Andere unbekannte Strat ;)


A
Anonymous
Guest
Hallo!

Ich habe hier einen "Klon" der anderen Strat, die gerade besprochen wird...

Wurde wohl 1982 in Mannheim gekauft, auf dem Headstock stand soweit ich weiß "Oakland" (geschliffen...).
Made in Japan, ca. 4kg. Die beiden SCs sind aus einer '79er Fender, hinten ist irgendso ein Lawcrence-Ding, fragt mich nicht genau was. :)
Hat P90-Größe, ist aber wie man unschwer erkennt ein HB.

Klanglich gefällt sie mir wesentlich besser als meine '87er Fender. Für meine Begriffe hat sie DEN Stratsound!

Ich habe sie Monomensch getauft. :)

Wie schätzt ihr sie so ein? Also nicht finanziell, die wird eh immer bei mir bleiben....

PS
Eigentlich müsste ich ein Crossposting zu den Lieblingsgitarren machen... ;)

IMG_0011.JPG

IMG_0012.JPG

IMG_0013.JPG

IMG_0014.JPG

IMG_0015.JPG

IMG_0016.JPG

IMG_0017.JPG
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Haha...noch eine?!
da muss irgendwo ein Nest sein...

die Bridge is ja etwas ungewöhnlich...da weiss bestimmt Mad Cruiser oder Doc was drüber.

vieleicht wäre es ja ne Idee...mal den Hals abzuschrauben und zu guggn ob evtl. Firmenstempel in der Tasche oder unterm Hals sind.
oder so´n Endkontrollenstempel...*schulterzuck*

aber scheint auch so´n Arbeitstier zu sein gelle?
greez
 
A
Anonymous
Guest
Hallo nils,

hat sicher Seltenheitswert! Ist immerhin die einzige Garfieldcaster, die ich kenne. *g* Hoffentlich machen die Aufkleber den Lack nicht kaputt, sonst ärgerst du dich vielleicht irgendwann!

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
Hehe... Garfieldcaster! :D

Naja, ich glaube aber nicht, der ist ziemlich robust. Hat schon Nagellackentferner überstanden... Fragen wir lieber nicht, was die Japaner da untergemischt haben.

So doof das klingen mag, vor der Optik habe ich diesem Fall garkeinen "Respekt". Soll heißen, ich hätte keine Bedenken auch was am Lack zu machen.
Anders z.B. bei meiner 74er Ibanez Les Paul Custom, die kann garnich schwarz und gold genug sein. *g* Da kommt mir kein Sticker drauf!

EDIT
Mein Handschweiß ist das größere Risiko!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
alien":3r8roix6 schrieb:
die Bridge is ja etwas ungewöhnlich...da weiss bestimmt Mad Cruiser oder Doc was drüber.

Von der Form der Reiter zu urteilen, sind das die Teile, die
Rockinger auch (zumeist in Messing) auf ihren frühen Gitarren
verbaut hat. Shecter könnte der Hersteller hier gewesen sein.
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":my8r1kej schrieb:
alien":my8r1kej schrieb:
Schecter könnte der Hersteller hier gewesen sein.

Von Schecter hatte ich ein paar Sätze Bridgeböckchen, die hatten aber alle Längsschlitze.

Ich tippe auf Mighty Mite. Aber ich meine, die sind nachträglich montiert. Ich kenne zumindest keine Seriengitarre, die mit diesen Dingern ausgeliefert wurde.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":3ouxk6v5 schrieb:
doc guitarworld":3ouxk6v5 schrieb:
alien":3ouxk6v5 schrieb:
Schecter könnte der Hersteller hier gewesen sein.

Von Schecter hatte ich ein paar Sätze Bridgeböckchen, die hatten aber alle Längsschlitze.

Ich tippe auf Mighty Mite. Aber ich meine, die sind nachträglich montiert. Ich kenne zumindest keine Seriengitarre, die mit diesen Dingern ausgeliefert wurde.

Was hat denn der Atze am Anfang alles verbaut ... diese Dinger
hatten die Rockinger, die ich besaß nämlich ebenfalls, nur eben in Messing.

Schöne Strat übrigens!
 
A
Anonymous
Guest
Danke, ich mag sie wie gesagt sehr gerne. :)

Also das Schlagbrett wurde für den Lawrence ausgesägt, die Schaltung war modifiziert, jetzt aber alles beim Alten.
Müssten bis auf die PUs alles die Teile sein, die beim Kauf auch schon verbastelt waren...
Sie war immer in Familienbesitz, daher traue ich diesen Aussagen. :)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,
Ibanez hat Ende der 70er genau solche Strats gebaut.
Ich könnte mir vorstellen, es ist eine....
 
A
Anonymous
Guest
nils_negativ":2ufnhpgg schrieb:
Weiß vielleicht jemand was über dieses ominöse "Oakland"? :)

Das zwar nicht, aber auch damals wurden schon in den gleichen Fabriken Gitarren mit unterschiedlichen Labels versehen.

Von meiner Sigma habe ich tatsächlich noch ein Bild gefunden (man beachte den handgemalten 7ender St*** Schriftzug :oops: )

Sigma%20Strat.jpg
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":gicp9lbv schrieb:
nils_negativ":gicp9lbv schrieb:
Weiß vielleicht jemand was über dieses ominöse "Oakland"? :)

Das zwar nicht, aber auch damals wurden schon in den gleichen Fabriken Gitarren mit unterschiedlichen Labels versehen.

Von meiner Sigma habe ich tatsächlich noch ein Bild gefunden (man beachte den handgemalten 7ender St*** Schriftzug :oops: )

Schicke Gitarre, schickes Westchen! Hast Du das Bild auch in komplett?
 
A
Anonymous
Guest
Ach es geht doch nichts über Blondinen... Wie sie nun genau heißen ist doch egal! ;)

Was bisher noch keine Beachtung gefunden hat ist der Messing(??)-Sattel. Habe ich in der Form auf keiner der Vintageseiten gesehen.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":3cdcuqkn schrieb:
doc guitarworld":3cdcuqkn schrieb:
Schicke Gitarre, schickes Westchen! Hast Du das Bild auch in komplett?

Jau, aber nur für Dich!

Holla, was für ein tolles Bandoutfit. Ich galueb, wenn ich Dir besuche,
dann werden wir erst mal das "Familienalbum" begutachten. Klasse,
daß Du diese Zeitzeugnisse noch alle hast. Ich habe kaum Bilder aus der
Anfangszeit, weil immer alle zwar Bilder gemacht, aber es nie
gepeilt haben, mal Abzüge zu machen ...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
Oakland war damals eine der klassischen Kopierfirmen. Ich habe in den 80ern mehrere gute Alembic Bass Kopien gesehen, die durchaus brauchbar waren. Durchgehende Hälse aus verschiedenen Hölzern, gutes Finish und ordentliche Verarbeitung. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Gitarre taugt.
 
A
Anonymous
Guest
Die Strat hat einen wesentlichen Unterschied zu meiner 70er Jahre Kopie: bei deiner ist der Trussrod über die Kopfplatte erreichbar, bei meiner erst nach Halsabbau.
Nur mal so kurz angemerkt :)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
In Ebucht ist eine sehr interessante Bighead Ikeastrat mit
eingebautem Rythmusmaschinchen : 7393471378
 
A
Anonymous
Guest
MOinsen,

doc guitarworld":1h810m68 schrieb:
In Ebucht ist eine sehr interessante Bighead Ikeastrat mit
eingebautem Rythmusmaschinchen : 7393471378

:-D
Haha die kenn ich noch....haben ein paar unbedarfte grosse Musikhäuser (Blockflöten, Akkordeon, Tambourin, und "Profigitarren" im Angebot)
mal geführt.....is aber laaaaange her


:-D
mein Gott...ich werd alt...

greez

PS: der eingebaute Rythmuscomputer ist zwar überholt...aber vieleicht könnte man in dem freien Raum ...ne Minibar einbaun..
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":2tor5b06 schrieb:
In Ebucht ist eine sehr interessante Bighead Ikeastrat mit
eingebautem Rythmusmaschinchen : 7393471378

Wenn ich von der Rhytmusmaschine mal absehe, dass war meine erste Strat. Edelschmiede, Ha, Ha. Solide japanische Qualität mit schlechter Hardware. Ich meine, ich hätte 100 DM gebraucht bezahlt, vor über 25 Jahren...
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten