Bin jetzt auch im Club angekommen.. (bezüglich: Music Store)


Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
der Club derer, die die Schnauze voll von Music Store Köln haben!

Nur leider habe ich noch 150€ an Gutschein zu verbraten, aber dannach ist endgültig Schluss. Ich bin ja eigentlich Lokalpatriot, aber künftig, wenn Guitar Center es nicht hat dann hol ich´s bei Thomann oder Musik Produktiv!

Letztens erklärte mir doch so ein Pickliger "Verkäufer", es gäbe keine Koffer für Randy Rhoads Modelle. Auch für Flying Vs gäbs keine Koffer, zumindest keine preiswerten.

Komisch, 2-3 Minuten auf der Thomann Website gestöbert und man findet Koffer, Koffer und noch mehr Koffer!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Max":1t76hitl schrieb:
der Club derer, die die Schnauze voll von Music Store Köln haben!

Nur leider habe ich noch 150€ an Gutschein zu verbraten, aber dannach ist endgültig Schluss. Ich bin ja eigentlich Lokalpatriot, aber künftig, wenn Guitar Center es nicht hat dann hol ich´s bei Thomann oder Musik Produktiv!

Letztens erklärte mir doch so ein Pickliger "Verkäufer", es gäbe keine Koffer für Randy Rhoads Modelle. Auch für Flying Vs gäbs keine Koffer, zumindest keine preiswerten.

Komisch, 2-3 Minuten auf der Thomann Website gestöbert und man findet Koffer, Koffer und noch mehr Koffer!

Tja Max, der Store ist etwas ganz besonderes. Entweder hat man
einen absolut fähigen Berater oder eben den Praktikanten ... ich meine,
die Grossen tun sich nichts. Und kleine gibt es bei "uns in d´r Eck"
ja kaum noch ... kannst mir den Gutschein geben, dann hast Du den
Ärger nicht mehr ;-)
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
doc guitarworld":3uoen2h2 schrieb:
Tja Max, der Store ist etwas ganz besonderes. Entweder hat man
einen absolut fähigen Berater oder eben den Praktikanten ... ich meine,
die Grossen tun sich nichts. Und kleine gibt es bei "uns in d´r Eck"
ja kaum noch ... kannst mir den Gutschein geben, dann hast Du den
Ärger nicht mehr ;-)
Tja, "kleine" hat es bei uns ja schon lange nicht mehr, ausser Uli vielleicht.

Und die "mittleren" wie "Art of Sound" haben sich ja auch nicht mit Ruhm bekleckert. Ich kann mich noch gut an die gelangweilten Gesichter erinnern, die im ersten Stock an ihrem Tresen sassen und Zeitung lasen, statt mal eine der fürchterlich eingestellten luxus-Gitarren wenigstens zu stimmen!
 
A
Anonymous
Guest
Ich bin noch relativ neu in der Welt des musikalischen Online-Shoppings. Aber eines habe ich schon nach kurzer Zeit beschlossen: Dem musicstore werde ich keinen Euro in den Rachen werfen. Erstmal wird ein Riesen-Tam-Tam gemacht, wie groß das alles ist und vor Ort entpuppt sich das Ganze als Ansammlung ganz normaler Einzelläden, bei denen ich noch nicht mal von der Synthi-Abteilung direkt in die Gitarrenabteilung komme, ohne einmal halb um den Block zu gehen. Drinnen ist die Auswahl doch recht bescheiden. Denn ziehe ich mal die fünfzig verschiedenen Jack&Danny-Modelle ab, die kein vernüftiger Mensch kauft, bleibt nicht mehr übrig als in jedem anderen guten Gitarrenladen mittlerer Größe auch.

Zwei Dinge aber disqualifizieren den Laden wirklich:

(1) Gitarren werden vor dem Versand nicht gecheckt und justiert.

(2) Mehr als 50 geschätzte % des Online-Katalogs sind mit dem Siegel "IM ZULAUF" versehen, was konkret meint: nicht auf Lager aber auch nicht bestellt. Beispielsweise taucht da eine Gretsch als "IM ZULAUF" befindlich auf, die seit zwei Jahren nicht mehr lieferbar ist.

Auch wenn Thomann nur ein weiterer Riese ist, der die Kleinen frisst: dort bekomme ich (a) ehrliche Lieferzeiten, (b) eine komplett einjustierte Gitarre. Darüber hinaus reagieren sie unglaublich schnell auf Emails und die Zurückssendung geht absolut problemlos vonstatten.

Mein Fazit: ich gehe im musicstore vorbei und teste hemmungslos an. Kaufen aber tu ich woanders. Ich würde mein Verhalten sofort ändern, wenn ich nicht das Gefühl hätte, bei denen für dumm verkauft zu werden.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

(passendes Adjektiv einsetzen)-ig finde ich auch die Schlagzeugabteilung.
Wenn die Leute da nicht gerade die schon viel zu enge Abteilung mit hunderten von Kartons zupflastern, stehen sie in kleinen Gruppen an den PCs hinter einem der beiden Tresen.

Beratung gibt es da eigentlich nicht.
Und wenn man mal nach etwas bestimmtem fragt, das man auch nach mehreren Minuten intensiven Suchens nicht selbst gefunden hat, darf man dem "Verkäufer" erst mal hinterherdackeln, nur damit der selbst nochmal alles absucht um festzustellen, dass das gesuchte wohl nur "im Lager" ist, aber in den nächsten Tagen noch in den Laden gebracht werden könne.

Seehr schön.
Alles auf Lager, aber kaum was zum Testen da.
Besonders toll ist ja auch, dass die Werkstatt im Lager ist.
Für jede kleine Reparatur oder ein Kleinteil muss man dann immer extra noch zum Großmarkt ins Lager fahren.
Keinen Peil wo das sein soll, aber da werde ich freiwillig eh nie hinfahren.
 
A
Anonymous
Guest
Guten Mittag,

Das ist ja ein von mir allzu geliebtes Thema was hier angeschnitten wurde.....
Zufälligerweise war ich auch bei allen angesprochenen Läden vor Ort.
Wo ist der Unterschied zwischen Music Store und Thomann?
ES GIBT KEINEN! Nur weil ihr in Köln/Leverkusen wohnt und die Unpersönlichkeit des Music Stores zum ungestörten ausprobieren nutzt.......^^ (So mache ich das auch ;-) )
Ihr geht da halt hin und und seid jedes mal angepisst. Und irgendwann langts euch halt.
Beide Läden verticken ihr Zeug möglichst günstig.
Eingestellte Gitarren gibts auch beim Thomann nicht (da bin ich mir gaaaaaaanz sicher).
Bei Produktiv ist es das selbe! Die haben mir auf eine Email mit dem Betreff: Anfrage zur Vorrätigkeit
3 Tage später das ganze Zeug per Nachnahme geschickt.
Und der Hammer war noch, das die Sachen wegen denen ich bestellen wollt nie wieder lieferbar sind! Also hatte ich im Endeffekt nur die Sachen die ich mir dazu bestellt hatte um über die "Versandfrei"-Grenze hinaus zu kommen...... schöner Mist!

Ich kann dem Doc nur Recht geben!
Es kommt auf den Berater an. Ich hatte mal beim Thomann einen in der PA-Abteilung, der so war wie ich mir das vorstelle und so war wie ich auch selber Leute beraten würde. In Gitarrenabteilungen wirklich jedes Ladens (außer in einem ;-) ) interessiert sich niemand für dich.
Das ist warscheinlich auch der Grund warum sich der unqualifizierteste und teuerste Musikalienhändler in unsrer Stadt noch gut (sogar sehr gut) halten kann! Er hat die Marktlücke entdeckt: Das Beraten unwissender Mütter die ihrem Kind das erste Musikinstrument schenken wollen.
Damit macht der Laden Kohle! Der Laden ist nur anlaufstelle für Anti-Musiker. Sonst geht kein Musiker da hin, da die "Verkäufer" wirklich unqualifiziert sind.
Fazit: Eltern finden Langhaarige Musikergestalten scheinbar nicht so vertrauenswürdig^^
Aber der Laden läuft!

Zum Thomann:
Keine eingestellten Gitarren, kein schneller Versand ( Mal dauerts ne Woche mal 2). V.a. gibt es viele unklarheiten mit der Vorrätigkeit (auf der HP grün) Das stimmt genausowenig wie dieses "im Zulauf" vom Store.
Jedenfalls ist immer wenn ich mir was bestellt habe irgendwas nicht dabei gewesen. Und die Nachlieferung war nie eindeutig.
Ich warte auf eine Sache schon seit 20.Dezember!
Emails werden auch nicht schnell beantwortet.
Außerdem versuchen die Verkäufer dir jedes mal aufzuschwatzen, du sollest dein Zeug doch nicht jetzt im Auto mitnehmen, sondern dir nachträglich zuschicken lassen.
Die Leute sind nur zu faul sich die Ware aus dem Lager kommen zu lassen.

Wenn mir noch was einfällt.....
Max
 
A
Anonymous
Guest
Max":3tlegs9z schrieb:
doc guitarworld":3tlegs9z schrieb:
Tja und die "mittleren" wie "Art of Sound" haben sich ja auch nicht mit Ruhm bekleckert. Ich kann mich noch gut an die gelangweilten Gesichter erinnern, die im ersten Stock an ihrem Tresen sassen und Zeitung lasen, statt mal eine der fürchterlich eingestellten luxus-Gitarren wenigstens zu stimmen!

Hör´auf, ich kriege aus Konkursmasse noch 500 Okken von denen :evil:
 
A
Anonymous
Guest
Zitat Website von Thomann:

"Wir belassen also die Kartons verschlossen, so wie sie unseren Lieferanten verlassen haben. Manchmal fügen wir oder die deutschen Distributoren nachträglich deutsche Anleitungen ein. I.d.R. wird dafür aber nur ein kleiner Teil der Umverpackung geöffnet und das Gerät muss nicht aus der Verpackung genommen werden.

Gitarren sind eine Ausnahme - sie werden vor dem Versand von geschultem Personal geprüft, eingestellt und ggf. mit neuen hochwertigen Saiten versehen.

Auf Wunsch testen wir auch andere Geräte für Sie vor dem Versand auf Funktionstüchtigkeit. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir bei hochtechnischen Geräten nicht alle Funktionen ausprobieren können."

Ich habe noch keine Gitarre bei Thomann bestellt, sondern mich auf diese Aussage verlassen. Wenn sie dem nicht nachkommen, sollte man sie festnageln können. Beim musicstore findet sich auf der Website hierzu keinerlei Information. Daraufhin habe ich angefragt und auch eine ehrliche Antwort bekommen: Gitarren werden orignialverpackt verschickt und nicht mehr vor dem Versand getestet.

Ich habe bisher drei Mal bei Thomann bestellt: Die Sachen wurden stets innerhalb weniger Stunden verschickt. Einmal habe ich einen Amp zurückgehen lassen. Habe ihn mittels Freeway-Ticket zurückgeschickt und er wurde anstandslos durch ein anderes Gerät ersetzt. Ich wüsste nicht, wie es besser laufen sollte. Aber vielleicht habe ich bisher nur einfach Glück gehabt.
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
ICH HASSE DEN MUSICSTORE!!! :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Ich bin Musicstore geschädigt. Ich hasse die Verkäufer vom "Store". Unfreundlich, inkompetent und die wollen einen am laufenden Band verarschen. Zumal diese J&D-Instrumente eine Zumutung sind und ihr Geld nicht Wert sind.

Ich finde Thomann in der Beziehung wesentlich besser als den Musicstore. Erstens aus den vorher genannten Gründen, und weil ich selber mal bei Thomann war. Kompetente Verkäufer und absolut tolle Auswahl.

Mag sein das Thomann auch nur dem Profit hinterher ist (Welches Geschäft ist das eigentlich nicht?). Aber im Gegensatz zum Musicstore stellt sich Thomann dabei wesentlich intelligenter an.

Ich hab mir mein Behringer MIDI-Boars bei Thomann gekauft. Ich habs geschrottet und Thomann hat alles ohne Probleme gegen ein Rocktron MIDIMate getauscht. Das Ganze hat 8 Tage gedauert.

