ELIXIR® Saiten

Seite 1 von 2
Verfasst am:

ELIXIR® Saiten

Servus miteinander!
Nachdem ich nun seit gut eineinhalb Jahren Elixir-Saiten spiele, ist es mal Zeit für einen Testbericht

Für diejenigen, die diesen Saitentyp nicht kennen, eine kurze Erklärung: es handelt sich prinzipiell um normale Saiten, die mit einer hauchdünnen Beschichtung (wie ein Schlauch) überzogen sind. Diese Beschichtung verhindert u.a., dass sich Schmocke in den Umwicklungen festsetzt, dadurch soll also die klangliche Lebensdauer erhöht werden - und das tut sie. Meinen ersten Kontakt mit den Teilen hatte ich, als ich meinen Ibanez Soundgear kaufte, der vom Werk aus mit Elixirs bestückt war, und ich bin dabei geblieben.

Klang
Kritiker behaupten, durch die Ummantelung seien die Saiten im Vergleich zu herkömmlichen Typen weniger brilliant; das trifft aber nur auf die ersten Spielstunden zu. Herkömmliche Saiten verlieren danach durch die Ablagerungen in den Umwicklungen konstant an Brillianz (man einer greift dann zu Tricks wie Auskochen mit Spiritus etc.), während die Elixir-Dinger über lange Zeit auf einem konstanten Level bleiben. Über seeeehr lange Zeit - den aktuellen Satz habe ich bereits seit 9 Monaten auf dem Bass und sie klingen immer noch frisch.
Das Grundmaterial der Saiten ist auch solide; der Klang ist über alle Lagen und Saiten ausgewogen; auch die H-Saite schlafft nicht ab.

Verarbeitung
Anfängliche Bedenken, die Ummantelung wäre mechanisch nicht die stabilste, haben sich als haltlos erwiesen. Wie geschrieben habe ich den aktuellen Satz schon ziemlich lange auf dem Bass, und trotz intensivem Slappen und Poppen hält die Beschichtung wacker durch; lediglich an der Anschlagsposition fängt sie mittlerweile an, sich aufzulösen.

Handling
Mit herkömmlichen Saiten hatte ich ständig mit Blasen an den Fingern zu kämpfen - das Problem ist Vergangenheit. Durch die Ummantelung sind die Saiten sehr "smooth", sprich fingerfreundlich. Gleichzeitig bieten sie aber noch genügend Grip, dass man nicht ständig abrutscht - es ist also kein Spielgefühl wie auf Seife; es bleibt alles unter Kontrolle.

Minuspunkte
Der Preis ist mit 60-70 EUR (je nach Bezugsquelle) pro Fünfsaiter-Satz ziemlich hoch. Zu hoch, möchte man meinen, da es sich ja nur um eine dünne Beschichtung auf normalen Saiten handelt.
Andererseits, und darauf kommt es an, verglichen mit der Haltbarkeit herkömmlicher Saiten (es sei denn, man ist Blueser oder spielt Flatwounds ) geht die Rechnung unterm Strich zu Gunsten des Musikers auf.

Fazit
Wenn man sich überwinden kann, den Preis zu latzen: äußerst empfehlenswert.

Von Warwick gibt es übrigens ein ähnliches Produkt (EMP coated Strings) für gut 20,- EUR billiger, die habe ich aber bisher noch nicht getestet - ich denke, beim nächsten Saitenwechsel werde ich die mal ins Auge fassen.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.


Zuletzt bearbeitet von Banger am 18.01.2009, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Huhu! Wollte mich nurmal zum Wort melden:
Nach langer überlegung habe ich mir sie jetzt auch für 40 Pfund -> ziemlich genau 60€ gekauft, habe die neuen Bassaiten gestern raufgezogen und bin sehr zufrieden soweit. Kann natürlich von deren Langzeitklang noch nix sagen, aber ich werde dann in geraumer Zeit mal wieder schreiben.
Ausserdem: Ich hatte mir vorgestellt dass die komplett glatt sind aussen, das ist nicht der Fall wie sich jeder logisch denkende Mensch selbst ausmalen kann, sondern die sind auch geringelt, aber weniger "deutlich" spürbar.

Soweit, viel Spaß noch

Leo

/Edit: Bassaiten!


Zuletzt bearbeitet von littlefudschi am 05.06.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Moin Banger,

Deine Erfahrungen mit Elixir treffen ebenso auf die Gitarrensaiten zu.

Sie halten ewig und klingen bis zum Schluß gut.
Der Satz auf meiner a ist ca. 1 Jahr alt, auf meiner Les gut 8 Monate. Und bei der a fange ich gerade an, darüber nachzudenken, ob ich mal einen neuen aufziehen sollte. Allerdings bin ich auch eher der "sanfte" Spieler.
Eine Zeitlang spielte ich 09er Saiten. Die waren allerdings früher "durch", vielleicht nach 4-6 Monaten.

Ich kaufe Elixir seit mindestens 10 Jahren. Dann und wann habe ich mal einen anderen Hersteller ausprobiert, teure wie billige. Keiner kam an die Lebensdauer der Elixier heran.

Mein Fazit: Solange Elixir nichts negativ verändert, bleibe ich bei diesem Hersteller.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Hallo...

Genau dasselbe wie bei mir, ausser, dass ich Elixier nur bei meinen A-Gitarren verwende, 6- wie 12 Saitig. Sie halten "ewig" und klingen gut.

Die E-Gitarren Saiten werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.
 
Viele Grüsse...
Daniel
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Yo, aufgrund dieses Reviews habe ich mir auch mal einen Fünfsaiter-Satz von Elixier gekauft - nicht billig, aber okay. Aufziehen, stimmen, anspielen - nett! Klingt angenehm, ich stehe bei Basssaiten eh nicht so auf die brutalen Höhen von niegelnagelneuen Saiten, und da kommen mir die Elixiers sehr entgegen.

Ich habe sie jetzt seit ein paar Wochen drauf, das Spielgefühl ist wirklich sehr angenehm. Auch die Tatsache, dass man sich einen Viersaitersatz kauft und dann die Strings für Fünf- und Sechssaiter ergänzt, finde ich gut - mein Fünfsaiter ist nicht aus dem allerbesten Holz, und beim vorher aufgezogenen Satz klang die H-Saite etwas leblos und schlaff. Daher habe ich bei Elixier die H-Saite einfach eine Nummer kräftiger geordert - passt, klingt deutlich ausgewogener als der vorher aufgezogene Satz. Me happy!

Viele Grüße
Jo


PS: Der Gitarrensaitensatz liegt schon zuhause - demnächst ziehe ich also auch da mal andere Saiten auf
 
Mix4Munich | Johannes Komarek
PA-Rental: www.mix4munich.de | PA-Workshops zum Einlesen: www.mix4munich.de/portal.htm
Verfasst am:

Re: ELIXIER® Saiten

Banger schrieb:
Von Warwick gibt es übrigens ein ähnliches Produkt (EMP coated Strings) für gut 20,- EUR billiger, die habe ich aber bisher noch nicht getestet - ich denke, beim nächsten Saitenwechsel werde ich die mal ins Auge fassen.


Aus gegebenem Anlass greife ich diese Aussage noch einmal auf: zuletzt hatte ich Warwick EMP auf dem Bass. Hierbei handelt es sich um beschichtete Black-Label-Saiten der Firma.
Eins vorweg: mit der angenehmen Haptik der Elixir-Saiten sind die EMPs nicht zu vergleichen. Sie sind zwar auch beschichtet, aber nicht in dem Maße wie die Elixirs, sondern nicht spürbar. Soll heißen: im Vergleich sind die EMPs eher rauh.
Vom Sound her haben sie mich von Anfang an nicht sonderlich überzeugt; die Ausgewogenheit war bei weitem nicht auf dem Level der Elixirs, insbesondere die H-Saite blubberte relativ undefiniert vor sich hin. Der Verschleiß in Hinblick auf den Sound unterscheidet sich für mein Empfinden nicht sonderlich von unbeschichteten Saiten; der Aufpreis für die Beschichtung lohnt sich aus meiner Sicht also nicht wirklich.

Gestern Abend riss mir bei der Bandprobe die G-Saite. Da ich keinen frischen Satz zur Hand hatte, nahm ich die zuvor verwendeten Elixir-Saiten und zog zunächst die G-Saite auf. Diese klang aber im Vergleich zu den verbliebenen vier EMPs so brilliant, dass ich kurzerhand wieder den kompletten alten Satz aufzog. Und siehe da: die Elixirs klangen, obgleich sie schon über 6 Monate Einsatz hinter sich hatten und seitdem nur noch in der Packung lagen, wie ein frischer Satz Saiten.
Lediglich die Beschichtung hat sich an der Stelle, wo ich mit den Fingern der rechten Hand anschlage, schon etwas gelöst. Das ist aber hauptsächlich ein optischer Mangel; die Bespielbarkeit ist einwandfrei.
Ich bin begeistert.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.


Zuletzt bearbeitet von Banger am 18.01.2009, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Hallo!

Hab an dieser Stelle mal eine Frage zu den E-Gitarren-Saiten. Nutzen die sich durch das Spiel mit dem Plektrum wesentlich schneller ab? Oder kann man das durchaus mit denen auf der Akustik vergleichen?
Da hatte ich testweise auch mal nen Satz aufgezogen...der immer noch treu seinen Dienst verrichtet ;o)

Vielen Dank
Gruß
Daniel
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

ChickenLipsRfun2eat schrieb:
Hallo!

Hab an dieser Stelle mal eine Frage zu den E-Gitarren-Saiten. Nutzen die sich durch das Spiel mit dem Plektrum wesentlich schneller ab? Oder kann man das durchaus mit denen auf der Akustik vergleichen?
Da hatte ich testweise auch mal nen Satz aufgezogen...der immer noch treu seinen Dienst verrichtet ;o)

Vielen Dank
Gruß
Daniel


Hi Daniel,
die neuen Elixir AntiRust nutzen sich so gut wie garnicht ab. Ich spiele richtig fette Plecs und schlage auch sehr hart an - die Saiten zeigen auch nach vielen Stunden keine Spuren. Nicht selten sind sie bei mir gut 2 Monate auf den Gitarren und ich spiele sehr viel.
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Danke schön ;)
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

ChickenLipsRfun2eat schrieb:
Danke schön ;)


Gerngeschehn
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Ich spiele jetzt schon seit einem 3/4 Jahr einen 045er Satz Elixier NanoWeb mit 125er B auf meinem 5-Saiter. O.K. mittlerweile ist die Beschichtung schon ein bisschen zerfrettelt, was den Anschlagbereich angeht, aber sie klingen nach wie vor noch so gut, daß es keinen Grund zum Tauschen gibt.
Habe früher die RotoSound Swing Bass draufgehabt. Die klangen anfänglich wie ein Cembalo und 3 Monate später wie Einmachgummies.

Von den Elixiers bin ich begeistert. Der höhere Anschaffungspreis hat sich schon amortisiert!!!

Gruß

Stratitis
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Wie es der Zufall so will, habe ich gestern Abend meine Bässe im Proberaum fotografiert - der Anschlagsbereich ist hier recht gut zu erkennen. (Klick = groß, woll!)

Mein Hauptbass mit den wiederbelebten Saiten:


Der Fretless, der die alten Klamotten vom Ibanez auftragen darf:
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Banger schrieb:
Der Fretless, der die alten Klamotten vom Ibanez auftragen darf:

Geile Fodddos! Was sind denn das für Fusseln an der E-Saite?
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

mad cruiser schrieb:
Geile Fodddos!

...und das Floyd erst!

mad cruiser schrieb:
Was sind denn das für Fusseln an der E-Saite?

Das ist die Beschichtung, die sich nun so langsam ablöst. Wohlgemerkt: die Saiten auf dem Ibanez sind über ein Jahr alt und klingen immer noch frisch.
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Interessantes Foddo Andreas - besonders wenn man es in der Originalauflösung betrachtet - wowwww, das sind Drähte
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

Magman schrieb:
... die neuen Elixir AntiRust nutzen sich so gut wie garnicht ab. Ich spiele richtig fette Plecs und schlage auch sehr hart an - die Saiten zeigen auch nach vielen Stunden keine Spuren. ...


Hallo zusammen,

das kann ich für die Elixir so bestätigen: Kaum Abnutzung! Klasse Saiten! - Im Gegensatz zu den neuen beschichteten Saiten von Ernie Ball (Bezeichnung: Titanium). Ich hatte neulich einen Satz "Titanium" getestet. Die konnten mit Elixir absolut nicht mithalten. Enttäuschend! Schade! - Inzwischen sind wieder Elixir drauf.

Gruß

gallus
Verfasst am:

RE: ELIXIR® Saiten

gallus schrieb:
...das kann ich für die Elixir so bestätigen...


Dito.

Die Strippen sind auf meiner Tylor SolidBody ab Werk aufgezogen. Ich wollte eigentlich gleich meine gewohnten (normalen) Ernie Ball aufziehen, habs aber irgendwie vergessen bzw. mich schnell an ein etwas "flutschiges" Gefühl bei Bendings gewöhnt.

Mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen.

Gruß,
Don Mauzo
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.