Brummen bei der p90-paula


A
Anonymous
Guest
Moin!

Ich spiele auf einer neuen Gibson Faded DC (Double Cut).
Die Gitarre gefällt mir soundmäßig und vom Handling äußerst gut.
Mein (und nicht nur meins...) Problem ist, dass sie extremst brummt.
Bei der letzten Band-Probe kam von unserer Sängerin der Kommentar:
"Wo kommt das Feedback her?" ...

Nun meine Frage, was kann ich dagegen tun?

Die P90 möchte ich nicht wechseln, bleibt also Graphit-Spray
oder Kupfer-Blech.

Wie würdet ihr euch entscheiden?

mfg Marius
 
A
Anonymous
Guest
Moin!

nee, das hat so laut gebrummt, dass unsere Sängerin dachte, es wär
son kleines mikrofon-feedback, oder sowas...

mfg Marius
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Sag mal: Von welchem Hersteller sind deine P90 denn? Original Gibson?
Ich hab Seymour Duncans in meiner Hollywood die Brummen zwar auch (Singlecoils halt) aber nicht sooo laut wie es sich nach deinen Erzählungen anhört.

Gruß
Simon
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Marius":1vcoq4yv schrieb:
Moin!

Ich spiele auf einer neuen Gibson Faded DC (Double Cut).
Die Gitarre gefällt mir soundmäßig und vom Handling äußerst gut.
Mein (und nicht nur meins...) Problem ist, dass sie extremst brummt.
Bei der letzten Band-Probe kam von unserer Sängerin der Kommentar:
"Wo kommt das Feedback her?" ...

Nun meine Frage, was kann ich dagegen tun?

Die P90 möchte ich nicht wechseln, bleibt also Graphit-Spray
oder Kupfer-Blech.

Wie würdet ihr euch entscheiden?

mfg Marius

Tach,
Erst mal solltest Du eingrenzen, ob es sich um schlechte Abschirmung, oder einen Massefehler handelt.

Das Brummen muss bei Berührung der Saiten oder Metallteile leiser werden.
Teile, die bei Berührung das Brummen verstärken, sind nicht geerdet.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

(Richtige und damit gute) P90 brummen konstruktionsbedingt immer! Dagegen lässt sich auch wenig machen. Die Feedbackempfindlichkeit lässt sich durch ein Wachsbad verringern - der Pickups verliert dadurch allerdings auch seine schöne Transparenz...
Das jeweilige Ausmass hängt auch stark vom Verzerrungsgrad des Amps ab.

Gruß
Björn
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
Mit dem brummen wirst du leben müssen, dafür klingen P90 aber sehr geil. Kupferfolie bringt so gut wie gar nichts, habe ich schon mal vergeblich versucht. Suche dir eine gute Position zb zu deinem Verstärker, und dann immer schnell am Vol. Poti, dann geht das schon.
rockige Grüsse: "ACY"
 
A
Anonymous
Guest
Moin!

erstmal danke für die Antworten.
Die P90s sind beide original Gibson. Klar, dass die Brummen, ne Gitarre
muss ja auch brummen :) ... aber so dermaßen...
Ein Massefehler ist es definitiv nicht. Deswegen dachte ich
ja an Abschirmung etc. Ich denke, ich werde demnächst mal probieren
das E-Fach ein wenig mit Graphit-Spray abzuschirmen, die PUs kann man
ja eigentlich nicht bearbeiten, weil die ja direkt auf den Holz gezimmert sind und folglich ja auch kein Fach haben.

Mfg,
Marius
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
ACY":h5i5fivl schrieb:
Hi!
Kupferfolie bringt so gut wie gar nichts, habe ich schon mal vergeblich versucht.

Moin,
diese Aussage ist auch so nicht richtig. Etwas Folie unter einem Singlecoil bringt wenig. (Wobei auch da noch die Richtung und Quelle der Einstrahlung von Bedeutung ist. Nicht geerdet verstärkt sie sogar das Brummen. Darum ist Alufolie auch nicht gut. Es lässt sich nur schlecht ein Kontakt herstellen und sie ist eine potentielle Kurzschlussgefahr. Kupferfolien sind auch frickelich einzubringen und wären nicht meine Wahl.
Grundsätzlich ist eine Abschirmung aber sinnvoll und hilfreich!

Ich würde Kupferlack von Kontakt Chemie oder Supra Shield von Rockinger nehmen. Dazu die gesamte Elektrik ausbauen, alle Fräsungen einpinseln, trocknen lassen und wieder einbauen. Den E-Fach Deckel nicht vergessen.
Beim Einbau muss man jetzt aufpassen. Alle Lötfahnen und Kabel (Buchse!) müssen berührungsfrei zur Abschirmung eingebaut sein.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Walter!
In meinem Test (es ging mir darum, herauszufinden ob es etwas nutzt oder nicht) habe ich die Pickupfräsungen mit selbstklebender Kupferfolie ausgekleidet, die Überlappungen verlötet, das E-Fach und den E-Fach Deckel, und alles schön auf Masse gelegt! Was hat´s gebracht? So gut wie nix! (ich meine eigentlich gar nix) Ich würde mir (für mich) diese Arbeit also sparen. Die meisten Einstreuungen kommen direkt über die Spule, aber den Pickup würde ich nicht abschirmen mögen, weil........................! Rücksprachen mit Harry (Häussel) bezüglich dieser Abschirmgeschichten bestätigten eigentlich nur meine "learning by doing" Erfahrungen! Von Dummy Spulen halte ich nur bedingt etwas, kommt darauf an, wie die jeweiligen Anforderungen an Sound und Funktionalität sind. Wenn jemand bessere Erfahrungen gemacht hat, dann bin ich sehr interessiert!
nice weekend, Grüsse: "ACY"
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
ACY":mcrcgaw2 schrieb:
Hi Walter!
In meinem Test (es ging mir darum, herauszufinden ob es etwas nutzt oder nicht) habe ich die Pickupfräsungen mit selbstklebender Kupferfolie ausgekleidet, die Überlappungen verlötet, das E-Fach und den E-Fach Deckel, und alles schön auf Masse gelegt! Was hat´s gebracht? So gut wie nix! (ich meine eigentlich gar nix) Ich würde mir (für mich) diese Arbeit also sparen. Die meisten Einstreuungen kommen direkt über die Spule, aber den Pickup würde ich nicht abschirmen mögen, weil........................! Rücksprachen mit Harry (Häussel) bezüglich dieser Abschirmgeschichten bestätigten eigentlich nur meine "learning by doing" Erfahrungen! Von Dummy Spulen halte ich nur bedingt etwas, kommt darauf an, wie die jeweiligen Anforderungen an Sound und Funktionalität sind. Wenn jemand bessere Erfahrungen gemacht hat, dann bin ich sehr interessiert!
nice weekend, Grüsse: "ACY"

'Nabend ACY,

Ja und nein.
sicher sind 6000 Wicklungen auf der Spule mehr "Antenne", als ein kleines E- Fach, aber auch die Richtung und Ursache einer Einstreuung ist entscheidend. Ein Bildschirm z.B. strahlt in den Pickup und ist nicht zu schirmen. Aggressiven, frontalen Strahlungen ist kein Kraut gewachsen!

Wenn es aber darum geht, dass der Mensch hinter dem Instrument als "Antenne" diffuses" Gebrumme einfängt und in die Elektrik strahlt, so wird diese durch die Abschirmung abgeführt.
Darum ist die Abschirmung nicht unnnütz.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!
Vielleicht habe ich mich durch etliche gute Hefeweizen "entbrummt" (keine Antennenfunktion mehr) , und deswegen keine gravierenden Unterschiede festgestellt ;-) Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins!
Nein, Spaß beiseite, Abschirmung hat schon ihre Berechtigung, nur würde ich zb bei einer Gibson (die auch im E-Fach bereits mit A-Lack versehen ist) mit P90 keinen Riesenmehraufwand betreiben. Ich fand das Resultat in Relation zum Aufwand als zu gering.
Du hast ja einige ziemlich abgefahrene Teile auf deiner HP! Ein Kunde von mir baut sich gerade auch ein ziemlich heißes Teil! Soll klingen wie eine Tele, und sieht aus wie aus einem Highlander Film! Bin mal auf das Ergebnis gespannt!
Werde mir nun ein Weizen gönnen, noch einen schönen Abend, und ein schönes Wochenende, Grüsse: "ACY"
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
ACY":3ssuvk23 schrieb:
....nur würde ich zb bei einer Gibson (die auch im E-Fach bereits mit A-Lack versehen ist) mit P90 keinen Riesenmehraufwand betreiben.

Ja - Da hast Du recht!
Ebenfalls schönes WE gewünscht. Ich werde zur Entspannung....
Dobro spielen .
Die ist abgeschirmt.;-)
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hallo Marius,

Du sagst ja garnichts mehr???

Selbst wenn ich hier eine Tempelschändung begehe:
Ich traue dem, was da Gibson und Fender als Original-PU`s einbauen, keinen Schritt über den Weg.

Über die Gibson P90er in der Gitarre meines langjährigen Musiker-Kumpels kann man Radio hören und ob meine Digitaluhr noch tickt, läßt sich mit den Dingern auch feststellen. Das ist kein Joke, das ist die traurige Wahrheit. Für mich ist das übelste Qualität.

Simon hat recht. Mit den Duncan´s passiert sowas nicht.

Und mit meinen Kent Armstrongs hatte ich diesbezüglich noch nie Probleme.

Hast Du eine starke elektrische Störquelle in der Nähe? Leuchtstoffröhren, einen Computer-Monitor, einen Fernseher, eine Kaffeemaschine, eine Microwelle, ein Netzteil?? Oder einen alten Amp, der geerdet werden muß

Sowas kann einen Single-Coil völlig aus dem Tritt bringen.

Na ja, vielleicht höre wir ja noch was von Dir,

Tom
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo,

zum Thema "P90 und Brummen" hier meine Erfahrungen: Seit ca. 15 Jahren spiele ich (fast) ausschließlich P90 bestückte Gitarren, wobei es sich in der Hauptsache um Gibsons handelt. Da waren auch mal zwei durchaus brauchbare Fretkings Esprits dabei (eine englische, eine tchechische), die klangen gut - aber im Vergleich zu den guten Gibsons nicht wirklich eine ernst zu nehmende Konkurenz. Meine Hauptgitarren sind eine 55er Les Paul Junior und eine 66er SG junior und die klingen richtig gut - man muss aufpassen, wie man zum Amp steht, da diese alten P90s etwas mikrophonischer sind, als neuere. Auch die neueren Gibsons mit P90s, insbesondere meine 95er Junior und meine 97er Blueshawk (die absolut unterbewertet ist), klingen supi :p . Die Blueshawk hat eine DummyCoil drin, die auch gut funktioniert. Da ich meistens einen recht ordentlichen Pegel mit meinem 78er JPM :evil: fahre, kommt es auf größeren Bühnen ab und an vor, dass ich in der Nähe eines Dimmerpacks stehe - dann ist die Bluesy Hawk erste Wahl, weil´s nicht (so stark) brummt. Ansonsten mußte ich einfach lernen, meinen kleinen Finger am VolumePoti zu trainieren und einfach in Spielpausen die Gitarrre runter zu drehen. Versuche mit Humbuckern im P90-Format sind gescheitert, da aus meiner Sicht -> keine Dynamik, keinen Biss.
Die P90-Ladies muss man kennenlernen, aber dieser Sound ist ja eh nicht sooo mainstream, es lohnt sich, zwischen all den Strats (die ich aber auch wirklich liebe -> Jimi, Rory, Stevie - R.I.P.) und Les Paul Standards (siehe Strat -> In Memory of E.R., äääh Duane meinte ich ...) die Ecken und Kanten der P90s Gitarren zu featuren.

