Equipment » Amps & Effekte » Rath-Amp » Noisezones Retro 20
Eintragsdatum 11.06.2013 16:35
Besitzer Noisezone
Hersteller Rath-Amp
Modell Retro 20
Baujahr 1995
Seriennummer 131965
Beschreibung Hier also mein Rath Retro 20 Transistor Combo.
Mit dem Retro 20 hat die Firma Rath-Amp damals offenbar einen echten Knaller gelandet. In dieser Preisklasse gab es zu dieser Zeit bislang noch keinen besseren Klein-Combo oder Übungs-Amp am anderen Ende des Gitarrenkabels. Zugegeben, für Proberaum oder Club-Gigs ist er sicherlich ein wenig schwach auf der Brust, zumindest solange der Drummer auf einem Acoustic-Set spielt. Beim Üben zu Hause oder auch bei Studio-Sessions (kein Scherz !) kann der kleine Combo jedoch seine Trümpfe ausspielen. Angesichts der klanglichen Qualitäten, der umfangreichen Ausstattung und der soliden Verarbeitung konnte man sich damals über den Preis wirklich nur wundern.
Ein wahrer Klassiker, und wenn nicht, dann wird er es jetzt bestimmt bald werden.
Daten:
- 20 Watt an 4 Ohm,
- 2 x 8" Rath-Amp Special Design 8 Ohm Speaker
- Belton Federhall
- serieller FX-Loop
- 2 Kanäle, Clean / Overdrive, Fußschaltbar
- 9,5 kg

Originalzustand bis auf den nachträglich von mir eingebauten externen Speaker out, ein neues Rath-Amp Logo (Danke Magman) und eine neu angebrachte Frontbespannung (Danke Finetone).
Habe den Amp komplett aufbereitet, gereinigt, Tolex, Potis und Buchsen.
Metallecken neu lackiert etc. Nichts kracht oder rauscht, toller Sound.
Der Amp klingt Clean sehr fenderlike, und im Overdrive geht es hier klar in Richtung Marshall JCM 800.
Durch den seriellen Speaker out (internen werden abgeschaltet), kann man auch mal was größeres an schließen, z.B. ne 1x12er Box.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Bilder
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
11.06.2013 17:28:21 | Marco23
...der würde optisch sogar meiner Frau gefallen - und von der Beschreibung her sogar meinen Ohren. Gut gemacht!
11.06.2013 17:39:52 | Gast
Sehr schön! Wurde auch Zeit das dieser Klassiker hier in die Galerie kommt.
12.06.2013 07:48:10 | Gast
An den kann ich mich auch noch erinnern, der war durchaus ein Objekt der Begierde in der gitarristischen Jugend!
12.06.2013 19:08:11 | Docter
Das mit den Studiosessions kann ich bestätigen... Wenn der Drummer auch leise kann. Mir ist vorgestern einer in nem Kleinanzeigenportal für ne schmale Mark zugelaufen (Dank Deines Amptests kleinen GAS-Anfall gehabt) hab direkt ne gute Session im Proberaum zum ausprobieren damit gespielt. Hat mich wirklich gewundert was da alles aus 2 8ern kommt, schönes Dingen
23.06.2013 15:50:26 | finetone
Schön aufgearbeitet ... prima Arbeit
Da fällt mir auf, dass ich meinen Retro 80 auch mal einstellen könnte ;-)