Blade Gitarren ?


A
Anonymous
Guest
hallo
ich habe die Möglichkeit, günstig an eine Blade TC1R ( Strat, einfachstes Modell ) zu kommen. Als fast nur Fender(Mexico)gniedler: gibt es da gravierende Unterschiede im Handling, Griffbrettradius, Gewicht usw.?
Probespielen und Vergleichen wäre in diesem Fall fast nicht möglich.
Dankeschön
 
A
Anonymous
Guest
Polli":3r920kfg schrieb:
hallo
ich habe die Möglichkeit, günstig an eine Blade TC1R ( Strat, einfachstes Modell ) zu kommen. Als fast nur Fender(Mexico)gniedler: gibt es da gravierende Unterschiede im Handling, Griffbrettradius, Gewicht usw.?
Probespielen und Vergleichen wäre in diesem Fall fast nicht möglich.
Dankeschön

Hallo,

forumsmitglied Elvis (leider nicht mehr so aktiv) hat schon lange ne Blade, die ich einige male spielen durfte. Das war ein anderes Modell mit SSH-Bestückung, mit einem ehemaligen Neupreis von ca. 1000Euro. Sogar Kopfplatte war original, darf Blade heute afaik aber nicht mehr) Verarbeitung weit über Mexico-Niveau. Eine super bespielbare Gitarre ist das.

Imo sind die Blades sehr gute Strats. Wenn der Preis stimmt, zuschlagen. Manche halten die WerksPUs für die einzige Schwäche, die gehen aber im Vergleich mit Mexiko sicher auch ok - außerdem gibt es da auch preiswerte Alternativen.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Polli":1n1wlxyh schrieb:
hallo
ich habe die Möglichkeit, günstig an eine Blade TC1R ( Strat, einfachstes Modell ) zu kommen. Als fast nur Fender(Mexico)gniedler: gibt es da gravierende Unterschiede im Handling, Griffbrettradius, Gewicht usw.?
Probespielen und Vergleichen wäre in diesem Fall fast nicht möglich.
Dankeschön

Hi Polli,

die Blade neueren Datums, die ich erst kürzlich in der Hand hatte,
machte für die angeblichen unter 600 Euro NP einen verdammt
wertigen Eindruck. Da würde man bei ESP sicherlich noch eine 1
vormachen. Ob die Pickups was taugen, kann ich nicht sagen. Aber
billion guitar horror schrob es ja schon und Du bist ja eh ein
Bastler vor dem Herrn. Ich habe in meine Sunburst übrigens aktuell
Fender 57/62 CS Single Keulen drin, hätte nicht gedacht, daß meine
Vorlieben wieder weg von den Overwound-Texas Specials zu
gemäßigteren Modellen gehen würden ... fein das!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Polli

ich hatte mal 'ne Blade Tele (heute heisst die Delta), noch das alte Modell mit Fenderheadstock (Jg. ca. 1991). Fantastische Farbe, so ein transparentes Dunkelviolett, fast schwarz. Goldene Hardware, Rosewood Hals. Qualität super, die hatte medium jumbo frets drinne und einen relativ flachen Halsradius (12", wenn ich mich recht erinnere). Die Gitarre war sehr leicht. Handling problemlos.
Die Pickups waren sehr gut, nur der (zuschaltbare) midboost nicht so nach meinem Geschmack. Deshalb musste die weg, auch ein Verkauf den ich heute etwas bereue....

Meiner Meinung nach sind die Blades um Lichtjahre besser als 'ne Fender Mexico-Strat.

Schade, dass du die Gitarre nicht anspielen kannst, da bleibt natürlich immer ein Risiko. Kommt also drauf an wie günstig und ob du dem Verkäufer vertrauen kannst.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Ich habe vor kurzem mal ein paar Blades in der Hand gehabt und war überrascht von
dem Sound und dem Handling. Die Gitarren von Blade sind meiner Meinung nach sehr
gute Gitarren!

mfg Marius
 
A
Anonymous
Guest
meisen Wissens gibts 2 Varianten

die sebstgestrickten und unter Aufsicht in Japan hergestellten.

müsstest evtl. mal die Seriennummer schaun.


greez
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo,

in der Schweiz befinden sich nur das Marketing, die Entwicklung und der Vertrieb von Blade.
Lediglich die California Custom und die Prototypen werden dort hergestellt.

Produziert wurde immer in Fernost, früher in Japan, heute in Korea.

Ich habe einmal ein Interview mit Gray Levinson gelesen, in dem er etwas (wie ich finde) sehr Wahres gesagt hat:

Warum soll ich mir eine CNC-Maschine zulegen, wenn auf der ganzen Welt Überproduktionskapazitäten bestehen. Wenn ein Programm für eine solche Maschine einmal geschrieben ist, dann arbeitet sie immer gleich, egal ob sie hier, in Kalifornien, Korea, Indonesien, Japan oder Taiwan steht. Der Unterschied liegt in der Auswahl der Hölzer, da legen wir großen Wert drauf und legen Spezifikationen fest, und schlußendlich in der Verarbeitung."

Von Blade kommen erstklassige Gitarren, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
Die PU´s sind mittelmäßig und der VSC-Boost ist eine Spielerei, ich hatte ihn kurzerhand ganz entfernt.

Eine Blade kann man blind kaufen, wenn man bereit ist, etwas an den PU´s zu tun, die halten mit der übrigen Qualität nicht mit.

Fender Mexico ist OK, aber mit Blade nicht zu vergleichen.

Ich bekomme übrigens für dieses positive Statement kein Geld noch sonstige Vergünstigungen!!

Sonnige Grüße
 
A
Anonymous
Guest
Polli":23qhuith schrieb:
Blade TC1R ( Strat, einfachstes Modell )

Tach, großer Pollinski!

Das von Dir genannte Modell habe ich nicht gefunden, auch nicht in meinen alten Blade-Prospekten. Ich selbst habe seit Jahren eine SH 4 Classic, allerdings bis auf Hals und Body stark modifiziert. ;-)

Ich hatte bisher noch keine Blade in der Hand, die nicht von der Substanz überzeugen konnte. Die PUs wurden ja schon angesprochen, die würde ich auch tauschen. Meine Empfehlung wäre die Texas Standard Pro. Von denen habe ich vielleicht 6 oder 8 in der Hand gehabt und keine nenneswerte Streuung festgestellt - letztlich hätte ich sie vermutlich nach der Farbe ausgesucht. :-D
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Ich hatte mal eine Texas Pro aus der alten Serie mit Fender-Headstock, tolle Strat. Hatte damals Lock-Tuners von Kluson und Fender Noiseless PUs installiert, war eine geile Strat, diesem Verkauf trauere ich heute noch nach ...
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Oly White":qf0yw5bu schrieb:
ich hatte mal 'ne Blade Tele (heute heisst die Delta), noch das alte Modell mit Fenderheadstock (Jg. ca. 1991). Fantastische Farbe, so ein transparentes Dunkelviolett, fast schwarz. Goldene Hardware

Du auch??

Meine war eine Delta-Thinline. Aus Sen-Esche, Ahorn-Hals, Humbucker am Hals. Bj 1991.

Wenn ich heute drüber nachdenke, könnte ich mich selbst in den Ar... treten, daß ich sie verkauft habe.

Seit drei Tagen habe ich hier eine originale Fender Tele stehen, (nix Mexico), aber, großer Gott, was für ein Müll gegen die Blade.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Polli":3cd08nz7 schrieb:
die genaue Bezeichnug ist:Texas Classic

Ah, jetzt, ja!

Für eine Texas Erle würde ich hochwahrscheinlich jede Mexico Pappel oder Linde oder was stehen lassen. Ich habe da etwas gesehen von NP 398 Schekel. Mach es am Kaufpreis fest.

Einen Satz Leosounds ´rein und gut ist. (Der Tipp war ja ohnehin von Dir, wenn ich mit recht erinnerer... ;-) )
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
Hallo,
habe vor ca. 2 Mon. eine Texas Standard Pro gekauft.

Ohne direkt wiedersprechen zu wollen. Nachdem mir vor dem Kauf Jörg und Landslide dazu geraten haben, nach Erhalt der Gitarre die PU's zu wechseln hätte ich deutlich schlimmeres erwartet als ich dann bekam.... Zumindest für meine Ohren. Auf Dauer würd ich verm. Häussel Classic/Blues rein machen [lassen].

Also nicht auf Dauer, aber derzeit würde ich als einzigen akuten Notfall an der Gitarre (Tri-Sunburst, voller Ahorn-Hals/Griffbrett) das ins Mint-Green gehende Schlagbrett sehen... ;-) ;-) ;-)


Gruß
Markus
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
karlchen":h21txknf schrieb:
Hallo,
habe vor ca. 2 Mon. eine Texas Standard Pro gekauft.

Ohne direkt wiedersprechen zu wollen. Nachdem mir vor dem Kauf Jörg und Landslide dazu geraten haben, nach Erhalt der Gitarre die PU's zu wechseln hätte ich deutlich schlimmeres erwartet als ich dann bekam.... Zumindest für meine Ohren. Auf Dauer würd ich verm. Häussel Classic/Blues rein machen [lassen].

Also nicht auf Dauer, aber derzeit würde ich als einzigen akuten Notfall an der Gitarre (Tri-Sunburst, voller Ahorn-Hals/Griffbrett) das ins Mint-Green gehende Schlagbrett sehen... ;-) ;-) ;-)


Gruß
Markus

Hallo Markus,

die Pickups in der Blade sind nicht schlecht, ich glaube, sie kommen von Schaller, bin mir da aber nicht sicher.

Gemeint war: Um die Gitarren wirklich auszureizen, sollte man die PU`s tauschen. Es gibt ja Gitarren (auch made in USA), die sind einfach schlecht, da hilft es auch nicht, teure PU`s reinzusetzen.

Blade´s sind gute Gitarren und da lohnt es sich, etwas zu investieren, um den letzten Rest "rauszukitzeln"

Schöne Grüße

Tom
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
little-feat":2sdhtvk3 schrieb:
die Pickups in der Blade sind nicht schlecht, ich glaube, sie kommen von Schaller, bin mir da aber nicht sicher.

Gemeint war: Um die Gitarren wirklich auszureizen, sollte man die PU`s tauschen. Es gibt ja Gitarren (auch made in USA), die sind einfach schlecht, da hilft es auch nicht, teure PU`s reinzusetzen.

Blade´s sind gute Gitarren und da lohnt es sich, etwas zu investieren, um den letzten Rest "rauszukitzeln"

Hi Tom,
soweit ich weiß sind das Levinson die der Gary irgendwo hat wickeln lassen.... So hab
ich zumindest mal nen Testbericht von G&B verstanden/interpretiert.


Irgendwie wollte ich selbiges ausdrücken wie du gerade geschrieben hast.

Für meine Ohren klingt die Gitarre eindeutig nach Strat. Sie kommt sogar genausogut bis besser weg als eine 50 anniv USA Strat im Direktvergleich. Für meine Ohren. Aber da haben andere sicher bessere... und auch schon mehr Strats gespielt/gehört...

Trotzdem -und ich nehme an das ist das was MC und Landslide sagen wollten- hat z.B. meine 15 Jahre alte Squier-Strat einen Sound, der meinem Ohr noch einen Tick mehr zusagt. Den ich einfach noch mehr mit einer Strat verbinde. Ich könnte nicht sagen dass er Besser ist als der der Blade. "Anders" -für die Allgemeinheit gesprochen- ist da treffender. Für meine Ohren -in letzter Konsequenz- vielleicht dann "besser".
Interessant ist, das wenn ich den Mid-Boost (Werkseinstellung) der Blade reinhaue ich recht nahe an das komme was ich meine.. Es wird wärmer, dynamischer, voller und melodischer.... Nur ist der Boost halt etwas heftig. Die Squier kann das ohne.

Nichts desto trotz -um zu meiner Aussage im ersten Thread zurück zu kommen- hat man ab Werk eine Gitarre in der Hand die für meinen Geschmack super nach Strat klingt und von Zuhörern auch als solche erkannt werden dürfte. Alles andere würde ich sagen ist der individuelle Geschmack...


Viele Grüße

Markus
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo Markus,

vielleicht noch eine Bemerkung:

dieser VSC-Boost - das ist ja eigentlich nichts anderes als ein Booster und ein Equalizer. Bei meiner alten Blade konnte ich den abschalten.

Aber: Es gab keinen True Bypass, das Ding war zwar elektrisch tot, das Signal mußte aber trotzdem durch die ganzen Kabel, Widerstände und Regler zur Ausgangsbuchse.

Ich hatte damals den VSC ganz ausgebaut und die PU`s konventionell verkabelt. Für mein Ohr war der Klang der Serien-PU´s jetzt viel definierter und sauberer, klar, je weniger im Signalweg rumsteht, desto besser der Ton.

Ich meine, der VSC gehört weg, dann wird deine Strat auch noch besser klingen.
Aber...das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

Grüße

Max

PS
Du hast eine alte Squier Japan??
Schöne Dinger waren das!!
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
little-feat":2p4e4hom schrieb:
Hallo Markus,


Aber: Es gab keinen True Bypass, das Ding war zwar elektrisch tot, das Signal mußte aber trotzdem durch die ganzen Kabel, Widerstände und Regler zur Ausgangsbuchse.

PS
Du hast eine alte Squier Japan??
Schöne Dinger waren das!!

Hi Max

guck mal hier: http://www.guitarworld.de/forum/zweites ... t7340.html

Ist keine der gehimmelten JV - Series sondern eine Silver-Serie. Ist mir wurst. Sie ist super. Habe jetzt noch nen 22 Bund Rockinger Hals erstanden auf den ich warte. Ich komm mit 21 Bünden einfach nicht besonders klar. Dann muss noch der Switch renoviert/ausgetauscht werden (hat Kontaktschwierigkeiten) und der 2 Tonepoti muss auch gecheckt werden da der mal tut und dann wieder nich.. Der Sound ist trotzdem klasse.

Griuß
Markus
 
A
Anonymous
Guest
So, die Schwyzerin ist gekauft, bestellt und in Erwartung. In 3 Tönen Sonnenbrust wird sie hier ihre Niederkunft haben.
Wir werden berichten und schalten nun wieder um ...
:)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Polli":2gqs21q3 schrieb:
So, die Schwyzerin ist gekauft, bestellt und in Erwartung. In 3 Tönen Sonnenbrust wird sie hier ihre Niederkunft haben.
Wir werden berichten und schalten nun wieder um ...
:)

Ich hoffe, das ist nun endlich Dein Seelenheil, werter Pollinski! :)
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Polli":noyzb274 schrieb:
So, die Schwyzerin ist gekauft, bestellt und in Erwartung. In 3 Tönen Sonnenbrust wird sie hier ihre Niederkunft haben.
Wir werden berichten und schalten nun wieder um ...
:)

Niederkunft? Was mag dabei wohl herauskommen?!

MfG

JerryCan

p.s.: Viel Spass mit der neuen Klampfe.
 
A
Anonymous
Guest
Meine Freundin ist Schweizerin...
Da kannst du nichts falsch machen...
Viel Spaß mit der Lady... ;-)

MfG Frusciante
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Frusciante":ts8z5dbl schrieb:
Meine Freundin ist Schweizerin...
Da kannst du nichts falsch machen...
Viel Spaß mit der Lady... ;-)

MfG Frusciante

Aber seine neue Lady ist doch keine Schweizerin!!!

Sie ist ne Koreanerin, im Zweifelsfall, je nach Jahrgang, vielleicht auch eine Japanerin.

Und das ist doch auch gut so.

Wenn man bedenkt, womit die Schweizer, außer Nummernkonten, so ihr Geld verdienen und was sie am besten können:

Wer will schon eine Strat, die auf 150 Meter wasserdicht ist, 24 Stunden am Tag tickt, das genaue Datum anzeigt und regelmäßig morgens um 6.00 Uhr klingelt.

Max
 
 

Oben Unten