Buecher zum anfangen gesucht?!?!


A
Anonymous
Guest
hi
schau doch mal hier:



abi von reininghaus - in vivo guitar

john ganapes - blues you can use

ansonten empfehle ich dir einfach mal, ne Gitarrenzeitschrift ( Guitar incl. CD, Gitarre und Bass ohne CD) regelmäßig zu kaufen. Da sind viele Workshops drinnen, die sich von der Schwierigkeitsstufe alle von unten nach oben heraufschrauben. Ich würde dir Guitar empfehlen.

Viel Spaß
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Thanks!

Lebe seit ner Weile in Irland, daher hab ich k.A. ob ich so einfach an die genannten Zeitschriften rankomme, aber nene Versuch isses auf jeden Fall wert.
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Die Bücher von Fiebelkorn und Brümmer kenne ich nicht. Dazu kann ich also nichts sagen, außer dass zumindest die Bücher von Brümmer auf www.gitarrespielen.net weiter unterstützt werden.

Das Buch "In Vivo Guitar" war einmal eine Kolumne in der Zeitschrift Gitarre & Bass. Wenn ich mich recht erinnere ging es dort schon ziemlich ans Eingemachte. Für Anfänger ist es also möglicherweise nicht zu empfehlen.

Das Buch von Andreas Scheinhütte finde ich recht gelungen. Es wird übrigens auch bei der städtischen Musikschule an meinem Heimatort als Unterrichtsheft verwendet. Ich habe einmal eine zeitlang eine ganze Menge verschiedener Gitarrenbücher gekauft. Darunter waren dann auch Werke von P. Bursch, V. Kramarz, Fortmann, P. Fischer, Scheinhütte, Katzengruber und diverse englischsprachige Produkte. Von diesen gefiel mir das Buch von Scheinhütte als Gitarrenschule am besten. Alle anderen hatten einen oder mehrere Nachteile:
  • zu schwer, also eher etwas für Fortgeschrittene
  • zu speziell, behandelt also eher eine bestimmte Technik oder den Stil eines bestimmten Gitarristen
  • zu oberflächlich, gibt einen Überblick über die E-Gitarre bzw. Rock-Gitarre - aber kein "Gitarrenlernmaterial", wendet sich also eher an Umsteiger
  • zu knapp, es wird viel zu wenig erklärt
  • zu langweilig, die Songauswahl ist eher bescheiden

Ob das Werk von Scheinhütte für das Selbststudium geeignet ist, weiß ich aber nicht.

p.s.: Irgendwie kriege ich das mit den Tags nicht richtig hin.
 
 

Oben Unten