Schwierigkeitsgrad

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Schwierigkeitsgrad

Eine ganz konkrete Frage:

Ist es ratsam als Einsteiger ( ca. 2 Monate Erfahrung ) Lieder wie Eric Johnson - A song for life zu spielen? - ruhig speziell auf dieses Lied bezogen, weil es mir besonders gut gefällt - !!!

bis dann - ich hoffe auf Antworten

mfG

banned2k
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

Wieso sollte es nicht ratsam sein?? Wenn du es durch Üben kriegst ist es doch gut, wenn nicht probierst du es wann anders nochmal (imho).
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

Hallo,

also ich kenne nicht viel von Eric Johnson, aber das was ich kenne, gehört zu dem Besten was auf sechs Saiten bis jetzt gespielt worden ist.

Ein Vorbild hat jeder, aber mach dich darauf gefasst, dass du die Stücke deines Helden nicht sofort spielen kannst. Macht aber nix, der Weg ist das Ziel...

C-ya
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

...und es macht doch schon Spaß eine bestimmte Tonfolge oder ein Riff des Vorbilds nachspielen zu lernen!


Schönen Gruß
Moritz
 
Schöne Grüße
Moritz
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

Ich fand', so muss ich gestehen, es immer sher demotivierend, wenn man eine Tonfolge seiner Helden spielen konnte, es sich aber nicht mal ansatzweise so angehört hat, wie es aus den Boxen kam...
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

Alf schrieb:
Ich fand', so muss ich gestehen, es immer sher demotivierend, wenn man eine Tonfolge seiner Helden spielen konnte, es sich aber nicht mal ansatzweise so angehört hat, wie es aus den Boxen kam...


Passt gar nicht zu Deiner Signatur

Ist aber nicht falsch, die Aussage. Aber wenn man sich nicht abschrecken lässt und aus dem Misserfolg heraus eine Chance zum bessermachen sieht, warum nicht... Dranbleiben ist alles!
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

Gerade wenn man sich Dinge vornimmt die im Moment zu schwer scheinen, muß man ja an sich arbeiten um diese zu schaffen. Ich nehme mir auch immer "zu schwere" Stücke vor und übe gezielt darauf hin. Ab und zu muß ich leichtere Stücke einschieben um bestimmte Spielweisen zu intensivieren, aber am Ende steht das Schwere, daß nach und nach immer leichter wird.
Verfasst am:

RE: Schwierigkeitsgrad

7-ender schrieb:
Alf schrieb:
Ich fand', so muss ich gestehen, es immer sher demotivierend, wenn man eine Tonfolge seiner Helden spielen konnte, es sich aber nicht mal ansatzweise so angehört hat, wie es aus den Boxen kam...


Passt gar nicht zu Deiner Signatur

Ist aber nicht falsch, die Aussage. Aber wenn man sich nicht abschrecken lässt und aus dem Misserfolg heraus eine Chance zum bessermachen sieht, warum nicht... Dranbleiben ist alles!


Klar, aber auch Interpretation darf schön klingen :P... IMHO meine ich meine Anfänge auf der Gitarre vor etwa 10 Jahren, wo, wie es eigentlich jeder will, ich GENAU so klingen wollte wie meine Vorbilder. Ich denke, das ist normal !
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.