Amp: Beim Einschalten fliegt Sicherung im ganzen Haus!?!


A
Anonymous
Guest
hallo!

hab ein problem mit meinem verstärker: hatte ihn zur reparatur, weil der schutzschalter der endstufe kaputt war. zuvor hatte ich das teil ca. 3 jahre nie probiert.
hab ihn gestern wieder aus der werkstatt geholt, funktioniert. ein paar stunden später wieder eingeschalten: *peng* sicherung im ganzen haus futsch (schutzschalter eben). habs noch 2-3mal probiert, immer das selbe.

sollte ich das gerät erden? zumindest steht am gerät, dass es geerdet werden sollte... aber wo erde ich das teil in der wohnung? eventuell an der heizung?
 
A
Anonymous
Guest
Tach auch,

Der einzig wahre Weg um so einen Verstärker richtig zu Erden ist, ..... na Logisch, im Garten eingraben, mind. 20cm. ;-).

Aber mal ernsthaft. Das hört sich eher so an, als wenn im Verstärker ein Kabel nicht richtig angeschlossen ist, oder das Anschlußkabel selbst eine Macke hat, oder ein Nullleiter Kontakt mit dem Erdungskabel bekommt.

Da eigentlich der Verstärker über das Anschlußkabel und über die Steckdose geerdet wird, solltest du lieber jemanden nachschauen lassen, der Ahnung davon hat.

Gruß und schöne Ostertage
 
A
Anonymous
Guest
Vielleicht ist auch die Steckdose im Arsch...hatte ich auch mal...mal in einem anderem Zimmer an einer anderen Dose probieren.
 
A
Anonymous
Guest
hab jetzt mal nen andres stromkabel getestet. jetzt funzt er wieder. bin gespannt wie lange...
ich halt euch aufm laufendem :)
 
B
Banger
Guest
Vielleicht/wahrscheinlich ist der Einschaltstrom zu hoch und lässt den FI fliegen; eine Krankheit, an der auch einige Behringer-Bassamps leiden/litten.
Hier schafft ein - wer hätte das gedacht - Einschaltstrombegrenzer Abhilfe.
Übrigens sollte der Amp bereits über den Schuko-Anschluss geerdet sein...
 
A
Anonymous
Guest
wo gäbe es denn solche begrenzer? was kostet sowas?!?
muss das teil eingelötet werden oder ist das ein externes gerät?
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Bassamp.
Nur hat das Monster die Sicherung bei jedem Einschaltversuch gekickt.
Da konnte man schonmal immer im voraus ein anderes Bandmitglied zum Pumpen an die Sicherung schicken.

Ein Einschaltstrombegrenzer vom qualifizierten Amptechniker hat dann Abhilfe gebracht.
Bin mir grad nicht sicher, aber ich meine mich an sowas um die 40€ erinnern zu können...
 
A
Anonymous
Guest
@ Desecrator

vieleicht schreibst du mal, um was für einen Verstärker es sich bei dir handelt. Fall es nur ein 15 oder 30 Watt Amp ist, hätte sich die Sache mit dem Strombegrenzer eigentlich schon erledigt.

Gruß und Blues
Martin
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
2K
Al
 

Oben Unten