Bundreinheit einstellen bei Strat-Type


A
Anonymous
Guest
Hallo,
mein Bruder hat mich gebeten, bei seiner Yamaha EG112 die Bundreinheit neu einzustellen, weil vor allem die hohe e-Saite ziemlich
danaben lag.
Ich hab also den Hörtest gemacht, indem ich mit dem 12ten Bund die
Saite jeweils geteilt hab. Dabei klang der untere Teil (der Teil, an dem
auch die PUs liegen) tiefer als der am Hals. Folglich muss der Saitenreiter
weiter rausgedreht werden, um den unteren Teil zu verkürzen.
Nun habe ich den Saitenreiter allerdings schon so weit rausgedreht, wie
die Schraube hergibt, und es stimmt immernoch nicht...

Was kann ich noch tun?
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich prüfe immer den Flagolette Ton des 12. Bundes gegen den gegriffenen Ton des 12. Bundes. Wenn der gegriffene Ton höher ist (auch bei sanftem Greifen), mußt Du den Saitenreiter vom Hals weg verstellen (vielleicht meinst Du in Deiner Beschreibung das gleiche, dann ignoriere meine Ausführung). Sollte der Weg nicht ausreichen, prüfe mal, ob der Hals möglicherweise zu flach eingestellt ist (ein bischen "Durchbiegung" darfs schon sein). Ein weiterer Punkt ist, wie das Vibrato eingestellt ist, will sagen, je schwebender, desto schlechter in Deinem Fall. Dann kann man noch mit der Saitenstärke etwas nachhelfen (mehr Zug auf den Hals), dass entspricht aber im Grunde genommen der ersten von mir beschriebenen Maßnahme, ohne jedoch den Hals nachzustellen. Ich würde generell solche Einstellmaßnahmen nur mit neuen Saiten durchführen, die günstigerweise schon einen Tag vorher aufgezogen werden.

Gruß, Martin
 
 

Oben Unten