Brauche tips in Sachen Effekt


A
Anonymous
Guest
hallo

also ich hab vor ca. nem 3/4. Jahr mit dem e-gitarre spielen angefangen (hab nen paa jahre erfahrung auf akustik). naja jez hat sich mir die frage gestellt ob sich nicht mal nen effekt lohnen würde. nur bei sonem riesen angebot wie es gibt blick ich nicht mehr wirklich durch also würde ich mich über tips von erfahrenen gitarristen freuen. ich höhr und spiel ganz gerne metal allerdings teilweise auch ganz gerne ruihgere stücke. also nun wüsste cih gerne was man mir so empfehlen würde was so finanzierbar ist für nen normalen 15-jährigen. eignen sich ehr nen distortion und/oder nen anderes pedal oder nen multieffekt. da wird der line6 pod 2 ja oft gelobt. ich habe mir auch mal den toneworks ax1500g angeschaut. ich würde mich über tips freuen :)

gruß

ps: ich spiel ne ibanez rg350 unnd amp ist nen peavey bandit 112 falls das was zur sache tut :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Kuerbis,

erstmal Willkommen im GW-Forum :)

Es gibt diverse Effekte, sei es Distorsion, Wah Wah, Flanger, Delay etc. etc.
Kommt ganz darauf an, was du dir persönlich vorstellst, inwieweit du den Effekt einsetzen möchtest und schlussendlich welcher dir am besten gefällt. Auf diversen Hersteller-Seiten gibt es Soundbeispiele für die produzierten Effekte.
Danelectro
Dunlop
Boss
u.v.m.

Vielleicht klickst du dich einfach mal durch. Wenn dir was besonders gefällt, schreib hier rein, und wir können dir dann sagen, ob das Gerät auch im Einsatz gut klingt und ob es seinen Preis wert ist, oder empfehlen dir eventuell auch andere Effekte der gewünschten Sorte.
Aber bei Effekten ist es wie mit vielem anderen. Man kann nur sehr subjektiv empfehlen, da jedem was anderes gefällt ;) Letztendlich musst wie gesagt du entscheiden.

Grüße

Dave
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

wenn das Geld nicht so locker sitzt und Du eh nicht weißt was Du willst ist der Blick in Richtung Multieffekt schon mal gar nicht so verkehrt. Du Kannst Dir damit einen kleinen Überblick über die diversen Effekte machen und vorallem was diese bewirken (auch in Kombination). Sicherlich gibt es Qualitätsmäßig besseres, aber solche Edelteile kosten dann auch mal gleich 300 Euro. Du solltest aber darauf achten, dass das Effelt ein Expression-Pedal hat, z.B. das Boss ME-50 für unter 300 Euro.
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,

ich empfehl dir wärmstens ein mutlie- effektgerät! damit kannst du wirklich mal antesten, was es für möglichkeiten gibt!

ich hab einen behringer v-amp2- ich bin hier nicht der einzige zufriedene nutzer...ein tolles gerät mit vielen, vielen effekten und sound- möglichkeitn.
des weiteren hab ich mir vor kurzem das digitech rp200 geholt. auch ein multi-modeller, mit dem ich sehr zufrieden bin. hat sogar noch mehr effekte an board...also gerade recht zum überblick kriegen.

sieh mal in den reviews, dort hab ich über beide geräte ausführlich geschrieben!

des weiteren kannst ja mal das netz abchecken, wen du dich für funktionsweisen von gewissen effekten interessierts. es gibt auch genügen sound- samples im netz...

z.b.: http://www.blueslessons.de/index.php?option=com_content&task=view&id=76&Itemid=47

da werden schon mal einige beschrieben...

lg...philipp.
 
A
Anonymous
Guest
hey
vieeelen dank für die ganzen tips is echt super:). ich denke da cih momentan relativ knapp bei kasse bin ist ein multieffekt das beste. ich denke der behringer v-amp 2 ist eine gute lösung für den digitech rp200a finde ich leider keine soundsamples weiß da vielleicht jemand was? Die soundbeispiele für den v-amp 2 die ich gefungen habe gefallen mir ganz gut. und recht preiswert is das teil ja auch :)
mochmal vielen dank
gruß
nico
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,

ich sags mal so...das rp ist klanglich dem v-amp nicht viel hinten nach, wenn du nicht den ganzen review lesen willst, hier nochmal die haupt-unterschiede, die mir grad im kopf rumschwirren (ich hoff ich verallgemeinre die geräte nicht zu sehr):

vamp hat preset-bänken in denen immer jeweils 5 presets drin sind.
rp hat nur serielle zugriffsmöglichkeit

rp hat expressionpedal (frei zuweisbar)

vamp hat mehr anschlüsse (2 stereo-outs, 1 kopfhörer, ein aux-in, lässt per midi vom pc aus editieren und backupen,9 und hat die möglichkeit ein floorboard hinzuzufügen...

an und für sich hat das rp etwas mehr sound- vielfalt, aber is nicht wirklich besser...

v-amp hat mehr leuchtende knöpfchen :)))

vielleicht stell ich ja demnächst samples davon rein, hab ich ja schon länger vor ;-)

lg...philipp.
 
A
Anonymous
Guest
hi

vielen dank nochma für die tips ich hatte ers deine reviews net gefunden auba hab se jez doch entdeckt :). ich denke mir gefällt der v.amp 2 besser. ich will mich alerdings noch nicht ganz festlegen werd auch nochmal mit emienm gitarrenlehrer darüber sprechen. vielen dank für alle tips. ich würde mich aber auch über weitere freuen :)

gruß
nico
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
noch ganz was wichtiges:

SELBER ANTESTEN vorm kaufen...is zwar bei einem gerät mit sovielen funktionen und soundmöglichkeiten nicht so leicht, alles zu erfassen, aber trotzdem- schaden tut's nicht!!

viel spaß bei der entscheidung!!! ;-)

lg...philipp.
 
A
Anonymous
Guest
gwenman":rg41m2ip schrieb:
noch ganz was wichtiges:

SELBER ANTESTEN vorm kaufen...is zwar bei einem gerät mit sovielen funktionen und soundmöglichkeiten nicht so leicht, alles zu erfassen, aber trotzdem- schaden tut's nicht!!

Hallo,

stimmt genau - laß Dir vom Verkäufer die Funktionen des Gerätes zeigen und erklären. Aber - laß Dich nicht bequatschen, sondern überlege, welche Effekte Du tatsächlich brauchst.

Zu meiner Zeit gab es noch keine Multieffektgeräte, sondern nur die 'Tretminen' von Boss, Ibanez usw.

In meinem Haushalt fliegen noch etliche dieser Teile rum, deren Gehäusefarbe man durch den Staub nicht mal mehr erahnen kann - ich habe sie fast nie gebraucht. Meine einzigen Effekte sind Echo und Overdrive - that's all!

Gruß,
Michael
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Vorsicht! Du musst unbedingt bedenken, dass der V-Amp nicht als Effektgerät live oder im Proberaum eingesetzt werden kann, weil es beim Umschalten von einem zum anderen Preset zu fiesen Zeitverzögerungen kommt! Das Gerät ist nur sinnvoll, wenn du einen Song mit einem einzigen Sound durchspielen willst, was ja wohl nicht in deinem Sinne ist. Oder eben für Recording-Situationen...

Schau unbedingt noch mal in diesen Thread: http://www.guitarworld.de/forum/presetw ... 10319.html
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,
@ cook!

dem kannich nicht zustimmen!

benutzt man den vamp2 z.b. im live2- modus, sind die cabinet- simulationen ausgeschaltet. somit minimieren sich die umschaltzeiten extremst. :arrow: ich nutze den v-amp auch live und es funktioniert bestens!

lg...philipp.
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich habs grad nochmal getestet. Wenn du mit den kurzen Aussetzern leben kannst... mir wär das live zu hörbar. Zudem braucht man einen ordentlichen Amp mit ordentlichen Speakern, damit der VAmp auch ohne die Cab-Sim nicht wie ne Blechdose klingt. Über meinen kleinen Übungsamp daheim hört sich das grauenhaft an. Ich lass mich aber auch gerne belehren, wenn ich irgend etwas falsch mache.
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,

nein, is schon klar...ich kann mit den (bei ausgeschalteter cab- simu wirklich sehr) kurzen pausen beim preset- wechsel leben, weil ich einfach schon so daran gewöhnt bin. außerdem sollt man halt den richtigen moment abwarten, um zu wechseln. naja...is erfahrungssache.
ich finde auf jeden fall, es ist erträglich und für das, was der vamp2 sonst bietet ist das wirklich etwas, das man in kauf nehmen kann...wie gesagt: my personal opinion!

ach ja, ich spiel ihn über meinen peavey delta-blues. klingt nicht mehr nach blechdose, sondern großteils geil!

lg...philipp.
 
 

Oben Unten