Bassamp???!!!


A
Anonymous
Guest
Hi Leute

Habe vor kurzem mal nen Artikel hier geschreiben, hab aber gemerkt dass ich mehr Geld dafür ausgeben will :) Ich habe mir also einen Fender JazzBass Deluxe Activ 5-Saiter geholt und der klingt richtig fett!!!. Nun suche ich einen Verstärker. Ich spiele Funk, Hard Rock und solche Sachen halt. Habe an ein Topteil (um die 300 Watt) mit einer passenden 4mal10er Box gedacht.

Habe an folgende Kombinationen gedacht kann mich aber nicht entscheiden:

Warwick ProFet 3.2 + WCA 410 Pro Box

Hartke HA-2500 + VX-410

Hat irgendjemand damit Erfahrung oder weiß etwas drüber?
Braucht man ein Horn in der Box? Kann ich noch eine zusätzliche Box anschließen?

Wäre euch dankbar

Tobi
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen

also die ersten Hartke hatten Aluminium Membran...sah ganz schick aus....ist aber immer wieder an der Aufhängung gerissen..

die hier sieht eigentlich ganz vernünftig aus...

das Horn...naja...wenn mans braucht..
evtl. würd ich persöhnlich eher ...bei 10er, zum Bassreflex tendieren
ist aber nicht zwingend für Funk/Rock
Eine zweite box kannst du natürlich dranhängen...ohmzahl beachten...
nett ist indiesem Fall eine 15er oder 18...je nach Geschmack
(das Ding natürlich...ob sich auch dann die Schlepperei lohnt)

greez
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Gibsonfreak":1aw2hgjc schrieb:
Ich spiele Funk, Hard Rock und solche Sachen halt. Habe an ein Topteil (um die 300 Watt) mit einer passenden 4mal10er Box gedacht.

Ich denke, es wäre auch wichtig zu wissen, ob die Bassanlage im Proberaum und auf der Bühne nur als eigener Soundmonitor dienen soll, oder auch in Clubs nach vorneraus den Sound prägen soll.

Bei uns in der AC/DC Coverband hat der Basser auch die Combi Basstop 500w (Markbass) sowie 4x10er und 1x15er Box. Dieses Besteck kam immer auf den größeren Bühnen zwecks Monitorfunktion oder in mittleren Clubs als Anlage zur Clubbeschallung zum Einsatz. Auf kleineren Bühnen und in Mini-Clubs hat er dann nur die 1x15 Box dabei. Der 15er für runde drückende Rocksounds ist klasse. Aber ich denke, auch mit 10er oder auch 12er Speaker (ein mir bekannter Basser hatte mal Ender 80er vier (!!!) Zeck 2x12er Bassreflex Boxen im Flightcasedesign mit EV Speaker am Start, das hat geböllert, Mannomannomann: Heute ist der Mann taub und hatte zwischenzeitlich einen Bandscheibenvorfall :cry: ).

Ich würde mir mal verschiedene Boxen anhören, evtl. ist ja auch die Kombination 2x10" und 1x15" was: Da ist man für jedwede Situation ganz gut gerüstet und schleppt sich keinen Wolf, da beide Einzelkomponenten noch tragbar sind. Kauf Dir auf jeden Fall mit der Bassanlage auch eine gute zusammenklappbare Sackkarre oder einen mobilen Rollwagen mit stabiler Bodenplatte.

Weiter würde ich nochmal über 300w Endstufenleistung nachdenken. Nicht wegen der erzielbaren Lautstärke, aber wegen der verzerrungsfreien Wiedergabe. In einer Hardrockcombo kann es sicher schnell so weit sein, dass sich bei einem 300er Top schnell mal erste Pegelverzerrungen einstellen. Nur mal so als Anmerkung.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Zwei 15/12er sollten fuer den Anfang auch ausreichen, da kann man schon ganz gut zum Sonntagnachmittag-Kaffeetrinken im Wohnzimmer ueben ... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Ich persönlich spiele hauptsächlich über ne 4x10er Box. Wenns etwas mehr sein soll kann man noch prima ne 15er hinzufügen. Aber gerade im Proberaum (der is halt a weng kleiner) hat sich die Box sehr bewährt da sie sehr schnell "greift". Nur 15er wären mir zu träge - aber des is ja alles geschmack. Auf jeden Fall vorher testen. Ach ja hab so ne alte Marshall 410er
keine Ahnung welche Bezeichnung die hat. Mir hat halt der Klang gefallen.
Also Daumen rauf für die 410er
:lol:
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten