Compressor


C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Nun, es gibt verschiedene Arten von Kompressoren und verschiedene Einsatzgebiete. Ich muß gestehen, ich habe diese beiden Komps noch nicht gehört, weshalb ich dazu wenig sagen kann. Ich habe aber einige andere getestet, nachdem ich mich jahrelang gefragt habe, wofür die Dinger überhaupt gut sind.

Was möchtest Du mit einem Kompressor erreichen? ( Und sage bitte nicht: Kompression....)

Christof
 
A
Anonymous
Guest
Hi Giga,
das was Du suchst findest Du nicht mit dem besten Equipment und auch nicht mit einem Kompressor, denn bei David liegts wie bei sovielen: AN DEN FINGERN, glaube es mir!!! Das können Dir hier so einige bestätigen, glaube ich.

liebe Grüße, Rainer
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Teleman44":23ji2fp9 schrieb:
Hi Giga,
das was Du suchst findest Du nicht mit dem besten Equipment und auch nicht mit einem Kompressor, denn bei David liegts wie bei sovielen: AN DEN FINGERN, glaube es mir!!! Das können Dir hier so einige bestätigen, glaube ich.

liebe Grüße, Rainer

Halt, Stop! Das würde implizieren, daß unser neuer Kollege nicht weiß, wie man Gitarre spielt. Das wollen wir zunächst mal nicht unterstellen, denke ich. Gilmour benutzt schon Compressor hin und wieder und zwar Teile von Pete Cornish. Eigentlich sind das umgebaute bzw. modifizierte Boss-Compressoren. (Wenn ich jetzt noch wüsste, wie die heissen. CP2?)

ok, anders: angesagt sind Keeley Compressor (so einen habe ich, der kann das, was Du möglicherweise suchst, aber nur mit Singlecoils, mit Humbuckern ist das nicht so richtig gut). Demeter, Janglebox, oder eben Boss, Digitech und die anderen Standardteile. Probier doch mal den MXR und den TRex und schicke sie zurück, wenn das nicht funzt.
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
Ich hatte in letzter Zeit auch öfter darüber nachgedacht mir einen Compressor zu kaufen. Grund: Ich habe mit dem Surf-Sound (Clean mit viel Reverb), den ich im Moment fahre, immer das Problem, dass Single-Notes im Vergleich zu Akkorden immer etwas zu leise klingen. Wäre ein Compressor dafür geeignet dieses Problem zu beheben?
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
simoncoil":2sgwo5pi schrieb:
Ich hatte in letzter Zeit auch öfter darüber nachgedacht mir einen Compressor zu kaufen. Grund: Ich habe mit dem Surf-Sound (Clean mit viel Reverb), den ich im Moment fahre, immer das Problem, dass Single-Notes im Vergleich zu Akkorden immer etwas zu leise klingen. Wäre ein Compressor dafür geeignet dieses Problem zu beheben?

Mit Verlaub, da hilft das Volumen-Poti. Der klassische Surf-Sound hat nix mit Kompressoren zu tun.... da will man ja den Anschlag hören, damit es richtig knackt, oder? Oder anders: halte ich persönlich für nicht so geeignet. Vielleicht ein dezenter Clean-Booster, um das Signal ein bischen anzupusten und den Rest dann mit den Reglern an der Gitarre machen? Das wäre zumindest meine Strategie.
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
So schnell bin ich mit dem Poti leider nicht, vor allem da es meist nur kurze Akkordeinwürfe sind.
Hat man bei Röhrenamps am Rande des Cleansounds nicht auch Konmpression? Das würde zumindest erklären, warum ich dieses Problem bei anderen Surfbands nicht in diesem Ausmaße feststellen konnte.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
@ Christof, mom mal, du bist mir ein wenig ÜBEREIFRIG, wo bitte habe ich behauptet das GIGA nicht weis wie man Gitarre spielt ???? Es ist nun mal so, viele suchen den Sound eines berühmten Gitarristen, aber bei den meisten liegt es an den Fingern....ist nun mal so und wurde hier schon in so manchem tread erwähnt.

Gruß Rainer
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Hallo Rainer,

naja, wenn Giga eine klare Vorstellung hat, was ein Kompressor bewirken soll und sein klangliches Vorbild nun einmal durchaus Kompressoren benutzt...?

Aber ich wollte Dir um Himmels Willen keine Böswilligkeit unterstellen. Sorry, wenn das falsch angekommen ist. Klang halt ein bischen so, als wenn der der "Newbie" keine Ahnung hat. Ich wollte Dir nicht dumm kommen.

Ok?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Christof,

alles OK!! Ich wollte es nur mal betonen, es liegt sehr viel vom "SOUND" an den Fingern, ich habe es auch so gemacht wie viele ander, verschiedene Gitarren, Verstärker und Effekte Probiert, ich weis heute das es an den Fingern liegt, ich Übe viel zu wenig, merke wenn ich viel Übe und richtig gut drauf bin, dann klingts ganz anders. Nochwas, EINSTELLUNGEN!!! wer probiert schon viele Einstellungen, der Amp wird eingestellt und los Gerockt und nur sellten werden die Regler verstellt, genauso an der Gitarre, warum hat die denn einen Toneregler??? der steht bei den meisten auf 10 und wird nicht mehr angerürt!!! Ich habe gemerkt, wenn ich mit den Tonereglern Experimentiere, dann klingts ganz anders!!!!
Warum hunderte Euros Investieren, wenn es so einfach ist :)))


Gruß Rainer
 
A
Anonymous
Guest
Giga4000":1mf8cr96 schrieb:
Ist doch jetzt egal. Um die Diskussion zu beenden: Ich spiele schon seit einigen Jahren Gitarre!

Tach Giga.

Vorweg: die beiden Geräte kenne ich nicht persönlich.
Ich setze Kompressoren für zwei Anwendungen ein: als Sustainverlängerer bei Slidegitarre (kommt Deiner Vorstellung von etwas "weicher machen" wahrscheinlich näher) und in ziemlicher Extremeinstellung für supercleane Funkrhythmen.

Für 1. ist ein normales Boss-Brikett sehr ordentlich (Bezeichnung weiß ich gerade nicht) , für 2. ein altes 2-Knopf MXR-Teil, was wieder hergestellt wird. (hat ja Christof schon genannt) Die Luxusversion, aber nur noch gebraucht zu bekommen, ist der Ibanez Kompressor aus der Tube King Serie. Das Gerät ist wirklich erstklassig, wird aber recht teuer gehandelt.

@ Simoncoil: Für Dein Problem würde ich von einem Kompressor stark abraten. Eher den Rath-Soloswitch, der für Rhythmusarbeit Dein Signal um 3dB absenkt. Ich persönlich bevorzuge es, die Dynamik über den Anschlag zu beeinflussen.
 
A
Anonymous
Guest
Ein Tip meinerseits: Der Compressor von Marshall 'ED-1 Edward' ! Ich hab mit Jürgen Rath mal einige Compis getestet (auch Nobelklasse) und der Marshall schnitt dabei sehr gut ab :top:

Vor allem günstitsch ab 60 Euro neu!

Ansonsten klingt, wie bereits von Kollege Mad empfohlen der Ibanez Tube King Compressor sehr gut - hatte auch mal einen.

395338181j00.jpg



Gruß Magman
 
A
Anonymous
Guest
Magman":aeegoykl schrieb:
Ein Tip meinerseits: Der Compressor von Marshall 'ED-1 Edward' ! Ich hab mit Jürgen Rath mal einige Compis getestet (auch Nobelklasse) und der Marshall schnitt dabei sehr gut ab :top:

Vor allem günstitsch ab 60 Euro neu!

Ansonsten klingt, wie bereits von Kollege Mad empfohlen der Ibanez Tube King Compressor sehr gut - hatte auch mal einen.

395338181j00.jpg



Gruß Magman

Den Marshall Compressor kann ich wärmstens empfehlen... In Verbindung mit dem Hals-PU meiner Artist oder Framus erhalte ich einen wunderbaren Sound (clean oder angezerrt).
 
 

Oben Unten