ODER

Einem Bekannten hat bei Thomann eine Flying V von Gibson gekauft. Er wollte Seymour Duncan Tonabnehmer haben und die haben sie ihm eingebaut und die Originale mitgeschickt. Die Gitarre war bzw. ist super eingestellt. Da ist Thomann dem "Store" um einiges voraus.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Was mir bei Thomann bisher immer gut gefallen hat, daß man
schnell jemanden an der Leitung hat, der einem kompetent
und freundlich Auskunft erteilt ... ich habe auch bereits einen Schaden
zu regulieren gehabt mit denen, das ging 1A und sehr schnell.
Da habe ich mit den großen aus unserer Gegend leider ganz andere
Erfahrungen sammeln müssen ...

Zudem habe ich den Eindruck, da gibt´s ein gutes Betriebsklima
und der Firmenchef zeigt sich kunden- und mitarbeiternah.
Und Thomann baut weiter aus, stellt jedes Jahr dutzende neue
Leute ein, bildet aus, steckt offensichtlich Geld in Schulungen des Personals. Top!

Nein, ich bekomme von Thomann kein Geld. Aber ich glaube arbeiten
würde ich dort schon (wenn´s nicht so weit weg wäre ...).
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
doc guitarworld":biaybnk1 schrieb:
Da habe ich mit den großen aus unserer Gegend leider ganz andere
Erfahrungen sammeln müssen ...

Hast Du schonmal das Guitar Center in der Nähe vom Melaten Friedhof in Köln besucht? Mich würde mal Deine Meinung interessieren.
 
A
Anonymous
Guest
der musicstore gibt meiner meinung nach sein ganzes geld für die
webseite aus, was man aber im gegenzug von thoman und musik
produktiv nicht gerade behaupten kann. zum "stöbern" eignen die sich
wirklich nicht...
beim musicstore hab ich einmal den fender frontman bestellt und der hall
funktionierte nicht, der umtausch allerdings klappte per freeway
paketmarke ohne probleme.
was in ibbenbüren aber total nervt: dort haben sie in letzter zeit auch nur
noch ihre collins gitarren rumhängen, die etwa den jack&dannies aus köln
entsprechen.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Gerrit":1gbfodah schrieb:
doc guitarworld":1gbfodah schrieb:
Da habe ich mit den großen aus unserer Gegend leider ganz andere
Erfahrungen sammeln müssen ...

Hast Du schonmal das Guitar Center in der Nähe vom Melaten Friedhof in Köln besucht? Mich würde mal Deine Meinung interessieren.

Nein, habe ich noch nicht ... allerdings habe ich mit Beyer auch schon
gewisse Erfahrungen bei einer Schadensabwicklung ... vielleicht
ein Grund, warum ich noch nicht dort war.
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Gerrit":kikdqyag schrieb:
doc guitarworld":kikdqyag schrieb:
Da habe ich mit den großen aus unserer Gegend leider ganz andere
Erfahrungen sammeln müssen ...

Hast Du schonmal das Guitar Center in der Nähe vom Melaten Friedhof in Köln besucht? Mich würde mal Deine Meinung interessieren.
Bin gerne dort. Nette Verkäufer die halbwegs Ahnung haben. Große Auswahl und halbwegs faire Preise!
 
G
Giovanni
Well-known member
Registriert
6 Oktober 2005
Beiträge
91
Ort
Neuendettelsau
mit Thomann hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Als ich als blutiger Anfänger mir da mein Equipment geholt hab hat sich ein Mitarbeiter trotz Jahresendgeschäft gute 2 stunden für mich zeit genommen, hat ne menge Gitarren und Amps mit mir durchgetestet und mich astrein beraten. Dann haben die erstmal ne Weile nicht mehr gehört, hatte kein Geld für neue Sachen. Eines Tages hatte ich dann ne Mail im Postfach, in der man mir als kleinen Kaufanreiz einen 10€ Gutschein geschenkt hat (wurde in ein Stimmgerät investiert :cool: ).
Besser gehts doch wohl kaum oder? Also ich find nix negatives an denen
 
A
Anonymous
Guest
Hast Du schonmal das Guitar Center in der Nähe vom Melaten Friedhof in Köln besucht? Mich würde mal Deine Meinung interessieren.[/quote]



Auch wenn die Frage nicht an mich ging, will ich doch meinen Senf dazugeben. Ich habe drei Erfahrungen mit Beyer gemacht:

(1) Eine schlechte Website. Keine Angaben über Lieferzeiten, viele Gitarren, die vor Ort vorhanden sind, tauchen im Webshop erst gar nicht auf.

