billiger = geiler Sound, teuer = schlechter sound?


A
Anonymous
Guest
Hallo Jungs...

ich komme damit nicht klar. Ich habe 2 Verstärker:

1x Fender Frontman Reverb (alte Serie) 15 Watt (!)

und mein Rack:

Rocktron Piranha
Rocktron Velocity 100 Watt

und bekanntermaßen die HoS SevenT5 4x12er.

Womit ich mein Problem habe.... mein kleiner Fender bringt im Zerrbetrieb bei folgender einstellung:
(immer von 10 möglichen)

Gain: 7
Volumen: 4
Treble: 6
Mid: 6
Bass: 2

einen derart höllischen sound, das die Ganze Box vibriert. Ohne witz. Ist laut genug für Bandprobe (!) und ich sitze im moment immer auf der Box, weil des einfach ein geiler Bassschub (nicht in den Frequenzen unseres Bassisten) beim Palm Muten ist und es so schön vibriert.

Mit meinem Racksystem bringe ich nichtmal ansatzweise einen so geilen, differenzierten und drückenden Zerrsound hin. Davon, das der Cleansound des Fenders natürlich genial ist, mal ganz zu schweigen.

Was ist hier verkehrt?

Den sound den mein kleiner Brüller hier rüberbringt ist annährend der sound den ich suche.
Allerdings ist er mit 15 Watt, nicht Fusschalbarer Kanalumschaltun, kein FX und nicht schaltbarer Hall natürlich längst an den Grenzen eines Live verstärkers.

Was soll ich tun und warum klingt das mehr als 3x so teure equipment nicht annährend so gut?

Selbst mit Dropped D, matscht der kleine kein bisschen sondern bringt immer schönes Fundament.

Anzumerken ist vielleicht noch, das der kleine an eine Marshall 1960 4x12 mehr Crunchi als Metal klang. Die Box ist Fantastisch (das nur nebenbei).
 
A
Anonymous
Guest
Nabend,

ich habs schon ab und an mal geschrieben. Ich denke das Problem sind die Rocktron-Bausteine (vorallem die Endstufe). Das ist ja das Problem am Rack (wobei es auch gute Aspekte hat, bin ja selber fröhlicher Rack-User); eine schlechte Komponente kann den Sound zerstören.

Wenn du die Möglichkeit hast leih dir mal eine vernuenftige Endstufe (bei der kann man getrost sagen, die taugt nix) und evtl. (den kenne ich nicht ) nen andern Preamp und teste erneut. Wahrscheinlich wirst du dann schon wesentlich zufriedener sein.

Ansonsten versuch zur Not mal statt ner Endstufe, über den FX Return des Topteils deines Bandkollegen zu gehen. Selbst das müsste eine deutliche Verbesserung sein.

Viel Erfolg,
Jacques
 
A
Anonymous
Guest
Die Idee.... klar.. Ich schleife mein preamp mal in den FX bzw... in den TubeDriver des SE.... dann habe ich 100 Watt 6l6 Röhre dranhängen...

*patsch*

...manchmal ist es so einfach...


Ich glaube auch, das die Velocity einfach schwach ist... schade eigentlich... aber was soll man für den Preis auch erwarten...

Aber bei der nächsten Session nehme ich den Frontman und die Box mit... damit ihr echt mal hört, was so ein kleiner brüller alles kann... ich bin immer noch hin und weg... auch als unser Sänger (Boogie User) reinkam und ich sagte :"Geb dir mal die Zerre" und er immer breiter grinste... man, ihr hätte sein gesicht sehen sollen, als ich dann den Brüllwürfel hochhob...sau cool...


P.s: Man sollte wenn man zufrieden ist keine Amps testen... ich war mal sehr glücklich mit meinem Equipment bis ich den fehler machte Topteil der Oberklasse zu testen und dann herauszufinden wie geil Gitarren klingen können...

Grüsse
Christian :-D
 
A
Anonymous
Guest
Biste also auch in Aachen? Freut mich...

kannst ja mal berichten ob es Besserung verschafft hat. Letztendlich hat immer irgendwer nen geileren Sound ;) daher kann ichd as alles gut nachvollziehen.
Letztendlich ist der Mann am Mischpult derjenige der daraus was zaubern muss :Mrgreen: also zur Not ist es der Schuld wenns beim Gig nicht klingt... hehe

gruß nochmal...
 
A
Anonymous
Guest
Oh Gott....

Aachen... ich habs voll verpennt.. Ich dachte das wäre noch hin... rechnet mal erst zur Sommersession wieder mit mir, vielleicht kann ich am 7. noch was machen aber eher nicht, da ich meinen Schwiegereltern bei nem Umzug helfen muß (ist zwar nicht viel aber trotzdem)

bedauernde Grüße
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Oooooch, Christian (leicht genervt guck),
ich dachte, das mit der Endstufe hätten wir schon im September abschließend durchgekaut. Mußt Du das jetzt wirklich nochmal diskutieren? :cry:
 
A
Anonymous
Guest
<--- *ins schneckenhaus zurückzieht*

Ja, ja... habs ja schon verstanden... *duck*
sorry... ihr habt ja recht....

logisch ist es mir trotzdem nicht...
 
A
Anonymous
Guest
Trotzdem nettes Thema. Man kann auch fragen:

Warum schmeckt die Tütentomatensuppe besser, als wenn ich die selbst koche?

Antwort: Der Tütensuppenhersteller hat eine Mischung verschiedenster Anteile gefunden, die rundum gelungen ist. Da kann der Hobbykoch ewig Zutaten aus dem Feinschmeckermarkt oder aus der Kühltruhe zusammenschmeißen und er bekommt's net besser hin.

Kurzum: Je mehr Einzelteile und Parameter aufeinander abzustimmen sind, desto mehr sind auch den extremen Ergebnisse von "saugeil" bis "total daneben" möglich.

Ich verlasse mich auf einen guten Ampgrundsound als Basis und baue den Rest vorsichtig drumrum. Alles andere führt nach meiner Erfahrung ins Abseits.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Christian,

du hast vor einiger Zeit recht begeistert über Engl hier geschrieben, hol dir doch einfach 'ne gescheite Engl-Endstufe ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ne... nix endstufe... mein nächster Amp wird ein Top. Alles schön aufeinander abgestimmt und gut ist.... ich habe den Topic auch nur eröffnet, weils mir net in den Sinn will, das mein Fender so brutal laut und so brutal viel schub entwickelt, mein Racksystem aber nicht...
 
A
Anonymous
Guest
Hans_3":au3z69bx schrieb:
Warum schmeckt die Tütentomatensuppe besser, als wenn ich die selbst koche?

Antwort: Der Tütensuppenhersteller hat eine Mischung verschiedenster Anteile gefunden, die rundum gelungen ist. Da kann der Hobbykoch ewig Zutaten aus dem Feinschmeckermarkt oder aus der Kühltruhe zusammenschmeißen und er bekommt's net besser hin.

Kurzum: Je mehr Einzelteile und Parameter aufeinander abzustimmen sind, desto mehr sind auch den extremen Ergebnisse von "saugeil" bis "total daneben" möglich.

Aber... trotzdem kann der Hobbykoch dieses Ziel auch erreichen, wenn er sich ausreichend bemüht. :-D Bei einem Racksystem sind eben nunmal viele Knöpfe dran, zum einstellen und zum "verstellen". Ich will keinem was Böses, aber so ist das nunmal... Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und habe meine Anlage anschließend verkauft und mir dafür eine (in meinen Augen und Ohren) bessere Anlage gekauft.

Gruß
VVolverine
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo christian,
sonst versuch Dir doch auf ebay ein paar von den Frontmen zu schießen.
Mit jeweils zwei für Clean und Zerre und AB-Switch sollte das doch mächtig Krach machen.
Und leichter zu transportieren als eine 4x12 mit Top ist es allemal...
Gruß,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Woody":8imh29mj schrieb:
Und leichter zu transportieren als eine 4x12 mit Top ist es allemal...

Mal wieder nicht alles gelesen.... *g*

Ich rede davon, das der Frontman an der 4x12er Geil klingt. Alleine ist da nix von Druck zu spüren... Wie auch mit seinem niedlichen 8" Speaker.

Ausserdem sind diese Frontman verdammt selten geworden. Gäbs den ne nummer größer mit FX oder wenigsten schaltbarem Boost, wäre es meiner zumindest einer von vielen.

Ihr kennt das... ist keine Röhre drin, will man es nicht...
 
Gilliw
Gilliw
Well-known member
Registriert
21 Oktober 2003
Beiträge
89
Doch gibt es als Topteil ohne heilige Röhre , aber kannst dir ja eine alte Röhre draufkleben *ggg*

2317000000_md.jpg


You asked for it … and we delivered! The FM 100H is a solid-state “Half-Stack” offering legendary Fender quality, flexibility and simplicity at an unreal price. The FM 100H produces 100 watts into 4 ohms. The versatile Drive/More Drive channel, with its Mid Contour switch, lets players get the distortion tones needed for rock, blues, punk, metal, and more; the famous Fender “clean” channel speaks out loud and clear, especially when combined with our on-board spring Reverb. Black control panel, black vinyl covering and grille cloth, and chrome hardware present a no-frills, tough appearance. Two-button footswitch (Channel/Drive-More Drive) and unshielded speaker cable included.
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
weia, das mit dem Lesen sollte ich dringend mal lernen :roll:
Naja, Dir weiterhin viel Spaß auf Deinem Quest For The Holy Top ;-)
Gruß,
woody
 
A
Anonymous
Guest
lass die Endstufe mal checken, da kann was nicht stimmen. Ich habe genau die gleiche als Backup und nehme die ab und an zum proben (zusammen mit nem ADA MP1 und ner Mesa Half&Half 4x12 um meinen Savage 120 zu schonen) und bin ziemlich zufrieden, die Rocktron liefert bei mir ordentlichen Schub ab, ich hatte bis vor kurzem eine Mesa 50/50 Endstufe, im direkten Vergleich ist die Rocktron nicht deutlich leiser, nur nicht so dynamisch.

Welche Impedanz hat denn deine Box ?
 
A
Anonymous
Guest
Hatte sie die ganze zeit auf 4 Ohm Stereo... da ich allerdings im moment öfters Topteile teste ist sie auf 8 Ohm mono gelötet. Das Problem hat aber vorher schon bestanden. Evtl eignet sich der Piranha auch nicht so gut. Er geht halt schwer in marshall richtung, und da ist nix mit den schweren Tiefmitten wie bei Boogie und konsorten.
Aber ich werde das Setup eh bis spätestens April aufglöst haben und über ein ordentliches Topteil spielen... von daher lohnt es sich nicht da noch was zu machen. Lautgenug ists übrigens, aber zum vibrieren bringts meine Box eben nicht...
 
 

Oben Unten