Cyber Twin SE & Neodymium Celestions


doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi,
nachdem wir alle ja eifern um den besten Sound und manch einer
auch schon Bekanntschaft machen durfte mit einer Reihe von
Modelern, so auch ich, bleibt nicht mehr viel übrig ...

Mir ist der Cyber Twin SE incl Footcontroller angeboten worden und
ich hätte nicht wenig Lust, mir den mal genauestens unter die Lupe
zu nehmen und wie Weiland Koch (ich mein den Greg!) eventuell
auch dran hängen zu bleiben. Hat hier einer der Erleuchteten den
mal nicht nur angetestet (so wie ich), sondern auch über eine
Zeitraum gespielt und kann mir etwas zu der Zuverlässigkeit und
den akustischen Eiegneschaften sagen? Mein damaliger Vergleich
im Laden zwischen dem Cybertwin, den Zentera und dem Vetta
ließ den Gender und den Line6 zwar etwas schwächlich aussehen, aber
Psychoakustik sei Dank und dem Genuß der neuen Greg Koch Scheibe,
die ich an dieser Stelle jedem hier noch an´s Herz legen mag, ist
mein Interesse an dem Teil wieder aufgekeimt ...

Die Eckdaten:

• 130 Watts (2 x 65 Watts @ 8 Ohms)
• 2 x 12 Celestion® G12 T-100 speakers
• Two 12AX7 Groove Tubes® preamp tubes
• 18.25” H, 26.125” W, 12.125” D, 55 lbs.

Ist es richtig, der wird nicht mehr hergestellt?
Sind das immer noch die alten Mief-Celestions, die erst ab
112dB angesprochen werden ;-) Wie ist Eure Erfahrung
Modeler generell mit den neuen leichten Celestions?
Walter hatte da mal das Thema eingebracht wg. der
G12 Century von Celestion, die Teile mit Neodymium
Magneten ... wie sind Eure Erfahrungen bislang mit
diesen Lautsprechern?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sven,

ich habe hier den "alten" Cyber Twin hinter mir stehen und benutze ihn als Not-not-Backup (Als Not-Backup kommt mein AC30 zum Einsatz ;-) ), falls der Zentera mal seinen Dienst verweigern würde. Ich habe den gleichen Test wie Du hinter mir, Zentera, Vetta und Cyber Twin. Und wie bei Dir hat damals der Zentera um Längen gewonnen, allerdings hat mich der Cyber Twin auch nie wirklich losgelassen, weshalb ich ihn vor gut vier Monaten gekauft habe. Ich hatte ihn bislang zweimal mit im Proberaum und kann ruhigen Gewissens behaupten, das er sich dem Zentera behaupten kann, allerdings ist der Zentera doch meine erste Wahl.

Mein Cyber Twin ist etwas modifiziert, soll heißen, er hat nachträglich die gleichen Ausgänge erhalten wie das Cyber Twin Top. Das macht ihn noch flexibler, da ich zudem wahlweise die internen Speaker noch anlassen kann und trotzdem noch jeweils eine 2x12er rechts und links daneben stellen kann. In erster Linie war er aber als Combo für den kleineren Clubgig und als Backup gedacht.

Zuerst war ich nicht ganz so überzeut, allerdings hat sich das nach einer Einarbeitungszeit schnell behoben. Heute bin ich auf dem Ding ähnlich fit wie auf meinem Zentera und ein gewünschter Sound steht in einigen Minuten.

Beim SE wurden einige Macken der ersten Serie ausgebessert, allerdings so wenige (in meinen Ohren) das man sich getrost auch den Alten für weniger Geld kaufen kann. Ich habe für meinen CT mit Midi Board 850 Euro bezahlt und ich denke, wenn man davon ausgeht, das das Board alleine etwa für 200-250 Euro bei ebay den Besitzer wechselt, das das ein guter Kurs war.

Ebenso wie ich den CT lobe, muß aber auch Kritik her. Obwohl mein CT auf Grund eines Defektes (direkt nach dem Kauf, oder eventtuell schon davor(?)) bei Fender war, muckiert er ab und an doch rum. Soll heißen, anschalten kann man ihn aber er macht keinen Laut. Erst wenn man ihn nochmal an- und ausschaltet, funktioniert er einwandfrei.

Der Sound ist klasse aber im Vergelich zum Zentera, verzeiht mir die Wortwahl, fehlen ihm die Eier :)oops:). Sorry, aber ist so. Ebenso ist die Effektsektion lange nicht so umfangreich wie beim H&K Gegner.

Zum Homerecording eignet er sich wiederum wie sein Gegenstück ervorragend. Einfach ein Kabel an den Amp und an der PC und los gehts.

Du bist herzlich zum Probespielen eingeladen... ;-)

Gruß
Mirko
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
VVolverine":8c1tlg7k schrieb:
Hi Sven,

ich habe hier den "alten" Cyber Twin hinter mir stehen und benutze ihn als Not-not-Backup (Als Not-Backup kommt mein AC30 zum Einsatz ;-) ), falls der Zentera mal seinen Dienst verweigern würde. Ich habe den gleichen Test wie Du hinter mir, Zentera, Vetta und Cyber Twin. Und wie bei Dir hat damals der Zentera um Längen gewonnen, allerdings hat mich der Cyber Twin auch nie wirklich losgelassen, weshalb ich ihn vor gut vier Monaten gekauft habe. Ich hatte ihn bislang zweimal mit im Proberaum und kann ruhigen Gewissens behaupten, das er sich dem Zentera behaupten kann, allerdings ist der Zentera doch meine erste Wahl.

Mein Cyber Twin ist etwas modifiziert, soll heißen, er hat nachträglich die gleichen Ausgänge erhalten wie das Cyber Twin Top. Das macht ihn noch flexibler, da ich zudem wahlweise die internen Speaker noch anlassen kann und trotzdem noch jeweils eine 2x12er rechts und links daneben stellen kann. In erster Linie war er aber als Combo für den kleineren Clubgig und als Backup gedacht.

Zuerst war ich nicht ganz so überzeut, allerdings hat sich das nach einer Einarbeitungszeit schnell behoben. Heute bin ich auf dem Ding ähnlich fit wie auf meinem Zentera und ein gewünschter Sound steht in einigen Minuten.

Beim SE wurden einige Macken der ersten Serie ausgebessert, allerdings so wenige (in meinen Ohren) das man sich getrost auch den Alten für weniger Geld kaufen kann. Ich habe für meinen CT mit Midi Board 850 Euro bezahlt und ich denke, wenn man davon ausgeht, das das Board alleine etwa für 200-250 Euro bei ebay den Besitzer wechselt, das das ein guter Kurs war.

Ebenso wie ich den CT lobe, muß aber auch Kritik her. Obwohl mein CT auf Grund eines Defektes (direkt nach dem Kauf, oder eventtuell schon davor(?)) bei Fender war, muckiert er ab und an doch rum. Soll heißen, anschalten kann man ihn aber er macht keinen Laut. Erst wenn man ihn nochmal an- und ausschaltet, funktioniert er einwandfrei.

Der Sound ist klasse aber im Vergelich zum Zentera, verzeiht mir die Wortwahl, fehlen ihm die Eier :)oops:). Sorry, aber ist so. Ebenso ist die Effektsektion lange nicht so umfangreich wie beim H&K Gegner.

Zum Homerecording eignet er sich wiederum wie sein Gegenstück ervorragend. Einfach ein Kabel an den Amp und an der PC und los gehts.

Du bist herzlich zum Probespielen eingeladen... ;-)

Gruß
Mirko

Hi Mirko,

jo, ich kann mich erinnern, Du hattest Probs mit dem Teil ...
Allerdings hatte ich die mit dem Zentera auch ;-). Die Möglichkeiten
hinsichtlich Recording sind auch ein Faktor, ich würde aber
gern mal Sounds hören hier von jemandem. Greg Koch zaubert
mit dem Cyber Twin SE ja auch sehr schön, hat aber noch jemand
was in petto? Vielleicht stellst Du mal was rein hier. Danke schonmal!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
VVolverine":1ody4itx schrieb:
Doc":1ody4itx schrieb:
Vielleicht stellst Du mal was rein hier. Danke schonmal!

Ja, kann ich machen, hab leider nur etwas Streß in den letzten Tagen, weshalb es etwas dauern kann.

Gruß
Mirko

Das alte Spiel, ich hänge wg. Eintrittskarten und Flyern auch
noch am Rechner, nicht mal ein Bier im Haus ;-)

Ich bin gespannt!
 
 

Oben Unten