Amp ohne Speaker betrieben - was geht da kaputt?


Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Nehmen wir mal an, ich hätte meinen Marshall Super Lead (100W) an einen SPL Cabulator anschließen wollen und dabei statt dem Speaker-in, den Speaker-out des Cabulators verwendet.

Nehmen wir auch noch mal an, nach ca. 30 Sekunden wären am Marshall alle Lichter ausgegangen.

Was könnte in einem solchen Fall kaputtgehen und wie teuer ist eine Reparatur?

Ist natürlich alles nur hypothetisch. Ist ja keiner so idiotisch... ;-)
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
Sicher das du das nur annimst? ;-)

Ansonsten könnte der Ausgangstrafo defekt gehen/sein bzw. wenns nich soooo schlimm ist nur die Röhren.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Swompty schrieb:
Nehmen wir mal an, ich hätte meinen Marshall Super Lead (100W) an einen SPL Cabulator anschließen wollen und dabei statt dem Speaker-in, den Speaker-out des Cabulators verwendet.

Nehmen wir auch noch mal an, nach ca. 30 Sekunden wären am Marshall alle Lichter ausgegangen.

Was könnte in einem solchen Fall kaputtgehen und wie teuer ist eine Reparatur?

Ist natürlich alles nur hypothetisch. Ist ja keiner so idiotisch... ;-)

Ich kenne jemanden dessen Freund das mal bei einem JCM 800 gemacht hat. Also nicht wirklich, sondern es durchgedacht hat und der hat dann nur neue Endstufenröhren gebraucht. Das wars dann auch schon.
Aber sowas macht ja eh keiner nie nicht....
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Ach so, neue Röhren bzw. maximal der Trafo.

Da bin ich ja froh, dass das alles nur hypothetisch war.

Wäre ja sonst echt viel Kohle los. :cry:
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
391
Ort
Rhoihesse
Erzähle ich immer wieder gern:
Hatte einen Crate VC 30, dessen Speaker-Kabel nicht fest war sondern mit Buchse um auch mal 'ne Box zu verwenden. Lange Rede kurzer Sinn. Hab das Ding angemacht, Gitarre eingestöpselt, Akkord angeschlagen - Totenstille. Nochmal und nochmal und nochmal. Nach dem Standby-Schalter gesehen, Akkord angeschlagen, Knöppe gedreht, Akkord angeschlagen - dann mir selbst an die Stirn geschlagen: :facepalm: Mist das Speaker-Kabel.
Eingestöpselt - Akkord angeschlagen - Et voila - Ton war da. NIX passiert.
Glück gehabt? Denke schon :confetti: Oder der Amp hat's einfach weggesteckt...
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Keef schrieb:
Glück gehabt? Denke schon :confetti: Oder der Amp hat's einfach weggesteckt...

Das ist mir auch schon passiert: Klinkenbuchse der 4x12 kaputt, Kabel lag daneben. Mein JCM800 hatte das auch ein paar Anschläge lang gut weg gesteckt. Kann aber auch anders laufen.

Mist, Swompty, der Ausgangstrafo ist wäre (relativ) teuer....

Gruß, micha
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Hollestelle schrieb:
Mist, Swompty, der Ausgangstrafo ist wäre (relativ) teuer....

Gruß, micha

Und, falls der Welter in Düsseldorf noch (rein hypothetisch) sein Unwesen treibt, bring den Amp auf gar keinen Fall (auch nicht hypothetisch) da hin! :dagegen:
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Tomcat schrieb:
Hollestelle schrieb:
Mist, Swompty, der Ausgangstrafo ist wäre (relativ) teuer....

Gruß, micha

Und, falls der Welter in Düsseldorf noch (rein hypothetisch) sein Unwesen treibt, bring den Amp auf gar keinen Fall (auch nicht hypothetisch) da hin! :dagegen:

Also nur mal angenommen - im Grossraum Köln gäbe es ja mehrere Röhrenschrauber.

[ :confetti: ]Also Kinners, muss man inzwischen eigentlich eine Fachausbildung mit Prüfung bei der IHK machen, um fehlerfrei einen Röhrenamp spielen zu dürfen? [ /:confetti: ]

Look at the sun and be happy!

r
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Riddimkilla schrieb:
[ :confetti: ]Also Kinners, muss man inzwischen eigentlich eine Fachausbildung mit Prüfung bei der IHK machen, um fehlerfrei einen Röhrenamp spielen zu dürfen? [ /:confetti: ]

Das versteh' ich nicht. Seiner ist doch (hypovereinsbank-ethisch) kaputt. Wenn eine Transe im Arsch wäre (pruust), müsste man als Elektro-Laie doch auch um Rat bitten...

Riddimkilla schrieb:
Look at the sun and be happy!

Dem wiederum kann ich voll zustimmen.

Gruß, M aus L
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Hollestelle schrieb:
Das versteh' ich nicht. Seiner ist doch (hypovereinsbank-ethisch) kaputt. Wenn eine Transe im Arsch wäre (pruust), müsste man als Elektro-Laie doch auch um Rat bitten...

Das ist schon vollkorn richtig was du schrobst, Herr Nachtbar. Aber wenn ich Pierro mal zählen lasse, wie oft es hier im Forum um tschechische Fragen von transistorischen und von röhrigen Verstänkern ging (packtisch oder terroristisch ist egal) und dann noch wie oft Fehlverhalten der Nutzer als Uhrsache anzusehen ist ... :drama:

Sofort zur Sonne sehen und glücklich sein! :prof:

Herr Rüddümküllü vom grossen Fluss
 
A
Anonymous
Guest
Swompty schrieb:
Ach so, neue Röhren bzw. maximal der Trafo.

Nee, da kann auch was anderes Durchbrennen.
Das Problem, wenn kein Speaker dran ist (also der Widerstand quasi unendlich ist) ist das, dass der Strom sich eventuell einen anderen Weg sucht.
Und welcher das ist bzw. wo zuerst etwas durchbrennt, ist zuweilen schwer vorhersagbar.
Es kann also eventuell auch was ganz anderes kaupttgehen.

Ich hatte aber auch schon versehentlich keinen Lautsprecher dran (Zimmerlautstärke), und es hat keine bliebenden Schäden verursacht.

Also keine Panik, auch dann nicht, wenn es keine reine Hypothese war ;-).

Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
Ach Uwe, der SLP oder Superbass schmeisst bei sowas idR erstmal seine Sicherung.
Ein alter ! Marshall brennt nicht einfach so ab :)
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
nichtdiemama schrieb:
Swompty schrieb:
Ach so, neue Röhren bzw. maximal der Trafo.

Das Problem, wenn kein Speaker dran ist (also der Widerstand quasi unendlich ist) ist das, dass der Strom sich eventuell einen anderen Weg sucht.

Das hab' ich ja noch nie gehört! Das klappt bei Wasser vielleicht, aber doch nicht bei Strom.... :kratz:

Das Problem ist, dass ohne Last (=unendlich hoher Widerstand) am Ausgang eine (theoretisch) unendlich hohe Spannung induziert wird (U=R*I),
die Leistung, die in den Endstufenröhren erzeugt wird, muss abgeführt (=umgewandelt) werden. Daher macht's logischerweise auch einen Unterschied, ob kein, wenig, oder volle Lotte Signal anliegt in diesem Moment. :prof:

Gruß, Micha
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
nichtdiemama schrieb:
...
Ich hatte aber auch schon versehentlich keinen Lautsprecher dran (Zimmerlautstärke), und es hat keine bliebenden Schäden verursacht.
:kratz:
Hmm... woher weisst du, dass es Zimmerlautstärke war? Es war doch gar kein Speaker dran! :bomb:
 
A
Anonymous
Guest
Hollestelle schrieb:
Das hab' ich ja noch nie gehört! Das klappt bei Wasser vielleicht, aber doch nicht bei Strom....

Hab' das ein paar mal gelesen und es klang für mich als Nichtröhrentechniker irgendwie plausibel. Wenn's Blödsinn ist, tut es mir leid, hier Blödsinn verbreitet zu haben.

Das Problem ist, dass ohne Last (=unendlich hoher Widerstand) am Ausgang eine (theoretisch) unendlich hohe Spannung induziert wird (U=R*I),
die Leistung, die in den Endstufenröhren erzeugt wird, muss abgeführt (=umgewandelt) werden.[/quote]

Wenn ich mich an meinen Physikunterricht recht entsinne, wäre dann der Strom aber null. Macht unendliche Spannung mit 0 Stromstärke was aus?
Da aber der Widerstand der Lust nicht unendlich ist, würde wohl eher eine endlich große (sehr große) Spannung bei winzigkleinem Strom (aber eben etwas Strom, wenn auch nur sehr wenig) entstehen, rein theoretisch.

Aber gut, wenn es sicher ist, dass bei hoher Last und ohne Speaker oder Lastwiderstand immer nur der Ausgangstrafo 'putt gehen kann, ist es ja gut.
Dann muss man nicht lange nach der Fehlerursache suchen ;-).

Armint schrieb:
Hmm... woher weisst du, dass es Zimmerlautstärke war? Es war doch gar kein Speaker dran!

Hmmmm ... :meld: ... an der Stellung des Mastervolumenreglers?


Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte mal vergessen einen JTM 45-Clone an die Box anzuschliesen.

Bei mir hatten sich die guten KT 66 verabschiedet. Und das mit einem wirklich schönen blau-rötlichem läuchten. Die farbe hatte was.
Aber der Preis für die neuen Röhren plus einbau hatte nicht wirklich was.
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
7enderman schrieb:
Ach Uwe, der SLP oder Superbass schmeisst bei sowas idR erstmal seine Sicherung.
Ein alter ! Marshall brennt nicht einfach so ab :)

Klar, die Sicherung hatte ich mir sofort angeschaut. Die war durch.
Hab vom Bothi heute neue Sicherungen bekommen und probiert.

Da riecht es jetzt ganz übel, wenn man den Marshall einschaltet. Die Röhren glühen unnatürlich stark.

Interessanterweise war bei der Fehlbedienung der interne Powersoak komplett drin!?

Bring ihn die Tage zu meinem Lieblings-Amptechniker...
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Puuh - Er geht wieder, echt Glück gehabt. :) :) :)

Die Röhren sind abgeraucht, die wollte ich aber sowieso tauschen. ;-)

Klingt im ersten Eindruck genau wie er es soll, freue mich schon darauf, wenn Dirk B. aus L. in wieder richtig lecker fertig gemacht hat.
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Na,
das freut mich für Dich.
Glücklicherweise halten die Dinger doch mehr aus, als wir denken.
Gruß
B.
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Swompty schrieb:
Puuh - Er geht wieder, echt Glück gehabt. :) :) :)

Die Röhren sind abgeraucht, die wollte ich aber sowieso tauschen. ;-)

Klingt im ersten Eindruck genau wie er es soll, freue mich schon darauf, wenn Dirk B. aus L. in wieder richtig lecker fertig gemacht hat.

Die Erleichterung war bis hier spürbar :)
Na dann weiterhin viel Spaß, den Genuß neuer Röhren gibt's jetzt als Wiedergutmachung nach dem Schreck.

Schönes Wochenende, Micha W. aus L. bei B.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Swompty schrieb:
Puuh - Er geht wieder, echt Glück gehabt. :) :) :)

Die Röhren sind abgeraucht, die wollte ich aber sowieso tauschen. ;-)

Klingt im ersten Eindruck genau wie er es soll, freue mich schon darauf, wenn Dirk B. aus L. in wieder richtig lecker fertig gemacht hat.

Der Bekannte meines Freundes war damals auch recht erleichtert ;-)

Viel Spass damit!
 
 

Oben Unten