Bodytausch bei Fender Stratocaster

A
Anonymous
Guest
Moinsen Gemeinde,

ich habe vor kurzem eine Strat gegen eine Tele getauscht.
Die Strat klingt sehr geil, ich bin echt zufrieden mit dem Sound. Es ist eine Deluxe Player Powerhouse Stratocaster MIM mit intgr. Midboost (ich hatte schon mal einen Thread zu dem Thema).
Nun sind wir Gitarristen ja auch wahre Ästheten und so'ne E-Gitarre iss ja auch nicht nur so'n Umhängsel - sondern wir möchten uns damit ganz und gar identifizieren - und der ein oder andere gar seinem Vorbild nacheifern :roll:
Kurzum: Meine Strat ist Blaumetallic. Das ist nicht gerade meine Wunschfarbe! Bei mir müssen Strat's halt immer weiß sein!!:mrgreen:

Meine Idee: Nicht umlackieren, sondern die Bodys tauschen. Hab mir einen ca. 10 Jahre alten Rockinger Vintage Erle Body für ca. 100,-€ zugelegt und will nun die Bodys tauschen. Hals, Mechaniken, Trem und Elektronik bleiben - einzig der Body (nur Holz) wird gewechselt.

Frage: Habe so etwas noch nicht gemacht! Schon mal PU's umgelötet, Buchse getauscht, Trem gewechselt... Kleinkram halt.
Worauf muss ich achten? Und die aller wichtigste Frage kann ich das selber machen? Oder lieber zum Fachmann bringen? Ich persönlich stelle mir das nicht so mega kompliziert vor. Kenne aber auch die Stolperfallen nicht :|

Danke schon mal für die Tipps!!!
 
A
Anonymous
Guest
...ups, sehe gerade das dieses Thema wohl besser in der "Bastelecke - Gitarrenbau & Tuning" aufgehoben wäre :oops:
Kann das jemand verschieben - bitte?
 
groby
groby
Well-known member
Beiträge
2.212
Lösungen
1
Paar Lötstellen, viele Schrauben und eine Klumpen Fummel-Arbeit. Aber wenn du schon mal ein Vibrato gewechselt hast, kriegste das auch hin.

Als erstes gucken ob der Hals passt. Müsste passen, sonst Pech gehabt und zurückbauen.

Wie sieht es den mit den Vibratoschrauben aus? Passt der Abstand der Schrauben zu den Löchern im neuen Korpus? Da kann es eng werden wenn die Strat MIM aber der Rockinger-Klotz MIA-Abstand ist. Kriegt man auch hin aber dann besser: Fachmann macht's.


Ich darf aber als Hinweis auch sagen dass dieser Satz hier:
saschmann schrieb:
Die Strat klingt sehr geil, ich bin echt zufrieden mit dem Sound.
eher ein klassischer Indikator wäre für "Finger weg und alles so lassen!"
 
A
Anonymous
Guest
KLAR, erst mal alles genau inspizieren wenn der Body da ist.
Dann natürlich abwegen ob ein Wechsel wirklich Sinn macht. Wenn alles passt, Schraublöcher usw. werde ich mal einen Versuch wagen - und schauen on der Klang/Sound sich evtl. sogar noch steigert. Davon könnte man zum. theoretisch ausgehen, da die MIM Bodys sicher nicht die erste Wahl bei Fender sind, der Lack ist hier auch sehr dick aufgetragen. Die Rockinger Bodys sind i.d. R. schon etwas besser (was die Holzwahl u. Lackierung angeht).
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Beiträge
2.902
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
Du möchtest eine blaue Strat auf eine weisse Strat umbauen????:shock:

Weisse Strats darf eigentlich nur Ricky King spielen...

Beim umbauen musst du schauen, ob die Teile und die Bohrungen alle passen. Obwohl die Gitarre immer gleich aussieht, gibt es in den Details tausend Variationen...

Ciao
Monkey, der eine dunkelblaumetallic Strat sein eigen nennt:cool:
 
martin
martin
Well-known member
Beiträge
267
Hallo,

also ich würde es auch lieber so lassen wie es ist...

Der Body hat zwar m.M.n. nicht so einen großen Einfluss auf den Klang wie der Hals, aber trotzdem habe ich da bei einer Strat eines Freundes eine interessante Erfahrung machen können. Er hat einen rot-metallic-Korpus aus Japan (evtl. sogar Pappel) und hat inzwischen zwei andere Korpusse probiert (einmal Erle, einmal Sumpfesche, letzterer war sogar ein richtig teurer Body). Aber sobald ein anderer Body an seiner Strategie war, war der typisch perlige höhenreiche und perkussive Sound hinüber. Er hat nach kurzer Zeit immer wieder auf den originalen Body zurückgebaut.

Insofern spricht nichts dagegen, einen anderen Body auszuprobieren - zurück geht ja immer! :)

Gruß Martin
 
A
Anonymous
Guest
"Weisse Strats darf eigentlich nur Ricky King spielen..."
JO MAN!:lol:

Aber was mit Jimmie Hendrix, Ritchie Blackmore, Jeff Beck, Richie Sambora, Yngwie Malmsteen (ok fast weiß)...
...und ich bin fest davon überzeugt, dass Mark Knopfler unter der Roten Strat auch weiß war!!! :banana:

Aber Danke vielmals für eure guten Tipps. Hm, vielleicht bleibt sie auch blau. Sobald die Löcher nicht passen, geht der Weißling weider in die Bucht.
Und ja: Pappel ist ein tolles Holz. Hatte mal eine Godin Progression aus Pappel (Flügel). Klingt echt stratig, vermisste nix :)
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten