Brumm von der Elektro-Akustik-Western-Gitarre


kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Achja, :cry:

kaum hat man unter "Heute frisch gekauft" seiner Freude Luft verschafft, bekommt eben diese Freude auch schon wieder einen Dämpfer! :(

Meine neueste Errungenschaft ist also eine Yamaha APX 5A. Eine relativ schmale (dünne?) Westerngitarre mit Tonabnehmer. Ich habe sie gebraucht aus dem Kleinanzeigenteil eines anderen Forums.

Gestern habe ich die Gitarre abgeholt und kurz (ohne Verstärkung) begutachtet. Ich war zufrieden, zumal ich den Eindruck hatte, dass ich die Gitarre sehr günstig bekomme. Der Junge hat mir fast ein bisschen Leid getan und ich war tatsächlich versucht, von mir aus noch einen Zehner draufzulegen.

Das hat sich heute geändert. Denn nun habe ich die Gitarre mal an die PA angeschlossen und siehe da:
Es ist ein ziemlicher Brumm drauf! Ein Kabelwechsel brachte keine Änderung und auch der (testweise) Anschluss an eine andere PA und einen Gitarrenverstärker nicht.

Erst nachdem ich den Metall-Klinken-Stecker angefasst habe, war Ruhe. Also ein Masse-Problem, oder?

Kennt das jemand? Hat jemand eine Idee, wie man das wegbekommt?

Bei der E-Gitarre ist ja immer/meist ein Kabel auch an die Saitenhalterung drangemacht. Aber bei dieser Gitarre hat das wohl wenig Sinn, ist ja dort alles Holz.

Ich glaube, meine Frau hat Recht: Man sollte einfach nichts gebraucht kaufen. Entweder man kann sich's neu leisten oder man lässt es besser! :cry:
 
A
Anonymous
Guest
Ich glaube nicht wirklich, dass die APX defekt ist. Klingt aber in der Tat nach nem Masse-/Erdungsproblem. Die Batterie ist voll?
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Bester Weg: Ran ans Telefon und den Verkäufer anrufen. Bring ihm das Ding zurück und lass dir dein Geld wiedergeben. Du kannst ja einen Amp mitnehmen und den Brumm vorführen.

Normalerweise ist der Defekt der Elektronik bei einer APX ein Totalschaden. Yamaha bietet zwar Ersatzteile an, die aufgerufenen Preise sind allerdings happig. Da kauft man tatsächlich dann besser neu.

Der Support bei Yamaha hat mir am Telefon mal gesagt, dass Defekte bei der Elektronik der APX irreparabel seien.

Thomas Stratmann aus Hannover hat mir gegenüber wiederum mal erwähnt, dass er den Grund für das Brummen bei einer APX gefunden hätte und das reparieren könne.

Fragen kostet nichts: www.stratmann-gitarren.de

Besser ist allerdings, das Teil zurück zu geben.

Der Sound der aktuellen APX 700 ist übrigens imho ein Kracher. Das beste Pickupsystem, das ich je gehört habe.

Gruß

erniecaster
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo zusammen,

an die Batterie habe ich auch zuerst gedacht und gleich mal gewechselt. Daran lag's (leider) nicht. Ich habe allerdings auch schon mal gehört, dass die Batteriefächer bei Yamaha nicht so der Bringer sind. Vielleicht gibt es dort auch ein Kontaktproblem. Muss ich noch checken.

@erniecaster:
Vielen Dank für den Tipp, ich habe Herrn Stratmann gleich mal angemailt. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Ein soeben kontaktierter Gitarrenbauer konnte auch nur abwinken und hat vorgeschlagen, eine neue Elektronik einzubauen. Materialpreis 130 Euro. Naja, mit Einbau wäre ich dann wahrscheinlich beim Neupreis der Gitarre.

Sagte ich schon, was meine Frau dazu meinte? Ach ja... ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo Kiroy,

kleiner Tipp: Ruf Thomas lieber am Montag mal an. Mail dauert bei ihm....

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, da ist nichts putt. Wenn wirklich Ruhe ist sobald du den Stecker
anfasst, solltest du die Saiten genauso erden wie bei der E-Gitarre.
Klar ist der Steg aus Holz - hinter der Decke, da wo die Ballends
der Saiten sind kann man unsichtbar eine Verbindung zur Masse machen.
Ich hatte noch keine APX - aber die Verbindung sollte da sein, ist evtl ab.
Das Thema mit Klinke in's Pult, also mit "fremder" Masse, ist nicht ohne.
Die Mikros sind deshalb symm. auf XLR - wem sag ich das.

Ich würde dem Verkäufer erst mal keine Arglist unterstellen.
Kann sein, er hatte die nie an einer PA.

V.H.


Fällt mir noch was ein : Elektroakustik spielt keiner mit vollem Bass.
Kann es sein, dass du da zu viel willst. Der Piezo kann das nicht wirklich.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo,

danke, erniecaster. Ich werde dann mal anrufen.

@ v.H.:
Bei einer E-Gitarre gibt es ja genug metallische Teile, die die Saiten auch untereinander verbinden. Da ist bestimmt gewährleistet, dass "Erde" da ist. Die Ballends bei der Yamaha "verschwinden" ja im Korpus und werden wohl mit so einem "Stöpsel" festgehalten. Da müsste man zwar unsichtbar drankommen, aber da hat dann nur diese eine Saite Kontakt und es ist m. M. n. auch nicht zuverlässig gesichert, dass die Saite immer Kontakt hat.

Der Verkäufer studiert Elektrotechnik, der wusste bestimmt, dass er da etwas verkauft, was einen Mangel hat. :mad:

An der EQ-Einstellung liegt's sicher nicht. Das Brummen ist schon so laut, wenn der EQ auf linear steht. Es wird natürlich weniger, wenn ich den Bass ganz rausregle, aber erstens klingt's dann Sch**** und zweitens ist das Brummen dabei nur etwas leiser. Meine 12-saitige brummt auch nicht, selbst wenn ich den Bass reindrehen würde (was ich aber nicht mache).

Am Montag weiß ich sicher mehr...
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

V.H.":1i4wna3i schrieb:
Hallo, da ist nichts putt. Wenn wirklich Ruhe ist sobald du den Stecker
anfasst, solltest du die Saiten genauso erden wie bei der E-Gitarre.

...

Fällt mir noch was ein : Elektroakustik spielt keiner mit vollem Bass.
Kann es sein, dass du da zu viel willst. Der Piezo kann das nicht wirklich.

Bei allem menschlichen Respekt: Das ist alles falsch. Eine intakte Elektroakustikgitarre brummt nicht - auch nicht, wenn man die Saiten loslässt.

Das Piezosystem einer APX kann jede Menge Bass. Mit aufgedrehtem Bassregler kann man sogar die Gage für den Bassisten sparen.

Gruß

erniecaster
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Die älteren Apx-Systeme sind berüchtigt für den Ausfall des Hybrid-Chips. Das ist ein unverschämt teures Teil, das dann später auch wieder kaputt gehen kann.
Es könnte allerdings auch am Pickup liegen, das ist bei den alten Versionen ein EMF-Element. Wenn das falsch herum angeschlossen wird, brummt es.
Könnte auch noch was Anderes sein, da hilft nur direktes Anschauen und Einkreisen.

Beste Grüße!
Jab

PS: ich hab mal in eine solche APX einen B-Band-Vorverstärker eingebaut (Pickup ist ja schon da...) , das war billiger und besser als das Originalteil.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo zusammen!

Jetzt habe ich mit Thomas Stratmann telefoniert. Leider war das Telefonat auch nicht sehr aufschlussreich. T.S. hatte auch keine Idee, woran das liegen könnte und riet mir ebenfalls, die Gitarre besser gleich wieder zurückzugeben. Eine Reparatur könne schnell mal so teuer werden, dass dann zusammen mit dem gezahlten Gebraucht-Preis der Neupreis der Gitarre erreicht werde.

Na dann...

Kommentar meiner Frau: "Ich sag's ja..." :(
 
A
Anonymous
Guest
...ohne Risiko kein Schnäppchen, ohne Frauen kein Risiko (Nachtrag: oder welches ganz anderer Großenordnungen...:roll: ) , ohne Kenntnisse keine Risikominderung und damit Schnäppchenminimierung.
Aber ein Brummproblem sollte kein Grund zur Panik sein ...
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
:shock: Ja, was'n nu los??? :shock:
Das Brummen ist plötzlich weg!

Ich hab's gestern noch einmal bei einer anderen Band, in einem anderen Raum, mit einer anderen Anlage testen wollen... kein Brumm.

Dann gleich daheim nochmal versucht: Nix brummt. Ich habe es mit der selben Anlage, an den selben Steckdosen, mit den selben Kabeln, mit der selben Einstellung versucht... ich konnte das Brummen nicht mehr provozieren.

Watt nu? :?
Ich möchte eigentlich ungern immer Angst haben müssen, dass das Brummen irgendwann mal bei einem Gig wieder auftaucht. Es ist ein blödes Gefühl, wenn man dieses Brummen immer im Hinterkopf hat (es reicht, wenn's nach einem feucht-fröhlichen Abend im Hinterkopf brummt... ;-) ).

@ v.H.:
Vielen Dank für den Link. Dort scheint es ja ähnlich gelaufen zu sein. Vielleicht sollte ich auch mal den Piezo aus- und wieder einbauen. Ich hoffe, da kann man nicht allzu viel kaputtmachen?

Was meint Ihr?
 
A
Anonymous
Guest
Versuch das mal. Aber vorsichtig. Die Drähte von Piezos sind recht empfindlich. ... Und wenn irgendwas schiefgeht, kannste die Klampfe an mich verkaufen. ;)
 
 

Oben Unten