Ich habe für mich seit langer Zeit mit diesen PUs etwas gefunden, was mir hilft, mich immer wieder aufs Neue spannend zu inspirieren- ich hoffe, Du bekommst Dein Brummproblem in den Griff, und kannst Dich ganz dem wundervollen Sound der P90s hingeben :lol: .

Abschließend eine Frage: Mit welchem Amp bzw. mit wieviel Verzerrung spielst Du die Teile ?

Grüsse und schönes Wochenende an all die Guitarmaniacs... Rolf
 
A
Anonymous
Guest
Moin Rolf!
Welche PU´s (HB in P90 Format) hast du bisher ausprobiert? Würde mich interessieren!
rocking saturday morning: "ACY"
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo Acy,

ich hoffe, dass ich demnächst mal Zeit finde, in der Lounge vorbeizuschauen. Zu Deiner Frage: P100 habe ich probiert, pfui bääää :cry: , geht gar nicht. Und einen alten DiMarzio hatte ich mal probiert, der klang nach allem (nicht schlecht insgesamt), aber nicht nach P90.

Ergo, ein guter P90-Sound (nach meinem Dafürhalten) kommt nur aus einem P90-SingleCoil, und der brummt (wen´s :shock: stört ...).
Dabei ist es recht egal, ob Gibson, SD oder Armstrong, der Charakter ist immer verwandt und die Unterschiede entsprechen nicht "gut und schlecht" sondern eher "gefällt persönlich oder eben nicht".

In diesem Sinne, frohe Adventszeit ;-) , let there be rock !!!
 
A
Anonymous
Guest
Ah ja! Ich denke, ich muß dich mal nen "Angus B" hören lassen! Griiiiiiiiiins! Bin mit Harry auch an einem "Malcolm B" dran, dauert aber noch!
Nice day, Grüsse: "ACY"
 
A
Anonymous
Guest
Moin!

Die Störungen habe ich eigentlich meistens in der Musikschule. Bei mir
zuhause hält sich das Brummen in Grenzen. Ich spiele über einen
älteren Boss SD-2 in einen Fender Blues deluxe mit schon älteren
Röhren. Mischer etc. ist von Behringer, steht allerdings soweit weg,
dass der nichts am Brummen bringt...
Eine andere Idee wäre noch, dass das Stromnetz in der Musikschule
so ein beklopptes System hat, welches Impulse durchs Netz schickt um
kaputte Kabel etc. zu signalisieren (kann es nicht besser beschreiben)...
und das gibt hin und wieder so ein Knacken in den Verstärkern.

Humbucker im P90 Format würden mich grundsätzlich auch mal interessieren, gibt es die von SD? Wär aber nur eine Alternative
für den Steg, da der Hals-PU im Clean-Betrieb göttlich ist und garantiert
nie ausgetauscht werden wird.

mfg,
Marius
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marius!
Von Harry gibt es alle seine HB auch für P90 Fräsung! Dank einer ausgefeilten Konstruktion! Kannst ja mal auf meiner HP unter P90 schauen, da ist das Teil abgebildet!
Nice day, Grüsse: "ACY"
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
ACY":3pgfb9ia schrieb:
Ah ja! Ich denke, ich muß dich mal nen "Angus B" hören lassen! Griiiiiiiiiins! Bin mit Harry auch an einem "Malcolm B" dran, dauert aber noch!
Nice day, Grüsse: "ACY"

Auf den Malcolm bin ich gespannt, vielleicht ist der was, um in meiner AC/DC Band (och joh!) ausgiebig am Marshall getestet zu werden. Werde mal in der Lounge vorbeischauen in nächster Zeit, auch die ACL-Gitarren intessieren mich, Grüsse Rolf
 
A
Anonymous
Guest
Hi ACY!

das sieht ja sehr interessant aus, nur habe ich nicht soviel geld flüssig...
129€ ist doch recht viel für nen PU. Hab auch vor für einen
alten Orange zu sparen... (G.A.S.)

mfg Marius
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marius!
Klar, ging ja auch nur darum, zu zeigen daß es auch Optionen für P90 Fräsungen gibt! Toi toi toi für deinen Orange!
Nice day, Grüsse: "ACY"
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten