Bitte um Gitarrenidentifikation


A
Anonymous
Guest
Hi ihr!

Ich war am Wochenende aufm Melt!-Festival, wo eine meiner Lieblingsbands gespielt haben, Phoenix. Die beiden Gitarristen hatten dabei Gitarren, die mir unbekannt waren. Sie sahen aus wie eine Mischung aus Tele und Strat. Hoffe ihr könnt mir sagen, was sie sind.

HIer noch ein Bild:

tar2.jpg


Hoffentlich kann man das erkennen!

Gruß
Simon
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Sieht für mich aus wie eine Fender "Lead"

Aber schwer zu erkennen

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

nö, Fender Bullet war ma so um 80 / 83 ne günstige Fender Serie
(Strat und Tele)
bevor der Zirkus mit Squier losging.

greez
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
So eine hatte ich mal:

FENDER BULLET (deluxe), ca. 1980 gebaut, damals ein Einsteigermodell bei Familie Fender ...
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Ah, jetzt ja......

Bullet, gibt´s ab und zu für wirklich kleines Geld bei Ebay

Tom
 
A
Anonymous
Guest
mOinsen,

Betr:
Fender Einsteiger-Modelle

obwohl, ...die Fender/Squier "Hello Kitty" find ich cooler :-D
Hello_Kitty_Pink.gif


miau
 
A
Anonymous
Guest
Hi Simon,

es ist eine Fender Bullet, wie schon gesagt. Die wurden 1981 eingeführt und zunächst nur in den USA montiert, während die Teile in Korea gefertigt wurden. Allerdings war die Qualität sehr schlecht, so dass man bereits Ende 1981 komplett in den Staaten fertigte. Ende 1983 wurde das Instrument wg. Erfolglosigkeit wieder aus dem Programm genommen, während des letzten Produktionsjahres gab es auch eine Variante mit Doublecut, die sehr selten ist (für die Sammler und Investmentjünger unter uns ;-) ).

OT zum Thema Einsteigermodell:
In der letzten G&B war ein Test der Squier '51.

http://www.squierguitars.com/products/s ... 325100503#

Auch wenn der Test von Heinz Rebellius IMO sehr dick aufgetragen war, muß ich gestehen, dass dieses indonesische Mädel zum Preis von 148€ ein richtig gutes Instrument in toller optischer Verpackung ist. Nicht nur für Einsteiger, auch für Leute wie mich :cool: ...

Gruß, Martin
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
7-ender":3f7aoiwp schrieb:
OT zum Thema Einsteigermodell:
In der letzten G&B war ein Test der Squier '51.

http://www.squierguitars.com/products/s ... 325100503#

Auch wenn der Test von Heinz Rebellius IMO sehr dick aufgetragen war, muß ich gestehen, dass dieses indonesische Mädel zum Preis von 148€ ein richtig gutes Instrument in toller optischer Verpackung ist. Nicht nur für Einsteiger, auch für Leute wie mich :cool: ...

Gruß, Martin

Hi Maddin,

die gefällt mir auch gut, eine schöne Retrogitarre und die
Verarbeitung ist wirklich nicht schlecht. Da lohnt sich durchaus
auch mal mit Pickups und Oberfräse zu experimentieren ;-)
Der Store hatte die auch schon für etwa 100 Euronen, meine
ich gesehen zu haben ... demnächst gebraucht für 50 Euro in Ebucht?

Die ja bereits identifizierte Bullet hatte ich auch mal, One-Piece-Maple
auf Torinored mit 2 SC´s ... verdrehter Hals, miese Passungen
und ein Klang, der unserem Eierschneider verdammt nah kommt.
Da muß man das Instrument in jedem Fall vor Kauf begutachten!
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":y27nhqmf schrieb:
... verdrehter Hals, miese Passungen
und ein Klang, der unserem Eierschneider verdammt nah kommt.
Da muß man das Instrument in jedem Fall vor Kauf begutachten!

Auf jeden Fall. Keine Gitarre, die man unbesehen kaufen kann.

Zur '51: Ich habe inzwischen eine. Nach einigem hin und her probieren habe ich inzwischen wieder die alten PUs drin. Die klingen bislang am besten. Das hängt aber auch damit zusammen, dass der Hals-PU dem Halsradius entsprechend gestaggert ist, was es einem handelsüblichen Stratpickup sehr schwer macht, ausgewogen zu klingen. Und die Hauspickups sind auch Alnicos. Nur ein Tonpoti fehlt. Zwar greift der Volumenpoti ins Klanggeschehen mit ein, aber das ist ja nicht wirklich im Sinne des Erfinders. Jedenfalls kann man damit arbeiten...

