wie bespanne ich meine fender?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

wie bespanne ich meine fender?

hab mir vor nicht allzu langer zeit eine strat gekauft (echt fender, usa) und seitdem schon ein paarmal tagelang gespielt. so wie's aussieht muss die schon mal bald wieder neu bespannt werden. nun hab' ich 2 fragen:
1. wo krieg ich neue oiginal ender saiten her? (muss ich die in usa bestellen oder gibts die auch in deutschl.)
2. wie krieg ich die bespannt? (mit ner normalen gitarre hab ich keine probleme, aber die is etwas komplizierter)
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Hi,

Fendersaiten bekommst Du auch ohne Probleme hier in Deutschland.

Zum Thema bespannen kannste mal unter http://www.rockinger.com/ nachschauen. Da gehst Du dann auf Workshop -> Setup und Tuning. Müsste eigentlich alles drin stehen.

Bis denne...

Lukedaddy
Verschoben: 25.09.2006 Uhr von doc guitarworld
Von Gitarre nach Gitarren- & Gitarrenampfragen für Einsteiger
Verfasst am:

Re: wie bespanne ich meine fender?

jimi_hendrix schrieb:
hab mir vor nicht allzu langer zeit eine strat gekauft (echt fender, usa) und seitdem schon ein paarmal tagelang gespielt. so wie's aussieht muss die schon mal bald wieder neu bespannt werden. nun hab' ich 2 fragen:
1. wo krieg ich neue oiginal ender saiten her? (muss ich die in usa bestellen oder gibts die auch in deutschl.)
2. wie krieg ich die bespannt? (mit ner normalen gitarre hab ich keine probleme, aber die is etwas komplizierter)


Hallo Mr. Hendrix,

warum müssen das Fender Saiten sein, wo doch Fender selber
auch nur fertigen lässt und dann labelt?! Die Suchfunktion wird Dir
hinsichtlich der richtigen Art und Weise Saiten aufzuziehen gute Dienste
leisten. Zu Saitenstärken und Saitenmarken gibt es auch schon einiges.

Achja, herzlich Willkommen im Forum!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

Re: wie bespanne ich meine fender?

doc guitarworld schrieb:
...warum müssen das Fender Saiten sein, wo doch Fender selber auch nur fertigen lässt und dann labelt?


In dem Punkt muss ich dem Sven beipflichten, schlimmer noch, ich halte Fendersaiten für das grausamste, was ich je gespielt habe!
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Also zum Thema bespannen:
Die musst du von hinten nehmen

Zum Thema Saiten:
KLICK ZU DEN SAITEN

Viel Spaß beim Suchen, zum empfehlen wäre für eine Fender wohl ein 0.09er Satz.
Probieren heist die Deviese

mfg
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Max Hönicke schrieb:
.........zum empfehlen wäre für eine Fender wohl ein 0.09er Satz.
...........
mfg


warum?

mfg f.
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

franz schrieb:
Max Hönicke schrieb:
.........zum empfehlen wäre für eine Fender wohl ein 0.09er Satz.
...........
mfg


warum?


Das will mir jetzt auch nicht wirklich einleuchten, Max. Es mag für einen Anfänger auf die lange Mensur bezogen einfacher sein (Sven spielt bekanntlich auch 0.09er Saitensätze ), aber nicht unbedingt vorteilhafter. Vor allem klanglich hilft eine dickere Saite so mancher Strat auf die Sprünge. Da nicht jeder 0.11er Sätze auf seiner Strat spielen muß, würde ich die goldene Mitte wählen und 0.10er Saitensätze empfehlen.

Gruß, Martin
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

7-ender schrieb:
Es mag für einen Anfänger auf die lange Mensur bezogen einfacher sein (Sven spielt bekanntlich auch 0.09er Saitensätze ), aber nicht unbedingt vorteilhafter.


Hallo Jimi_H.,

laß Dir von den Keramikröhrensockellutschern nichts weismachen und spiele die Saiten, auf denen Du Dich am wohlsten fühlst. Wenn sie Dir irgendwann später mal zu labberig erscheinen, kannst Du immer noch wechseln.

Als ziemlich langgedienter Anfänger spiele ich seit Jahren .009-.046 Custom light-Sätze, und keiner hat sich jemals über meinen Ton beschwert*.

Und wenn Du mir nicht glaubst, dann wollen wir mal festhalten, dass solche Strategen wie Brian May, Billy Gibbons und Neal Schon ihren Ton ebenfalls ohne Abschleppseile erzeugen, und das sind ja nicht unbedingt schlechte Referenzen. Bevor Einwände kommen: Neal Schon spielt häufig Strat! Und die Esquire von Billy sowie die Tele, die Brian May bei "Little thing called love" einsetzt, haben wenigstens die korrekte Mensur...

*) ...und hat es überlebt.
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

mad cruiser schrieb:
...laß Dir von den Keramikröhrensockellutschern nichts weismachen und spiele die Saiten, auf denen Du Dich am wohlsten fühlst....Als ziemlich langgedienter Anfänger spiele ich seit Jahren .009-.046 Custom light-Sätze, und keiner hat sich jemals über meinen Ton beschwert...


So, so, Jörg. Vielleicht haben Deine Edelstrats mit diesen schwulen EMGs das nicht nötig . Aber Saitendiskussionen sind langwierig, wie wir wissen. Daher, Jimi_H., probieren geht über studieren...
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Hallo,
interessantes Thema ... und gleich noch ne Anschlussfrage: Woran erkennt man denn, dass ein Saitenwechsel nötig ist? Verschleissen die Saiten beim spielen, kann man also sagen, dass nach x Spielstunden gewechselt werden sollte (wie gross ist x?)? Oder veralten sie, so dass man sie nach y Monaten wechseln sollte (wie gross ist y?). Oder ist es womöglich eine Kombination aus x und y? Oder kann man sie ruhig spielen, bis sie reissen?
Danke.
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Moin!
Also wenn sie rosten... dann wechseln.
Wenn sie reißen... auch wechseln.

Die Saiten nehmen einfach während dem spielen Talg und Fett von deinen Fingern auf (das ist nunmal so, hat nix mit Hände waschen zu tun - was man übrigens nach jedem erfolgreichen Toilettengang trotzdem tun sollte - und lässt sich nicht verhindern) und fangen an, aufgrund des "Zusatzmaterials" auf der Saite nicht mehr so schön zu schwingen wie eine ganz Neue.
Dagegen hilft: Die Saiten nach dem spielen einfach mit einem weichen Tuch abwischen oder, für die noch gründlichere Pflege, ein Pflegemittel wie z.B. Fast Fred benutzen.

Neue Saiten klingen schon nach einer Woche oder ein paar Tagen gespielt werden nicht mehr so wie ganz neue. Manche (großen) Gitarristen wechseln wohl vor oder nach jedem Gig die Saiten, wobei man auch bedenken muss, dass neue Saiten erst eingespielt werden wollen, bis sie stimmstabil bleiben.

Vor dem Studiogang auf jeden Fall immer Saiten wechseln und Gitarre einspielen.

Vor der Straßentournee alles was man an Saiten dahat einpacken und im Notfall für ne h ne g-Saite draufgwalten ...

Grüße, Julian
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Franklin schrieb:
...Woran erkennt man denn, dass ein Saitenwechsel nötig ist?...


2 Sachen wurden schon genannt... R & R (rost and reiß)...

ich fahre mit einem Finger die Saiten ander Unterseite entlang und wenn ich merke, dass sie richtig starke Dellen von den Bünden haben (auch die blanken), dann ziehe ich in Betracht sie zu wechseln...

...oder wenn ich merke, dass ich sie nicht um's Verrecken nicht mehr sauber gestimmt bekomme, dann ist auch ein Reifen - ahm - Saitenwechsel angesagt...

Pling
PIT...


PS: hier kann ich auch noch richtig was lernen... z.B. "Keramikröhrensockellutschern"..... ich sterb immer noch vor Lachen...
 
~~~ auf der Suche nach dem magischen Ton ~ immer und überall ~~~
...mein Werkzeuchs dafür: Giddars & Trommels

My Facebook
My YouTube
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

hallo!
ich hab mal was von 40 spielstunden pro saitensatz gelsen, seh das ganze aber differenziert: einigen würde ich empfehlen, ihre saiten so oft wie möglich zu wechseln, einfach um zu verhindern, dass die dinger ständig im ungünstigsten moment reissen! (ähm.. hat hier mal jemand ne e-saite?). so verschieden wie menschen sind, so verschieden sind auch die anschläge. ich zum beispiel komme manchmal mit einem satz durch das ganze jahr. ich übertriebe hier ausnahmsweise mal nicht, ich bin eben ein softie wenn es um anschläge geht, dazu kommt dann noch saitenstärke 10 und schon hält das. ich gehöre aber auch zu der fraktion, die nach jedem spielen die saiten mit einem zellstofftaschentuch (markengeprägt sagen auch gern tempo...) abwischt.
irgendwann klingt das ganze dann aber nicht mehr schön und dann sollte mal wirklich wechseln. neue saiten finde ich vom klang aber immer ein bisschen aufdringlich, sie spielen sich dafür aber um so besser: es muss ein bisschen widerstand da sein.

im moment aufgezogen: 10er d'addario, fender habe ich auch mal eine zeitlang ausprobiert, aber die sind wirklich nicht dolle, da helfen auch die bullets fürs tremolo nichts. ernie balls finde ich auch ganz nett.
 
aloha sagt simon
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

the singin' ass schrieb:
Manche (großen) Gitarristen wechseln wohl vor oder nach jedem Gig die Saiten, wobei man auch bedenken muss, dass neue Saiten erst eingespielt werden wollen, bis sie stimmstabil bleiben.


Hi @ all,

also ich mit der recht bescheidenen Körperlänge von 173 cm
wechsele auch vor jedem Gig die Saiten.

Habe ziemlichen Handschweiss und die Dinger (reihe mich hier mal
in die 009er Liste ein - früher auch gern mal 9 1/2er) sind einfach
durch, klingen dumpf, fühlen sich nicht mehr gut an.
Natürlich wische ich sie nach'm Gig mit dem Geschirrhandtuch
ab, reicht dann noch für ein/zwei Proben.


....btw......meiner letzten Bestellung beim Tormann oder so lag
ein Satz Elixier 11er für meine Akustik-Klampfe bei (weil ich
ein paar Sätze 11er D'Addario für eben jene bestellt hatte).....
Donnerwetter, war und bin ziemlich begeistert.
Feeling war am Anfang etwas 'seifig'...aber dann, sehr angenehm
und toller Sound - hatte eine 5 Stunden-Probe für eine spezielle
saisonale Band damit.


@ Simon:
Mit'm Papiertaschentuch?
No Sir, das glaube ich nicht, da löst sich doch nur das Taschentuch
auf....weiter passiert nix.


Zuletzt bearbeitet von Capt'n Grau am 26.09.2006, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?

Capt'n Grau schrieb:
the singin' ass schrieb:
Manche (großen) Gitarristen wechseln wohl vor oder nach jedem Gig die Saiten, wobei man auch bedenken muss, dass neue Saiten erst eingespielt werden wollen, bis sie stimmstabil bleiben.
also ich mit der recht bescheidenen Körperlänge von 173 cm wechsele auch vor jedem Gig die Saiten.


Das ist ja auch noch ok, aber bei Marcello...
(sorry, Marci )

Liebes Grüßle,
Julian
Verfasst am:

RE: wie bespanne ich meine fender?



OT: Grüsse aus dem Norden
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.