212 Cab seriell anschliessen.......


A
Anonymous
Guest
Ich weiß, ich bin nicht der Hellste :oops: :oops: :oops:


Mein "Problem": Ich habe ein neues 212 TT Cab oversized (Ich glaube es heißt BBM). Daran befinden sich auf
der Rückseite zwei schaltbare Anschlüsse für Mono/Stereo-Betrieb. Ich möchte die Box jedoch ausschließlich
Mono nutzen. Mal Grundsätzlich: Die werksseitigen Kabel (rot und schwarz) kommen nun wo dran (rot = plus schwarz = minus ???)
oder ist es egal wenn ich dann vom ersten Speaker aus dann weiter verbinde (minus an plus bzw. plus an minus)?

Nochmal ganz kurz: Amp geht in die Mono-Buchse - von der geht ein rotes und ein schwarzes Kabel ab. Im Cab sind zwei
8 Ohm Speaker die seriell (auf 16 Ohm) verkabelt werden möchten.

Bitte denkt bei einer Antwort an meinen einleitenden Satz!

Schon mal vielen Dank!!!

Stefan
 
A
Anonymous
Guest
Serielle Verkabelung ist das einfachste, das es gibt.

Da ein Wechselstromsignal fließt, ist es vollkommen wurst, "wie rum" du die Speaker anschließt (auch wenn das Thema "absolute polarity" immer mal wieder durch die Foren geistert), also ob du rot oder schwarz als + ansiehst.

Du gehst also in den einen Speaker bei + rein und von dessen - Pol zum + des anderen, von dessen - Pol zum verbliebenen Anschluss der Anschlussbuchse. Es gibt verschiedene Anschlussterminals, hier mal "Celestion alt" und "Celestion neu":

[img:350x261]http://i125.photobucket.com/albums/p69/chrisscarlett/solder.jpg[/img]

Falls du auf der Rückseite deiner Box dieses fertig vorverkabelte Marshall Mono/Stereo-Terminal hast

[img:800x600]https://www.tube-town.net/ttstore/images/product_images/original_images/1375_0.jpg[/img]

schließt du einfach das eine Pärchen Kabel an den einen, das andere Pärchen an den anderen Speaker an.

Exkurs:

Es besteht nun einzig und allein das (geringe) Restrisiko, dass die Speaker - zB bei verschiedenen Fabrikaten - mit + und - jeweils "etwas anderes meinen", also gegeneinander verpolt sind. Das gibt es zB bei manchen Cream AlNiCos, aber auch manche JBL der frühen Jahre waren grundsätzlich andersherum gepolt. Das lässt sich aber leicht überprüfen:

Du nimmst eine fast leere 9V Batterie, legst einen Finger an die Membran und die Batterie GANZ KURZ (Vorsicht Gleichstrom!) an das Anschlussterminal, + an +, - an -. Die Membran muss sich dann, begleitet von einem deutlich vernehmbaren Knacken, nach außen, "nach vorn" bewegen. Tut sie das nicht, ist der Speaker verpolt, dann siehst du + als - an und umgekehrt - klingt komplizierter, als es ist. Du musst halt sicherstellen, dass sich die Speakermembranen immer gleichzeitig in dieselbe Richtung berwegen, nicht wahr, sonst löschen sich Frequenzen gegenseitig aus.
 
 

Oben Unten