Stage Equipment / Monitor

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Stage Equipment / Monitor

Moin moin,

folgende Siiiituation:
nach Jahren des Indoortrainings bewege ich mich so langsam richtung Bühne.
Gefragt worden bin ich (schon mal nicht schlecht) von einer Top 40-Coverband.
Mein Gear (wie man ja heut si sagt besteht bis jetzt aus

-Flextone III XL
-FCB 1010 zum ansteuern
-Ibanez JS 1000 BTB
-so ne OLP Axxis oder was das ist,
-Yamaha APX-6A Westerng.
-ne Tele wird wohl noch hinzukommen... vielleicht

So, problem, da ich kein auto hab (armer Student) hab ich keinen Plan wie ich den Flex III und das ganze Zeug zu den auftritten fahren soll, die Lösung heißt also POD oder PODLiveXT, nur um mal zu hören, wie die Sounds über ne PA dann auch wirklich klingen, bräuchte ich halt irgendwie warscheinlich nen Aktiven Monitor, an den ich den POD dann zuhause mal anschließe.

Is das realistisch? Kann ich da so nen "the box" vom Thomann für
111,- Euro nehmen? kann mir jemand nen guten günstigen aktive Monitor empfehlen? Gibts weitere Vorschläge?

Desweiteren wär da noch die Frage, was spielt ihr den im Proberaum?
Habt ihr da irgend so einen 50Watt Marshall (alternativ andere Firma) stationiert? oder schleppt ihr immer alles mit, oder wie oder was?
Danke schonmal.....
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

wie wäre es mit nem röhren combo?also ich spiel nen marshall dsl 401 und der ist handlich und gut(hat auch 40watt)
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

HI,
kurz gefaßt:
Vor 2 Jahren:
- Gitarre + Vamp 2 + Midileiste > PA > Monitor = Klingt so ähnlich wie XXX, aber im Endeffekt unbefriedigend

Vor 1 Jahr:
- Gitarre + UE300 + Hafler T3 Preamp + TubemanPlus Preamp + Sound City Custom Mark3 Röhrentop + 4x12er Box = klingt rockig/realistisch/R&R

Jetzt:
- Gitarre + Intellifex MutiFX + Hafler T3 + TubemanPlus + Peavey Stereoendstufe (Röhre) + 2 x 2x12er Box (Stereo) = Herz hüpft vor Freude, Wunschsound


Wie Du siehst hat es bei mir "etwas" gedauert bis ich "ankam".

Gutes Equipment hat Preis und Gewicht, wer modellt macht immer irgendwo Abstriche.


Übrigens verkaufe ich meinen Vamp2, falls Du Interesse hast ....


vG
Daniel
 
vG

jaydee
Verfasst am:

Re: Stage Equipment / Monitor

Baarsinger schrieb:
nur um mal zu hören, wie die Sounds über ne PA dann auch wirklich klingen, bräuchte ich halt irgendwie warscheinlich nen Aktiven Monitor


Hi Baarsinger,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es Dir um die Programmierung der Sounds vom POD oder einem sonstigen Modeler zuhause. Nimm halt das, was da ist, wenn Du keine Kohle hast. Nachbessern mußt Du in jedem Fall. Über unterschiedliche Anlagen hören sich die Sounds immer auch unterschiedlich an.

Ich nehme nicht an, dass Du wesentlich mehr als 10 Programme brauchst, dann mußt Du eben mal früher in den Proberaum. Nach einigen Proben und ein paar Auftritten wirst Du die Programme schon so zurechtgestrickt haben, dass es dann paßt.
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Flextone zuhause >> Nix im Proberaum
Flextone im Proberaum >> Nix zuhause

So siehts aus....
mein Problem ist ganz einfach, dass ich mein gesamtes Equipment im Zug transportieren muss! Ja da lacht ihr! Ich find dass selber lustig. Das heißt aber mehr als 2 Gitarren und der PODLiveXT sind nicht drin! Also den hab ich ja noch nicht.
Zum Auftritt.... Pod an die PA, und ab gehts......

@mad cruiser:
genau, also das was ich habe ist ja leider nicht viel! Der Flex wird ja wohl im Proberaum stehen bleiben.
Und um zuhause die Sounds zu Programieren, würde ich dann eben nur nen Aktiven Monitor und den PodLive haben!
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Hi!

ich benutze zu Hause keine Übungscombos mehr.
Ich spiel meinen POD XT direkt in den Line in des Tascam US-122
Vorher direkt in die Onboardsoundkarte.
Funktioniert ohne probleme

Das is perfekt.
Bessere Lösung gibt es nicht zum zu Hause üben.

Gruß
Max
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Ja, das hab ich mir auch gedacht.... dass ich vielleicht einfach mal in die Onboardbuchse geh, die Frage ist, ich hab mal gehört man soll ne E-Gitarre nicht an eine Stereoanlage mit normalen Boxen anschließen..... weil das die Boxen nicht mitmachen!
Was muss ich denn davon halten?
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Also ich spiele seit längerer Zeit gelegentlich meinen ZenAmp über LineOuts und durch ein Mischpult über eine Stereoanlage. Da gabs noch nie Probleme, weder Sound- noch Leistungstechnisch...
Aber ich weiß nicht, ob die Toleranz nicht vielleicht von der Art der Stereoanlage (alte Röhrenanlage) herrührt...

Schönen Gruß
Moritz
 
Schöne Grüße
Moritz
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

a sicha.. des hälts schon hin-...


Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Baarsinger schrieb:
Flextone zuhause >> Nix im Proberaum
Flextone im Proberaum >> Nix zuhause

So siehts aus....
mein Problem ist ganz einfach, dass ich mein gesamtes Equipment im Zug transportieren muss! Ja da lacht ihr! Ich find dass selber lustig. Das heißt aber mehr als 2 Gitarren und der PODLiveXT sind nicht drin! Also den hab ich ja noch nicht.
Zum Auftritt.... Pod an die PA, und ab gehts......


Mal ne dumme frage , aber kann keiner deiner Bandkollegen den Amp mitnehmen , da wird garantiert einer mal sich bereit erklären .
Ich würde mir dahingehend erstmal den Kopf machen , ehe ich mein gutklingendes Setup kastriere .

Gruß Gilli
 
Was wäre das leben ohne Musik !!!???
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Hi,

ich verstehe Dein Problem.

Baarsinger schrieb:
Zum Auftritt.... Pod an die PA, und ab gehts......


Aber diese Lösung halte ich für Wunschdenken.

Einen Pod für zu Hause, das wäre denkbar.

Auf der Bühne ist er meines Erachtens kein wertiger Amp-Ersatz.

Aber ganz sicher ist das nur mein ganz persönlicher Geschmack. Ich finde nämlich die Dinger klingen doch nur irgendwie nach Plastik und nicht nach einem Amp.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Die Lösung mit dem Pod funktioniert, erfordert an der PA und am Monitor natürlich viel Einstellarbeit. Die zuhause programmierten Sounds musst du wahrscheinlich noch etwas anpassen während der Probe. Ob der Thomann Monitor reicht weiss ich nicht, aber du kannst da problemlos was zurückschicken.

Ich habe auch einen Röhrentop mit 4x12 und ein Rack hier stehen, nur schleppe ich das nicht mehr mit. Bin auf ein VOX Tonelab SE umgestiegen, was absolut amtlich klingt, aber auch einiegs an Einstellarbeit erforderte. Da ich direkt in die PA spiele (habe noch einen eigenen EQ dazwischen) habe ich auch keine Probleme mehr mit deplazierten oder schlecht klingenden mic´s.

Gruss
Pete
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

Tach auch,

angesichts deiner relativ ungünstigen Situation was die Mobilität betrifft, würde ich prinzipiell den POD Live für ´ne gute Lösung halten.

Vor allem, was den Bereich Top 40 etc. angeht sind Modeller sowieso eine gute Lösung.

Selbst der Pod , ob zu Hause, im Proberaum, oder auf der Bühne wird immer anders klingen. Allein schon aufgrund der unterschiedlichen Lautstärke wirst du anpassen müssen und schauen ob die zu Hause programmierten Sound im Bandkontext funktionieren.

Den Pod Live solltest du auch problemlos an der heimischen Stereoanlage verwenden können.

Ich schleppe übrigens immer alles mit, da mobil und das Zeug auch öfters an unterschiedlicher Stelle benötigt wird. Spaßig ist das nicht, aber so´n kleines Modeller Setup ist halt auch gut zu transportieren... #

Übrigens: Bevor du dich entschiedest: Probier doch mal auch den ToneLab SE den Pete spielt. Ich finde die Vox Teile klanglich einfach besser....
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Stage Equipment / Monitor

frank schrieb:
Aber diese Lösung halte ich für Wunschdenken.

Einen Pod für zu Hause, das wäre denkbar.

Auf der Bühne ist er meines Erachtens kein wertiger Amp-Ersatz.


Das denke ich ebenfalls. Ein kleineres Racksystem würde seinen Dienst soundtechnisch sicherlich besser tun. Das ist natürlich Ansichtssache.

Zu Deiner zweiten Frage: Ich habe ein 100 Watt-Top und zwei Boxen. Eine 2x12"er steht bei mir Daheim und eine 4x12"er steht im Proberaum. Ich schleppe mein Top immer mit mir rum. Sicherlich auch nicht DIE perfekte Lösung, aber ich komme damit gut zurecht.
Ein Freund von mir hat ein handliches 19" Rack, bestehend aus Preamp, FX und EQ, welches er zu verschiedenen Proben mitnimmt. Für Zuhause hat er einen Peavey Rage mit 15 Watt. Für Proben nutzt er, was gerade zu verfügung steht. Entweder PA oder einen Amp.
 
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.