Achtung boosten gefährdet die Gesundheit Ihres Verstärkers ?

A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich habe mal eine Frage.
Wenn man den Amp z.B. mit dem Tubefactor boostet,also Volumen am Tf aufdreht,kann dann der Amp beschädigt werden ?
Oder ist ein höherer Verschleiß von Bauteilen/Röhren zu befürchten ?
Habe gesucht und nichts darüber gefunden und habe leider technisch überhaupt keine Ahnung. :oops:

Gruß
Jehum
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Du erhöhst ja lediglich das Signal, womit der Verstärker beschickt wird.
Sobald es dem Amp zu hoch wird, geht er eh in die Oszillation und brätzt
nur noch Matsch raus.
Es kommt aber auch auf den Verstärker an..

Ich hab einen alten Hohner Orgaphon, der kein Mastervolume hat und
mit meiner Strat selbst voll aufgerissen nicht zerrt, da kann natürlich
der Natur ein bischen auf die Sprünge helfen und das Signal mit Overdrive oder Booster anheben.

Wenn du den Amp nur so fährtst ist der Verschleißprozess der Röhren
natürlich beschleunigt, wobei Vorstufenröhren in der Regel nur sehr, sehr
geringem Verschleiß unterliegen.
Solange die Kiste sauber klingt, immer rein, was geht :lol:

Nen Booster setzt man ja meist für das Anheben des Signals bei Solopassagen ein.
Willst Du permanent ein angezerrtes Signal haben, könnte ein bereits Verzerrtes Signal ggf. besser sein.

Langes schreiben kurzer Sinn,
schlimm ist das Boosten nicht...

cu
Oliver
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Jehum!

Erhöhten Verschleiß hast du höchstens bei deinen Ohren, wenn du immer Vollgas gibst :)

Dein Gehör dürfte eher Schaden nehmen, als dein Amp, und wenn kann man den reparieren, dein Gehör aber ist weg.

Grüße,

Klaus
 
A

Anonymous

Guest
Nen Booster setzt man ja meist für das Anheben des Signals bei Solopassagen ein.

Kommt drauf an. Ich hab mir extra einen Booster besorgt, mit dem ich das Git-Signal ohne weitere Klangbeeinflussung permanent um ca +6 db anhebe. Der Effekt ist besonders im Clean-Kanal dramatisch: Die Gitarre klingt noch direkter, weiter vorn, plastischer und "greifbarer", als sie das bei meinem Engl Screamer ohnehin schon ist.

Somit ist dieser Booster sozusagen "nur" der "verlängerte Arm der Tonabnehmer".

Erst danach kommen - wenns nicht clean sein soll - die Anhebungen für mehr oder weniger übersteuerte Sounds. Also Arion MTE-1 oder Ibanez TS-9 vor dem Amp und /oder die zuschaltbaren Gains des Verstärkers.
 
 
Oben Unten