300W an 200W ???

Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Hallo
Ist es eigentlich möglich ein Top 300W (wenn man das nicht voll aufreisst) über ne 200W Box zu spielen??

Wenn ja, sollte ich ja nicht mehr als 200W am Output haben. Ist das Mastervolume-Poti eigentlich logarithmisch oder normal, dH kann ich das Poti einfach bis 2/3 des Regelwegs aufreissen und einfach nicht weiter, oder muss ich den Output messen (ok, sicherer ist das so oder so...)??

Grüsse
Christian
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Wu-Lee":3uyqrhx6 schrieb:
Hallo
Ist es eigentlich möglich ein Top 300W (wenn man das nicht voll aufreisst) über ne 200W Box zu spielen??

Wenn ja, sollte ich ja nicht mehr als 200W am Output haben. Ist das Mastervolume-Poti eigentlich logarithmisch oder normal, dH kann ich das Poti einfach bis 2/3 des Regelwegs aufreissen und einfach nicht weiter, oder muss ich den Output messen (ok, sicherer ist das so oder so...)??

Grüsse
Christian

Chriiiiiiiiiiiiiiiiiistiaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaan!

Wat jetz´, Röhre oder Transistor?

Ne, mal ernsthaft, wenn die Impedanz stimmt, kannst Du Dir auch mit 100 Watt die Ohren zum Bluten bringen ...

Nee. is klar!
 
Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Hallo Dooooooooooooooooc!!! ;)
Ist (wäre) ein Digital Top....300W (Wiesooo gibts die nicht in "weniger" :) ) mit wie gesagt 200W Box....

Grüsse
Christian

EDIT: Aber ich dachte, dass bei den Watten Transe oder Röhre egal ist....???
 
A

Anonymous

Guest
Wu-Lee":2azp7rod schrieb:
EDIT: Aber ich dachte, dass bei den Watten Transe oder Röhre egal ist....???

Abend,

stell mal einen 10 Watt Röhre neben einen 100 Watt Transe, reiß Sie beide auf und sag mir dann dass das mit den Watten eigentlich egal ist... ;-)

Hmm, zu Deiner Frage: weiß nicht. Es ist ja immer zu bedenken dass Du für die doppelte Lautstärke die zehnfache Wattzahl brauchst, ausserdem würde ich davon ausgehen dass Du die 300 Watt vermutlich nie richtig "ausfährst". Ich denke wenn Du den Volumenregler nicht weiter als ca. 1 Uhr drehst bist Du im grünen Bereich.
 
A

Anonymous

Guest
Gudn Abend!

Meiner Erfahrung nach beträgt die gefühlte Lautstärke bei 50 Röhrenwatt mindestens 150 Transenwatt. Also mindestens Faktor drei. Warum das so ist, kann ich schlecht erklären. Die Röhrenratings der Hersteller sind aber auch sehr unterschiedlich ... einen Vox AC 30 würde mann wohl heute eher bei 50 als bei 30 Watt einordnen und Du kannst davon ausgehen, dass Du mit so einem vollaufgerissenen Teil das 200 Watt Digitaltop bei volumen vol auf sehr gut in Schach halten könntest ... hangt aber alles auch vom Wirkungsgrad der Speaker ab ...
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

also ich kann sagen, das mein Zentera mit vier Speakern (4x12er + 2*2x12er) meinen alten Vollröhren Marshall voll in die Tasche steckt. Der Zentera hat zweimal 100 Watt Transistor und der Marshall hatte zweimal 50 Watt Vollröhre.

Ich denke das empfinden bei Lautstärke kommt auch immer auf den gespielten Sound an. Wenn die Höhen dabei so aufgerissen sind, das einem fast die Kontaktlinse springt, dann kann der Sound auch sehr leise "wehtun". :lol: ;-)

Gruß
VVolverine
 
A

Anonymous

Guest
Hallo!

Klar kommt es auch auf den Sound an. Denke, auch die bei Röhren wohl eher einsetzende Kompression sorgt eben auch für hohe Durchstzungskraft.

Ich habe mit dem Bass irgendwann von 340 Watt Transistor auf 100 Watt Röhre gewechselt und hatte das Gefühl, dass ich eher etwas gewonnen als verloren habe ...

Und meine 2x50 Watt Röhrenendstufe treibt im Moment sehr mißbräuchlich 2 Monitorboxen an und irgendwie ist die Monitoranlage eben verdammt laut ...

Wie gesagt, objektiv kann man das ja wohl in Sinus messen und auch den Wirkungsgrad von Speakern aber subjektiv spielen da ja ganz andere Faktoren eine Rolle - Stichwort Psychoakkustik.

Und mein Verstärker is viel lauder als deine und meine Handy is sowieso stärker als deine Fax ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Ist es eigentlich möglich ein Top 300W (wenn man das nicht voll aufreisst) über ne 200W Box zu spielen??

Das kann man nie garntieren. Im Clean-Bereich kann es zu sehr hohen Pegelspitzen kommen, die Speaker platt machen können.

2 Beispiele: Ich habe mit einem 50-Watt-Amp, clean, sehr weit aufgedreht, eine 1x 12 Box mit fast nagelneuem 75er Celestion zerschossen, wobei auch gleich der Übertrager des Amps das Zeitliche segnete!

Den selben Boxentyp mit einem einzigen 80er-Celestion (scheinen haltbarer zu sein...) habe ich jahrelang mit einem 100W-Marshall Topteil problemlos angesteuert, das aufgrund seines speziellen Klangcharakters auch bei etwa 35% Regelweg "Durchsatz" hatte ohne Ende. Ich bin mir aber recht sicher, dass deutlich höhere Pegel auch diesen Speaker irgendwann killen würden.

Fazit: Mir wäre sehr mulmig, mit 2/3 Regelweg eine Box anzufahren, deren Belastbarkeit 1/3 unter der Watt-Angabe des Amps ist. Liegt deutlich im Risikobereich. Zumal der optische Regelweg ja nicht 1:1 die ausgegebene physikalische Leistung angibt. Vielleicht ist der 300-W-Amp dann nämlich schon bei 270 W.
 
A

Anonymous

Guest
Wu-Lee":2eu3zin9 schrieb:
Hallo
Ist es eigentlich möglich ein Top 300W (wenn man das nicht voll aufreisst) über ne 200W Box zu spielen??.......

Grüsse
Christian

guten morgen zusammen!

bei PA ist es ja so, dass der amp um 50% mehr leistung herausgeben soll als die box verkraftet. ist das bei gitarrenamps auch so? dann wärst du ja auf der *sicheren* seite........

unsicherer gausö! franz, tk second spring
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Wu-Lee":8jjs7iml schrieb:
Hallo Dooooooooooooooooc!!! ;)
Ist (wäre) ein Digital Top....300W (Wiesooo gibts die nicht in "weniger" :) ) mit wie gesagt 200W Box....

Grüsse
Christian

EDIT: Aber ich dachte, dass bei den Watten Transe oder Röhre egal ist....???

Aaaaaah! Digital-Top a la Zentera ::: hat aber auch eine Transistorendstufe, bestimmt ist das so (Line6 HD147?) ... alles weitere haben die Kollegen schon geschroben. Nur auf die Impedanz aufpassen, dann paßt das schon. Und genug Leistung sollte der/die Speaker schlucken können. Ich habe meinen zentera an einer 2x12" mit Greenbacks laufen lassen, da habe ich schon einen limitierten Bereich, in dem ich die Lautsprecher (je 25 watt) belasten kann ... wenn man sich dran hält, kein Problem. Ich brauche aber auch diese Monster-Lautstärken nicht mehr ... was hast Du gesagt, ich versteh nix mehr.
 
Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Hi @all
Jepp, dann kann ich davon ausgehen, dass die Box ein gewisses Mass aushält...(Welches ich dann halt anproben muss)
Das mit der Röhren Lautstärke ist mir ja schon klar, aber der Wirkungsgrad ist ja so höher, dH weniger Watt, mehr Lautstärke, aber Lautstärke ist, so meine Vermutung, nicht das, was die Speaker belastet, sondern einfach die Watt-Zahl (ist ja das Produkt aus Volt und Ampere)!?

@Doc: Jepp, ich überlege mir den HD147 zuzulegen. Ich habe den mal probegespielt und fand die einfachheit der Bedienung und den Preis (im Vergleich zu anderen Digis) hammermässig...Werde das Teil aber noch ein bisschen ausführlicher testen...

Grüsse
Christian
 
B

Banger

Guest
Moin Loideeee *kaffeschlürf* :)

Zum ewigen Erdbeerteethema "Wat(t) ist lauter - Röhre oder Transe?" fällt mir grad eine kleine Anekdote von der letzten Session in Aachen ein:
wir jammten in W°° Hinterstübchen, bis... nein, nicht der Arzt kam, sondern die Polizei anrief *g*
Dabei spielte ich mit meiner Strat über Doc's H&K TriAmp 100W(?) Vollröhre mit 4x12", Burke mit Doc's Melody Maker über Mike's Roland Cube30 30 Watt Transe mit 1x10".

Lange Rede, kurzer Sinn: ich konnte den Master nachregeln bis s.o., Burke war einfach lauter, zumindest subjektiv - und damit treffen wir genau den Punkt - es ist alles eine Frage des Frequenzgangs.

