"
"Was sind das für PU`s? DiMarzio, Seymour Duncan?"
"Weder noch. Sind meine nach eigener Vorstellung gewickelten. Gewickelt wurden sie aber in Korea von einer Firma die auch Design PU´s herstellt"
"Achso... du meinst also im Prinzip Symour Duncan PU`s ohne Aufschrift?"

--Keine Antwort, aber ein alles sagender blick.--

Noch ein bisschen Verzerrt spielen. Ziemlich kräftig die kleine. Gefällt mir, aber der dicke Hals... na ja...

"Hast du nen Gurt?"
"Ja, aber sie ist leider Kopflastig"

Und es stimmt. Aber na ja, was soll ich sagen, sie pendelt sich in der Horizontalen ein. Also absolut Waagrecht. Das kann ich verschmerzen. Ein Leder Gurt wirkt wunder. Die SG meines Kumpel zeihts bis zum Knie, wenn man sie lässt.

Nach einer Stunde Probespielen war klar. Dies soll die Gitarre sein, die mich für immer begleitet. Grün soll sie werden.
Übrigens ist Holz ein natur Produkt, die Maserung ist bei allen Gitarren Unterschiedlich intensiv.
Ich habe eine mit Flammed Top bekommen, die meisten sind aber Wölkchen Ahorn.
Nach hause, Geld holen, zurück, Gitarre nehmen, spaß haben.

Der Klang (ist fast immer Subjektiv).

Ich bin mit Kumpel zum Session um die Gitarre vergleich zu testen. Vergleichsobjekt war eine JS1000 von Ibanez für 1600 €. Also fast doppelt so teuer wie die Morpheus. Wie würde sich meine Gitarre schlagen.

Objektive Beobachtung:

- Die Zerberus ist Brillianter und Matscht beim Ryhtmus spiel nicht so wie die JS1000
- Die Zerberus liefert nicht soviele tiefmitten (kann auch negativ sein)
- Die Zerberus hat mehr Dampf, soll heißen, Palm Mutes kommen druckvoller und liefern mehr Bass
- Das Coil-Splitting ist bei der Morpheus deutlich ausgewogener als bei der JS, bei der man den vorderen HB beim Splitting fast nicht mehr hört.
- Die JS1000 hat nen kürzeren Hals und ist nicht Kopflastig.
- Die Zerberus klingt länger aus als die JS1000.


Subjektive Beobachtung:

Hey, wir vergleichen hier die Morpheus mit einem fast doppelt so teuren Instrument und was soll ich sagen, sie klingt in meinen Ohren besser. Meinem kumpel allerdings gefiehl der etwas "wärmer" und nich so brilliante Sound der JS besser.
Die Morpheus fand er jedoch
schöner im Zerrbetrieb hat seiner Meinung nach die Morpheus absolut die Nase vorn.

Ich muss sagen, ich war selbst überrascht und habe ganz schön gezittert als wir den test machten.

Die Klangliche Richtung:

Schwer zu sagen, die Morpheus hat einen recht eigenständigen klang. Sie ist vom klang her recht offen, brilliant und druckvoll. Ich spiele im moment Death Metal und Top40 Cover. Sie meister jede Richtung wirklich souverän. Dank des Splittings ist sie extremst flexibel.

Verarbeitung:

Nach einem halben Jahr besitz sind mir noch keine großen Verarbeitungsmängel bei meiner aufgefallen.
Wohl aber bei anderen Morpheus. Schwachstellen sind folgende:

Die Bohrungen zur Saitendurchführung
Die Färbung des Griffbrettes von Oben bzw. Unten beobachtet
Die einpassung des Sattels.

Fazit:

Ein Satz:
Ich habe meine Gitarre fürs Leben gefunden, mit der ich sowohl Metal als auch Tanzmusik wunderbar machen kann. Geil.
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

So, da habe ich nochmal im Archiv gekramt und tatsächlich Bilder gefunden.



Ich weiß nicht, ob ich diese Gitarre als Lieblingsgitarre bezeichnen würde. Irgendwie habe ich sowas nicht.

Die Poti-Knöpfe habe ich mittlerweile getauscht, W°° hat getz die Bünde abgerichtet und ´nen neuen Sattel draufgehämmert. (Der alte war "schwule Scheiße" ) Bridge PU muss ich auch mal tauschen (Wenn jemand noch Häussels rumfliegen hat, bitte melden!)

Zur Klampfe:

Seriennummer ist 870308

8 ist das Baujahr, also ´88, 7 steht für Bolt-on Gitarren. 308: Die 308ste Gitarre, die Paule mit geschraubtem Hals gebaut hat.

In meinen Augen ist dies eine richtig klassiche (Ur-Typ) PRS Gitarre. Für PRS Verhältnisse relativ "Vintage". Ich habe im Netz erst einmal jemanden gefunden, der eine ähnlich alte dieser PRS hatte. Mit dieser unlackierten Kopfplatte und dem untypischen Schiftzug. Diese war allerdings refinished. Deswegen war ein "Relic-Vergleich" nicht möglich.

Ich glaube, mit den heutigen "Wohnzimmermöbeln" würde keiner mehr so umgehen und der Lack ist heute auch viel dicker. Der Body besteht hier aus Erle, Haltz Ahorn, Palisanderbrett. Hals ist ziemlich dünn und schmal. Quasi ein Regular-Thin Neck. Gibt´s heute wohl garnicht, es sei den Custom-Shop.

Der Hals ist ebenfalls ziemlich runtergekommen. Sieht aus als wenn Bängä ihn mal eine Woche lang bearbeitet hat. Ich habe diese Gitarren meinem ehemaligen Gitarrenlehrer abgekauft. Das Relic ist also in einer jahrelangen, fruchtbaren Zusammenarbeit entstanden. Die erste ansehnliche Macke hatte sie gleich wenige Tage nach dem Kauf. (Übrigens 2800 DM NP damals!) Einer seiner Schüler wollte mal ausprobieren. Man nannte diesen Schüler auch "Bombe". Er legt sie also um den Hals, natürlich sitzt der Gurt nicht richtig, reißt ab *schepper*, knallt mit der Buchsenplatte auf den Boden, der erste Lacksplitter und- schaden war geschafft. So zog sich das halt weiter. Mir ist sie auch schon ein paar mal hingedonnert, aber sie hält und hält und hält. Getragene Macken sind halt die schönsten, besonders an einer PRS.

Dieses Bild ist für viele nicht zu ertragen, ehrlich! Es kommt immer ein Kommentar, wenn ich diese Klampfe im Gepäck habe. Die meisten sind sogar regelrecht empört und ich finde das einfach schön. Die müssen mich für einen absoluten Spacko halten, der keine Ahnung davon hat, was er denn da spielt. Das ist wirklich grandios. Diese Gitarre ist so unverkäuflich, da es sowieso kaum jemand gibt, der für diesen Hobel noch einen ordentlichen Preis machen würde, bis auf wenige, gute Bekannte. Und so ist es eben, dass wenn ich sie mal leid seien sollte, wahrscheinlich wieder an meinen alten Gitarrenlehrer geben würde. Der Kreis würde sich schließen. Noch ist es nicht so weit. Mal sehen....


Ich find´s schade, dass PRS diese schlichten Gitarren nichtmehr baut.
Mit den heutigen Mahagonie-Planken kann ich nicht mehr viel anfangen. Hat nichts mit der Qualität zu tun, die ist immer noch toll.

Hier noch weiter Bildas:
http://community.webshots.com/myphotos?action=viewAllPhotos&albumID=475703706&security=wgxTYE
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

@Marcello:
das baby sieht doch noch gut aus... aber was ist das für ein pu am steg? ich habe selbiges (die klampfe, allerdings mit mattschwarzer kopfplatte und mit kleinem prs-unterschrifts-logo) -siehe seite zwei, erster beitrag- und würde sie auch niemals hergeben! aber zwoacht kann nicht sein, schon gar nich ´88!
greets....fish

ps: dein bild ganz am anfang funzt nicht...
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

Fish schrieb:
@Marcello:
das baby sieht doch noch gut aus... aber was ist das für ein pu am steg?

Ist ein Antiquity

Fish schrieb:
ich habe selbiges (die klampfe, allerdings mit mattschwarzer kopfplatte und mit kleinem prs-unterschrifts-logo) -siehe seite zwei, erster beitrag- und würde sie auch niemals hergeben!


Jau, dass sind die, die etwas später dann hergestellt wurden. Die heißen dann auch wirklich "Classic-Electric"
Fish schrieb:
aber zwoacht kann nicht sein, schon gar nich ´88!
greets....fish


Wie kommst du darauf. Ich habe mich extra nochmal rückversichert. Die Tabelle auf der PRS seite würde sie eher ins Jahr ´89 einordnen. Das sind allerdings geschätzte Daten. Insofern kommt ´88 auch gut hin und der Customer Service hat mir das auch so bestätigt.

P.S:
Achso, jetzt schnall ich dat. Du hast 2400 DM bezahlt. Dat könnte es auch gewesen sein. Nunja,jetzt kosten die Dinger trotz enormer CNC Fertigung das Doppelte. Allein mit Inflation ist das nicht zu erklären, auch wenn die heutigen PRSi aufwendiger gearbeitet sind..
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

aber zwoacht kann nicht sein, schon gar nich ´88!
greets....fish
[/quote]

Wie kommst du darauf. Ich habe mich extra nochmal rückversichert. Die Tabelle auf der PRS seite würde sie eher ins Jahr ´89 einordnen. Das sind allerdings geschätzte Daten. Insofern kommt ´88 auch gut hin und der Customer Service hat mir das auch so bestätigt.[/quote]

hä? bin ich besoffen?? vorhin stand da noch was vo 2800 märker, darauf zielte ich ab... nochmal sesen muss...
ah da ist´s ja: " Die erste ansehnliche Macke hatte sie gleich wenige Tage nach dem Kauf. (Übrigens 2800 DM NP damals!)..."

das meinte ich...

aber wie gesagt: ce war sie schon ´88 (die ersten noch mit ahorn griffbrett) der einzige unterschied ist der hfs am steg. meine also ebenfalls mit (zweiteiligem!) alder-body...

cu fish


Zuletzt bearbeitet von Fish am 02.02.2006, insgesamt 2-mal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Meine Lieblingsgitarre, und warum sie es ist

ich nimm alles zurück, ich bins wohl doch, oder hast du das "ps" editiert??

jetzt ist der body halt aus mahagoni, sonst ist alles beim alten )) verbrecher! alle! ohne ausnahme!!!!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.