Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hallo...

In den vorletzten Band klappte es zwischenmenschlich nicht zwischen mir und dem Drummer und in der letzten Band (gestern Abend) hat es arg zwischen dem Sänger und dem Drummer gekracht, dass der Drummer gleich gegangen ist... und ich gleich mit, denn was da abging, war schon deftig. Zudem habe ich einfach keine Lust mehr alles wieder von vorne mit aufzubauen.
Ich bin jetzt den dem Punkt angelangt wo ich keinen Bock mehr auf ne Band habe. Alleine ein bisschen Klampfen und gut ist.
Ich bin sicher, dass ich nicht der Einzige bin, der schon an diesem Punkt war.

Wie seit Ihr damit umgegangen? Einfach ein paar Monate Pause und dann wieder auf Bandsuche? Mehrere Jahre Pause?

Ich habe mir über die Jahre viel Material angeschafft, auch für's Recording. Da hat wenigstens ne CD und ne Demo rausgeschaut. Ich bin ab überlegen den grössten Teil zu verkaufen und trotzdem reut es mich den Plunder, für den ich so lange geschufftet habe, für ein Trinkgeld wegzugeben... um es vielleicht in 2 Jahren wieder kaufen zu müssen...?!?

Wie sind Eure Erfahrungen in solchen Kriesen...???
 
Viele Grüsse...
Daniel
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Moinsen,

einfache Frage....einfache Antwort

Carpe Diem (nutze den Tag)

nur einer ist für dich verantwortlich....DU Selber

greez
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hi Daniel,

an dem Punkt war ich vor ein paar Wochen auch. Alles war nur frustrierend. Man strengt sich an und dann so etwas.

Wir haben alle mal miteinander gesprochen und uns erzählt, was Sache ist. Was will ich, was wollen die anderen (in einem anständigen Ton!!). Dann muss man schauen, ob man da irgendwie eine Übereinstimmug findet. Alle in der Band müssen mit dem vorgegebenen Ziel und den damit verbundenen Investitionen (Zeit, Üben, evtl. Geräte usw.) einverstanden sein.

Bei mir lag das Problem z. B. darin, dass ich zu fordernd. Da musste ich den Hebel bei mir selber ansetzen. Das war die erste Zeit hart. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Ich mache keinen Druck und habe deshalb selber keinen Druck. Das entspricht nicht unbedingt meinem natürlichen Drang zügig vorwärts zu gehen, aber in einer Band ist man halt nicht alleine.

Ich habe das Ganze probiert, obwohl ich der Meinung war, dass ich einen Schlußstrich ziehen sollte. Das wäre aber ein bisschen wie weglaufen gewesen.

Ich denke, dass es in vielen Bands die gleichen Probleme gibt, wie überall dort, wo mehrere Menschen auf einem Haufen sind.

Du bist nicht alleine

M.
 
"She told me to come - but I was already there ..."
Verfasst am:

Re: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hi Daniel,

bei mir ist das schon eine Zeit her, ich kenne das aber zur Genüge.
Allerdings hat es keinen Mord & Totschlag gegeben, eher der
äußerst unbefriedigende Moment, wenn alles scheinbar einschläft,
der Herr Sänger immer seltener erscheint, ein Konzert ohne ihn
stattfindet, keine Erklärung bis heute ...

Die Prügel & Gezetervariante kenne ich aber auch. Damals
war ich in einer Band Namens "Six lil´Buddhas" und Sänger
und Schlagzeuger waren wie Katz´und Hund. Schrecklich.
Das Ende traf uns nicht überraschend, runtergezogen hat es in jedem
Fall, da eine CD kurz vorher entstanden war und die Resonanz
auf unsere Konzerte in der Presse sehr gut war. Die beiden
Buddhas haben sich nach einem Konzert in Bonn auf der Strasse
geprügelt ... danach war ich auch in einem Loch, hätte zu gerne
alles geschmissen. Aber wofür?

Behalte Dein Equipment, bastel derweil an neuen Songs, suche
neue Mitstreiter, nehm Kontakt auf zu alten Mitstreitern, mit
denen Du Dich gut verstehst und laß´ Dir vor allem Zeit dabei.
Erlerne doch noch ein weiteres Instrument. Ich habe mir zB.
vorgestellt Trompete mit Schalldämpfer zu spielen.

Der Frust geht auch wieder!
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hi Daniel,

ich sag auch, nichts muss so heiß gegessen werden, wie es gekocht wurde.

Also: Keine voreiligen Entscheidungen treffen. Doc`s Vorschläge unterstütze ich in vollem Umfang.

Und Dein Geraffel kannst Du auch noch in 12 Monaten verkaufen.

Tut mir übrigens leid, dieser Geschehensablauf in Deiner Band. Ich habe das auch schon erlebt.

Wenn es so eskaliert, dann gibt es gewiß eine Vorgeschichte. Analysiere sie und überlege eine Strategie zur Vorbeugung für die nächste Band. Man muss nicht jeden Fehler zweimal machen.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hallo danke für die Antworten...

Ne ich bin nicht wirklich niedergeschlagen, das war ich als ich bei der vorletzten Band aufgehört habe, aber diesmal nicht. Der Ärger hat ja auch nicht mich als Neuling betroffen sondern den Drummer, den ich allerdings allzugut verstehen kann. Früher oder später wäre ich an seiner Stelle gewesen und so habe ich mich halt entschlossen auch gleich "auszuziehen". Was der Basser machen wird, der auch seine lieben Probleme mit dem Sänger hat, wird sich zeigen und interessiert mich nicht sonderlich. Seine Angelegenheit...

Ich habe nur einfach keine Energie mehr um sie in Projekte zu stecken, wo am Ende weder ein Konzert noch Spass im Proberaum stattfindet.
Ja Probleme gibt es überall und ich bin gerne für Kompromisse zu haben. Aber irgendwo ist halt mal ende der Fahnenstange.
 
Viele Grüsse...
Daniel
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

hallo Daniel,

tut mir leid für dich / euch...........

mein tipp: bloß nichts verkaufen!!!!!!!!!!!
der augenblick der reue kommt. ganz sicher. und man ist nicht reicher oder ärmer wegen einiger hundert euro. glaub dem alten mann- ich hätte heute ein zimmer voller gitarren und amps, wenn ich alles behalten hätte (können).

gausö an dich und Pia, herzlich, franz
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Hallo Daniel,

schau Dir mal meinen musikalischen Werdegang (auf meiner homepage) an. Gerade mal drei Konzerte mit drei verscheidenen (!) Bands in den letzten vier Jahren.....das ist auch machmal zum Haareraufen....
Aktuell sind wir seit April auf der Suche nach nem Drummer.....jetzt haben wir einen gefunden.....da haben wir keinen Basser mehr.....fuck fuck fuck...

Aber deshalb die Flinte ins Korn werfen....hey , dann hätte ich kein Hobby mehr

Und Geraffel verkaufen......was habe ich nicht schon alles verkauft...was ich heute gerne noch hätte...ne Les Paul Pro Deluxe (ich weiß, ne P90-Ketarre muss einfach sein), mein Peavey Classic 4x10 (ja 4x10, da war ein geiler Combo), Kubicki Factor Bass, Ibanez AFR Bass.......(nochmals fuck fuck....)

ALso: überlegs Dir gut.......

Bis zur naächsten Band kannste ja auch ein bisschen homerecording machen ... oder mal ein paar Aussenjams bespielen (upps, anderes Forum )

Keep on groovin', man
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Ok ok... ich werde vorerst nix verkaufen... fast nix...

Bin gepannt wie lange es dauert, bis ich wieder "Energie" finde um eine Band anzugehen. Ich freue mich jedenfalls auf die Bandlose Zeit... endlich mal Ferien...
 
Viele Grüsse...
Daniel
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Daniel schrieb:
Ich habe nur einfach keine Energie mehr um sie in Projekte zu stecken, wo am Ende weder ein Konzert noch Spass im Proberaum stattfindet.


Daniel,

schau mal, was Mülrich geschrieben hat.

Hier zeigt sich eine der meiner Meinung nach wesentlichen Ursachen für die geringe Halbwertszeit von Bands.

Man arbeitet zusammen, man redet, diskutiert und frustet sich. Das schweißt keine Band zusammen.

Es sind die Auftritte, die Bands ein gemeinsames Erfolgserlebnis bringen. Fehlen die, dann geht`s schnell unter die Gürtellinie, wobei er Blick dann schon auf die neue Band gerichtet ist. Frei nach dem Motto: Mit den neuen, da wird alles besser.

Kein Gig ist der Anfang vom Ende!

Schau, dass Du Leute findest, die wie Du ernsthaft auf die Bühne streben.
Und dann nehmt auch die 30 Minuten-Gigs mit, die machen nämlich Lust auf mehr, geben dem ganzen einen wirklichen Sinn und zeigen, dass all die Mühsal sich letzlich doch lohnt.

Hat man jedoch eine echte Pfeiffe in der Truppe, dann wird`s schwer...
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

muelrich schrieb:
...oder mal ein paar Aussenjams bespielen (upps, anderes Forum )


Ob das eine andere Baustelle ist? Ich glaube nicht!

In meinem Fall hat es das letzte mal gekrieselt, weil der Saxofonist mir am Amp rumgedreht hat..., er meinte, ich hätte mit meiner Tele über einen Fenderamp zu wenig "Hochton". Was hab ich den "Herrmann" gemacht, innerlich. Es hilft nix! Trotzdem darf ich mit lieben Leuten immer wieder spielen und das tut mir gut!

Komm mit nach Aachen, Platz für "Zeuchs" hab ich allemal... Für Dich übrigens auch...
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

7-ender schrieb:
In meinem Fall hat es das letzte mal gekrieselt, weil der Saxofonist mir am Amp rumgedreht hat..., er meinte, ich hätte mit meiner Tele über einen Fenderamp zu wenig "Hochton"..


echt, und der LEBT noch? beidarmige amputation wäre die mindeststrafe........ehrlich jetzt............

gausö, franz
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

7-ender schrieb:
...er meinte, ich hätte mit meiner Tele über einen Fenderamp zu wenig "Hochton". Was hab ich den "Herrmann" gemacht, innerlich...





Ich musste gerade laut lachen, weil ich mir die Situation bildlich vorstellte. Herrlich!

"Hömma! Mitti die Tele und dem Fender....ich schraub´dir da jetzt mal ordentlich "Hochton" rein"

Einfach herrlich!

Ich hätte ihm gesagt, dass ich ihm auch mal gleich Hochton schraube. Und zwar mit seiner Gießkanne im Hals!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Friede! Ich war noch Pazifist. Außer, dass besagter "Bläser" anschliessend allein spielen musste ist nicht viel passiert. Er hat sich übrigens mit einem "Tonstudio" selbstständig gemacht...wobei nö, er hat nur Schulden gemacht und seine Frau buckelt das jetzt ab. Das war aber nie meine Intension...!
Verfasst am:

RE: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

7-ender schrieb:
In meinem Fall hat es das letzte mal gekrieselt, weil der Saxofonist mir am Amp rumgedreht hat...,


Eine vergleichbare Situation durfte ich auch erleben. Zunächst klärte mich der Bassist wochenlang darüber auf, dass mein Mesa Mist sei und ich mir doch besser einen von diesen neuen und hervorragenden Behringer-Modelling-Teilen kaufen solle.

Und dann kam das feundliche Angebot: Dein Sound ist scheiße. Ich komme mal bei Dir vorbei. Da stelle ich Dir den Amp richtig ein.

Er hat wohl meinem Gesichtsausdruck entnommen, dass ich darüber nicht erfreut wäre, jedenfalls kam er nie.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

Re: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Daniel schrieb:
Wie seit Ihr damit umgegangen?
Wie sind Eure Erfahrungen in solchen Krisen...???


Hi Daniel,

in vielen Jahren war ich niemals länger als drei Monate ohne feste Band, meistens waren es aber zwei, die parallel liefen.

Wenn ich nicht mit anderen zusammen Musik machen kann, fehlt mir definitiv etwas - da bringt es auch nichts, wenn ich mehr oder weniger lustlos zuhause rumdudele.

Aber wo Menschen zusammen sind, menschelt´s halt. Damit muß man leben, und nach meiner Erfahrung kann eine Band mit 20% Ar$chlöchern immer noch funktionieren - wenn es nicht eine reine Hobbyband ist. Wenn Auftritte anstehen, reißen sich meist alle ein bißchen zusammen, und für eine Weile geht es dann wieder.

Zwei Bands habe ich meist gerade deshalb, dass ich mich nicht auf eine zu sehr einlasse, sie eventuell überfordere und auch in Zeiten, wo es nicht ganz optimal läuft, mal das Gewicht etwas verlagern kann. Das hat sich ganz gut bewährt.

Du hast sehr gutes Zeug zusammen; ich würde nur etwas verkaufen, was ich auf absehbare Zeit - auch mit neuer Band - zu viel habe. Vielleicht reicht auch ein verstärker....

Ich drücke Dir die daumen, dass Du bald etwas Neues findest und dann mit großer Motaivation drangehst!
Verfasst am:

Re: Ärger mit der Band... wer kennt das nicht... aber...

Ja danke...!!!

Leider waren diese 20% auch der Besitzer des Proberaums, sonst hätten wir ihn vielleicht einfach rausgeschmissen...
Habe heute noch mit dem Drummer geredet. Übrig bleiben ein leerer Proberaum, der Sänger (die 20% die keine Kompromisse eingehen wollen/können) und die Key-Spielerin, die eh nur auf Aufforderung an die Proben kam... tja...

Das wichtigste Zeug behalte ich vorläufig, da habt Ihr mich überzeugt, alles andere wird sich zeigen... und sonst kaufe ich mir halt einen Hund...!!!
 
Viele Grüsse...
Daniel
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.