Akustik - Simuator! Wer hat schon mal??


A
Anonymous
Guest
Eigentlich finde ich die Dinger pervers, aber es ist eventuell ganz praktisch auf Knopfdruck so einen Fake-Akustikklang zu haben anstatt enormen Aufwand mit einer "richtigen" Akustikgitarre betreiben zu müssen.

Ich weiß, dass es so´n Ding von Boss gibt. Hat jemand schonmal praktikable Alternativen dazu pobiert?
 
A
Anonymous
Guest
Hi...
hatte den in meinem Boss GT3. Für aufnahmen bestimmt nicht schlecht, live aber nicht zu gebrauchen, da nicht durchsetzungsfähig und schnell plärrend
 
A
Anonymous
Guest
Für Aufnahmen würde ich den nicht einsetzen, soll eher für live sein. Große Durchsetzungsfähigkeit brauche ich auch nicht unbedingt, da das nicht für etwaige Soloeskapaden, sondern für typisches Begleitgeschrammel sein soll.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Marcello":2zuml0u2 schrieb:
Eigentlich finde ich die Dinger pervers, aber es ist eventuell ganz praktisch auf Knopfdruck so einen Fake-Akustikklang zu haben anstatt enormen Aufwand mit einer "richtigen" Akustikgitarre betreiben zu müssen.

Ich weiß, dass es so´n Ding von Boss gibt. Hat jemand schonmal praktikable Alternativen dazu pobiert?

Hi Marcello,

es gibt einen Expander, der als ARTEC EXP über die GEWA für 28 Euro verkauft wird. Es handelt sich um einen Schaltkreis, der mit einem Push-Pull Poti in der Gitarre aktiviert wird. Der macht in die eine Richtung einen akustik Simulator, in die andere Richtung einen sanften Midboost. Ich finde das Teil (vor allem für das Geld) extrem geil. Es macht jeder langweiligen Gitarre noch zwei brauchbare neue Sounds.
Generell ist eine akustik Simulation ein schlechtes Surrogat. Es erzeugt vielleicht in etwa die Frequenzen, jedoch keineswegs die Einschwing-Vorgänge eines akustischen Instruments. Je nach Einsatz und Band kann jedoch die "Farbe" der Simu bereits ausreichen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi, ich hatte für kurze Zeit mal das Boss ME-50, da ist ja auch ein A-Simulator dabei... ich fand das ganz nett, auf Knopfdruck umschalten zu können... aber irgendwie hat es sich schon sehr belchern angehört, man merkte das die E-Gitarre keinen Body ala A-Gitarre hat ;-)

Nils
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Marcello":1lsr5lc3 schrieb:
Eigentlich finde ich die Dinger pervers, aber es ist eventuell ganz praktisch auf Knopfdruck so einen Fake-Akustikklang zu haben anstatt enormen Aufwand mit einer "richtigen" Akustikgitarre betreiben zu müssen.

Ich weiß, dass es so´n Ding von Boss gibt. Hat jemand schonmal praktikable Alternativen dazu pobiert?

Hi,
den Boss Acousticator hatte ich auch bereits, ist auch eher
für kleine Experimente lustig, klingt aber nicht ernsthaft nur
annähernd nach Akustik, eher nach Ovation ohne Schallloch ...
 
A
Anonymous
Guest
Guten Morgen!!!

Uaaahhh schon wieder Montag :evil:

Ich habe den Boss AC-2 Simulator und muß sagen, für mal einen oder zwei Songs zum Begleiten langt´s.
Für meine Verhältnisse ist der Kompromiss mehr als ausreichend.
Zumal wir einen Song haben, wo ich extrem schnell die Klampfe wechseln müsste. Also würde es für mich nur zwei Möglichkeiten geben:
Einen Sauteueren Akusticgitarrenständer zu kaufen oder mal ein Pedal zuschalten. Ich habe mich dann für´s Pedal entschieden, weil es einfach weniger gerümpel ist, was man immer mitschleppen muß.
Klingen tut´s aber nur mit einem Single-Coil Abnehmer.
 
A
Anonymous
Guest
Guten Morgen

Ja so einen AC-2 von Boss hab ich hier auch noch rumliegen.
Aber wie schon oben geschrieben - ersetzen kannst Du die A.Git. damit nicht,aber für mal eben ein paar Chords unterzulegen reichts glaube ich schon aus. Ach ja und an den Verstärker angeschlossen bringt das Teil garnichts,mußt dann schon über die PA gehen.

Gruß
Diddl
 
A
Anonymous
Guest
Diddl":1t3ac0is schrieb:
Guten Morgen

... Ach ja und an den Verstärker angeschlossen bringt das Teil garnichts,mußt dann schon über die PA gehen.

Gruß
Diddl

Hallo, ich schließe das Teil über mein Marshall Top an. Clean-Kanal, Klangregelung relativ neutral (Bass raus) , wenig Gain und entsprechend Mastervolume.
Rockt eigentlich ganz gut. Ersetzten kann es eine Akustik Git. aber nicht!
Also für einen STS oder Eric Clapton Unplugged - Coverabend sollte es dann schon ´ne echte sein.
Aber für ein bischen nebenher Klampfen in einer Rockband taugt´s.
--- Mir zummindest ;-) :!:
 
A
Anonymous
Guest
Tach Leute,

danke für die Infos! Leider habe ich für das von W°° genannte Teil keinen Händler gefunden. Muss vielleicht mal die Gewa anmailen und nachfragen. Der AC von Boss scheint ja von den meisten probiert worden sein. Wenn ich an so ein Ding günstig dran komme, dann werde ich´s mal probieren. Mal sehen! Die Idee ist eigentlich dadurch gekommen, dass ich getz in einer Top-40 Band spiele und da hin und wieder auch mal so´n Akustik-Klampfen Sound sehr brauchbar ist.
Ich spiele eigentlich lieber Nylon, wenn´s akustisch sein soll, aber der Stahlsaitenklang ist manchmal einfach sehr prägend für gewisse Stücke und für "Schlachketarre" maßgeblich. Naja, vielleicht geht an einer Stahlsaitenakustik kein Weg vorbei.

Hat jemand einen Tipp für ein günstiges Modell, oder kann so über´n Daumen gepeilt sagen, was man anlegen sollte? Bin so´n bisschen unerfahren bei den Dingern... Ach quatsch! Werd´s ja sowieso ausprobieren müssen!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Marcello":34yswm98 schrieb:
Tach Leute,

danke für die Infos! Leider habe ich für das von W°° genannte Teil keinen Händler gefunden. Muss vielleicht mal die Gewa anmailen und nachfragen. Der AC von Boss scheint ja von den meisten probiert worden sein. Wenn ich an so ein Ding günstig dran komme, dann werde ich´s mal probieren. Mal sehen! Die Idee ist eigentlich dadurch gekommen, dass ich getz in einer Top-40 Band spiele und da hin und wieder auch mal so´n Akustik-Klampfen Sound sehr brauchbar ist.
Ich spiele eigentlich lieber Nylon, wenn´s akustisch sein soll, aber der Stahlsaitenklang ist manchmal einfach sehr prägend für gewisse Stücke und für "Schlachketarre" maßgeblich. Naja, vielleicht geht an einer Stahlsaitenakustik kein Weg vorbei.

Hat jemand einen Tipp für ein günstiges Modell, oder kann so über´n Daumen gepeilt sagen, was man anlegen sollte? Bin so´n bisschen unerfahren bei den Dingern... Ach quatsch! Werd´s ja sowieso ausprobieren müssen!

Check doch mal die Yamaha Nylon-E-Akustik (AEX) mit Solid Body.

Ich hatte auch mal eine für ein paar Aufnahmen und zum Entspannen
vor dem Fernseher ;-) gute Bespielbarkeit, guter E-Sound ...

aexnylon.jpg


Das folgende Baby hat Stahlsaiten (ich hatte Thomastik´s 011er drauf),
Piezo plus Floating-PU. Das ist ebenfalls aus der AEX-Reihe und so
teuer sind/waren die nicht.

aexjazz.jpg
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Marcello":2r46qbgo schrieb:
Tach Leute,

danke für die Infos! Leider habe ich für das von W°° genannte Teil keinen Händler gefunden.

Tach Marcello,

die sind manchmal etwas träge, die Händler. Anrufen, Nummer durch geben, Geld verdienen.... das ist für manchen Handeltreibenden eine harte Nummer. A propos... Wenn das der Hinderungsgrund ist... Die Bestellnummer im GEWA Katalog ist: 940.821
Wenn der Händler mit dieser Info immer noch Probleme hat, sollte Wasser aus dem Hahn verkaufen... :lol:
 
 

Oben Unten