Ich kann sie ja spasseshalber mal mit auf die Burg bringen.
 
grommit
grommit
Well-known member
Registriert
20 April 2006
Beiträge
448
Ort
Gomaringen
7-ender":1sdebdz8 schrieb:
Zur '51: Ich habe inzwischen eine. Nach einigem hin und her probieren habe ich inzwischen wieder die alten PUs drin. Die klingen bislang am besten. Das hängt aber auch damit zusammen, dass der Hals-PU dem Halsradius entsprechend gestaggert ist, was es einem handelsüblichen Stratpickup sehr schwer macht, ausgewogen zu klingen. Und die Hauspickups sind auch Alnicos. Nur ein Tonpoti fehlt. Zwar greift der Volumenpoti ins Klanggeschehen mit ein, aber das ist ja nicht wirklich im Sinne des Erfinders. Jedenfalls kann man damit arbeiten...

Ich kann sie ja spasseshalber mal mit auf die Burg bringen.

Ich muss sagen, dass ich die die ich angespielt habe furchtbar fand. Mag sein das es daran liegt, dass ich im Endeffekt ja immer noch keine Ahnung habe mit meinen zwei Monaten Gitarre auf dem Buckel, aber irgenwie war mir die Halsform furchtbar unsympathisch.
Aber die blonde hat mir optisch sehr gut gefallen, vielleicht kommt mit mehr können auch der Spass an dem Modell :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Grommit,

Halsprofile sind immer irgendwo Geschmacksache. Der eine mag's schmal und dick, der nächste breit und dünn. Gut, dass es genügend Auswahl für jeden Anspruch gibt. Ich find das Halsprofil der '51 eigendlich ganz angenehm, nicht zu dick und nicht zu dünn. Es entspricht ziemlich genau dem meiner Fender Telecaster, etwas dicker als 60er Jahre C-Profil meiner Strat. Ich habe sie übrigens in 2-Tone Sunburst, da ich schon eine Gitarre in Vintagewhite habe und ein wenig farbliche Abwechslung wollte. Auch sehr schön.

Gruß, Martin

@Sven: Der billigste Preis, den ich aufgetan habe, waren 136€ plus 5€ Versand, UVP ist 199.-
 
grommit
grommit
Well-known member
Registriert
20 April 2006
Beiträge
448
Ort
Gomaringen
Ich hätte sie beim Soundland in Fellbach bei Stuttgart für 138€ mitnehmen können.
Gut, ich bin jetzt halt den Wizard Hals von meiner RG gewöhnt. Alles eine Sache der Übung würde ich mal sagen. Aber ich glaube ich gebe ihr später nochmal eine Chance ^^
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
7-ender":2pl64pq8 schrieb:
muß ich gestehen, dass dieses indonesische Mädel zum Preis von 148€ ein richtig gutes Instrument in toller optischer Verpackung ist. Nicht nur für Einsteiger, auch für Leute wie mich :cool: ...

Gruß, Martin

womit mal wieder festgestellt wurde, daß eine anständige, gut klingende E-Gitarre notfalls auch aus Indonesien kommen darf, aus im Zweifelsfall nicht unbedingt edlen Tonhölzern bestehen kann und in der Herstellung nicht mehr als 50,00 Dollar kosten muß.

Etwas Hardware-Tuning (Mechaniken, Bridge, Pickups, vielleicht günstig aus Ebay) und irgendwann taucht dann hier die Frage auf:

"Hab da nen Gitarristen gesehen, der spielte sone komische Squier, klang geil, könnt ihr mir mal bei der Identifikation der Gitte helfen..?"

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":3uo63u8y schrieb:
Etwas Hardware-Tuning (Mechaniken, Bridge, Pickups, vielleicht günstig aus Ebay) und irgendwann taucht dann hier die Frage auf:

"Hab da nen Gitarristen gesehen, der spielte sone komische Squier, klang geil, könnt ihr mir mal bei der Identifikation der Gitte helfen..?"

Tom

Sieht man ja ^^

Die Sounds wussten mir absolut zu gefallen. Und vom Design her find ich die Bullet eigentlich echt schön, so diese Strat/Telemischung... ;-)
Da sieht man mal, dass auch überregional erfolgreiche Bands, die sich locker was besseres leisten könnten auch mit sowas spielen können

Gruß
Simon
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Das ist auch meine Meinung.

Und so kommen wir wieder zu der alten Weisheit:

Ein großer Teil des Sounds kommt eben aus den Fingern.

Und aus der Kette, die ich an meine Klampfe dranhänge, also Amps, Speaker, Treter.....ein unendliches Thema.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":15qt0iba schrieb:
Das ist auch meine Meinung.

Und so kommen wir wieder zu der alten Weisheit:

Ein großer Teil des Sounds kommt eben aus den Fingern.

Und aus der Kette, die ich an meine Klampfe dranhänge, also Amps, Speaker, Treter.....ein unendliches Thema.

Tom

JEPP!

und wem sein Hals nich passt.....
Tip am Rande:

80er dann 800er...

Schmirgelpapier
das formt jeden Hals
:-D

greez
 
 

Oben Unten