(2) Eine Email-Anfrage, ob sie bestimmte Gitarren in der Kölner Filiale führen, wurde nie beantwortet.

(3) Ein Besuch vor Ort: große Auswahl, um Klassen besser als der musicstore, *aber*: man wird mit vollständiger Nichtbeachtung gestraft. Ich mag es nicht, in einen Laden zu kommen, wo zwei Leutchen direkt hinter der Theke stehen und weder ein "Hallo" noch ein "Tschüss" zwischen ihren Lippen hervorbringen. Vielleicht soll das cool sein, ich weiß es nicht. Ich will ja nicht von einem Verkäufer vollständig in Beschlag genommen werden, aber wenn das gesamte Fachpersonal sich durch demonstratives Desinteresse am Kunden auszeichnet, habe ich schon keine Lust mehr. Um überhaupt eine Info zu bekommen, musste ich den tief in seinen PC versunkenen Mitarbeiter mehrfach ansprechen. Die Frage, ob sie Gitarren von Aria führen, wurde nuschelnd mit einem schlichten aber eindeutigen "Nein" beantwortet.

Das reichte bei mir vollständig aus, um vorab von weiteren Besuchen bei Beyer abzusehen.
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Big_Bopper":zx139pc4 schrieb:
(2) Eine Email-Anfrage, ob sie bestimmte Gitarren in der Kölner Filiale führen, wurde nie beantwortet.

(3) Ein Besuch vor Ort: große Auswahl, um Klassen besser als der musicstore, *aber*: man wird mit vollständiger Nichtbeachtung gestraft. Ich mag es nicht, in einen Laden zu kommen, wo zwei Leutchen direkt hinter der Theke stehen und weder ein "Hallo" noch ein "Tschüss" zwischen ihren Lippen hervorbringen. Vielleicht soll das cool sein, ich weiß es nicht. Ich will ja nicht von einem Verkäufer vollständig in Beschlag genommen werden, aber wenn das gesamte Fachpersonal sich durch demonstratives Desinteresse am Kunden auszeichnet, habe ich schon keine Lust mehr. Um überhaupt eine Info zu bekommen, musste ich den tief in seinen PC versunkenen Mitarbeiter mehrfach ansprechen. Die Frage, ob sie Gitarren von Aria führen, wurde nuschelnd mit einem schlichten aber eindeutigen "Nein" beantwortet.

Das reichte bei mir vollständig aus, um vorab von weiteren Besuchen bei Beyer abzusehen.

Hallo,

im Guitar Center war ich auch noch nicht, wohl aber bei Beyer in Wattenscheid. Meine Erfahrungen sind da etwas anders:

2) Eine Frage per E-Mail nach Verfügbarkeit einer bestimmten Gitarre bei Beyer wurde noch am selben Tag beantwortet.
3) Ich hatte so ziemlich sofort einen jungen Mann an den Hacken, der mir erst einmal zeigte, wo die Gitarren alle so hingen und mir meine Wunschgitarre auch vorführte.

Also beschweren kann ich mich da nicht.

Wenn ich auch sonst lieber in kleinere Läden gehe, liegt das unter anderem, dass ich diesen kleinen Krautern eine gewisse Unterstützung zukommen lassen will. Sonst gibt es nachher in ganz Deutschland nur noch vier bis fünf große und man muss für jeden Kleinkram das Internet heranziehen oder viele Kilometer weit fahren. Und am Ende haben die Läden alle die gleiche Gitarrenauswahl am Ständer hängen.

MfG

JerryCan
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Gerrit":1hnhi0yn schrieb:
Hast Du schonmal das Guitar Center in der Nähe vom Melaten Friedhof in Köln besucht? Mich würde mal Deine Meinung interessieren.


