Digital- oder Analogdelay

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Digital- oder Analogdelay

Hi Leute,
Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem anständigem Delay.Muss aberzugeben das mir der Unterschied nicht so richtig klar ist, zwischen analog und digital. Ich meine, ich weiß zwar dass es wohl anders klingt aber die baulichen Unterschiede würden mich ma interessieren.
Und ob diese den grossen Preisunterschied auch rechtfertigen. Hab irgendwie immer so das Gefühl, als wenn die Leute wie verrückt hinter den analogen Tretern her sind und auch gerne bereit fast Neupreise hinzublättern...
Na ja, über Antworten wär ich sehr erfreut
Verfasst am:

Re: Digital- oder Analogdelay

tukan2000 schrieb:
Hab irgendwie immer so das Gefühl, als wenn die Leute wie verrückt hinter den analogen Tretern her sind und auch gerne bereit fast Neupreise hinzublättern...
Na ja, über Antworten wär ich sehr erfreut


Hallo,


Bandechos (z. B. Roland RE-201 mehrere hundert Euro) und gewisse legendäre Analog Delays (z. B. Ibanez AD9 mehr als 100 Euro) bringen auf ebay schon ziemlich abstruse Preise. Das sind auch schon die wichtigsten Arten, ein Analoges Delay zu bauen. Es gibt auch Scheibenechos, die sind aber ultra selten und sollen hier mal aussen vor bleiben.

Bandechos funktionieren mit einer Endlosschleife Tonband und mehreren Tonköpfen. Durch die ABnutzung des BAndes ändert sich der Sound. Es muss gewartet werden. Irgendwann ist ein neues Band fällig. Dafür kann man aber auch sehr experimentelle Sachen damit machen und der Sound ist nicht ganz so leicht digital nachzuahmen. Trotzdem würde ich davon abstand nehmen, ausser du bekommst ein gut laufendes Markengerät unter 100 Euro -auf ebay sehr unwahrscheinlich ;)

Die gängigsten Analog-Delays basieren auf Eimerkettenspeicher. Leider sind damit technisch bedingt kein allzulangen delayzeiten möglich. Ich glaub so bei 300-400 ms liegt die grenze. Je länger die Delayzeit, desto schlechter wird die Qualität der Echos-Sounds, er wird dumpfer und verwascherner. Dieser FX wird jedoch oft als angenehm empfunden. Wie bei Bandechos sind auch extrem freakige Sounds möglich. Infinite und Feedback delays können Ohren zum bluten bringen ;) Würde mal nach Analog-Delays abseits der Kultgeräte schauen, da kann man auch ein Schnäppchen machen. Ist halt eher was für kurze Echos ("slapback delay").

ALte Digitaldelays sind manchmal auch sehr lustig zum experimentieren. bei den alten Dingern aus der 12bit-Aera ist die Delayzeit auch oft auf 5000 oder 1000 ms beschränkt. Die echos lassen auch in der Qualität nach, Höhen werden abgeschnitten. Manche dieser Dinger klingen auch sympathisch lo-fi, mit manchen lässt sich fast so gut experimentieren wie mit den analogen.

Moderne Digitale delays funktionieren im Prinzip wie Sampler und bringen auf Wunsch glasklare Echos. Viele haben mittlerweile aber auch regler zur Höhendämpfung oder können den Klang von Analog-Echos simulieren. Bei einem modernen digitalen Gerät erreicht man delayzeiten von 4000 ms und mehr - das sollte reichen. Sehr nützlich ist eine tap-funktion, durch die man die delayzeit mittels fusstaster eingeben kann.
Verfasst am:

Re: Digital- oder Analogdelay

billion guitar horror schrieb:
Moderne Digitale delays funktionieren im Prinzip wie Sampler und bringen auf Wunsch glasklare Echos. Viele haben mittlerweile aber auch regler zur Höhendämpfung oder können den Klang von Analog-Echos simulieren. Bei einem modernen digitalen Gerät erreicht man delayzeiten von 4000 ms und mehr - das sollte reichen. Sehr nützlich ist eine tap-funktion, durch die man die delayzeit mittels fusstaster eingeben kann.


Diese Teile (von billig bis teuer, alle mit 'Tap' Funktion) sind derzeit am Gängigsten:

-Line 6 Echo Park
-Line 6 DL4
-T-Rex Replica

Das Echo Park ist vom Preis her gesehen unschlagbar...
Replica klingt am Besten...finde ich...
Das Boss DD-2 oder DD-3 ('MIJ' mit dem grossen Chip) klingt auch
sehr gut...
Verfasst am:

RE: Digital- oder Analogdelay

Hy, und danke schon ma für die zügigen Antworten. Jetzt bin ich schon ma gleich ein ganzes Stück schlauer.
Werd mich dann ma ein bisschen Umsehen nach genannten Versionen und Ähnlichem. Kennt vielleicht noch einer ein paar andere Treter die vielleicht nicht ganz so gängig sind. Das mit den Delayzeiten is mir schon ziemlich wichtig um ein paar extravagante Sounds zu erzeugen...
Verfasst am:

RE: Digital- oder Analogdelay

tukan2000 schrieb:
Kennt vielleicht noch einer ein paar andere Treter die vielleicht nicht ganz so gängig sind. Das mit den Delayzeiten is mir schon ziemlich wichtig um ein paar extravagante Sounds zu erzeugen...

Ich habe jetzt nicht wirklich verstanden, was Du willst resp. Dir wichtig ist. Lang, kurz, digital, analog, teuer, billig???

Meine Empfehlung bezüglich eines Delay's ist der Rocktron Short Timer. Ein Digitaldelay, das sehr analog klingt und die von mir bevorzugten kurzen Delayzeiten bis 400ms perfekt beherrscht. Für unter 60€ neu zu bekommen... Mehr habe ich noch nicht gebraucht.
Verfasst am:

RE: Digital- oder Analogdelay

Digitech x-Series Digidelay - bis zu vier Sekunden Delay, Tab-Funktion und Loop-Aufnahme möglich.
- Guter Klang und deutlich mehr Einstellmöglichkeiten, als ich bis jetzt gebraucht habe.
Verfasst am:

RE: Digital- oder Analogdelay

Ich habe jetzt nicht wirklich verstanden, was Du willst resp. Dir wichtig ist. Lang, kurz, digital, analog, teuer, billig???


Hy, ja mir wäre wichtig das ich viel Experimentiermöglichkeiten hab. Ob nun analog oder digital is mir eigentlich egal, hauptsache klingt halt gut...
War vielleicht ein wenig missverständlch ausgedrückt. Und einen Berg Kohle wollt ich eigentlich auch nicht ausgeben.

Jetzt hat mich gestern ein Kollege auf die Idee gebracht ein neues Multi mit einer guten Delaysektion zuzulegen. Er meinte das Boss ME-50 wär den anderen Geräten da weit vorraus. Na ja, ich werd jetzt die Woche mal testen gehen, auch wenn das immer ein bisschen "bescheiden" ist weil die meisten Läden mein Equipment nicht am Mann haben un sich der Krams dann im Proberaum wieder ganz anders anhört.
Verfasst am:

RE: Digital- oder Analogdelay

tukan2000 schrieb:
Hy, ja mir wäre wichtig das ich viel Experimentiermöglichkeiten hab. Ob nun analog oder digital is mir eigentlich egal, hauptsache klingt halt gut...
War vielleicht ein wenig missverständlch ausgedrückt. Und einen Berg Kohle wollt ich eigentlich auch nicht ausgeben.


Tja, dann würde ich dir das Line6 DL4 empfehlen. Gebraucht um die 200 Euro. (Ebay/Kleinanzeigen) Neu 300 Euro. Dat is´ nicht billig, aber es klingt und ist für Experimentierfreudige genau richtig. Alle günstigeren Lösungen bieten bei weitem nicht die Vielfalt.

Das was mir auf den Sack ging, war der Lautstärkeverlust, wenn das Gerät aktiviert wurde. Lässt sich aber durch eine Modifikation wohl ändern, wird dann aber noch teurer......tja.
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.