Brand. Akustik innen reinigen


R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Hab da 'ne Akustik-Gitarre, die in einem Raum war als es dort brannte. Soweit ich sehe, ist nichts verzogen. Saiten waren allesamt gerissen, Plastikteile wie Sattel und Steg waren durch Hitze verzogen und müssen getauscht werden.

Das Teil hat mal etwa 350 Euro gekostet, ist also nicht von ungeheuer großem Wert, aber eigentlich sieht sie noch nutzbar aus. Ich frage mich jedoch ob es ratsam ist die Gitarre noch zu benutzen, da ja auch gefährliche Dämpfe in die unlackierten Teile wie Griffbrett und innenseite Korpus eingezogen sein können. ...Einem Kind würde ich das Instrument jetzt nicht mehr in die Hände geben wollen.

Was meint ihr, soll ich die Gitarre besser wegschmeißen? Wenn nicht, wie reinigt ihr Akustikgitarren von innen? Ich denke aussaugen würde reichen, sieht durch's Schallloch betrachtet nicht sonderlich verstaubt/verrußt aus.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Aussaugen kann sicher helfen.

Wie wäre es, wenn Du den Korpus mit Druckluft zusätzlich ausbläst - mit Atemschutz natürlich.
 
A
Anonymous
Guest
rockz schrieb:
Hab da 'ne Akustik-Gitarre, die in einem Raum war als es dort brannte. Soweit ich sehe, ist nichts verzogen. Saiten waren allesamt gerissen, Plastikteile wie Sattel und Steg waren durch Hitze verzogen und müssen getauscht werden.

Das Teil hat mal etwa 350 Euro gekostet, ist also nicht von ungeheuer großem Wert, aber eigentlich sieht sie noch nutzbar aus. Ich frage mich jedoch ob es ratsam ist die Gitarre noch zu benutzen, da ja auch gefährliche Dämpfe in die unlackierten Teile wie Griffbrett und innenseite Korpus eingezogen sein können. ...Einem Kind würde ich das Instrument jetzt nicht mehr in die Hände geben wollen.

Was meint ihr, soll ich die Gitarre besser wegschmeißen? Wenn nicht, wie reinigt ihr Akustikgitarren von innen? Ich denke aussaugen würde reichen, sieht durch's Schallloch betrachtet nicht sonderlich verstaubt/verrußt aus.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Gitarre unbrauchbar...

Ede
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
frank schrieb:
Aussaugen kann sicher helfen.

Wie wäre es, wenn Du den Korpus mit Druckluft zusätzlich ausbläst - mit Atemschutz natürlich.
Druckluft ist 'ne Idee. Danke.

ede59 schrieb:
Mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Gitarre unbrauchbar...
Warum gehst Du davon aus?
 
A
Anonymous
Guest
Boah!!!

@ Ede und Riddi:

Ihr geht mir mit eurem Gezanke quer durch alle Threads echt auf den Geist!
Ich kenne euch beide (den Einen mehr, den Anderen weniger) und bin mir
ziemlich sicher, dass ihr im richtigen Leben bestimmt ganz gut miteinander
klar kommen würdet.

Könnt ihr nicht mal zusammen in Köln ein Bier (Ja, von mir aus auch
Likörchen oder Mai-Tai!) trinken gehen, um genau das festzustellen?
Kann doch nicht so schwer sein!

Ansonsten macht doch bitte eine Thread unter "Nicht ganz eindeutiges, ..."auf,
z.B "Riddi und Ede - Ringelpitz mit Anfassen" und tragt euer kleines
Scharmützel da aus! Is ja nicht zum Aushalten mit euch!

So, und konsequenter Art und Weise in alter GW-Tradition fallt ihr am Besten
jetzt gemeinschaftlich über mich her! Schlimm, schlimm, schlimm!

:drama:
 
A
Anonymous
Guest
madler69 schrieb:
Boah!!!

@ Ede und Riddi:

Ihr geht mir mit eurem Gezanke quer durch alle Threads echt auf den Geist!
Ich kenne euch beide (den Einen mehr, den Anderen weniger) und bin mir
ziemlich sicher, dass ihr im richtigen Leben bestimmt ganz gut miteinander
klar kommen würdet.

Könnt ihr nicht mal zusammen in Köln ein Bier (Ja, von mir aus auch
Likörchen oder Mai-Tai!) trinken gehen, um genau das festzustellen?
Kann doch nicht so schwer sein!

Ansonsten macht doch bitte eine Thread unter "Nicht ganz eindeutiges, ..."auf,
z.B "Riddi und Ede - Ringelpitz mit Anfassen" und tragt euer kleines
Scharmützel da aus! Is ja nicht zum Aushalten mit euch!

So, und konsequenter Art und Weise in alter GW-Tradition fallt ihr am Besten
jetzt gemeinschaftlich über mich her! Schlimm, schlimm, schlimm!

:drama:


Hi Manu , ich habe den Riddi auch schon per PN angeschrieben, also gefragt warum er so ein Arschloch ist. Er hat aber nicht geantwortet. Scheinbar weiß er es also auch nicht. Was soll ich also tun??
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
ede59 schrieb:
also gefragt warum er so ein Arschloch ist. Er hat aber nicht geantwortet. Scheinbar weiß er es also auch nicht. Was soll ich also tun??
Vielleicht einfach mal die Finger von der Tastatur lassen.
Eine Zeitlang waren Deine Ausfälle ja ganz lustig, dann wurden sie peinlich und mittlerweile sind sie nur noch langweilig.

Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
rockz schrieb:
ede59 schrieb:
Mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Gitarre unbrauchbar...
Warum gehst Du davon aus?

Es , nein ER ist gelernter Betongiesser und kann Ferndiagnosen stellen!

Manu ist ein Familientyp. Der will einfach Ruhe im Karton. Wie Ihr wißt ,wir sind gute Freunde !

Ich folge mal seinem Rat: Ok, Riddi, Eierlikör in Köln ? Früh Brauerei am Dom? Ich frage hier vor der Weltöffentlichkeit? Am Wochenende?

So, seht ihr? Keine Antwort! Vom Vielschreiber ! Der ist einfach abgetaucht.
Hätte er Eier in der Hose ...nein hat er nicht. Er schreibt ja auch keine mails , sondern reagiert nur . Mit kurzen , unsinnigen Zitaten. Achtet mal darauf!
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
ede59 schrieb:
Was soll ich also tun??
Die Frage beantworten warum Du meintest die Gitarre sei mit großer Wahrscheinlichkeit unbrauchbar. Du wirst Dir dabei ja etwas gedacht haben, wie beispielsweise Kontermination unlackierter Bereiche.

Übrigens war eine Fachfirma für Brandsanierung vor Ort und Bücher wurden als 100% wieder herstellbar deklariert - von Giften, die durch Verbrennung von Kunststoffen entstanden sein könnten und auf diese Gegenstände eingewirkt haben, keine Rede.
 
A
Anonymous
Guest
rockz schrieb:
ede59 schrieb:
Was soll ich also tun??
Die Frage beantworten warum Du meintest die Gitarre sei mit großer Wahrscheinlichkeit unbrauchbar. Du wirst Dir dabei ja etwas gedacht haben, wie beispielsweise Kontermination unlackierter Bereiche.

Übrigens war eine Fachfirma für Brandsanierung vor Ort und Bücher wurden als 100% wieder herstellbar deklariert - von Giften, die durch Verbrennung von Kunststoffen entstanden sein könnten und auf diese Gegenstände eingewirkt haben, keine Rede.

Gut!
Weil sich sehr wahrscheinlich die Leimfugen gelöst haben könnten. Sich die Bebalkung verzogen hat. Die Wärme die Bebalkung an den Leimstellen aufgelöst hat. Das Holz durch die enorme Hitze sich verworfen hat. Das Griffbrett und der Hals in einen Propleller mutiert sind.

Das ist meine Ferndiagnose. Mein Tip: Geh zum Fachmann!

e
 
A
Anonymous
Guest
trekkerfahrer schrieb:
ede59 schrieb:
also gefragt warum er so ein Arschloch ist. Er hat aber nicht geantwortet. Scheinbar weiß er es also auch nicht. Was soll ich also tun??
Vielleicht einfach mal die Finger von der Tastatur lassen.
Eine Zeitlang waren Deine Ausfälle ja ganz lustig, dann wurden sie peinlich und mittlerweile sind sie nur noch langweilig.

Ralf

Naja , mußt Du gerade sagen , mit deinen ollen Trekkerspäßchen, Opa Ralf.
 
A
Anonymous
Guest
Hi rockz!
Bei so einem wertvollen Teil würde ich natürlich einen Gitarrenbaumeister aufsuchen. Damit er aber den Brandgeruch (kommt vielleicht von den heißen Klängen, die Du entlockt hattest) nicht so in die Nase bekommt, mal ein Fläschchen französisches Parfüm reinkippen. Das gibt es billig auf dem Flughafen (zollfreie Zone). Dazu einen Flug buchen, um dort reinzugelangen. Billige alternative wäre noch Bauschaum reinblasen; dann ist alles versiegelt
Let`s Rock Bassulli
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
ede59 schrieb:
Das ist meine Ferndiagnose.

Das scheint mir einleuchtend und hilfreich zu sein, im Gegenssatz zu diesem hirnlosen Schwachsinn

Bassulli schrieb:
(kommt vielleicht von den heißen Klängen, die Du entlockt hattest) Fläschchen französisches Parfüm .........usw. usw.

Wenn die Hitze so intensiv war, dass sich Plastikteile und der Sattel verzogen haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch das Holz, bzw. die Verleimungen Schaden genommen haben.

Nur, wer soll das aus der Ferne stichhaltig beurteilen? Also, zum Fachmann, nett fragen, ob er mal kurz kuckt......sicher wird er dir auf Anhieb sagen können, was Sache ist.

Tom
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
madler69 schrieb:
Boah!!!

@ Ede und Riddi:

Ihr geht mir mit eurem Gezanke quer durch alle Threads echt auf den Geist!
.....

+1 !

Ich kenne keinen von beiden und auf der Grundlage der jeweiligen Geschreibsel soll das auch so bleiben :roll:
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
ede59 schrieb:
Weil sich sehr wahrscheinlich die Leimfugen gelöst haben könnten. Sich die Bebalkung verzogen hat. Die Wärme die Bebalkung an den Leimstellen aufgelöst hat. Das Holz durch die enorme Hitze sich verworfen hat. Das Griffbrett und der Hals in einen Propleller mutiert sind.
Ja, wenn ich bedenke, dass auch offenbar durch die Hitze bedingt alle Saiten gerissen waren, ist das wirklich alles sehr wahrscheinlich.

Aber trotzdem, wenn kein Fachmann in unmittelbarer Nähe ist, was spräche dagegen, einen Satz billiger Saiten aufzuziehen, abzuwarten und zu sehen, was nun geschieht?
 
A
Anonymous
Guest
Bassulli schrieb:
Hi rockz!
Bei so einem wertvollen Teil würde ich natürlich einen Gitarrenbaumeister aufsuchen. Damit er aber den Brandgeruch (kommt vielleicht von den heißen Klängen, die Du entlockt hattest) nicht so in die Nase bekommt, mal ein Fläschchen französisches Parfüm reinkippen. Das gibt es billig auf dem Flughafen (zollfreie Zone). Dazu einen Flug buchen, um dort reinzugelangen. Billige alternative wäre noch Bauschaum reinblasen; dann ist alles versiegelt
Let`s Rock Bassulli

Also , ich muß sagen , DAS finde ich witzig !

Und das meiste ,das hier andere witzig finden , finde ich überhaupt nicht witzig. Worüber sich andere hier vor Lachen kringeln, entlockt mir nur ein kleines Lächeln. Noch nicht mal.

Aber Humor kann man ja nicht kaufen.
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
ede59 schrieb:
rockz schrieb:
ede59 schrieb:
Was soll ich also tun??
Die Frage beantworten warum Du meintest die Gitarre sei mit großer Wahrscheinlichkeit unbrauchbar. Du wirst Dir dabei ja etwas gedacht haben, wie beispielsweise Kontermination unlackierter Bereiche.

Übrigens war eine Fachfirma für Brandsanierung vor Ort und Bücher wurden als 100% wieder herstellbar deklariert - von Giften, die durch Verbrennung von Kunststoffen entstanden sein könnten und auf diese Gegenstände eingewirkt haben, keine Rede.

Gut!
Weil sich sehr wahrscheinlich die Leimfugen gelöst haben könnten. Sich die Bebalkung verzogen hat. Die Wärme die Bebalkung an den Leimstellen aufgelöst hat. Das Holz durch die enorme Hitze sich verworfen hat. Das Griffbrett und der Hals in einen Propleller mutiert sind.

Das ist meine Ferndiagnose. Mein Tip: Geh zum Fachmann!

e
Danke für die Ausführungen.

Wie gesagt, die Gitarre sieht soweit gut aus - einem Propeller könnten Hals und Griffbrett nicht unähnlicher sein. Die hauptsächliche Frage war ja auch nur wie die Gitarre, bzw. deren Korpus von innen zu reinigen wäre.

Danke an alle die etwas verwertbares zu diesem Thema beizutragen hatten.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
ede59 schrieb:
Bassulli schrieb:
auch nach längerer Betrachtung substanzlosen Müll

Also , ich muß sagen , DAS finde ich witzig !

Na ja, Humor ist Glücksache. Mag sein, dass das Niveau hier in letzter Zeit den Bach runtergegangen ist. Mag sein, dass dieser und jener, mich eingeschlossen, daran nicht ganz unschuldig war. Manchmal ist es weniger kräfteraubend, mit dem Strom zu schwimmen.

GW hatte mal den Ruf, ein fachkompetentes Forum zu sein. Blödeleiein nicht ausgeschlossen. Aber...Ratsuchende bekamen hier meistens eine hilfreiche Antwort, zumindest wurde es versucht.

Versuch doch einfach mal, dein zweifelsohne vorhandenes Fachwissen hier einzubringen, zur Hilfe für Hilfesuchende und verzichte auf Dinge, die du nicht kannst.....Polemik, dumme Sprüche, in die Hose gehender sog. Sarkasmus.

Überlasse das anderen, die das besser können, Riddi, dann kommt erstmal nix, na ja, dann ich vielleicht.

Möglicherweise hilft es dem Laden hier weiter.

Tom
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
rockz schrieb:
Wie gesagt, die Gitarre sieht soweit gut aus - einem Propeller könnten Hals und Griffbrett nicht unähnlicher sein. Die hauptsächliche Frage war ja auch nur wie die Gitarre, bzw. deren Korpus von innen zu reinigen wäre.

Wenn der Hals ein Propeller ist, nützt die Innenreinigung auch nix mehr

Tom
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
little-feat schrieb:
rockz schrieb:
Wie gesagt, die Gitarre sieht soweit gut aus - einem Propeller könnten Hals und Griffbrett nicht unähnlicher sein. Die hauptsächliche Frage war ja auch nur wie die Gitarre, bzw. deren Korpus von innen zu reinigen wäre.

Wenn der Hals ein Propeller ist, nützt die Innenreinigung auch nix mehr
Was wohl niemand anzweifeln wird.
 
A
Anonymous
Guest
little-feat schrieb:
rockz schrieb:
Wie gesagt, die Gitarre sieht soweit gut aus - einem Propeller könnten Hals und Griffbrett nicht unähnlicher sein. Die hauptsächliche Frage war ja auch nur wie die Gitarre, bzw. deren Korpus von innen zu reinigen wäre.

Wenn der Hals ein Propeller ist, nützt die Innenreinigung auch nix mehr

Tom



Naja, wenn wir mal ehrlich sind, hat ede eine sachdienliche, vernünftige Antwort gegeben, die, basierend auf den vorliegenden Informationen gepaart mit der ihm innewohnenden Kompetenz mit Sicherheit der Sache sehr dienlich war. Das er darüber hinaus noch seine Zwistigkeiten mit anderen austrägt und seinen Sinn für Humor demonstriert mag dir persönlich missfallen, mich jedoch tangiert es nicht.

Und für den Fragesteller:
Ich denke, dass ede mit seiner Fernprognose gar nicht so falsch liegen wird.
Wenn sich das Plastik schon verzogen hat, wäre es wahrlich keine dumme Idee die Gitarre zu einem Fachmann zu tragen und diesen um Rat zu fragen. An Hand dieser Einschätzung, die dann darauf basieren wird die Gitarre in der Hand gehabt zu haben würde ich das weitere Vorgehen planen.
 
 

Oben Unten