Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Hallo zusammen,

ich versuche mich etwas ins Recording-Business einzuarbeiten. Dabei kommen den Abhör-Boxen anscheinend eine große Wichtigkeit zu, damit man weiß, wie sich die Dinge nachher auch auf Cd möglichweise anhören. Raumakustik spreche ich jetzt gar nicht erst an.

Meine Frage ist: kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen AKTIVEN und PASSIVEN Nahfeldmonitoren ist? Warum oder wann brauche ich das eine oder das andere?

Und darüber hinaus habe ich auch Mid-field Monitore gesehen. Ich gehe davon aus, dass Nahfeldmonitore für direkt auf den Tisch sind (NAH-Feld) und Mid-field wohl eher weiter weg stehen. Aber das ist nur meine Ableitung der Begrifflichkeiten.

Ich freue mich von euch zu hören.

Gruß, Exxman
Verfasst am:

Re: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Exxman schrieb:
Hallo zusammen,

ich versuche mich etwas ins Recording-Business einzuarbeiten. Dabei kommen den Abhör-Boxen anscheinend eine große Wichtigkeit zu, damit man weiß, wie sich die Dinge nachher auch auf Cd möglichweise anhören. Raumakustik spreche ich jetzt gar nicht erst an.

Meine Frage ist: kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen AKTIVEN und PASSIVEN Nahfeldmonitoren ist? Warum oder wann brauche ich das eine oder das andere?

Und darüber hinaus habe ich auch Mid-field Monitore gesehen. Ich gehe davon aus, dass Nahfeldmonitore für direkt auf den Tisch sind (NAH-Feld) und Mid-field wohl eher weiter weg stehen. Aber das ist nur meine Ableitung der Begrifflichkeiten.

Ich freue mich von euch zu hören.

Gruß, Exxman



Tach Exx,

schau doch mal hier vorbei.
Ich finde die Ratgeber von denen eigentlich immer sehr interessant.
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Moinsen...
..

ums knapp zu machen..
Standard is ja scheinbar NS 10...(die NS 40 ...eimern ja eher..
klar JBL für mickey Mouse Besprechung

und Urei fürs Gedönse...(so grosse Boxen mit ner blauen "Negerlippe"..

Standart is halt mid Field ..NS 10 (Yamaha)..
leichtes Loch in den mids auffe Snare...
die nachregeln...und amtlich is dat ding

man kann aber auch hingehn ..wie ein kölner Produzent...und gaaaaaaaaaaanz viele Geräte dabei schalten...und Lichter blinken lassen
(2000.- die Stunde)
und trotzdem Main out mit dem Presswerk verkabeln

nein ernsthaft...
sehr schön sind die alten Tanoys...
nah und mid...schön hart aufgehangen...
kleine Lautstärke...is imma wichtig...
(hoffe dat war irgendwie verständlich)
und super sin die kleenen Genelec....bissi teurer ..aba dafür is man unter sich

greez
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Nachtrag,

also ich habe ja ein Paar Tannoy Reveals Active hier.
In der Preisklasse um 400€ für meine Ohren die Besten, die ich testen konnte und wollte.

Was mich nur dabei stört ist die fehlende Lautstärkeregelung am Lautsprecher selber.
Für direkt annen Rechner ist das eher nix, ein Mixer sollte da schon noch dazwischen.
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Hi,

vielen Dank für eure Antworten. Wusste gar nicht, dass thomann so einen Ratgeber dabei hat! Ist echt ganz nett gemacht!

Warum macht es Sinn einen Mixer vor die Abhörboxen zu schalten? Wo ist der Unterschied zu "direkt" auf einen OUT meiner Audiokarte zu gehen? Man hat doch in seinem Sequencer (Bsp Cubase) einen Software-Mixer.

Gruß,

Exxman
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Exxman schrieb:
Hi,

Warum macht es Sinn einen Mixer vor die Abhörboxen zu schalten? Wo ist der Unterschied zu "direkt" auf einen OUT meiner Audiokarte zu gehen? Man hat doch in seinem Sequencer (Bsp Cubase) einen Software-Mixer.

Gruß,

Exxman




Hallo nochmal,

das mit den Boxen direkt am Ausgang hat bei mir zu einigen Problemen geführt.
Ich habe wohl zu viele Kabel und Zeugs hinterm Rechner, die da Störgeräusche eingestreut haben.
Wenn man dann das Ausgangssignal runterfährt wird es im Vergleich zu den Störgeräuschen ziemlich leise, was bei mir zu sehr auffälligem Rauschen und Piepen geführt hat.
Mit dem vollen Signal aus dem Rechner und nem Mixer dazwischen lässt sich das relativ gut in den Griff bekommen.
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

HI,

ah, verstehe. Danke nochmal für die Tips!

Gruß,

Exxman
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

alien schrieb:
und super sin die kleenen Genelec....bissi teurer ..aba dafür is man unter sich greez


Als echte Alternative die Event 20:20 bas

Greetze
Verfasst am:

Re: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Gute Broadcast-Boxen für kleines Geld sind die Alesis MKII.
Kommen an die Reveal klanglich dran, kosten aber weniger.

Meine nächste Anschaffung in der Richtung sind aber die kleinen Genelec
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Mike schrieb:
Exxman schrieb:
Hi,

Warum macht es Sinn einen Mixer vor die Abhörboxen zu schalten? Wo ist der Unterschied zu "direkt" auf einen OUT meiner Audiokarte zu gehen? Man hat doch in seinem Sequencer (Bsp Cubase) einen Software-Mixer.

Gruß,

Exxman




Hallo nochmal,

das mit den Boxen direkt am Ausgang hat bei mir zu einigen Problemen geführt.
Ich habe wohl zu viele Kabel und Zeugs hinterm Rechner, die da Störgeräusche eingestreut haben.
Wenn man dann das Ausgangssignal runterfährt wird es im Vergleich zu den Störgeräuschen ziemlich leise, was bei mir zu sehr auffälligem Rauschen und Piepen geführt hat.
Mit dem vollen Signal aus dem Rechner und nem Mixer dazwischen lässt sich das relativ gut in den Griff bekommen.

Ich habe meine aktiven Monitorboxen (KRK RP5) direkt an der Soundkarte. Funktioniert bei mir bestens. Muss man dann wohl von Fall zu Fall ausprobieren, ob ein Mixer doch notwendig ist.

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

univalve schrieb:
Mike schrieb:
Exxman schrieb:
Hi,

Warum macht es Sinn einen Mixer vor die Abhörboxen zu schalten? Wo ist der Unterschied zu "direkt" auf einen OUT meiner Audiokarte zu gehen? Man hat doch in seinem Sequencer (Bsp Cubase) einen Software-Mixer.

Gruß,

Exxman




Hallo nochmal,

das mit den Boxen direkt am Ausgang hat bei mir zu einigen Problemen geführt.
Ich habe wohl zu viele Kabel und Zeugs hinterm Rechner, die da Störgeräusche eingestreut haben.
Wenn man dann das Ausgangssignal runterfährt wird es im Vergleich zu den Störgeräuschen ziemlich leise, was bei mir zu sehr auffälligem Rauschen und Piepen geführt hat.
Mit dem vollen Signal aus dem Rechner und nem Mixer dazwischen lässt sich das relativ gut in den Griff bekommen.

Ich habe meine aktiven Monitorboxen (KRK RP5) direkt an der Soundkarte. Funktioniert bei mir bestens. Muss man dann wohl von Fall zu Fall ausprobieren, ob ein Mixer doch notwendig ist.

greetz
univalve



Vielleicht liegt es ja am Funknetzwerk, dessen Antenne quasi direkt neben der Recordingkarte sitzt, oder den knapp 3 Dutzend Geräten, die sonst noch an diesem Stromkreislauf hängen...
 
Gruß,

Mike


Musik ist die einzige Konstanze in meinem Leben
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Mike schrieb:
Vielleicht liegt es ja am Funknetzwerk, dessen Antenne quasi direkt neben der Recordingkarte sitzt, oder den knapp 3 Dutzend Geräten, die sonst noch an diesem Stromkreislauf hängen...

Hi Mike,

Kann gut sein. Ich habe meine Karte auf dem Tisch (Firewirekabel) und dann nur die Monitore auf dem Tisch verkabelt. Abgesehen von den Mikropreamps ist sonst alles unter dem Tisch (zum Glück).
Hast Du keine Breakout-Box mit der Du die Audio Kabel dann auch auf den Tisch bekommst?

greetz
univalve
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Beim Anschluss von aktiven Boxen an einen PC kann es zu Brummschleifen kommen.
Hier hilft eine galvanische Trennung z.B. mit einem Line-isolator (z.B. Palmer PLI-03).
Ob der Behringer Brummunterdrücker auch mit Übertragern arbeitet weiss ich nicht.
Vielleicht weiss jemand mehr zu dem Teil.
M.E. ist eine galvanische Trennung von netzgebundenem Equipment der einzige Weg Störgeräusche zu eliminieren.

Gruss.
Martin
Verfasst am:

RE: Aktive / Passive Nahfeldmonitore

Hi Leute,

war lang nicht mehr hier, wegen Nachwuchs und so. Schaue mir halt grad mal einige Threads, auch ältere, an...

Bezüglich aktiver Monitore direkt an den PC: Also ich würde immer dazu tendieren einen Mixer dazwischenpacken. Vielleicht kennt ihr das Geräusch, wenn die Software ganz fies abstürzt und die Hardware nur noch dieses ganz grell-laute metallische Geräusch von sich gibt...!? Also ich denke den Masterfader eines kleinen Mixers hat man dann schneller zur Hand, als den Powerschalter des PCs. Die digitale Welt gefällt mir zwar sehr gut, aber die Masterlautstärke habe ich dann doch lieder ein paar Zentimeter neben der linken Hand.

Gruß
 
Ich hatte mal einen Gitarrenkoffer von Yamaha, der kostete 90 Euro. Mein neuer Gitarrenkoffer - No-Name - kostete etwa halb so viel, ist dafür aber dreimal so gut.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.