Amen. ;-)
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Banger":2oqcgryn schrieb:
Moin Loideeee *kaffeschlürf* :)

Zum ewigen Erdbeerteethema "Wat(t) ist lauter - Röhre oder Transe?" fällt mir grad eine kleine Anekdote von der letzten Session in Aachen ein:
wir jammten in W°° Hinterstübchen, bis... nein, nicht der Arzt kam, sondern die Polizei anrief *g*
Dabei spielte ich mit meiner Strat über Doc's H&K TriAmp 100W(?) Vollröhre mit 4x12", Burke mit Doc's Melody Maker über Mike's Roland Cube30 30 Watt Transe mit 1x10".

Lange Rede, kurzer Sinn: ich konnte den Master nachregeln bis s.o., Burke war einfach lauter, zumindest subjektiv - und damit treffen wir genau den Punkt - es ist alles eine Frage des Frequenzgangs.

Amen. ;-)

Hallo Andreas!

Nun, der Triamp war gedrosselt und die Einstellungen auch etwas strange ;-) Diese Brüllwürfel machen aber alle einen Radau, sowas von direkt in´s Ohr. Da verteilt sich eine 4x12" etwas breiter, der etwas andere :) Frequenzgang tut sein übriges ... ich meine, der Kitty Hawk setzte dem Ganzen noch die Krone auf. 20 Watt (alte) Vollröhre mit 12" Celestion in Verbindung mit der MM ... fett wie ein alter Marshall

@wu-lee: Du weißt, wofür die 147 steht?
 
Mike

Mike

Well-known member
Banger":3ppg3tt3 schrieb:
Moin Loideeee *kaffeschlürf* :)

Zum ewigen Erdbeerteethema "Wat(t) ist lauter - Röhre oder Transe?" fällt mir grad eine kleine Anekdote von der letzten Session in Aachen ein:
wir jammten in W°° Hinterstübchen, bis... nein, nicht der Arzt kam, sondern die Polizei anrief *g*
Dabei spielte ich mit meiner Strat über Doc's H&K TriAmp 100W(?) Vollröhre mit 4x12", Burke mit Doc's Melody Maker über Mike's Roland Cube30 30 Watt Transe mit 1x10".

Lange Rede, kurzer Sinn: ich konnte den Master nachregeln bis s.o., Burke war einfach lauter, zumindest subjektiv - und damit treffen wir genau den Punkt - es ist alles eine Frage des Frequenzgangs.

Amen. ;-)

Hallo Andreas, *brötchenmampf*

der Cube 40 :!: ist wirklich tierisch laut, vor allem wenn man direkt in der Gefahrenzone steht.
Kam dir wahrscheinlich deshalb so laut vor, immerhin war der Cube ja genau auf deine Spielposition ausgerichtet. :mrgreen:

_______
 
B

Banger

Guest
Doc Guitarworld":283qpfyk schrieb:
Diese Brüllwürfel machen aber alle einen Radau, sowas von direkt in´s Ohr. Da verteilt sich eine 4x12" etwas breiter, der etwas andere :) Frequenzgang tut sein übriges ...
OK, ich wollte Mike nicht direkt vor's Auto schiessen, das hast Du jetzt ja übernommen *g*
Der Cube ist halt durchsetzungsfähig, deiner eher "breiter" und auf Dauer angenehmer für's Ohr.
Nagelbrett vs. Kuscheldecke - erstes macht mehr Show, aber auf Dauer ist die Kuscheldecke dann doch angenehmer ;-)

Doc Guitarworld":283qpfyk schrieb:
@wu-lee: Du weißt, wofür die 147 steht?
*schnipp* *schnipp* *hüpf* darf ich darf ich darf ich?
Bei 147 dB reisst das menschliche Trommelfell... irgendwo hab ich hier mal 'nen Thread gestartet, weil mich die Werbung mit Lautstärke (nebst grottenschlechter Rechtschriebung) tierisch ankotzte...
Wulli, klingt der wenigstens g'scheit?

Mike":283qpfyk schrieb:
Äh ja, sorry :)
 
Wu-Lee

Wu-Lee

Well-known member
Hallo
Ja, ich wusste dass mit dem 147 das *aua* gemeint ist (...tss banger... ;-) ), aber darum gehts mir nicht, nein auch nicht um die Optik :) ....
Vom Sound her kann ich nicht viel sagen, da die Testzeit nur kurz war, aber die Bedienung auf dem Floorboard gefiel mir extrem gut...
Werde mal den 5150er Sound mit dem Original direkt vergleichen...mal schaun was da rauskommt (kosten tuts ja fast gleich viel)

Grüsse
Christian
 
 
Oben Unten