Big Booper":1hnhi0yn schrieb:
Auch wenn die Frage nicht an mich ging, will ich doch meinen Senf dazugeben. Ich habe drei Erfahrungen mit Beyer gemacht:

(1) Eine schlechte Website. Keine Angaben über Lieferzeiten, viele Gitarren, die vor Ort vorhanden sind, tauchen im Webshop erst gar nicht auf.

(2) Eine Email-Anfrage, ob sie bestimmte Gitarren in der Kölner Filiale führen, wurde nie beantwortet.

(3) Ein Besuch vor Ort: große Auswahl, um Klassen besser als der musicstore, *aber*: man wird mit vollständiger Nichtbeachtung gestraft. Ich mag es nicht, in einen Laden zu kommen, wo zwei Leutchen direkt hinter der Theke stehen und weder ein "Hallo" noch ein "Tschüss" zwischen ihren Lippen hervorbringen. Vielleicht soll das cool sein, ich weiß es nicht. Ich will ja nicht von einem Verkäufer vollständig in Beschlag genommen werden, aber wenn das gesamte Fachpersonal sich durch demonstratives Desinteresse am Kunden auszeichnet, habe ich schon keine Lust mehr. Um überhaupt eine Info zu bekommen, musste ich den tief in seinen PC versunkenen Mitarbeiter mehrfach ansprechen. Die Frage, ob sie Gitarren von Aria führen, wurde nuschelnd mit einem schlichten aber eindeutigen "Nein" beantwortet.

Das reichte bei mir vollständig aus, um vorab von weiteren Besuchen bei Beyer abzusehen.

Eigentlich schade. Ich finde den Laden super. Ich hab mir da mein Topteil gekauft. Da steckt auch ne ganz lustige Geschichte hinter.

Ich bin dahin, eigentlich auf der Suche nach einem neuen Combo, dass meinen Line 6 erstzen sollte. Ich stand dann vor einem Combo, dass ziemlich Vintage war. Der Verkäufer drückte mir dann die Gitarre meiner Wahl in die Hand und ich klimperte so vor mich hin (ich hab mich total verspielt, weil ich überhaupt nicht mehr mit dem Standart E-Tuning zurecht gekommen bin). Er und ich waren also total endnervt. Ich, weil ich überhaupt nicht ordentlich gespielt habe, um den Amp zu vordern, damit ich weiß, was er kann, und er weil er wieder eine Noob vor sich hatte.

Dann bat ich ihn die Gitarre mal eine Runde flach zu legen, damit ich mal herausfinden konnte, was der Amp tiefergestimmt so drauf hat. Er kam mit der Gitarre zurück, ich hatte den Amp ein bisschen mehr auf meine Bedürfnisse eingestellt. *Hehe* Dann habe ich mal die Sau fliegen lassen! :cool:

Und der Verkäufer meinte zu mir, dass für mich wohl eher der Rectifier in Frage käme. Darauf sagte ich, dass ich leider nicht soviel Geld bei mir hätte. Also empfahl er mir ein Top von Randall, dass genau das hatte/hat, was ich will und das sogar noch günstiger als die Combo war.

Ich empfinde das als ordentlichen Service. Ich wurde nach kurzer Zeit von einem Verkäufer angesprochen der mich dann auch vernünftig beraten hat.

Okay, zugegeben, einige der Verkäufer sind Arschlöcher, dass habe selbst ich schon mitbekommen, aber ich weiß ja nun, an wen ich mich zu wenden habe.
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
OK, neuestes Erlebnis!

Ich will einen Koffer für meine Randy Rhoads, die es ja laut Music Store Verkäufer nicht gibt. Laut Thomann Website passt die in einen Explorer Koffer. Explorer Koffer hat Music Store im Programm für wenig Geld. Also beim laut Website "Kofferexperten" angerufen. Die Koffer müssen bestellt werden. Ich fragte ob ich das denn jetzt machen kann und mit meinem Gutschein bezahlen. Ne geht nicht. Ich solle im Laden anrufen und bestellen und den Koffer abholen wenn er da ist. Auf die Frage ob ich denn nicht mit jemand vom Laden verbunden wäre bekam ich die Antwort, nein er sei im Zentrallager, ich müsse schon die Gitarrenabteilung im Laden anrufen. Das versuche ich jetzt seit einer Stunde!

Drecksladen!

Vom Thomann wollte ich heut auch etwas, 2ter Versuch und jemand nettes und kompetentes war am Telefon!
 
A
Anonymous
Guest
Big_Bopper":2w1juckn schrieb:
Um überhaupt eine Info zu bekommen, musste ich den tief in seinen PC versunkenen Mitarbeiter mehrfach ansprechen. Die Frage, ob sie Gitarren von Aria führen, wurde nuschelnd mit einem schlichten aber eindeutigen "Nein" beantwortet.

Das reichte bei mir vollständig aus, um vorab von weiteren Besuchen bei Beyer abzusehen.

Das finde ich ja so´n bisschen bezeichnend! Ich meine, ich finde es persönlich auch nicht toll, wenn man als Kunde dauerhaft ignoriert wird, aber ich habe mittlerweile geschnallt, dass es in Musikläden Usus ist, dass man für Infos den Berater/Verkäufer ansprechen muss. Es ist jedoch tatsächlich insofern geändert, dass ich jetzt auch gefragt werde, wenn ich eigentlicht keine konkreten Vorstellungen habe und somit auch wenig Beratungsbedarf. Das empfand ich früher anders. Immer dem Typen hinterhergelaufen, bis ich ihn endlich dusselig was fragen konnte. Eine Std. doof im Laden abgehangen und gewirkt wie einer, der nur schaut. Und! Man darf sich durch Flapsigkeit nicht aus der Ruhe bringen lassen. Beide Parteien gehen wohl davon aus, dass der Gegenüber inkompetent ist. Wer sich ruhig, bedacht, unbeirrbar und bestimmt ausdrückt kommt zum Ziel so habe ich das jedenfalls für mich ausgemogelt. Et is´komisch, aber et is´so...irgendwie...ich glaube, wenn der Kunde tatsächlich fragen würde, ob das Geschäft auch Gitarren führt, sagt der durchschnittliche Angestellte im Musikladen: "Nein!"
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
OK, grade da gewesen und wieder etwas gekauft. Der Gutschein wird langsam alle.

Diesmal, Jack & Denny Brothers Strat Koffer für 39 €. Alles in allem sieht er ganz stabil aus. Allerdings frage ich mich wofür man einen Koffer abschliessbar macht, wenn die Schnallen allesamt mit Schrauben und nicht mit Nieten fest gemacht sind??
 
A
Anonymous
Guest
Max":2sfhus4z schrieb:
OK, grade da gewesen und wieder etwas gekauft. Der Gutschein wird langsam alle.

Diesmal, Jack & Denny Brothers Strat Koffer für 39 €. Alles in allem sieht er ganz stabil aus. Allerdings frage ich mich wofür man einen Koffer abschliessbar macht, wenn die Schnallen allesamt mit Schrauben und nicht mit Nieten fest gemacht sind??

...und der Schlüssel immer der gleiche ist... ;-)
 
W
Weekend-Hero
Well-known member
Registriert
11 Februar 2005
Beiträge
293
Ja, ich war auch im Store, mehrmals.
Ja, die Beratung ist miserabel (hat man einen der vielen genervten Verkäufer erwischt)
Ja, ich werde wieder hingehen:

1. Literatur: Da kann ich mich nämlich selbst beraten ;-)
2. Große Gitarrenauswahl: zum testen gut, zum kaufen schlecht
 
A
Anonymous
Guest
Weekend-Hero":2pw9ktec schrieb:
2. Große Gitarrenauswahl: zum testen gut, zum kaufen schlecht

Was aber eine zwiespältige Angelegenheit ist.

Man nutzt den Laden aus um dort zu testen (die Auswahl ist ja so groß), kauft aber woanders. Das führt zu genervten und unzufriedenen Angestellten, das führt zu schlechter Beratung, das führt zu unzufriedenen Kunden... ein Teufelskreis...
 
 

Oben Unten