Tristan und Isolde ......

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Tristan und Isolde ......

Moin,

ich war vorgestern in der Staatsoper Berlin. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mir eine Oper von Richard Wagner angesehen: Tristan und Isolde. Handwerklich, musikalisch, künstlerisch übrigens 1A.

Ich habe beruflich ein bischen was mit Opern zu tun und kann sagen, daß ich einige der gängigen Werke sehr mag und auch für leicht zugänglich halte, aber Wagner....?

Ich bin da am Ende richtig irritiert rausgestolpert. Genial? Einfach nur eine selbstverliebte Geistesgeburt? Wahnsinn? Göttlich? Total kaputt? Und dann diese lyrischen Ergüsse, die entfernt etwas mit einer mir bekannten Sprache namens Deutsch zu tun haben...

Könnt Ihr mit Wagner etwas anfangen? Ich persönlich bin gleichermaßen fasziniert und ratlos ob dem, was ich da gesehen und gehört habe. Ein seltsames Erlebnis....
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Moinsen,

also Wagner ist schon etwas schwer...und nicht jedermanns Sache

er hat einen Hang zum schwer theatralischen...
Mozart wäre für Erstbegugger leichtere Kost

na ja...nu hastes hinter dir,

greez
Verfasst am:

Re: Tristan und Isolde ......

Christof schrieb:
Moin,

ich war vorgestern in der Staatsoper Berlin.


Ich beneide dich, Glücklicher.
Sehr gute Freunde von uns waren einige Jahre in Berlin. Wir tauchten regelmässig zwei mal im Jahr eine Woche in das Berliner Kulturprogramm ein. Und jedesmal war ein Opernbesuch mit dabei. Und gerade die Staatsoper ist ganz großes Opern-Kino !! Diesen Charme kann die Deutsche Oper nicht bieten.

P.S.: Deine Gitarren bieten mit ihrem Namen ja auch schon fast Wagnerschen Pathos auf. Oder hat Wagner sogar Arthosens Halbschwester mal musikalisch verbraten ?
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Genial, größenwahnsinnig, monströs, überladen, überwältigend....mich zwingt diese Musik in die Knie....eine Haltung, in der ich mich nicht wohl fühle.

Ich habe zu Wagner ein völlig gespaltenes Verhältnis, daß Dich dieses Erlebnis verstört hat, kann ich sehr gut nachvollziehen. Wagner stößt mich ab und zieht mich gleichzeitig an, wie eine Droge, scheußlich schön.

Man ersäuft in dieser Musik und darum gibt es Tage, an denen ich innerlich um mich schlage, wenn ich sie höre.

Ich glaube, sie kann auf instabile Menschen eine verheerende Wirkung haben......kein Wunder, daß die Nazis Wagners Werk für ihre Zwecke mißbraucht haben.

Bezeichnend auch die Szene aus "Apocalypse now"....der Angriff auf ein vietnamesisches Dorf mit Hubschraubern, aus denen Wagners "Walküre" dröhnt.

Aber schön, daß auch ein solches Thema hier Platz hat.

In dem Sinne

Tom
Verfasst am:

Re: Tristan und Isolde ......

Christof schrieb:
... daß ich einige der gängigen Werke sehr mag und auch für leicht zugänglich halte, aber Wagner....?


Uff!

Ich habe generell nix gegen klassische Musik, bis jemand anfängt zu singen. Da stellen sich bei mir regelmäßig die Fußnägel hoch, am allerschnellsten bei Koloratursopran. Da ziehe ich die Fernbedienung noch schneller als Lucky Luke den Colt...

Sehr geil finde ich die Brandenburgischen Konzert vom JSB, das rockt. Aber im großen und ganzen habe ich nie den richtigen Zugang gefunden. Ich fürchte, ich bin ein Banause.
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Nimm mich auf in den Club der Banausen, Jörg.
Ich liebe Händels Feuerwerksmusik, die Wassermusik ebenso.
Moldau, Vier Jahreszeiten - diese gängigen Sachen halt.
Jene CDs werden geschont, kaum einmal ist Zeit, sich diese
in Ruhe, in Muße reinzuziehen.
Schubert 'Das Forellenquintett'.....haben wir vor X Jhren mal
mit Gitarren nachgespielt.
Gesang mit all den Instrumenten ist auch mein Ding nicht.

Zu Wagner fehlt mir der Schlüssel.......allerdings stehe ich auch
nur bedingt auf Musicals....kann sich nach der Pensionierung
ja noch ändern.
Verfasst am:

Re: Tristan und Isolde ......

mad cruiser schrieb:
Uff!

Ich habe generell nix gegen klassische Musik, bis jemand anfängt zu singen. Da stellen sich bei mir regelmäßig die Fußnägel hoch, am allerschnellsten bei Koloratursopran. Da ziehe ich die Fernbedienung noch schneller als Lucky Luke den Colt...

Sehr geil finde ich die Brandenburgischen Konzert vom JSB, das rockt. Aber im großen und ganzen habe ich nie den richtigen Zugang gefunden. Ich fürchte, ich bin ein Banause.


Nein, Du mußt das nur mal im Theater/in der Oper sehen. Das ist schon echt schön. Das Ambiente, der "Abend", den man sich daraus macht, die Tatsache, daß man sich überhaupt mal ein paar Stunden darauf einläßt.

Probiere es mal aus, und sei es zum Abgewöhnen...

"Mama, wann ist die Oper zu Ende?"
"Wenn die dicke Frau endlich nicht mehr singt"
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Ich weiss ja nicht, den einzigen Sopran (auch wenn es ein Mezzosopran ist) den ich auf längere Zeit ausgehalten habe war Tarja Turunen bei Nightwish. Klassik finde ich sonst einfach öde... wenn man von Ravels Bolero mal absieht
Verfasst am:

Re: Tristan und Isolde ......

mad cruiser schrieb:
Ich habe generell nix gegen klassische Musik, bis jemand anfängt zu singen.


Jo, das kann ich unterschreiben. Ein Opernsänger ist ein Mensch, der weitersingt, anstatt aufzuhören und umzufallen, wenn man ihm ein Messer in die Brust rammt (auf der Bühne, versteht sich).

Ansonsten wurzelt ein großer Teil "unserer" Musik ganz eindeutig in der Klassik. Die Liste großer Rockmusiker, die sich auf klassische Vorbilder und Einflüsse berufen, ist endlos lang.

Tom
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

grommit schrieb:
Ich weiss ja nicht, den einzigen Sopran (auch wenn es ein Mezzosopran ist) den ich auf längere Zeit ausgehalten habe war Tarja Turunen bei Nightwish. Klassik finde ich sonst einfach öde... wenn man von Ravels Bolero mal absieht


Tja, und ich kann Nightwish nicht ertragen. so unterscheiden sich die Menschen.
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Christof schrieb:
grommit schrieb:
Ich weiss ja nicht, den einzigen Sopran (auch wenn es ein Mezzosopran ist) den ich auf längere Zeit ausgehalten habe war Tarja Turunen bei Nightwish. Klassik finde ich sonst einfach öde... wenn man von Ravels Bolero mal absieht


Tja, und ich kann Nightwish nicht ertragen. so unterscheiden sich die Menschen.


LOL...Nightwish können sich mittlerweile selber nicht mehr ertragen..

greez

PS: http://www.nightwish.com/en/article/6 (die haben Probleme...tztz)
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Hallo zusammen,
ja, Wagner finde ich klasse.
Ich finde es aber ein bißchen erstaunlich, wie lapidar an dieser Stelle Klassische Musik pauschal als "langweilig", und "öde" abgetan wird, gerade in einem Musikerforum.
Genauso, wie es hip ist, "Mathe noch nie gekonnt zu haben", scheint es gesellschaftlich akzeptiert, sich mit Bildungslücken in klassischer Musik zu schmücken.
Das finde ich bedenklich.

Blues finde ich scheiße, langweilig und doof.
Das sollte ich hier mal sagen,
was ich da wohl an Reaktionen bekäme...

Gruß,
Woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Woody schrieb:
Blues finde ich scheiße, langweilig und doof.
Das sollte ich hier mal sagen, was ich da wohl an Reaktionen bekäme...


Natürlich hast Du Recht, Woody.

Aber nur ein bißchen. Wenn ich das richtig überschaue, dann war das ein User, der sich so geäußert hat. Und ich sehe jetzt nicht genau, wer darauf stolz war, dass er Klassik ignoriert.
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

mmh, ich hab den thread jetzt noch ein paarmal überflogen und finde nirgends einen solchen pauschalen wortlaut in verbindung mit klassischer musik.

woody, was hast du denn überhaupt gemeint???

ansonsten find ich klassische musik durchweg gut. mich persönlich sprechen viele sachen an. meine highlights:

mozart - die zauberflöte
vivaldi - vier jahreszeiten (aber nur die version gespielt von nigel kennedy)
puccini - tosca, la boheme, madama butterfly, turandot
beethoven - symphonie no. 5
smetana - die moldau

ja, ich bekenne mich zum klassischen mainstream ansonsten mag ich auch gerne mal klavierkonzerte, aber im allgemeinen mag ichs gerade wenn gesungen wird.

wagner - keine ahnung! kenn ich ehrlich gesagt zu wenig von um drüber urteilen zu können.

gruss

alex

p.s. @woody seit wann ist das ein musikerforum? iss doch für gitarristen, oder?
p.p.s jetzt hab ich diesen unerklecklichen halbsatz auch gefunden... tja, die jugend von heute
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Hi,

ich finde klassische Musik einfach genial, oder auch was sich irgendwie in die Ecke schieben läßt, wie in etwa "klassische Soundtracks", z.B. Harry Potter oder ähnliches. Zum arbeiten ist das für mich genau die richtige Musik.

Ich gehe auch gerne mal in die Oper. Meine nächste wird die Arena Oper Nabucco in Hamburg. Ich hab dort auch schon Aida und Carmen gesehen... sehr geil. 500 Schauspieler/Statisten, echte Tiere, Feuer etc... ne richtig geile Show. Kann ich nur empfehlen. Wer Tickets kriegen kann und Interesse hat... KAUFEN!!! (Am besten über meine Seite *hust* )

Die Zauberflöte oder auch der Nussknacker sind tolle Opern, die ich mir in der HHer Staatsoper angesehen habe.

@Woddy
Eine grundlegend abfällige Bemerkung habe ich hier auch nicht gefunden. Und persönliche Meinungen/Geschmäcker sind da halt verschieden. Und wenn Du Blues "scheiße" findest, wird Dich dafür sicher keiner "kicken".
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Woody schrieb:
Blues finde ich scheiße, langweilig und doof.
Das sollte ich hier mal sagen,
was ich da wohl an Reaktionen bekäme...


... vom Walter einen dicken Schmatz !!!
 
___________________________________

Gruß
Stefan
Verfasst am:

RE: Tristan und Isolde ......

Klassik finde ich aufregend und scheinbar sich immer
wieder neu erfindend. Musik, die Geschichten erzählt.

Meine Favoriten in letzter Zeit (Dank 2001 ):

Igor Strawinsky, Alban Berg, Sergej Prokofjew, Gustav Mahler,
Arnold Schönberg, Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch, also
eher die moderneren Vertreter der intelligenten Klangkunst.

Pierre Boulez darf ich natürlich nicht vergessen. Wagner ist
germanisch, ist heftig, Eisenhans sein Liebling, konnte ich
mich nicht anfreunden mit. Allerdings könnte eine Wagneriale
ein Erlebnis sein, die ich gerne mal miterleben wollte ...

@woody: Es ist eine Schande, daß den Kids nicht mehr vermittelt
wird, was für geniale Komponisten es in Deutschen Landen gab ...

NP: Keith Jarrett - The Köln Concert
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.